Valeries Welt
Valeries Welt - # 54

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
Maria T
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 156
Registriert: Do 14. Sep 2017, 19:35
Pronomen:
Wohnort (Name): Frankenblick
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Valeries Welt

Post 796 im Thema

Beitrag von Maria T »

Hallo Valerie,
Da war ich in Gedanken schon nen Schritt weiter.
Die Verletzungen der Seele sind leider immer da und das lässt sich auch nicht mit Geld umgehen.
Schon gut saß sie Ablenkung sucht und wohl auch fündig wird.
Die abenteuer sind gerade gut genug, fast alles besser als sich zu verstecken.
Nach dem was damals mit den fehlerhaften implantaten war, war es nicht unbedingt eine überreaktion.
Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Ich lebe in Südthüringen 😁 aber nah an Bayern.
LG Maria
Einfach ist am schwersten.
Marit
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 140
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 19:23
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 797 im Thema

Beitrag von Marit »

Valerie Bellegarde hat geschrieben: So 9. Jan 2022, 11:30 Kommentare und Anregungen werden gerne zur Kenntnis genommen.
Valerie
Hallo Valerie,

immer fällt mir auch nichts ein, aber ich bin dran. Und hey, endlich passiert wieder etwas. Valeries alte leichtsinnige Art ist wieder da und ich freue mich. Ein wenig davon habe ich nämlich auch und mich dadurch in eine Sackgasse manövriert. Gerade bin ich dabei, mich aus dem resultierenden Stimmungstief heraus zu arbeiten und nehme es als gutes Zeichen, dass sie es auch tut.
Aber Körbchengröße D? Ich weiß nicht, das ist doch eher lästig.

Liebe Grüße von Marit
Nichts ist für immer.
Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1389
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Pronomen: Mal so, mal anders
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 798 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde »

:()b Hallo Marit,
Freue mich dass du noch mitmachst, und danke dir sehr für dein Lebenszeichen. Natürlich ist Valerie leichtsinnig, was sie manchmal in echte Schwulitäten bringt, aber sie findet dort auch relativ schnell wieder raus. Sicher war die Trennung nicht leicht für sie, vor allem deswegen, weil ihr Ex sie ganz brutal mit ihrem Hauptproblem, dem Trans-Sein konfrontiert hat. Eine Frau mit besonderen Eigenschaften eben. Da kann sie eigentlich garnichts dran ändern, oder? Was bei ihr zur jahrelangen Frustfresserei geführt hat, leider. Sie ist inzwischen bei einer 44er Konfektionsgröße angekommen, merke: Konfektionsgröße und Lebensalter scheinen sich parallel zueinander zu entwickeln. Aus diesem Grund peilt sie ein D-Körbchen für die neuen Silis an, aber sie ist noch in der Phase, sich da genauer zu orientieren. Gottseidank gibt's ja das Internet.

Lieben Gruß, Valerie
EmmiMarie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2398
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Hat sich bedankt: 2002 Mal
Danksagung erhalten: 2523 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 799 im Thema

Beitrag von EmmiMarie »

Valerie Bellegarde hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 12:21 Sie ist inzwischen bei einer 44er Konfektionsgröße angekommen, merke: Konfektionsgröße und Lebensalter scheinen sich parallel zueinander zu entwickeln. Aus diesem Grund peilt sie ein D-Körbchen für die neuen Silis an, aber sie ist noch in der Phase, sich da genauer zu orientieren. Gottseidank gibt's ja das Internet.

Hallo Valerie...

französische oder EU Konfektionsgrösse?
Und scheinen sich parallel zu entwickeln?
Also bitte...

wenn ich daran denke eine 48 zu haben (egal welche) würde
ich eher daran arbeiten wieder in Form zu kommen, anstatt mir
noch zusätzliches Gewicht durch D-Implantate zu geben...

und ich hätte schon bei einer 44 spätens angefangen meinem
Körper etwas wirklich Gutes zu tun-sonst hätte ich den Gedanken,
ich bekomme doch so keinen mehr ab.
Wenn alles aus dem Leim geht, helfen doch auch grosse Brüste
nicht gegen die jüngere Konkurrenz, nicht wahr?

(smili)

Alles Liebe Marie (flo)
Always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1389
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Pronomen: Mal so, mal anders
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 800 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde »

EmmiMarie hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 13:15
Hallo Valerie...

französische oder EU Konfektionsgrösse?
Und scheinen sich parallel zu entwickeln?
Also bitte...

wenn ich daran denke eine 48 zu haben (egal welche) würde
ich eher daran arbeiten wieder in Form zu kommen, anstatt mir
noch zusätzliches Gewicht durch D-Implantate zu geben...

und ich hätte schon bei einer 44 spätens angefangen meinem
Körper etwas wirklich Gutes zu tun-sonst hätte ich den Gedanken,
ich bekomme doch so keinen mehr ab.
Wenn alles aus dem Leim geht, helfen doch auch grosse Brüste
nicht gegen die jüngere Konkurrenz, nicht wahr?

(smili)

Alles Liebe Marie (flo)
Liebe Emmie-Marie
Frankreich hat dieselben Konfektionsgrößen wie EU, nur die frz. Wäschegrößen sind etwas speziell. Also unsere Valerie trägt jetzt (EU) 44er Klamotten und hat eine natürliche Unterbrustweite von 100, verdammt hart, das wieder loszuwerden. In Deutschland bräuchte sie BH 100 B, bei einer Oberweite von 115 käme sie damit auf ein B/C Körbchen, bei 120 aber schon auf die D-Größe. Natürlich will sie keinen Atombusen, aber wie gesagt, es ist nicht einfach, wieder zurückzukommen auf 95er oder gar 90er Größen. Sie hat's mal eine Zeitlang mit 90ern versucht, was ihr rote Druckstellen auf der Haut bescherte (Motto: Mein BH bringt mich um") Von daher ihre Gedanken in Richtung auf silis inside Größe D.

Grüße! Valerie :()b
EmmiMarie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2398
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Hat sich bedankt: 2002 Mal
Danksagung erhalten: 2523 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 801 im Thema

Beitrag von EmmiMarie »

Valerie Bellegarde hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 13:43 Liebe Emmie-Marie
Frankreich hat dieselben Konfektionsgrößen wie EU, nur die frz. Wäschegrößen sind etwas speziell.
Hallo Valerie

ich habe keinen Doppelnamen, sondern Erst- und Zweitnamen, also bitte Emmi oder Marie...

hmm ich dachte bei den Herrengrössen wäre das nur so und bei den Damengrössen ist ein
Unterschied von plus 2 zur deutschen/EU Grösse...
so kenne ich es zumindest, wir wohnen fast im Elsass, nahe dem Drei-Länder-Eck...

aber gut, wir wollen es ja nicht auf die Spitze treiben :wink:

Alles Liebe Marie (flo)
Always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1389
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Pronomen: Mal so, mal anders
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 802 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde »

EmmiMarie hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 13:56
hmm ich dachte bei den Herrengrössen wäre das nur so und bei den Damengrössen ist ein
Unterschied von plus 2 zur deutschen/EU Grösse...

Alles Liebe Marie (flo)
Hallo Marie,
Du hast Recht, französische Damengrößen sind anders als EU, nämlich immer plus 2, also 44 (F) entspricht 42 (D). Jetzt lebe ich so lange in Frankreich und hatte das noch nicht realisiert. Danke für den Hinweis.

Valerie
Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1389
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Pronomen: Mal so, mal anders
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 803 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde »

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Kurze Nachricht an alle: Das 13. Kapitel von Valeries Welt ist gerade fertiggeworden und braucht nur noch einen kleine Überarbeitung, um zum WE online zu gehen. Es heißt "Faire l'amour" (Liebe machen)

Liebe Grüße,
Valerie :()b
Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1389
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Pronomen: Mal so, mal anders
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 804 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde »

Kapitel 13. Faire l’amour (Liebe machen)

Als Valerie am nächsten Morgen in einem fremden Bett erwachte, lag sie auf dem Rücken, blickte an die Decke und hatte zunächst Orientierungsschwierigkeiten. Im Halbdunkel des Raums war wenig zu erkennen, nur an der Decke ein paar kleine Lichtstreifen, offenbar der Widerschein der Leuchtreklame auf der Straße. Plötzlich fiel es ihr wie Schuppen von den Augen: Buntes Neonlicht, die Stadt, die Kneipen, das Künstlerviertel. Sie lag in Narbonne im Bett mit einem Mann, der ebenso nackt war wie sie selbst. Denis, der Maler. Sie horchte auf seinen Atem, er schien zu erwachen, sie spürte seine Hand, die versuchte, sie zu sich heranzuziehen, er sprach aber nichts. Sie ließ es geschehen, rückte ein wenig zu ihm heran, zögerte dann, sperrte sich...

Shit, dachte sie, merde alors, scheisse, ich habe es wieder getan. Ohne es eigentlich zu wollen. Oder etwa doch?? Hab ich es gewollt oder nicht?? Sie wusste es im Augenblick wirklich nicht. Egal, dachte sie, es ist jetzt, wie es eben ist, es ist geschehen. Bin wieder einmal mit einem fremden Mann zusammen ins Bett gestiegen.

Mehr fiel ihr im Augenblick nicht ein. Sie wusste, es war Denis, aber sie wusste nicht, ob sie jetzt etwas zu ihm sagen sollte, wie er anzusprechen war, ob sie überhaupt sprechen sollte. Wieder mal war ihr Kopf ganz leer. So seltsam es klingt, aber ihr fiel in dieser Minute, als sie zur Decke starrte, kein passendes Gesprächsthema ein. Was tut man, in so einer Situation? Sie wartete erst einmal ab, streckte sich dann, schaute zu seinem Kopf hinüber: Ein dunkler Lockenkopf, ja es war Denis, und er schien auch wach zu sein. Beide schwiegen noch eine ganze Weile.

„Tu as bien dormi?“ (hast du gut geschlafen?) fragte er dann leise. Klar, was soll man sonst fragen im grauen Halbdunkel eines Morgens, wenn man zum erstenmal zusammen mit einem neuen Partner aufwacht und noch nicht so richtig wach ist, aber doch dem anderen doch zeigen will, o.k., man ist wach, ich bin da, ich habe dich wahrgenommen, also gibt man irgendein kurzes Lebenszeichen und sagt was, irgendetwas belangloses.

Wieder streckte sie ihren Körper, berührte ihn, spürte seinen nackten Leib, seine Wärme war ihr angenehm. Immerhin kannte sie seinen Namen, Denis, der Maler. Und es war die eigene Entscheidung gewesen. Ja, ja, doch, sicher, was sonst, es war ihre eigene Entscheidung gewesen, mit ihm raufzufahren in den vierten Stock. Sie erinnerte sich jetzt genau. Der ruckelige alte Aufzug, das Schild an der Türe: Denis Jardinier, peintre artiste.

Sein Atelier hatte er ihr noch zeigen wollen gestern Abend, einige seiner neuen Arbeiten. Richtig eingeredet hatte er auf sie.
„Ich spüre, wir haben was gemeinsam. Du bist auch so eine, die immer etwas sucht, was sie nicht erklären kann. Immer unzufrieden, immer auf der Suche, hab ich Recht?“. Er habe es gleich bemerkt, sie hat den Zugang zu seiner Kunst, sie wisse genau was ihn als Künstler antreibt, sie seien zwei Seelenverwandte. Valerie sagte nichts, wusste keine Antwort.

Sie bekam überhaupt nicht mehr viel mit von seinen vielen Worten gestern Nacht, sie wußte nur noch, wie sie sich intensiv und lange geküsst und dabei gegenseitig ausgezogen hatten, besser gesagt sie rissen sich im Stehen die Kleidungsstücke vom Leib, er stolperte, fand dann aber irgendwie aus seiner Hose und dann hatte sie seinen Penis in der Hand; ein prächtiger Schwanz, sie ging vor dem Mann in die Hocke, kniete vor ihm und hatte sein edelstes Teil im beiden Händen, er grunzte vor Vergnügen. Dann hatte sie es endlich geschafft, den Reißverschluß in ihrem Rücken unfallfrei herunterzuziehen, das Kleid glitt runter und fiel zu Boden wie alles, was sie dann noch am Leib hatte.

Jetzt in ihrer Nacktheit musste sie natürlich in die Offensive gehen und die Frage stellen. Und genau diese Frage stellte sie auch jetzt wieder, am nächsten Morgen nach dieser Liebesnacht:

„Alors comment tu trouves de baiser une transsexuelle..?“ (also sag schon, wie findest du es, eine Transsexuelle zu vögeln?) hatte sie dann ganz provokativ gefragt, und diese Frage wiederholte sie jetzt: „c’était bon pour toi ou non?“ (war das gut für dich oder nicht?)

Dann fragte sie weiter, in scharfem, fast aggressivem Ton: „ Dis-donc, comment as-tu su, que je suis si…speciale par-là?“, und deutete mit einer Hand auf ihren Unterleib. (sag mal, woher hast du eigentlich gewusst, dass ich dort so… speziell bin?)

Er blieb cool. Sie habe schon eine gewisse Bekanntheit in Narbonne, zumindest in den Künstlerkreisen, in denen er sich bewegt. Du bist schon bekannt in Künstlerkreisen, sagte er, man weiß Bescheid über dich in der Szene, aber deshalb habe ich dich gewiss nicht raufgebeten zu mir, das kannst du mir glauben. Und übrigens haben wir gar nicht richtig Liebe gemacht, nur so ein klein wenig, so rumgespielt, richtig gevögelt haben wir nicht…



Das war‘s erst mal für heute. Was Denis mit seiner Bemerkung meinte, und wie es überhaupt weitergeht zwischen den beiden, erfahrt ihr frühestens in einer Woche, wie immer hier in diesem Theater.
Liebe Grüße,
Valerie :()b
Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1389
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Pronomen: Mal so, mal anders
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 805 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde »

Liebe Leserinnen und Leser von Valeries Welt,

Autoren leben von den Reaktionen ihres Publikums. Eure Gedanken und Ideen zu der Geschichte, eure Anregungen, Kommentare, Wünsche und Tips zum weiteren Fortgang werden gerne entgegengenommen und umgesetzt, sofern mir das möglich ist.

Grüße, Valerie (arg)
Maria T
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 156
Registriert: Do 14. Sep 2017, 19:35
Pronomen:
Wohnort (Name): Frankenblick
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Valeries Welt

Post 806 im Thema

Beitrag von Maria T »

Hallo Valerie,
Das klingt nach mehr...
Einige offene Fragen aber ich denke das du die uns so nach und nach beantworten wirst. Nicht umsonst die "..."
Gespannt ich bin

Schönes Wochenende
Maria
Einfach ist am schwersten.
Marit
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 140
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 19:23
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 807 im Thema

Beitrag von Marit »

Hallo Valerie,

ein wenig schwierig ist es schon, dass deine Romanfigur den gleichen Namen hat wie du hier im Forum. Andererseits habe ich verstanden, dass die Geschichte auch einen Bezug zu dir hat - richtig?
Da brauche ich wohl nicht zu fragen, ob Valerie (in der Geschichte) vielleicht auch Gefallen an Frauen finden könnte. Doch auch eine Freundin ist schon lange nicht mehr im Spiel.
Valerie Bellegarde hat geschrieben: Sa 15. Jan 2022, 10:44 Grüße, Valerie (arg)
Was soll uns das Emoji sagen? Bist du sauer, dass so wenig Feedback kommt?

Liebe Grüße von Marit
Nichts ist für immer.
Karla
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1288
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Geschlecht: div
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart
Hat sich bedankt: 2529 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal
Kontaktdaten:

Re: Valeries Welt

Post 808 im Thema

Beitrag von Karla »

Marit hat das wohl ganz gut gesehen!
...aber sich so richtig aus dem Fenster zu hängen, fällt mancher sicher schwer!
... bei mir: nach 5 weiblichen Langzeit-Partnerinnen: warum nich mal 'nen Keerl?
(da muß aber alles passen!)
Bislang nicht "der richtige" dabei!
(PN wäre eine Alternative für die, die sich noch nich so richtig trauen)

LG Elly
Ein Leben ohne Möps(chen) ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)
Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1389
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Pronomen: Mal so, mal anders
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 809 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde »

uferlos hat geschrieben: Sa 15. Jan 2022, 19:20 Hallo Valerie,

ein wenig schwierig ist es schon, dass deine Romanfigur den gleichen Namen hat wie du hier im Forum. Andererseits habe ich verstanden, dass die Geschichte auch einen Bezug zu dir hat - richtig?
Da brauche ich wohl nicht zu fragen, ob Valerie (in der Geschichte) vielleicht auch Gefallen an Frauen finden könnte. Doch auch eine Freundin ist schon lange nicht mehr im Spiel.
Valerie Bellegarde hat geschrieben: Sa 15. Jan 2022, 10:44 Grüße, Valerie (arg)
Was soll uns das Emoji sagen? Bist du sauer, dass so wenig Feedback kommt?

Liebe Grüße von Marit
Liebe Marit!
Drei Antworten zu deinen drei Fragen:
Erstens: Da hast du vollkommen Recht. Ich schreibe aus meinen Emotionen und meinem Bauch heraus. Anders kann ich nicht.
Zweitens: Die Romanfigur will 100 pro Frau sein und ist damit sexuell 100 pro auf Männer fixiert, eine stock-hetero Valerie sozusagen. Es gab da mal, ganz zu Anfang als sie noch bei Mercedes arbeitete, ein kurzes Techtelmechtel mit einer lesbischen Kollegin, aber ihr hat das damals nichts gebracht.
Drittens: Das feedback kommt doch langsam in Gang. Ich habe in meinem realen Berufsleben lange im Marketing gearbeitet und weiß von daher, dass solche Kommunikations-threads selten von allein weiterlaufen, wenn sie überhaupt ins Laufen kommen. Nein das muss halt ein wenig angeschoben werden, das ist immer so.
Lieben Gruß,
Valerie :()b
Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1389
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Pronomen: Mal so, mal anders
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 810 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde »

Elizabeth hat geschrieben: Sa 15. Jan 2022, 20:35 Marit hat das wohl ganz gut gesehen!
...aber sich so richtig aus dem Fenster zu hängen, fällt mancher sicher schwer!
... bei mir: nach 5 weiblichen Langzeit-Partnerinnen: warum nich mal 'nen Keerl?
(da muß aber alles passen!)
Bislang nicht "der richtige" dabei!
(PN wäre eine Alternative für die, die sich noch nich so richtig trauen)

LG Elly
Liebe Elly,
Fünf weibliche Langzeitpartnerinnen, Hut ab, das klingt ja fast wie Leistungssport. :mrgreen:

Aber nein im Ernst. Wenn wir hier über die Geschichte von Valeries Welt und ihre Protagonistin sprechen, also über die Romanfigur, und wenn ihre sexuelle Ausrichtung auf den Tisch kommt, und wie das alles weitergehen soll, (du hast das angesprochen, genauso wie Marit weiter oben auch), dann kann ich selbst als Autor dazu nur sagen: Diese Roman-Valerie ist und bleibt hetero. Valerie ist transident und das bringt genug Probleme mit sich, alles andere darüber hinaus würde nur verwirren (auch mich). Und es ist schon so beim Schreiben: Du musst als Autor an deine Figuren glauben und du musst sie auch mögen, sonst käme das künstlich und überzogen rüber, das will ich natürlich nicht.

Wenn ich sage, sie ist hetero und soll's auch bleiben, dann heisst das aber keinesfalls, dass sie nicht mit Sex experimentieren wird, sowas hat sie ja noch nie gescheut, denke mal an ihre bisherigen Eskapaden noch vor ihrer Langzeit-Partnerschaft mit Thierry, das waren ja nicht wenige Abenteuer und Ausbrüche. (kannst sie ja mal zählen, ich hab's noch nicht gezählt). Also keine Sorge, Valerie, die Romanfigur ist zwar älter geworden, aber keineswegs vernünftig, da stehen schon noch ein paar kleinere Eskapaden an...

Lieben Gruß,
Valerie :()b
Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“