Doku Soap
Doku Soap - # 27

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
sandra93
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 214
Registriert: Di 27. Mai 2014, 21:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1816 Mal

Re: Doku Soap

Post 391 im Thema

Beitrag von sandra93 » Di 23. Okt 2018, 22:48

Die nächsten Tage sind wir beide erst einmal mit den Folgen der OP beschäftigt. Zweimal täglich wird der Verband abgenommen und dann wird durch den Platzhalter eine desinfizierende und gleichzeitig die Heilung beschleunigende Flüssigkeit gespült. Wegen des Platzhalters sieht man / frau aber auch mit Spiegel nur wenig. Die Schmerztabletten halten uns beide in einem wohligem Dämmerzustand. Während des Spülens ahne ich, wie tiefgreifend die Veränderungen sind. Hannah träumt schon von zu hause und deutet immer wieder an, wie aufgeregt sie vor dem ersten Mal ist. Am dritten Tag bekomme ich den Katheter gezogen; es schmerzt kaum, aber als ich wenig später mit der Hilfe einer Schwester auf Toilette gegen soll, klappt gar nichts. Unkontrolliert läuft mir alles die Beine herunter und ich spüre nicht wann ich fertig bin und auch nicht richtig, wann ich muss. Man gibt mir eine Art große Binde und als ich wieder im Bett liege fange ich an zu weinen, weil ich Angst habe den Rest meines Lebens inkontinent zu werden.
"Lass es uns nochmal zusammen versuchen; ich hab es am Anfang auch nicht richtig gespürt," tröstet mich Hannah. Erst weigere ich mich aber dann versuche ich es nochmal mit Ihrer Hilfe. Das heißt sie beschreibt mir haarklein, was sie fühlt und bein nächsten Mal klappt es auch bei mir einigermaßen, außer dass wieder alle die Beine lang gelaufen ist. Aber am nächsten Tag ist alles unter Kontrolle.
Ein paar Tage später wird es dann ernst: Ich werde als Erste in ein Behandlungszimmer gebracht und auf einen gynekologischen Stuhl gesetzt. Dann kommt Frau Dr. Ngyen herein: " Ich werde jetzt ganz vorsichtig unseren speziellen Platzhalter etwas drehen. Wenn es etwas unangenehm ist, ist das o.k. Sollten Sie Schmerzen spüren, dann sagen "Stop"." Als Sie eine Art Zange greift und sich meinen Unterleib nähert habe ich schon etwas Angst. Aber es ist zunächst nicht mehr als ein Ziehen und dann berginnt Sie vorsichtig den Platzhalter zu entfernen.
Erleichtert spüre ich, dass ich noch immer sehr senibel zwischen den Beinen bin; also sind wahrscheinlich keine Nerven beschädigt. Aber was ich dabei spüre, kann ich unmöglich beschreiben. Zu anders ist das, was ich spüre. Schließlich hält Sie den Platzhalter in der Hand. Er kommt mir nur riesig vor; es ist mir völlig schleierhaft, dass nun in meinem Körper für so ein großes Teil Platz sein soll; dabei ist es kaum größer als Dimitris "bestes Stück.
"Machen Sie sich keine Sorgen, Laura," erklärt mir Frau Dr. Ngyen: "Alle Frauen haben beim ersten Mal etwas Angst vor dem Sex; so etwas Großes in sich hineizulassen. Gleichzeitig ist es aber auch wahnsinnig aufregend. Bitten Sie ihren Partner nur langsam und vorsichtig zu sein. Wenn, dank unseres speziellen Verfahrens in einer guten Woche alles abgeheilt ist, dann kann er sie zwar nicht verletzten, aber sie werden vielleicht sehr aufgeregt sein und das ist nicht gut für die Lust. Ich werde ihnen aber noch in Ruhe erklären, worauf Sie achten müssen."
Dann nimmt Sie ein Untersuchungsgerät aus Edelstahl und führt es in meine Vagina ein. Es ist netterweise leicht angewärmt. Trotzdem fühlt sich der Stahl in meinem Körper sehr ungewohnt an.Lange und intensiv schaut Sie sich das Ergebnis an. Dann berührt Sie mit etwas kälterem Material einige Stellen. Erschreckt zucke ich zusammen. "Das ist ein gutes Zeichen. Ihre Nerven sind alle sensibel und an den richtigen Stellen. Schließlich trägt sie noch etwas Gel auf und durchleuchtet meinen Unterleib mit dem Ultraschall.
"Das ist alles schon sehr gut verheilt. Auch die Schwellungen sind vollständig weg und so wie es aussieht ist auch keine Nach-OP notwendig." Dann reicht sie mir einen Spiegel und zum ersten Mal kann ich das Ergebnis sehen. Ich bin vollkommen verwirrt. Was ich sehe ist die Vagina einer Frau, nur ein paar noch nicht gezogene Fäden lassen erkennen, dass hier vor kurzer Zeit noch einiges anders war. Trotzdem weigert sich mein Gehirn zu bergreifen, dass dieses Organ nun zu mir gehört. Es ist einfach zu neu und zu fremd.

Schließlich darf ich wieder zurück auf das Zimmer. Hannah wartet schon und will alles genau wissen, aber bevor ich richtig erzählen kann wird sie schon abgeholt. Erschöpft lege ich mich etwas hin. Ich kann das einfach alles noch nicht fassen. Ich bin jetzt tatsächlich eine Frau! Vorsichtig gleite ich mit meiner Hand in meinen zwischen meine Beine. Ich spüre meinen Slip. Da ist jetzt wirklich alles ganz flach aber dort sind auch empfindliche Stellen. Dann gleite ich mit meinen Fingern in den Slip. Was wird Dimitri sagen, wenn er mir das erste mal mich dort streichelt. Bei dem Gedanken wird mir ganz heiß und ich spüre mit meinem Finger, wie ich unten etwas feucht werde; langsam erkunde ich mit den Fingern weiter...

evacampelli
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 226
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 15:29
Geschlecht: MuF
Pronomen: Du
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81---
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 464 Mal
Gender:

Re: Doku Soap

Post 392 im Thema

Beitrag von evacampelli » Mi 24. Okt 2018, 18:25

Bis zu einem gewissen Punkt bin bei der Geschichte auch emotional richtig mitgegangen. Ja, die langfristige Veränderung die Laura erlebt hat (ich meine nicht die körperliche, sondern seelische Wandlung) spüren sicher in Teilen viele von uns, wenn wir uns für mehr als einen halben Tag in die Weiblichkeit begeben.

Aber die operativen Schritte "als zwanghafte oder zufällige" Entwicklung hängen mich einfach ab. Wieso findet sich in so vielen Geschichten genau dieses Element: Ich werde zur Frau gemacht, kann aber eigentlich nichts dafür.: "Es musste ja sein/Ich wurde gezwungen".

Ich finde eine selbtsbewusste Entscheidung von Laura wäre mal eine echte Alternative gewesen.
Anfangs ein Spiel - man merkt es fühlt sich schön an als Frau auszugehen und zu leben - man spürt wie viel Weiblichkeit in einem steckt - ... der weitere Weg ist ja sehr individuell.

Trotzdem: Bis dahin eine sehr gut geschriebene Geschichte! Chapeau!
LG
Eva

sandra93
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 214
Registriert: Di 27. Mai 2014, 21:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1816 Mal

Re: Doku Soap

Post 393 im Thema

Beitrag von sandra93 » Fr 26. Okt 2018, 23:25

Am nächten Morgen Treffen wir uns mit Kati im Bistro der Klinik. Wir haben uns kaum gesetzt, da kommt Sie auch schon herrein:
"Ihr seht ja toll au, Ihr beiden. Auch du Hannah, obwohl du gerade eine heftige OP hinter dir hast. Ich wollte dir ein paar Tage Ruhe geben, Hannah. Ich hoffe Laura war eine gute Unterstützung für dich?" "Also wir haben uns gegenseitig viel geholfen.." beginnt Hannah, aber Kati hört gar nicht richtig zu und erklärt uns direkt, was sie vorhat. Weil Sie bei Hannahs OP nicht mit dabei war, müssen wir die Szenen nachdrehen bevor wir morgen in eine private Villa mit Strand umziehen. Dann fängt sie an uns sehr detailliert ihr Drehbuch zu erklären. Wir schauen uns an und lassen sie einfach reden. Endlich bemerkt Kati, dass etwas nicht stimmt und schaut uns fragend an: "Möchtet ihr etwas ergänzen oder ändern?" Ich schaue sie an und sehe ihren fragenden Blick: "Hat mit dir noch niemand gesprochen?" "Nein, wieso? Ist etwas schiefgegangen?" "Nicht direkt," antwortet Hannah. In diesem Augenblick bin ich froh, dass ich nicht weiterreden muss. Hannah erklärt ihr alles was passiert ist und Kati kommt aus dem Staunen, das sich schnell in Wut über den Sender wandelt, nicht mehr heraus.
"Bei Erpressung mache ich nicht mehr mit. Ich sage dem Sender Bescheid, dass ich für eine derartige Schweinerei nicht zur Verfügung stehe. Sie greift direkt nach ihrem Handy, aber ich halte ihre Hand fest: "Kati, ich will nicht, dass du aufhörst. Gerade jetzt brauche ich jemanden, dem ich vertrauen kann. Und außerdem fühlt sich alles zwar noch sehr ungewohnt, aber auch sehr gut an und ich bin gespannt, wie Dimitri reagiert." Sie sieht mein Lächeln und wird etwas ruhiger. Dann entwerfen wir gemeinsam ein neues Drehbuch. Keiner soll merken, dass ich nicht ganz freiwillig dabei war und das meine OP etwas anders verlaufen ist.
Der Rest des Tages wird sehr anstrengend. Es ist wirklich ein Spielfilm und wir drehen Einstellung für Einstellung, sogar im OP. Schließlich müssen wir den Saal verlassen, weil er für die nächste Patientin hergerichtet werden muss. Am Abend möchte Kati uns noch zum Essen einladen, aber wir sind einfach nur noch müde und spüren, dass wir nach der OP noch nicht wieder ganz fit sind.
Schließlich verabschieden wir uns für den nächsten Tag zum Schoppen.

Svenja80
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 65
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 21:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 16 Mal

Re: Doku Soap

Post 394 im Thema

Beitrag von Svenja80 » Sa 27. Okt 2018, 12:05

evacampelli hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 18:25
Aber die operativen Schritte "als zwanghafte oder zufällige" Entwicklung hängen mich einfach ab. [...]
Ich finde eine selbtsbewusste Entscheidung von Laura wäre mal eine echte Alternative gewesen.
Naja, es wird so, wie die Schreiberin es will, nicht wahr.
In der Geschichte wird doch gut die Gefühlslage der Protagonistin deutlich, das sie den endgültigen Wechsel eben nicht will und später zu ihrer ( eigentlichen) männlichen Rolle zurückkehrt. Sie wollte ja in der Tat nur ihre Freundin begleiten, aber wegen der Kosten usw..
Na, mir jedenfalls gefällt auch diese Geschichte sehr gut. Ich bin schon sehr auf Dimitris Reaktion gespannt.

Was macht eigentlich die großbrüstige Softeisqueen ;)

Tanja-Yvonne
Beiträge: 29
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:32
Geschlecht: gerne anders
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: Kiel
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7 Mal

Re: Doku Soap

Post 395 im Thema

Beitrag von Tanja-Yvonne » So 28. Okt 2018, 15:15

So schnell schon die neue Fortsetzung. Danke Sandra. (flo) (ap)
Du weißt aber schon, das Du Deine Leserinnen so weiter in die Sucht treibst :wink:

bella49
Beiträge: 12
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 01:21
Geschlecht: es
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 9 Mal

Re: Doku Soap

Post 396 im Thema

Beitrag von bella49 » Sa 3. Nov 2018, 16:05

Die Sucht an Deiner Doku-Soap- Reihe
ist uns Leserinnen-Weihe!
Wir folgen Dir gespannt, froh und heitern
schreibst Du an dieser Geschicht weiter.
Und BITTE, hör so schnell nicht auf,
laß dem Roman seinen Lauf!
Wir danken es Dir mit unserem Applaus
in diesem ehrenwerten Haus! :D (fwe3)

sandra93
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 214
Registriert: Di 27. Mai 2014, 21:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1816 Mal

Re: Doku Soap

Post 397 im Thema

Beitrag von sandra93 » So 4. Nov 2018, 01:28

Etwas aufgeregt bin ich am nächsten Morgen schon. Fast zwei Wochen lang haben wir das Hospital nicht verlassen. Alles ist sehr gut verheilt und unsere Sachen sollen direkt in unsere neue Unterkunft gebracht werden. Nach dem Frühstück, falls man das weiche Brot mit Orangenmarmelade so nennen darf ist Visite. Nur Frau Nygen ist gekommen; Es reicht, dass ich kurz meinen Slip ausziehe und mich auf die Bettkante setzte. Dann spüre ich etwas metallisches in mir undkurz darauf kann ich mich wieder anziehen. Dann geht sie zu Hannah und auch bei ihr gibt es keine Beanstandungen. "Es sieht alles sehr gut aus, aber sie werden nächste Woche noch zweimal zur Kontrolle kommen müssen. Zwischendurch müssen Sie sich aber genau an die Regeln halten: Zweimal am Tag muss der Spezialplatzhalter eingeführt werden und mit der Wund- und Heilflüssigkeit durchgespült werden. Zuhause in Deutschland sollte die Reinigung dann regelmäßig mindestens zweimal die Woche durchgeführt werden und an jedem Tag, an dem Sie Geschlechtsverkehr ohne Kondom hatten. " "Und ab wann dürfen wir Sex haben?", fragt Hannah aufgeregt und wird dann sofort etwas rot, weil es ihr so rausgerutscht ist. " Es ist alles sehr gut verheilt. Theoretisch könnten sie ab jetzt jederzeit. Allerdings ist ihr Freund ja noch sehr weit weg und ich würde beim ersten Mal es nicht mit einem One-Night-Stand beginnen." Jetzt ist Hannah dunkelrot und Frau Ngyen lächelt verschmitzt zu mir herüber. " Aber ernsthaft. Medizinisch spricht nichts dagegen, aber ihr seit natürlich noch sehr unerfahren. Es wird kaum anders sein als bei uns biologischen Frauen. Ihr werdet nich jedes Mal einen Orgassmus haben aber es wird trotzdem ein sehr schönes Gefühl sein. Allerdings müsst ihr euch sicher sein ,dass ihr unten feucht seid, bevor ihr euren Partner in euch hinein lasst. Das wird ein wenig dauern, bis ihr das mit dem Vorspiel im Griff habt. Es ist auch kein Beinbruch, wenn ihr Gleitgel verwendet; aber bei unserer Methode und wenn ihr richtig entspannt seid, müsste es auch ohne gehen." "Muss ich noch etwas besonders beachten", frage ich vorsichtig," weil meine OP ja etwas anders ist.." "Auch bei dir, Laura ist alles genauso, wie bei all unseren Patientinnen. Solltest du aber Schmerzen spüren oder es zu Krämpfen kommen, dann must du aufhören und falls nichts blutet, am nächsten Tag zum Arzt. Wenn es blutet, dann sofort in eine Spezialklinik. Das gilt auch für dich Hannah. Aber seid ganz beruhigt. Der letzte Fall ist schon mehr als 5 Jahrte her und der Frau konnte geholfen werden. Für heute empfehle ich eine Slipeinlage und wenn ihr morgen und übermorgen keine Flüssigkeit drin habt, könnt ihr sie anschließend weglassen. "
Das verläßt sie uns. Hannah geht ist Bad während ich zum Kleiderschrank gehe. Zunächst greife ich nach dem scharzen Slip und dem passenden Spizten-BH. Aber wenn ich etwas dünnes drüber ziehe, dann könnte es durchscheinen. Als weiss; aber auch mit viel Spitze und Pushup. Fas andächtig nehme ich die Slipeinlage aus der Packung. Schnell habe ich mich für meine dünne weiße Bluse mit weiten Ärmeln entschieden. Sie ist zwar recht hoch geschlossen aber der Stoff ist ein klein wenig durchscheinend. Dazu lege ich eine enge Jeans. Bevor ich weiter nachdenken kann kommt Hannah schon aus dem Bad. Das Badetuch ist kunstvoll um ihr Dekoltee gewickelt. Sie hält es gar nicht fest. Ich beneide sie darum. Ich habe immer Angst es hält nicht und fällt dann runter. Zu hause ist mir das auch schon öfter passiert.
Kurz daraus sind wir fertig. Allerdings habe ich noch die Jeans gegen einen kurzen blauen Hosenrock getauscht, naden Hannah mich darauf hingewiesen hat, dass draussen über 30 Grad sind.

Dwt-Lilo-SL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 377
Registriert: Mo 8. Apr 2013, 11:38
Geschlecht: Transgender 50%
Pronomen: Mensch
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung oder Lob erhalten: 46 Mal

Re: Doku Soap

Post 398 im Thema

Beitrag von Dwt-Lilo-SL » Do 6. Dez 2018, 13:23

Hallo Sandra,
hoffe nach 4 Wochen Pause, erscheint mal vor dem Jahresende noch ein Fortsetzung,
aber schöne Grüße zum 2. Advent
ganz lieben Gruß von LILO_GINA (fwe3) (fwe3)
aus dem nebeligen Flensburg
Seufzer gleiten die Seiten des Herbstes entlang,
Treffen mein Herz mit einem Schmerz dumpf und bang

Drachenwind
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 69
Registriert: Do 19. Jan 2012, 15:50
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 16 Mal

Re: Doku Soap

Post 399 im Thema

Beitrag von Drachenwind » Do 6. Dez 2018, 14:46

Dwt-Lilo-SL hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 13:23
Hallo Sandra,
hoffe nach 4 Wochen Pause, erscheint mal vor dem Jahresende noch ein Fortsetzung,
aber schöne Grüße zum 2. Advent
ganz lieben Gruß von LILO_GINA (fwe3) (fwe3)
aus dem nebeligen Flensburg
Kann mich nur anschließen und warte auch ungeduldig.
LG
Drachenwind

JanaH
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 552
Registriert: Di 10. Okt 2017, 07:13
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: 24143
Hat sich bedankt: 599 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 281 Mal
Gender:

Re: Doku Soap

Post 400 im Thema

Beitrag von JanaH » Do 6. Dez 2018, 16:18

Dwt-Lilo-SL hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 13:23
Hallo Sandra,
hoffe nach 4 Wochen Pause, erscheint mal vor dem Jahresende noch ein Fortsetzung,
aber schöne Grüße zum 2. Advent
ganz lieben Gruß von LILO_GINA (fwe3) (fwe3)
aus dem nebeligen Flensburg
Ich schliesse mich mal einfach so auch hier an, Dir eine schöne Zeit...

Ganz liebe Grüße aus dem nebligen Kiel

Jana

sandra93
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 214
Registriert: Di 27. Mai 2014, 21:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1816 Mal

Re: Doku Soap

Post 401 im Thema

Beitrag von sandra93 » Do 6. Dez 2018, 22:17

habe verstanden ;)

bella49
Beiträge: 12
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 01:21
Geschlecht: es
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 9 Mal

Re: Doku Soap

Post 402 im Thema

Beitrag von bella49 » Mi 12. Dez 2018, 02:30

WUNSCHZETTEL
==============
Vielerlei Süßigkeiten,
Klamotten, die ich mag leiden,
obendrein vielleicht noch ein Schein,
gutes Essen, guter Wein
und als größter Wunsch sodann :
eine Fortsetzung von diesem Roman! :wink:

(fwe3)

micaela
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 60
Registriert: So 5. Feb 2012, 16:37
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 23 Mal

Re: Doku Soap

Post 403 im Thema

Beitrag von micaela » Mi 12. Dez 2018, 18:51

bella49 hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 02:30
WUNSCHZETTEL
==============
Vielerlei Süßigkeiten,
Klamotten, die ich mag leiden,
obendrein vielleicht noch ein Schein,
gutes Essen, guter Wein
und als größter Wunsch sodann :
eine Fortsetzung von diesem Roman! :wink: s

(fwe3)
Dein Wunschzettel ist sooo genial
und wenn ich darf: ich kopier ihn mal !!!
(na) :()b (snow)

Hexemelina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: Do 4. Okt 2018, 21:00
Geschlecht: Ts MzF
Pronomen:
Wohnort (Name): Friedrichshafen
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 58 Mal
Gender:

Re: Doku Soap

Post 404 im Thema

Beitrag von Hexemelina » Do 13. Dez 2018, 12:17

diese geschichte verfolge ich schon seit längerem und freue mich stets wenn ein neuer teil erscheint
bitte lass uns nicht mehr so lange auf dem trockenen sitzen

lg Hexemelina
Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schaue nach vorn und niemals zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn dieses Leben lebst nur du

Tanja-Yvonne
Beiträge: 29
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:32
Geschlecht: gerne anders
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: Kiel
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7 Mal

Re: Doku Soap

Post 405 im Thema

Beitrag von Tanja-Yvonne » So 16. Dez 2018, 20:06

Ich schliesse mich meinen Vorposterinnen an :
Eine Fortsetzung wäre ein ganz wundervolles Weihnachtsgeschenk.

(fwe3) (fwe3)


Viele liebe Grüße aus dem derzeit kühlen Kiel,
Eure Tanja-Yvonne

Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“