Der Weg, der so schwierig ist / scheint.
Der Weg, der so schwierig ist / scheint. - # 33

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
Jennifer B.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 697
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 44
Membersuche/Plz: 44
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 528 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 481 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » Mi 12. Dez 2018, 12:01

Céline hat geschrieben:
Di 11. Dez 2018, 06:48
Guten Morgen Jennifer,
Dein Arzt hatt Dir nicht gesagt wie die Dosierung aussieht?Frag doch nochmal nach nach.
Ich muste ja "leider"wegen eines seltenen Effektes auch Androcur nehmen da nach 2Jahren mein Testosteronspiegel wieder gestiegen ist nehme aber statt der empfohlenen 10mg nur 5mg täglich und mein Wert ist jetzt im optimalen Bereich.Ich nehme es auch immer morgens da ich bei abendlicher Einnahme etwas Probleme mit dem schlafen hatte.
Aber hak da doch bitte nochmal nach
Liebe Grüße
Céline

Hallo Celine,

Habe gestern noch beim Arzt angerufen, jedoch bekam ich eine falsche Info :roll:
Eine am Tag war die Aussage.
Ok, das hab ich auf dem Rezept gelesen :mrgreen:
Naja, ich nehme jetzt noch 43 Tage morgens eine und gut ist :)

Liebe Grüße,
Jenny
....

Jennifer B.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 697
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 44
Membersuche/Plz: 44
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 528 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 482 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » Mi 12. Dez 2018, 12:08

Hallo allerseits,

Ich wollte einen kurzen Bericht von der SHG am gestrigen Tag dalassen.

Meine Frau kam ja mit, sie war mehr aufgeregt ala ich :D
Hatten noch einen Transmann aus RE mit und sind dann ziemlich zeitig da gewesen.
Es ist übrigens, für die Ortskundigen, am Rathaus Herne-Wanne.
Nach und nach trudelten die Leute ein.
Organisation wurde vom zuständigen Amt gemacht bzw der Till Kaiser, Transmann, hat die SHG ins Leben gerufen.
Es waren verschiedene Leute da.
Angehörige, weitere Eltern die sich informieren wollten oder ein Onkel der wegen einem Neffen/einer Nichte Infos haben wollte.
Ich war aber die einzige Transfrau und bräuchte Unterstützung (smili)

Das nächste Treffen, es ist einmal im Monat vorgesehen... zumindest im Moment, ist am 16.01.2019.

Also, die in der Nähe wohnen und Interesse haben, ihr dürft gerne vorbei kommen.

Liebe Grüße,.
Jenny (moin)
....

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1446
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1918 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2074 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 483 im Thema

Beitrag von Anja » Mi 12. Dez 2018, 12:14

Moinsen (moin)
Jennifer B. hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 12:01
Habe gestern noch beim Arzt angerufen, jedoch bekam ich eine falsche Info :roll:
Eine am Tag war die Aussage.
Ok, das hab ich auf dem Rezept gelesen :mrgreen:
Naja, ich nehme jetzt noch 43 Tage morgens eine und gut ist :)
Welche Dosis / Tablette steht denn auf der Packung? Bei 10mg / Tablette ist eine am Tag sicher ok. Bei 50mg / Tablette wäre das echt heftig eine pro Tag einzuwerfen...

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Jennifer B.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 697
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 44
Membersuche/Plz: 44
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 528 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 484 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » Mi 12. Dez 2018, 12:20

Anja hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 12:14
Moinsen (moin)
Jennifer B. hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 12:01
Habe gestern noch beim Arzt angerufen, jedoch bekam ich eine falsche Info :roll:
Eine am Tag war die Aussage.
Ok, das hab ich auf dem Rezept gelesen :mrgreen:
Naja, ich nehme jetzt noch 43 Tage morgens eine und gut ist :)
Welche Dosis / Tablette steht denn auf der Packung? Bei 10mg / Tablette ist eine am Tag sicher ok. Bei 50mg / Tablette wäre das echt heftig eine pro Tag einzuwerfen...

Grüße
die Anja

Hallo Anja )))(:

Es sind tatsächlich 10 mg (yes)

Bin nur unsicher bzgl des Beipackzettel = da steht für die Biofrauen dass sie 15 Stück nehmen sollen, dann die Pause von 7 Tage machen sollen und dann die nächsten 15 nehmen....
Ja ok, wie sieht es mit uns aus? :roll:

Liebe Grüße
....

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1446
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1918 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2074 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 485 im Thema

Beitrag von Anja » Mi 12. Dez 2018, 12:23

Hallo Jenny,

da wir keinen Zyklus haben, kannst du die einfach durch nehmen ohne Pause. 10mg sind supi (yes)

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Jennifer B.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 697
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 44
Membersuche/Plz: 44
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 528 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 486 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » Mi 12. Dez 2018, 12:24

Anja hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 12:23
Hallo Jenny,

da wir keinen Zyklus haben, kannst du die einfach durch nehmen ohne Pause. 10mg sind supi (yes)

Grüße
die Anja

Danke für die Info (ap) (yes) )))(:
....

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1446
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1918 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2074 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 487 im Thema

Beitrag von Anja » Mi 12. Dez 2018, 12:28

Nichts zu danken! Und falls sich die Umstellung zu heftig anfühlt, lassen die sich auch problemlos in zwei 5er Hälften teilen.
Ich selbst habe 50mg Tabletten, die ich viertel... also 12,5 mg / Tag.

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Jennifer B.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 697
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 44
Membersuche/Plz: 44
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 528 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 488 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » Mi 12. Dez 2018, 12:39

Anja hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 12:28
Nichts zu danken! Und falls sich die Umstellung zu heftig anfühlt, lassen die sich auch problemlos in zwei 5er Hälften teilen.
Ich selbst habe 50mg Tabletten, die ich viertel... also 12,5 mg / Tag.

Grüße
die Anja

Ich werde mal darauf achten was sich ergibt und mein Körper mir sagt (smili) (yes)

)))(:
....

VanessaL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1193
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 946 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1313 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 489 im Thema

Beitrag von VanessaL » Mi 12. Dez 2018, 12:44

Hallo,

achte beim Androcur bitte auf psychische Veränderungrn. Niedergeschlagenheit oder andere depressive Verstimmungen sind oft auf Androcur zurückzuführen. Hier solltest Du die Dosis in Absprache mit dem Arzt anpassen! Apropos Arzt - such Dir mal einen Spezialisten .... diese Infos über unsere Erfahrungen geben wirklich von Herzen gern, aber im Grunde ist dies der Job Deines behandelnden Arztes! Und bislang, finde ich, macht der keinen guten Eindruck aus der Ferne ....

Liebe Grüße
Vanessa
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Wir brauchen mehr Gelassenheit und weniger Binärität.

Jennifer B.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 697
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 44
Membersuche/Plz: 44
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 528 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 490 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » Mi 12. Dez 2018, 18:06

VanessaL hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 12:44
Hallo,

achte beim Androcur bitte auf psychische Veränderungrn. Niedergeschlagenheit oder andere depressive Verstimmungen sind oft auf Androcur zurückzuführen. Hier solltest Du die Dosis in Absprache mit dem Arzt anpassen! Apropos Arzt - such Dir mal einen Spezialisten .... diese Infos über unsere Erfahrungen geben wirklich von Herzen gern, aber im Grunde ist dies der Job Deines behandelnden Arztes! Und bislang, finde ich, macht der keinen guten Eindruck aus der Ferne ....

Liebe Grüße
Vanessa

Hallo Vanessa,

Ich möchte nicht behaupten dass der Eindruck nicht ok ist.
Es mag sein, dass eine wichtige Info scheinbar fehlt (ich glaube sogar er hat es mir gesagt, in der Aufregung hab ich sie vielleicht vergessen).
Die Weitergabe meiner Frage und die Info die zurück kam, von der Helferin vorne, da ist irgendwo was schief gelaufen.

Aber wie Anja sagte, da wir ja kein Zyklus haben, wieso dann eine Pause?



Ich werde aber natürlich auf mich achten! Und jede Veränderung auch mit meinem Arzt besprechen!


Liebe Grüße,
Jenny )))(:
....

VanessaL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1193
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 946 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1313 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 491 im Thema

Beitrag von VanessaL » Mi 12. Dez 2018, 18:28

Jennifer B. hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 18:06
Ich werde aber natürlich auf mich achten! Und jede Veränderung auch mit meinem Arzt besprechen!
Vielleicht noch ein Hinweis: Du kannst jederzeit das Androcur aus-/absetzen - da kann nix passieren, außer, dass Du wieder stabiler wirst, wenn Du mal aus dem Gleichgewicht kommen solltest ... so als Notbremse, wenn Dein Doc mal nicht greifbar ist. Idealerweise reduzierst Du aber das Abdrocur ... möglichst in Absprache mit den Arzt. Ist das überhaupt ein Endo?
Es gibt übrigens such Endos, die ganz auf Androcur verzichten .... aber das ist ein anderes Thema ...

Liebe Grüße
Vanessa
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Wir brauchen mehr Gelassenheit und weniger Binärität.

Jennifer B.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 697
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 44
Membersuche/Plz: 44
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 528 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 492 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » Mi 12. Dez 2018, 20:40

VanessaL hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 18:28
Jennifer B. hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 18:06
Ich werde aber natürlich auf mich achten! Und jede Veränderung auch mit meinem Arzt besprechen!
Vielleicht noch ein Hinweis: Du kannst jederzeit das Androcur aus-/absetzen - da kann nix passieren, außer, dass Du wieder stabiler wirst, wenn Du mal aus dem Gleichgewicht kommen solltest ... so als Notbremse, wenn Dein Doc mal nicht greifbar ist. Idealerweise reduzierst Du aber das Abdrocur ... möglichst in Absprache mit den Arzt. Ist das überhaupt ein Endo?
Es gibt übrigens such Endos, die ganz auf Androcur verzichten .... aber das ist ein anderes Thema ...

Liebe Grüße
Vanessa

Danke für die Infos Vanessa (moin)

https://www.muenster-urologen.de/leistungen/

Das ist die Praxis der Ärzte...

Liebe Grüße,
Jenny
....

Jennifer B.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 697
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 44
Membersuche/Plz: 44
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 528 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 493 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » So 23. Dez 2018, 08:44

Hallo TB ,

Es ist schon wieder ein paar Tage her, als ich das letzte mal geschrieben habe.

Mir geht es gut!
Abgesehen von der LWS dieir jetzt schon die dritte Woche Probleme macht, ich war ja beim Orthopäden, hat aber nicht geholfen.
Muss wohl nach den Feiertagen noch mal hin.
Ach, aufgrund meiner Erkrankung ist es mir nicht mehr möglich, meinen jetzigen Beruf auszuüben und daher hat mir der Arbeitgeber zum 31.12. gekündigt.
Haben noch ausgemacht dass die restlichen Urlaubstage ausgezahlt werden und wir sind friedlich auseinander gegangen.

Im Brustbereich merke ich das Gynokadin und das Androcur habe ich für eine gewisse Zeit abgesetzt, werde es aber ab dem 01.01 wieder nehmen.
Hat was mit zwischenmenschlichen Dingen zu tun....



(nico) Ihr Lieben, ich wünsche Euch allen ein hoffentlich schönes Weihnachtsfest mit vielen besinnlichen Stunden im Kreise der Familie oder Freunden (snow)
Viele Geschenke, dass ich der ein oder andere Traum oder Wunsch realisiert.... (smili)
Ich für mich kann sagen, dass ich ein riesengroßes Vorweihnachtsgeschenk erhalten habe.... eigentlich sogar mehrere (wmue)
(NICOII)

Weihnachtliche Grüße,
Jenny )))(:
....

Jennifer B.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 697
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 44
Membersuche/Plz: 44
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 528 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 494 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » Sa 12. Jan 2019, 08:00

Guten Morgen TB,

Seit dem letzten Eintrag ist wieder ein einiges passiert.

Die Feiertage waren bis auf eine kleine Ausnahme wunderbar!
Hatte mich kurz am Heiligabend mit meiner Mutter inne Köppe.
Wollte was Gutes tun, was aber nicht gewürdigt wurde, das verletzte mich sehr....
Aber dann, abends bei meiner Frau und Stieftochter war es supi toll!
Klassisch hab ich Kartoffelsalat gemacht, bin dann da gewesen, zusammen gegessen und Bescherung.
Ich hab NUR Sachen für Jenny geschenkt bekommen (he)
Eine Kette, Parfum, Nagellack, schönes Badezeug... (yes)
Ich werde nun vollkommen von beiden akzeptiert, das ist das größte Geschenk (ap)
Auch wenn ich noch nicht 24/7 als Jenny durch die Welt gehe, so ist es aber schön zu wissen, dass ich als solche bald sein kann.

Silvester war auch supi!
Waren bei meiner Stieftochter und haben Fondue gemacht.
Total gemütlich....
Haben dann noch bisschen an der Konsole gedaddelt und den Jahreswechsel mit einem Gläschen Sekt empfangen.

Dazwischen habe ich immer wieder was in der Wohnung gemacht, dauert aber alles seine Zeit, komme nur nach und nach vorwärts.
Bis Ostern möchte ich aber fertig sein :mrgreen:

Aufgrund meiner Erkrankung besuche ich zwei Selbsthilfegruppen, wo ich/wir die eine übernommen haben.
Für Borderline, in Marl.
Da wird es dann ab nächsten Monat richtig rund gehen.
Ach und nächsten Mittwoch ist wieder Trans SHG in Herne-Wanne.
Da werden meine Frau und ich auch wieder hin.

Die Medikation vertrage ich auch!
Androcur hatte ich nach einer Woche aus persönlichen Gründen abgesetzt, aber seit dem 01.01 nehme ich es wieder.
Oben rum ist es schon ein bisschen schmerzhaft, bei Berührungen, aber es fühlt sich trotzdem gut an (smili)

Joah, Fazit zum Abschluss:
Mir geht es gut!
Klar, dies zwicken und zwacken liegt am Alter :mrgreen:
Die ganze Zeit hatte ich Ruhe mit der LWS, jetzt aber macht sie sich wieder leicht bemerkbar :roll:

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
Und liebe Grüße,

Jenny
....

Céline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2117 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1496 Mal
Gender:

Re: Der Weg, der so schwierig ist / scheint.

Post 495 im Thema

Beitrag von Céline » Sa 12. Jan 2019, 08:12

Guten Morgen Jenny,
Ich freue mich das es bei Dir so gut läuft.
Und das zwicken im Alter das kenn ich auch (smili) ,das gehört scheinbar zum altern dazu,leider.
Liebe Grüße
Céline
Man muss wählen
Zwischen Herz und Vernunft.
Ich gehorche dem Herzen.

Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“