Die Überraschung und ihre Folgen
Die Überraschung und ihre Folgen - # 5

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 61 im Thema

Beitrag von rebecca58 » Do 30. Mär 2017, 21:31

" Nun, es ist so. Du sollst hier vorbereitet werden auf die Dinge die eine Frau im zusammenleben mit Ihrem Partner können und wissen soll. Das heißt nicht das du nur Dienstmädchen sein sollst. Nein du sollst selbstbewust auftreten, aber auch wissen was es heißt Frau zu sein. Dazu wirst du zunächst lernen was für Arbeiten im Haushalt anfallen und wie du sie abzuarbeiten hast. Im zweiten Schritt lernst du dich wie eine Frau zu benehmen und auch so zu denken.Im dritten Schritt werden wir zusammen shoppen gehen und einfach Spaß haben. Wobei hier nicht Sex gemeint ist. Den kannst du haben wenn du heim gehst. Denn du hast um 16 Uhr Feierabend. Dann fährst du mit dem Bus heim, kochst für deine Frau und machst es euch etwas gemütlich. Genau so wie du es über Jahre von Ihr verlangt hast." " Oh, das Hört sich aber anstrengend an." " Ja, kann sein, denn an zwei Abenden in der Woche wirst du mir den Damen noch zur Gymnastik gehen. Wir wollen doch das du eine schöne straffe Figur bekommst."
Naja, eigentlich fand ich es ja klasse was da so auf mich zukam, auch wenn es für den Anfang etwas viel erschien. So lernte ich unter der Aufsicht von Frau Steinert zunächst wie man eine Küche aufräumt. Dann das spülen, dann musste ich

rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 62 im Thema

Beitrag von rebecca58 » Do 30. Mär 2017, 22:20

Die Küche putzen und die Schränke auswaschen. Phuu, ganz schön viel Arbeit für den ersten Tag. Nun hatten wir schon 15. 00 Uhr und Frau Steinert ging nochmals mit mir die einzelnen Arbeitsschritte durch. Im großen und ganzen war sie zufrieden, nur die glänzenden Türen der Küchen waren nicht in Ordnung. Aber da wollte sie mir morgen zeigen wie ich das besser machen kann.
Jetzt war noch duschen angesagt und ab in die alltags Kleidung. dann noch schnell Gitte tschüß sagen und schon musste ich mich beeilen damit ich noch den Bus bekam. Ich war gerade an der Haltestelle, da kam auch schon der Bus. Er hielt an, ich bezahlt und wollte mich gerade setzen da winkte von hinten mir jemand zu. "Hallo Beccy, geht's jetzt Heim?" " Ja, Feierabend" " Oh, ich auch. heute war mal wieder die Hölle los im Büro. Schrecklich. Wie war`s denn bei Dir? " Ich erzählte Ihr von Gitte und Frau Steinert. Ich hatte irgendwie Vertrauen in Sie und nach so einem Tag war ich froh mich mal was zu unterhalten. " Na das ist ja echt heftig. Und das macht dir auch noch spass ? " Ja, ich genieße es einfach in die andere Rolle zu schlüpfen. Daher will ich dann auch so viel wie möglich erfahren was es heißt Frau, Hausfrau oder auch beides zu sein." " Wahnsinn, einen Partner wie dich sollte sich eigentlich jede Frau wünschen. Dann gäbe es viel weniger Stress und das zusammenleben könnte viel harmonischer sein." " Ja, aber Frauen wollen eben nur Machos. Daher ist es für Männer eben sehr schwer mal ein Kleidchen zu tragen und sich so wohl zu fühlen." Wenn ich das so höre, wissen die Frauen gar nicht was ihnen entgeht wenn sie Mann nicht ab und zu mal in die Rolle der Frau schlüpfen lassen." Sie lachte dabei und schüttelte selbst etwas den Kopf als sie bemerkte was sie soeben gesagt hatte.
"So hier muss ich leider aussteigen sagte ich und somit verabschiedeten wir uns. " Also dann bis morgen früh. Das ist ja echt interessant sich mit dir zu Unterhalten."

Sarah
Beiträge: 28
Registriert: Do 19. Dez 2013, 08:18
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 63 im Thema

Beitrag von Sarah » Fr 31. Mär 2017, 13:18

Hallo Beccy,

glaube da ist ein logischer Fehler jetzt drin. Denn die im Bus ist auf der Hinfahrt vorher ausgestiegen und zurück saß sie schon drin? Müsste sie nicht eigentlich etwas später dazu steigen, wärend Beccy schon im Bus sitzt?

Gruß
Sarah

rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 64 im Thema

Beitrag von rebecca58 » Fr 31. Mär 2017, 14:52

Upps. Ich hatte vergessen zu schreiben das sie vom Chef zu einer Außenstelle ihres Betriebs gebracht wurde. 😊😊😊😎😎 ok. Gast recht 😊

rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 65 im Thema

Beitrag von rebecca58 » Sa 1. Apr 2017, 12:23

Ais ich heim kam war Angelika noch bei der Arbeit. Es lag ein Zettel auf dem Tisch worauf geschrieben stand. "Hallo Schätzchen, Ich komme heute so gegen 19 Uhr von der Arbeit. Ich bringe zwei Kolleginnen mit denn wir müssen noch etwas besprechen. Wäre schön wenn du dich etwas hübsch machst und uns ne Kleinigkeit zu essen zubereitest. Es ist ein wichtiger Termin für mich. Ach sie wissen von unser Spiel und sind schon voller Vorfreude Dich kennen zu lernen. Ich schlage vor du Ziehst das kurze Schwarze an und es wäre Toll wenn du etwas sexy aussiehst." Kuss Angelika. Oh, genau so habe ich es auch viele Jahre gemacht. Echt heftig wie man dann in Wallung gerät. Jetzt weiß ich erst was ich da immer verbrockt habe als ich gleiches von Ihr verlangt habe. Naja, und mit dem Satz " zieh doch das kurze Schwarze an, oder es wäre toll wenn du etwas sexy aussiehst" fühle ich mich schon etwas wie das kleine Hausfrauchen das zu funktionieren hat. Aber was soll ich mosern, sie hat eben nur meine Manieren angenommen. Zudem, was mir erst jetzt bewust wird, Sie bringt auch noch Besuch mit. Hilfe, Sie geht echt total offensiv mit meiner Verwandlung um. Wenn das mal gut geht.
Als ich auf die Uhr schaue sehe ich das keine Zeit mehr ist zum Nachdenken und Hader. Ich muss loslegen wenn ich rechtzeitig fertig werden will.
Also mal Überlegen. Zunächst etwas Deko. Es ist Sommer uns so will ich etwas freundliches als Deko nehmen. Im Schrank liegt Deko in hellem Grün, Servietten in Grün mit Schmetterlingen. Serviettentaschen für das Silberbesteck . Dann einen Tischläufer aus Sizotwist, eine lange Holz- Schale in weiß mit Deko-Sand und Kerzen. Noch ein paar Deko-Herzen aus Keramik, Kust-Rosen in Crem, und zum Auflockern noch ein paar getrocknete Rosenblüten und Blätter. Hmm sieht toll aus. :D jetzt noch ein paar Häppchen zum naschen. Eine kleine Käseplatte und etwas Tapas. Alles Sachen die wir zum Glück vorrätig hatten. Dazu noch den Wein. Den Rose stellte ich kalt und den Roten lies ich atmen. Wasser für die Damen stand natürlich auch bereit. Das wars. Ich bestaunte mein Werk und bemerkte jetzt erst wie mir die Zeit laufen gegangen war. Nun aber schnell ins Bad und fertig machen. Also duschen, schminken Haare im schnelldurchlauf. Nee war das ne Hetze. Nun, anziehen. Mieder, Nylons, ( natürlich die mit der Naht) BH und dann das kurze Schwarze. Nun die Heels. (10cm) Ich war gerade fertig da hörte ich schon wie die Tür geöffnet wurde und drei Damen im Hausflur standen. Angelika stelle mich vor. " Darf ich vorstelle, das ist Beccy.

rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 66 im Thema

Beitrag von rebecca58 » So 2. Apr 2017, 08:30

" Oh, Sie, oder darf ich Du sagen sind aber hübsch. Angelika hatte uns ja vorbereitet. Aber so hatte ich mir das nicht vorgestellt." "Ja ja, natürlich" stammelte ich vor mich her. Beide Damen waren sehr atraktiv und sahen hinreisend aus. Sie waren beide ende 30 aber ein absoluter Augenschmaus. Sie waren sehr feminin gekleidet mit ihren Cocktailkleidern. Beide hatten lange dunkle Haare und waren anscheinend sehr auf Ihr Äußeres bedacht. Mir wurde wirklich fast schwindlig in vor Aufregung. Aber Angelika lächelte nur und meinte." Als, das ist Beccy, Wie schon gesagt, er, beziehungsweise Sie wollte nicht glauben das wir Frauen nicht so einfach durchs Leben kommen wie die Männer. Also haben wir uns vorgenommen zwei Wochen die Rollen zu tauschen. Nun, bisher gefällte es mir zumindest" lach. " Na das ist ja sehr mutig" Dabei reichte sie mir einen Blumenstrauß und ich wurde echt verlegen. "Darf ich dann die Damen reinbitten und euch was zu trinken anbieten?" Alle drei nahmen ein Gläschen Sekt und ich ging in die Küche um die Blumen zu versorgen. Von dort aus hörte ich Die drei miteinander sprechen." Na das sieht ja alles sehr schön aus bei Dir." Ja, das hat Beccy dekoriert. Ich wusste eigentlich gar nicht das sie sowas kann. Ok, das sie künstlerisch etwas begabt ist wusste ich. Aber das sie im Kleidchen so eine feminine Energie verbreitet erstaunt mich auch." Ich nahm nun die Tapas und ging so zurück ins Esszimmer. " "Hmmm, das sieht ja lecker aus. Hast du die selbst gemacht?" " Ja, klar, ich sagen nur " Chefkoch . de " lachte ich. " Sie hat ja auch noch Witz.!" lach
Während des Essens stellten sie sich nun vor. Jene die eben immer das Wort ergriffen hatte hieß Sonja. Die andere Anne. Beide waren Inhaberinnen von mehreren Boutiquen. Bisher 10 Geschäfte in verschiedenen Städten in Deutschland. Sie vertrieben Accessoires und freche Mode für Frauen über 30. Zudem noch eine Modereihe für Frauen mit Übergröße was sowohl Kleidung als auch Schuhe betraf. Nun sollte Angelika die ja ebenfalls selbstständig war. (Sie hatte eine Internetagentur die Webseiten entwarf.) Für die beiden eine neue Webseite entwerfen.
Es wurde an dem Abend eine lockere Runde und mit der Zeit wurde ich tatsächlich sicherer in der Rolle als Frau und beteidigte mich intensiv an den Gesprächen der Damen. Zwischendurch sorgte ich dafür das sich unsere Gäste wohlfühlten indem ich immer wieder nachschenkte oder etwas zu knabbern holte. Eben ganz die Hausfrau.
Als der Abend schon fortgeschritten war und eine gelöste Atmosphäre herrsche sagte Anne zu mir: " Na du bist doch Kauffrau, wir suchen noch jemanden wie Dich die sich mit Übergrößen usw. auskennt. Überleg es dir. Was aber zu bedenken ist, du darfst dann nur in femininen Kleider arbeiten...... Du bist keine Verkäuferin im Laden. Du wärst für den Einkauf zuständig und würdest viel reisen und viele Menschen kennenlernen. Aber. Das ist die Vorraussetzung, nur als Frau gekleidet und gestylt. Auch musst du auf deine Figur achten. Also denk darüber nach. Die Bezahlung ist Verhandlungssache. Also so schlecht nicht.
Anschließend verließen uns die Beiden und ich war mit Angelika allein. Ich räumte noch alles zusammen, schminkte mich ab und ging dann zu Bett.

rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 67 im Thema

Beitrag von rebecca58 » Mo 3. Apr 2017, 20:10

Sie lag noch wach und wartete auf mich. " Ich denke du willst noch reden. Oder?" "Ja, das will ich. Also wir kommst du darauf die beiden einfach mitzubringen. ich kam total ins Schleudern das ich alles zubereitet bekam." Sie hst Du, genau das wollte ich wissen. Du hast nicht gesagt was sollen die Beiden oder die Leute denken wenn sie mich so sehen. Du denkst schon ein wenig wie eine Frau. Wie sehe ich aus, hoffentlich schmecht es den Gästen, hoffentlich fühlen Sie sich wohl. lach ja ja mein Mädchen." Das war mir garnicht so bewust gewesen, aber eigentlich hatte sie recht mit dem was sie sagte. Ich handelte und fühlte mich schon ein wenig wie eine Frau. " Ja, ich glaube du hast recht. Was machen wir nun?" "Nun denken wir mal nach wie es weitergehen soll. Also , solange du dich nicht umoperieren lässt gefällt es mir mit Beccy viel besser als ich je gedacht hätte. Es hat sooo viele Vorteile für mich. Du bist viel zährtlicher, hast viel mehr verständnis und überhaupt, was kann es besseres geben. Mein Mann ist meine beste Freundin. Ich finde das klasse." Naja" druckste ich herum. " Mir gefällt es auch. Ich meine die Probleme die es mit sich bringt könnten wir gemeinsam meistern wenn wir zusammen halt. Und das neue Job - Angebot ist ja auch verlockend. In meinem alten Job habe ich mich schon lange nicht mehr wohl gefühlt." " Lass uns mal ne Nacht darüber schlafen und dann morgen Abend eine Entscheidung treffen.

rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 68 im Thema

Beitrag von rebecca58 » Di 4. Apr 2017, 19:18

Am nächsten morgen hatten wir fast verschlafen. Somit mussten wir uns beeilen und hatten keine Zeit zum reden. Ich also ab zum Bus und Angelika mit dem Auto zur Arbeit. Mal wieder ein perfekter Rollentausch. lach

muss weg. es geht später weiter

Veronika
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 268
Registriert: Di 15. Sep 2015, 15:42
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Komme aus dem Rheinland
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 69 im Thema

Beitrag von Veronika » Di 4. Apr 2017, 22:36

Hallo Beccy,

Die Spannung steigt. Eine wundervolle Geschichte.
Ich freue mich auf die nächste Folge. Lass mich und alle anderen nicht so lange warten.

LG Veronika

Uschi
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 65
Registriert: Do 2. Aug 2012, 15:47
Pronomen:
Membersuche/Plz: Weihrauchcity
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 70 im Thema

Beitrag von Uschi » Di 4. Apr 2017, 22:56

Hallo Beccy,

eine tolle Geschichte - die Varianten sind ein Streifzug durch mein Leben :-D - Dabei hatte ich das unverschämte Glück Frauen an meiner Seite zu haben, die mich so genommen haben wie ich bin, vor allem meine jetzige Frau, mit der ich 10 Jahre zusammen bin.... und immer wieder gibt es dabei "Spannende" Momenten, in denen ich überrascht werde von Ihr :-D

Danke für Deine tolle Geschichte!
LG Uschi

rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 71 im Thema

Beitrag von rebecca58 » Mi 5. Apr 2017, 17:23

Der Busfahrer von gestern war wieder als Fahrer eingesetzt und war heute total freundlich. " Na schöne Frau wo geht's denn heute hin. Die gleiche Strecke wie gestern :) ?" " Ja. wie immer " lach Ich glaube jetzt war das Eis zwischen uns gebrochen. Er lächelte nur und als ich saß fuhr er los. Ich saß natürlich neben Ines. So hieß die nette Dame die ich gestern schon kennen gelernt hatte. Sie hatte wohl extra den Platz für mich freigehalten. Denn als sie mich sah nahm sie ihre Handtasche vom Sitz neben sich und forderte mich auf mich zu setzen. " Na, wie war dein Abend gestern, hattest du noch viel Spaß in unserer Welt?" Ich erzählte ihr zunächst was für einen Stress ich hatte als ich den Zettel von Angelika gelesen hatte. "Aufräumen, Was nettes zum Essen machen. Das kleine Schwarze anziehen und auch noch duschen und schminken." Hilfe, das ist voll der Stress." Sie lachte, "ja, jetzt siehst du mal wie das so ist. sowas verlangt mein Mann andauernd von mir und dazu soll man dann auch noch nett und freundlich zu seinen Geschäftspartnern sein" Ja, bestätigte ich. " Ich werde es auch nie mehr von Ihr verlangen. Ich glaube ich habe nun begriffen das man sowas vorher absprechen sollte :(" Na Du lernst ja sehr schnell meine liebe. lach Hat denn alles geklappt gestern oder gab es Komplikationen. Ich meine, Du als Frau und so." Ich erzählt ihr nun von dem restlichen Abend und von dem Angebot das ich bekommen hatte. Sie war total verblüfft. "Himmel das muss doch ein Traum für dich sein. oder ?" " Ja schon, aber.........." Papalapap, was gibt es denn da zu überlegen. Du musst natürlich annehmen. Du bleibst doch ein Mann wenn ich das richtig verstanden habe und dann solche Aussichten. Ok ich entscheide jetzt für Dich :D . Du machst das und ich will keine Wiederworte hören." Damit stand Sie auf und stieg aus. Ach wenn die Entscheidung doch sooo einfach wäre.
Liebe Leserinnen, was meint Ihr denn dazu. Soll Beccy ihren Arbeitsplatz aufgeben oder soll sie die Sicherheit wählen und in ihr altes Leben zurückgehen?

Sarah
Beiträge: 28
Registriert: Do 19. Dez 2013, 08:18
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 72 im Thema

Beitrag von Sarah » Do 6. Apr 2017, 16:23

Wenn ich Beccy wäre, würde ich das sicher machen. Gibt nur das Problem, dass sie ja eigentlich ihre Kündigungsfrsit einhalten muss und nicht parallel wo anders arbeiten dürfte... Oder sie macht es jetzt zur Probe in Ihrem Urlaub - kündigt ihren alten Job und lässt sich komplett freistellen (wenn ihr Chef/in das mit macht). Denn man muss ja irgendwie immer noch gucken, dass es vernüftig weiter läuft?

Ob du diese Idee aufgreifen magst, weiß ich nicht - ich lass mich mal überraschen :)

rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 73 im Thema

Beitrag von rebecca58 » Do 6. Apr 2017, 21:47

Etwas durcheinander kam ich bei Gitte und Frau Steinert an. Sie merkten gleich das mit mir etwas nicht in Ordnung war. und so sprachen sie mich auf meinen Gemütszustand an. Ich sagte Ihnen was gestern Abend bei uns vorgefallen war. " Naja, das ist natürlich ein Hammer. Wie willst du dich denn jetzt entscheiden?" " Ich weiß es selbst noch nicht. Es ist doch eine sehr schwere Entscheidung." "Das sehe ich nicht so. Dir gefällt dein alter Job nicht. du liebst es als Frau angesehen zu werden, willst sogar alles wissen was Frauen so machen oder können. Zudem bleibst du ein Mann. Du wirst viel mehr verdienen als bisher und es ist doch das absolute Abenteuer für dich. Was gibt es denn da noch zu überlegen?" Ja, eigentlich hatte Sie ja Recht. "Aber zuerst muss ich es mit Angelika besprechen. " Ja, das stimmt wohl. Also ab an die Arbeit. Heute ist wieder das Bad dran und das Wohnzimmer muss gemacht werden. Wenn du damit fertig bist meldest du dich bei mir, dann werden wir deine Tischmanieren vertiefen." Die Zeit wollte irgendwie nicht rum gehen. Ich war total im Gedanken und so schickten die Damen mich heute schon früher heim. Zuhause angekommen schaute ich noch etwas Fernseher und las nebenbei in der " Bild der Frau." Gegen 18 Uhr fing ich an das Abendessen vorzubereiten und noch schnellt die Betten zu machen. Dann kam Angelika und wir setzten uns zunächst schweigend an den Tisch. Nach einigen Minuten löste sich die Spannung und wir fingen an das Thema von gestern Abend auszudiskutieren. Nach einigem für und wieder einigten wir uns darauf das wir das Abenteuer angehen. Ich hatte noch alten Urlaub den könnte ich nehmen. Da meine Kündigungsfrist nur einen Monat betrug passte das also ganz genau. Zudem war meine Firma im Umbruch, vor ein paar Wochen hatte man mir nahegelegt zu kündigen. Ich sollte sogar eine Abfindung erhalten die mir jetzt zu gute kommen würde. Ich hatte damals um Bedenkzeit gebeten, da diese Frist noch nicht abgelaufen war konnte ich hoffen das die Kündigung angenommen wurde und ich auch nocht etwas Kleingeld für die Erstausstattung für Beccy bekam :D

rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 74 im Thema

Beitrag von rebecca58 » Fr 7. Apr 2017, 09:20

Für das Gespräch mit meinem Chef verwandelte ich mich nochmals zu einem echten Mann. Anzug, Krawatte usw. Irgendwie passte diese Verkleidung gar nicht mehr zu mir. Die Krawatte schnürte mich zu, Der Stoff des Anzugs war schwer und spröe im vergleich zum Kleidchen. Aber es musst ja sein.
Mein Chef empfing mich schon mit schlechter Laune weil ich ihn von irgendwelchen Arbeiten abhielt. Als ich ihm dann die Kündigung auf den Tisch legte schaute er zunächst sehr verdutzt. Als er sich gefangen hatte meinte er es würde ihm doch leid tun einen so fähigen Mitarbeiter zu verlieren. Aber die Zeit mit ihrem Jugendwahn ließe ihm keinen Spielraum. Er müsse ja auch sehen wie er zurechtkomme. "Schade das sie nun wirklich gehen." Ich glaubte ihm sogar und er tat mir sogar etwas leid. Er war jetzt fast allein unter vielen jungen hungrigen Mitarbeiter die ständig darauf aus waren Kariere zu machen und wenn nötig über Leichen gingen. Doch mein Mitgefühl hielt sich dann doch in Grenzen wenn ich daran dachte wie er auf seinen Chefsessel gekommen war. Tja, wir werden eben alle nicht jünger.
Wir einigten uns dann doch recht schnell. Mir wurde meine Abschlagzahlung zugesichert. Ich nahm also meinen Resturlaub und war frei. Ich ging anschließend nochmal in mein altes Büro und packte meine privaten Sachen zusammen. Bei zwei, drei Kolleginnen verabschiedete ich mich noch mit der Aussicht das wir mal etwas trinken gehen würden zum Abschied. Doch ich meinte das würde etwas dauern. Ich wolle erst mal in Urlaub fahren. Sie hatten wirklich tränen in den Augen und wünschten mir viel Glück. Sie meinten noch ich hätte es ja jetzt gut, Ihnen gefiel es in der Firma auch nicht mehr so gut aber sie müssen halt arbeiten und anderswo sei es sicher auch nicht besser. " Ach wenn ich was neues habe und es gefällt mir da dann hole ich euch einfach nach." Wir lachten alle herzlich über den Satz und so verabschiedete ich mich aus meinem Berufsleben nach fas 25 Jahren bei der gleichen Firma.
Nun warteten andere Aufgaben auf mich und die sollten doch sehr spannend werden denke ich :D

Dwt-Lilo-SL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 336
Registriert: Mo 8. Apr 2013, 11:38
Geschlecht: Transgender 50%
Pronomen: Mensch
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Die Überraschung und ihre Folgen

Post 75 im Thema

Beitrag von Dwt-Lilo-SL » Fr 7. Apr 2017, 13:15

Ich warte schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung.
Danke Rebecca das du noch immer weiter geschrieben hast
Österliche Grüße aus den NOrden von der Lilo!!
Seufzer gleiten die Seiten des Herbstes entlang,
Treffen mein Herz mit einem Schmerz dumpf und bang

Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“