WIR brauchen DEINE Hilfe
WIR brauchen DEINE Hilfe - # 2

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3271
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 3870 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2231 Mal
Gender:

Re: WIR brauchen DEINE Hilfe

Post 16 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Mo 11. Feb 2019, 09:11

Frieda hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 08:09
Tatjana_59 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 07:39
So wichtig scheint das Thema den beiden offensichtlich nicht zu sein. Ich habe das Gefühl das die beiden schon wieder im Abgrund verschollen sind.

LG Tatjana

Sry liebe Tatjana das möchte ich persönlich noch nicht so sehen!

Ich möchte daran erinnern es sind 4 junge Wesen die sich wahrscheinlich zum ersten mal in ihrem Leben mit diesem Thema auseinandersetzen.
Und da ich nicht gleich hinter jedem Busch den Feind sehen möchte, wünsche ich mir persönlich das Wir hier, Ihnen respektvoll gegenüber treten und wir Ihr Interesse nicht "verteufeln". Denn schließlich wünschen Wir uns doch Alle, dass das Thema "Trans" mehr unter der Bevölkerung bekannt und anerkannt wird.

Also finde ich, sollten Wir Interessierte die sich dem Thema und Uns hier wohlwollend nähern, auch nicht unbeachtet lassen.

Namaste🙏
Da habe ich wohl vorher zu wenig nachgedacht.
Natürlich hast du Recht Frieda.
Asche auf mein Haupt!

LG Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

BienchenUndBlümchen
Beiträge: 4
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 19:29
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: 24103
Danksagung oder Lob erhalten: 8 Mal
Gender:

Re: WIR brauchen DEINE Hilfe

Post 17 im Thema

Beitrag von BienchenUndBlümchen » Mo 11. Feb 2019, 17:43

Hallo an Alle (moin)
Zunächst einmal vielen herzlichen Dank für alle Eure bisherigen Antworten. Wir freuen uns sehr darüber, schon jetzt so viele liebe Antworten bekommen zu haben, und freuen uns natürlich auch auf jede neue. :blush:
Ein gewisses Maß an Misstrauen uns gegenüber ist verständlich. Deswegen finden wir es auch mehr als okay, dass jeder nur so viele Informationen preis gibt, wie er möchte. Hier trotzdem nochmal ein paar weitere Informationen über unser Projekt:
Wir Vier gehen in die 12. Klasse eines beruflichen Gymnasiums und sind alle im Leistungskurs "Gesundheit und Soziales", in dem wir auch dieses Projekt machen sollen. Unser großes Überthema ist "Lebenswelten", unter welchem wir uns dieses Thema ausgesucht haben, weil Wir alle sehr daran interessiert sind. Als Ziel haben wir uns gesetzt, eine Art Flyer oder Broschüre als Hilfestellung für andere transsexuelle Menschen und deren Angehöriger zu erstellen, die unter anderem über die Thematik "Transsexualität und alle ihre Facetten" aufklärt. Dafür haben wir uns in diesem Forum angemeldet, um wirklich Kontakt aufzunehmen und persönliche Meinungen und Lebenswege zu finden, anstatt unsere Informationen nur durch eine einfache Suche bei Google zu erlangen. Auf diesem Weg, denken wir, können wir ein viel besseres Verständnis bekommen und Ihr könnt uns Eure eigene Meinung zu den oben genannten Themen mitteilen, die wir in unserem Flyer und unserer Präsentation wiederspiegeln werden. Flyer und Präsentation werden nur vor unserer 19-köpfigen Klasse (uns ausgeschlossen) und zwei Lehrern vorgestellt, es wird also nichts veröffentlicht. (smili)

Und nochmal zu der Frage, wie eingeschränkt das Thema ist: Jede Antwort zählt für uns, egal ob "Vollzeitfrau/-mann" oder "Teilzeitfrau/-mann" usw. Auch diese Art(en) von Identität werden wir aufführen.
Es tut uns außerdem sehr leid, wenn wir nicht immer so oft und schnell antworten können, aber wir bemühen uns, regelmäßig etwas zu schreiben und natürlich Fragen zu stellen, wenn sie aufkommen. (smili)
LG Lea, Selina, Caro und Yasmin

sbsr
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 865
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: Prinzessin
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 590 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 787 Mal

Re: WIR brauchen DEINE Hilfe

Post 18 im Thema

Beitrag von sbsr » Di 12. Feb 2019, 11:25

Hallo Lea, Selina, Caro und Yasmin,
BienchenUndBlümchen hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 17:43
egal ob "Vollzeitfrau/-mann" oder "Teilzeitfrau/-mann" usw. Auch diese Art(en) von Identität werden wir aufführen.
da habt Ihr Euch ganz schön was vorgenommen (ap)

Wann immer ich Reportagen sehe oder Berichte lese, fühle ich mich ein wenig unterrepräsentiert. Transidentität scheint mir halbwegs in der Gesellschaft angekommen zu sein, wie Michi ja schon geschrieben hat.

Von den Teilzeitfrauen gehe ich allerdings noch einen Schritt weiter zurück zu den Crossdressern (ja, ich weiß, das leidige Thema mit den Begrifflichkeiten), also per Definition dem anderen Geschlecht zugeschriebene Kleidung zu tragen. Ich würde zum Beispiel liebend gerne Kleider oder Röcke und schöne Oberteile tragen, einfach so im Alltag als Mann. Anziehen, was mir gefällt, ohne dabei nachdenken zu müssen, ob das für einen Mann gerade noch so tragbar ist.

Es wird im Zusammenhang Crossdressing und Teilzeitfrauen immer vom Passing gesprochen, also dem Ziel als Frau wahrgenommen zu werden. Da ich grundsätzlich kein Problem damit habe, ein Mann zu sein, sondern nur damit, was deshalb von mir erwartet wird, dient das Passing für mich eigentlich nur dem Zweck, nicht aus der Ferne schon als Mann im Kleid erkannt zu werden. Es wäre mir im Grunde egal, aus der Nähe sieht man es sowieso, aber ich habe den Eindruck, der mich vielleicht auch täuschen mag, Mann im Kleid erweckt immer noch das größte Aufsehen.

Wenn man in der glücklichen Lage eines ordentliches Passings ist, fällt man sowieso kaum auf. Andernfalls kommt der handelsübliche Passant mit einer Trans*frau, also Frau mit offensichtlichem biologischen Migrationshintergrund besser zurecht, als mit einem Mann, der offensichtlich nicht bestrebt oder bemüht ist, eine Frau zu sein, aber im Kleid daher kommt. Muss zwangsläufig ein Perverser sein :?
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

BienchenUndBlümchen
Beiträge: 4
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 19:29
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: 24103
Danksagung oder Lob erhalten: 8 Mal
Gender:

Re: WIR brauchen DEINE Hilfe

Post 19 im Thema

Beitrag von BienchenUndBlümchen » Fr 15. Feb 2019, 11:47

Hallo nochmal an Alle (moin)
Wir haben hier nochmal eine konkrete Frage an Euch, über deren Beantwortung wir uns sehr freuen würden (smili)
- wie hat Euer Umfeld (Freunde, Familie, Partner) auf Eure Entscheidung reagiert, eine hormonelle Therapie oder einen chirurgischen Eingriff zu machen? Wie gingen sie mit euch danach um, bzw. wie reagierten auch fremde Menschen auf Euch?
- Mit welchem ungefähren Alter habt Ihr Euch getraut, Euch zu outen?
- Kam es zu Inakzeptanz und resultierten daraus psychische Probleme?

Diese Fragen sind besonders wichtig für uns, da wir neben dem "gesundheitlichen" Aspekt, also was z.B. bei einer chirurgischen Umwandlung gemacht wird, auch den "sozialen" Aspekt einbeziehen müssen, d.h. wie hat das soziale Umfeld reagiert.
LG Lea, Selina, Caro und Yasmin (smili)

Céline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1129
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1861 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1296 Mal
Gender:

Re: WIR brauchen DEINE Hilfe

Post 20 im Thema

Beitrag von Céline » Fr 15. Feb 2019, 16:50

Hi,
- Ich habe wirklich ein Riesen Glück das mein Umfeld sehr positiv darauf regiert hat aber das ist nicht die Regel,leider.Was aber passiert ist das nachdem ich mich noch als "Mann" überall geoutet habe waren viele noch euphorisch und hatten keinerlei Probleme,aber das hat sich bei einigen Personen geändert je weiblicher mein Erscheinen geworden ist.Richtig deutlich wird das wenn die Kleidung sehr feminin wird,dann kommen einige nicht mehr damit zurecht.Zum Glück sind das nicht sehr viele.Sicher spielt da sehr viel Unsicherheit eine Rolle aber ich bin dann halt der Mann in Frauenkleidern.
-auf medizinische Schritte bekamm ich oft mit das Menschen sich Sorgen wegen möglicher Nebenwirkungen und Komplikationen machten aber auch viele neugierige Fragen.
Fremde Menschen reagieren total unterschiedlich,mit Neugier, positiven Gesprächen. Aber gestern habe ich zum Beispiel eine Situation erlebt wo ich ganz offen ausgelacht wurde.
-Ich habe mit 45 angefangen mich zu outen weil ich gar nicht mehr anderst konnte
Inakzetanz ,ja leider .Nicht oft aber mir geht es danach alles andere als gut,ich könnte Stundenlang weinen.Und das ganze beschäftigt mich leider viele Tage bis ich damit fertig werde.
Ich hoffe euch geholfen zu haben,
Liebe Grüße
Céline
Man muss wählen
Zwischen Herz und Vernunft.
Ich gehorche dem Herzen.

BienchenUndBlümchen
Beiträge: 4
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 19:29
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: 24103
Danksagung oder Lob erhalten: 8 Mal
Gender:

Re: WIR brauchen DEINE Hilfe

Post 21 im Thema

Beitrag von BienchenUndBlümchen » Fr 1. Mär 2019, 17:46

Hallo Ihr Lieben (moin)
Heute war er endlich, der große Tag unserer Präsentation in der Klasse. Alles ist gut gegangen und auch das Thema wurde von allen gut aufgenommen, alle waren sehr interessiert. Nächste Woche bekommen wir unsere endgültige Note für das Projekt, und sind jetzt natürlich schon sehr gespannt. (smili)
Wir wollen uns auch nochmal bei euch Allen bedanken, die uns so nette Antworten gegeben haben und uns somit auch bei unserem Projekt geholfen haben. Leider kamen in letzter Zeit nicht mehr so viele Antworten, aber da jeder (wie gesagt) natürlich nur das posten muss, was er möchte, finden wir das auch okay.
Uns hat das Thema auf jeden Fall sehr viel Spaß gebracht und wir haben auch das Gefühl, Euch besser verstehen zu können, was wir hoffentlich auch erfolgreich unserer kleinen Klasse vermitteln konnten.
Euch wünschen wir nun noch ganz viel Glück und Erfolg im weiteren Leben und in allem, was Euch noch bevorsteht (flo)
Viele liebe Grüße
Lea, Selina, Caro und Yasmin

Keks-Marie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 357
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 14:24
Geschlecht: trans feminin
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 292 Mal
Gender:

Re: WIR brauchen DEINE Hilfe

Post 22 im Thema

Beitrag von Keks-Marie » Fr 1. Mär 2019, 18:29

Danke,
wünsche euch auch alles Gute!
Change your uoıʇdǝɔɹǝd, change your reality!

Hexemelina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 160
Registriert: Do 4. Okt 2018, 21:00
Geschlecht: Ts MzF
Pronomen:
Wohnort (Name): Friedrichshafen
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 63 Mal
Gender:

Re: WIR brauchen DEINE Hilfe

Post 23 im Thema

Beitrag von Hexemelina » Fr 1. Mär 2019, 21:16

ich wünsche euch drei ne super note bei der ganzen schinderei^^
Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schaue nach vorn und niemals zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn dieses Leben lebst nur du

Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“