Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?
Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein? - # 66

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 16103
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1056 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 8005 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 976 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,

im "Nachtcafé" gestern:

Dass ihr Vater im Frühjahr an Corona erkrankt war, dessen war sich Susanne Dürr zunächst nicht bewusst. Erst als er in ihren Armen zusammenbrach und die Ärzte Covid-19 diagnostizierten, begann ein Kampf auf Leben und Tod. Die Corona-Bestimmungen machten es unmöglich, den Sterbenden im Krankenhaus zur Seite zu stehen. „Ich wünsche mir, dass meine Geschichte allen Verharmlosern von Corona eine Mahnung ist.“


https://www.swrfernsehen.de/nachtcafe/n ... n-100.html

Gruß
Anne-Mette
Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1845
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2362 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 977 im Thema

Beitrag von Jaddy »

Aus den USA wird von schwer CoViD19 erkrankten, überzeugten Leugnern berichtet, die im Angesicht des baldigen Sterbens noch "das kann alles nicht wahr sein" von sich geben. Keine Ahnung, ob es so derart realitätsferne Menschen hier auch gibt.

Bei uns kommen die Einschläge näher. Jedenfalls im Freundykreis. Ganze Familie, Eltern mit Kind(7), in Berlin Spandau. Kein Wunder bei den Zahlen. Mehrere Verdachtsfälle, ebenfalls in Berlin, die aber Schwierigkeiten haben, Tests zu bekommen. Bei Inzidenzen von >400 in einigen Altersgruppen in B kein Wunder. Und falls ein einen Test bekommt wird das Ergebnis für 5 Tage später angekündigt.

Bleibt also nur der pandemische Imperativ: Handle stets so, als ob du und alle anderen infektiös wären.
VanessaB
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 109
Registriert: Di 14. Jul 2020, 07:19
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Friedrichsdorf
Membersuche/Plz: 61381
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 492 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 978 im Thema

Beitrag von VanessaB »

Hallo,

es schränkt mich nicht ein, sondern verändert mein Leben und meinen Umgang mit Dingen und Menschen ... COVID ist allgegenwärtig und die Einschläge bei uns in der Verwaltung kommen nicht nur näher, sondern sind bereits da. Hausmeister, Kindergärtner, Schulkinder ... all das ist real und bestimmt natürlich auch mein Leben.
Auch wenn es grundsätzlich (noch) erlaubt ist, führen wir unseren Impro-Theaterkurs Im Zoom-Meeting durch und finden dort ganz neue Rahmenbedingungen und auch neue Formen. Das ist nicht nur traurig, sondern auch spannend.
Jetzt habe ich auch mein letztes Tantramodul am kommenden Wochenende abgesagt. Bei den noch immer hohen Infektionszahlen, kann ich mir das einfach nicht erlauben, auch wenn es gesetzlich erlaubt ist, weil es sich um eine Ausbildung handelt und es sogar einen ausgefeilten Infektion-Schutz-Plan gibt.

Am Ende geht es meiner Meinung nach hier auch um gesellschaftliche Solidarität und soziale Verantwortung.

Alles Liebe
Van
Simone_CD
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 190
Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:07
Geschlecht: Crossdresser
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kreis Bad Kreuznach
Membersuche/Plz: 55
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 48 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 979 im Thema

Beitrag von Simone_CD »

Kein gezapftes Bierchen(seufz) (ag)
MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4212
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 3186 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3178 Mal

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 980 im Thema

Beitrag von MichiWell »

Brauchst Du Hilfe und hast niemanden zum quatschen? Dann schick mir ´ne PN!
Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 472
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Sigmaringen
Membersuche/Plz: 72488
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 256 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 981 im Thema

Beitrag von Momo58 »

Es fehlen mir die persönlichen Kontakte in der Trans*SHG und meine geliebten Besuche in meinem Stamm-Cafe.
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte
Jaqueline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1264
Registriert: Di 16. Apr 2013, 22:02
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 82140
Membersuche/Plz: Westlich von München
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 279 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 982 im Thema

Beitrag von Jaqueline »

Guten Morgen,

jetzt wo alles wieder etwas schlimmer geworden ist, habe auch ich mich wieder weiter eingeschränkt. Treffen mit Freunden sind quasi gestrichen. Ich treffe mich nur mit Kollegen aus meiner Schicht. Mit Freunden, die nicht in der Klinik arbeiten treffe ich im Moment nur online. Am meisten fehlen mir Freunde und Restaurant. Virtuelle Treffen sind eben nicht real.

Ganz liebe Grüsse
Jaqueline
Genieße jeden Tag, als sei es dein letzter :-)

Seit dem 01.10.2019 wird ein neues Kapitel aufgeschlagen 😎
Seit dem 01.04.2020 ist die Probezeit vorbei 🥰

https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?p=277174#p277174
MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4212
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 3186 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3178 Mal

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 983 im Thema

Beitrag von MichiWell »

Liebe Jaqueline,

genau so halten wir es auch. Dieses blöde Virus ist nun mal sehr reiselustig, und lebt davon, dass seine Taxis und Flugzeuge .. also wir .. sich kreuz und quer durch die Welt bewegen, und wir ihm mit unseren ständigen Treffen mit anderen Menschen ein gigantisches Netzwerk von Umsteige- und Weiterreise-Möglichkeiten anbieten. Und das nutzt es schamlos aus, und will die ganze Welt kennen lernen. Es hält sich einfach nicht daran, dass wir keine Lust auf Corona haben, oder seine Existenz nicht wahrhaben wollen. Klar, virtuelle Kontakte sind kein adequater Ersatz für reale Treffen. Aber sie sind die einzige Grenze, die das Virus nicht überwinden kann.


Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Michi
Brauchst Du Hilfe und hast niemanden zum quatschen? Dann schick mir ´ne PN!
Jaqueline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1264
Registriert: Di 16. Apr 2013, 22:02
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 82140
Membersuche/Plz: Westlich von München
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 279 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 984 im Thema

Beitrag von Jaqueline »

Guten Abend,

jetzt treffe ich mich mit niemanden mehr 😞, aber das geht ja noch. Schlimmer ist für mich, dass ich im Moment die Wohnung nur für Abstriche verlassen darf 🥵. Mal sehen was noch kommt 😉. Immer positiv denke 😍
Genieße jeden Tag, als sei es dein letzter :-)

Seit dem 01.10.2019 wird ein neues Kapitel aufgeschlagen 😎
Seit dem 01.04.2020 ist die Probezeit vorbei 🥰

https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?p=277174#p277174
Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1845
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2362 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 985 im Thema

Beitrag von Jaddy »

Orr, anstrengende Zeit. Dann hoff ich mal, dass du nur emotional positiv bist und nicht viral.
NAREA
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1378
Registriert: Sa 14. Aug 2010, 18:15
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 989 Mal

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 986 im Thema

Beitrag von NAREA »

Hi ich bin Narea,
Das wir alle Probleme mit Corona haben ist unumstritten. Man fügt sich und wartet ab. Was mich aber stört ist die Ungerechtigkeit bestimmter Maßnahmen.
Zum Beispiel das mit den 5 Personen, wie bescheuert ist das denn? Wenn ich zwei Familien einladen will sollen die dann würfeln, wer zu hause bleiben muss?
Wenn die Clans in Berlin oder anderen Städten feiern, glaubt Ihr sicher auch nicht an das Einhalten der Vorgaben.
Wenn Kinder nicht zählen, dann können 20 Kinder in der Wohnung rum wuseln. Das finde ich ungerecht. 6 Personen minus 1 ist gefährlicher als eine Horde Kinder. Sicher schnallen das die greisen Politiker nicht mehr. Genug gemeckert.

Ich wünsche allen eine Corona freie Weihnachtszeit.

Mal abwarten, was man sich noch so einfallen lässt. Gruß Narea
Jaqueline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1264
Registriert: Di 16. Apr 2013, 22:02
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 82140
Membersuche/Plz: Westlich von München
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 279 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 987 im Thema

Beitrag von Jaqueline »

NAREA hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 08:10 Was mich aber stört ist die Ungerechtigkeit bestimmter Maßnahmen.
...
Mal abwarten, was man sich noch so einfallen lässt.
Guten Morgen,

irgendwas findet fast jeder ungerecht. Es kommt immer auf das persönliche Umfeld und so an.
Mich nervt eigentlich der ganze Logdown light, weil er aus meiner Sicht ein Witz ist. Man hätte alles wie beim ersten Logdown runterfahren sollen und alle Grenzen schließen. Wer dann aus dem Ausland kommt (egal woher) muss min 14 Tage in Quarantäne. Anders bekommen wir es nicht in den Griff. Ich vermisse nichts mehr wie im Moment die Weihnachtsmärkte. Das was wir jetzt veranstalten ist für den kleinen Einzelhandel tödlicher als eine organisierte kpl.-Schliessung für 3-4 Wochen wo jeder weiss was ihn erwartet hätte.

Ganz liebe Grüsse
Jaqueline
Genieße jeden Tag, als sei es dein letzter :-)

Seit dem 01.10.2019 wird ein neues Kapitel aufgeschlagen 😎
Seit dem 01.04.2020 ist die Probezeit vorbei 🥰

https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?p=277174#p277174
Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3725
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 4993 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2604 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 988 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 »

Jaqueline hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 09:29
NAREA hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 08:10 Was mich aber stört ist die Ungerechtigkeit bestimmter Maßnahmen.
...
Mal abwarten, was man sich noch so einfallen lässt.
Guten Morgen,

irgendwas findet fast jeder ungerecht. Es kommt immer auf das persönliche Umfeld und so an.
Mich nervt eigentlich der ganze Logdown light, weil er aus meiner Sicht ein Witz ist. Man hätte alles wie beim ersten Logdown runterfahren sollen und alle Grenzen schließen. Wer dann aus dem Ausland kommt (egal woher) muss min 14 Tage in Quarantäne. Anders bekommen wir es nicht in den Griff. Ich vermisse nichts mehr wie im Moment die Weihnachtsmärkte. Das was wir jetzt veranstalten ist für den kleinen Einzelhandel tödlicher als eine organisierte kpl.-Schliessung für 3-4 Wochen wo jeder weiss was ihn erwartet hätte.

Ganz liebe Grüsse
Jaqueline
Danke Jacky, du sprichst mir aus der Seele, und das obwohl es mich massiv betrifft wegen abgesagten Weihnachtsmarkt.
Somit hatte ich 2020 etwa 20 Verkaufstag die massiv Corona eingeschränkt waren.
Nachdem in unserem Gewerbe weitgehend Winterpause herrscht nach den Weihnachtsmärkten, bedeutet das für mich und tausende Kollegen weiterhin kein Einkommen bis Ostern, falls bis dahin die Zahlen gesunken sind.
Dieser Light Lockdown bringt auch in meinen Augen nichts wenn man die täglichen Neuinfektionen anschaut, die zum Teil höher sind wie vor Beginn der Light Variante.

Lg Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!
Jaqueline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1264
Registriert: Di 16. Apr 2013, 22:02
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 82140
Membersuche/Plz: Westlich von München
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 279 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 989 im Thema

Beitrag von Jaqueline »

Tatjana_59 hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 09:38 Danke Jacky, du sprichst mir aus der Seele, und das obwohl es mich massiv betrifft wegen abgesagten Weihnachtsmarkt.
Somit hatte ich 2020 etwa 20 Verkaufstag die massiv Corona eingeschränkt waren.
Ich sehe es leider auch aus beruflicher Sicht und zwar aus der Sicht der Pflege. In der Klinik sind wir eigentlich fast immer am Anschlag. Und weil das nicht genug ist, bin ich im Moment in Isolation und das frustriert heftig. Damit kann ich nichts tun 😭😭😭
Genieße jeden Tag, als sei es dein letzter :-)

Seit dem 01.10.2019 wird ein neues Kapitel aufgeschlagen 😎
Seit dem 01.04.2020 ist die Probezeit vorbei 🥰

https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?p=277174#p277174
Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3725
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 4993 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2604 Mal
Gender:

Re: Corona - wie sehr schränkt es euch im Alltag ein?

Post 990 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 »

Jaqueline hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 14:29
Tatjana_59 hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 09:38 Danke Jacky, du sprichst mir aus der Seele, und das obwohl es mich massiv betrifft wegen abgesagten Weihnachtsmarkt.
Somit hatte ich 2020 etwa 20 Verkaufstag die massiv Corona eingeschränkt waren.
Ich sehe es leider auch aus beruflicher Sicht und zwar aus der Sicht der Pflege. In der Klinik sind wir eigentlich fast immer am Anschlag. Und weil das nicht genug ist, bin ich im Moment in Isolation und das frustriert heftig. Damit kann ich nichts tun 😭😭😭
Das ist natürlich auch besch.....
Deine Isolation erst recht.
Der Virus nagt schon heftig an allen Ecken und Enden.
Ich würde mir wirklich wünschen dass sich alle Bürger an die Einschränkungen halten würden, dann und nur dann kann es aufwärts gehen.

Lg Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!
Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“