Ungewollte Erektion
Ungewollte Erektion

Informationen, Termine und Artikel zur Intersexualität und zur 3. Option
Forum-Diskussionen intersexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung nach einem Operationsverbot für nicht aus med. Gründen erforderliche Operationen an intersexuellen Kindern.
Antworten
Aya
Beiträge: 12
Registriert: So 12. Sep 2021, 14:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Ungewollte Erektion

Post 1 im Thema

Beitrag von Aya »

Hallo Leute, ich bin seit heute neu bei euch, Komme aus der Nähe von Köln bin 34 Jahre und Transsexuell.

Ich habe ein Problem, was ich einfach nicht in Griff bekomme, wenn ich meine Sachen anziehe, meldet sich bei mir
immer der "Kleine Freund", dann nach einer weile merke ich wie es dann "ganz leicht passiert". Hat jemand dasselbe Problem?
wie bekommt man das in den Griff??. Es ist extrem unangenehm

Ich Lebe übrigens zur Zeit wieder als Mann, früher vor 5-6 Jahren hatte ich mal meinen Alltagstest von Psychologen aus.

Den ich leider nicht Standhalten konnte, da ich nur Negative Erfahrungen gemacht habe. Deshalb Plane ich erst eine FFS-OP zu machen bei Dr. Bart in Antwerpen.

Ich weiß, sie wird mich noch lange nicht zur einer Kompletten Frau machen, aber es wird weitaus erträglicher für mich sein.
als so, wie es jetzt der fall ist/wäre.

Somit bleiben mir wieder nur die eigenen 4 Wände. vorerst.
Elizabeth
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 788
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Geschlecht: div
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart
Membersuche/Plz: 70xxx
Hat sich bedankt: 1489 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 287 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ungewollte Erektion

Post 2 im Thema

Beitrag von Elizabeth »

hm...
ungewollte Ejakulation: nach Start der Hormontherapie passiert das nicht mehr, vorher hilft u.U. nur rechtzeitig "Druck abzulassen mittels Handentspannung".

"Alltagstest": machst Du nicht für den Psychologen, sondern für Dich jeden Tag neu.
Ich habe das schleichend begonnen: zunächst Stiefelette mit Blockabsatz unter der Jeans, 2.Ohrstecker, Haare lang wachsen lassen,
...irgendwann dann im Sommer auf Rock umgestiegen.
-> probier Dich aus! Geh an die Grenzen, und dann irgendwann drüber weg.
Wenn der Psychiater erkennt, daß Deine Transition nicht mehr aufzuhalten ist, kriegst Du die Indikation problemlos!

Keinesfalls würde ich Dir zu OPs raten, bevor Du Dich als TRANS-Frau ausreichend ausprobiert hast, auch in der Öffentlichkeit! Du mußt etwas mehr tun als "Lieschen Müller", damit Deine weibliche Seite wahrgenommen wird, darfst aber nicht überziehen wie Olivia Jones, es sei denn, Du verdienst so Dein Geld im Show-Biz.
(Ausprobieren in passendem Rahmen kannst Du Drag natürlich!!!) - manchen reicht das, "Mann" bleibt erhalten - auch das ist o.K.!

LG Elly
Ein Leben ohne Möps(chen) ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 17578
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Instagram-Account: https://www.instagram.com/annemettege_/
Hat sich bedankt: 1171 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 9661 Mal
Gender:

Re: Ungewollte Erektion

Post 3 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,
Aya hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 15:34 Hat jemand dasselbe Problem?
wie bekommt man das in den Griff??. Es ist extrem unangenehm
als ersten Beitrag finde ich das Thema nicht recht geeignet.
Nicht nur, dass du uns als neue UserIn gleich dieses Thema vorlegst, du scheinst auch zu erwarten, dass die UserInnen einer völlig Unbekannten gleich "sehr Intimes" mitteilen.
Das finde ich etwas übergriffig.

Gruß
Anne-Mette
Aya
Beiträge: 12
Registriert: So 12. Sep 2021, 14:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Ungewollte Erektion

Post 4 im Thema

Beitrag von Aya »

Elizabeth hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 18:21 hm...
ungewollte Ejakulation: nach Start der Hormontherapie passiert das nicht mehr, vorher hilft u.U. nur rechtzeitig "Druck abzulassen mittels Handentspannung".

"Alltagstest": machst Du nicht für den Psychologen, sondern für Dich jeden Tag neu.
Ich habe das schleichend begonnen: zunächst Stiefelette mit Blockabsatz unter der Jeans, 2.Ohrstecker, Haare lang wachsen lassen,
...irgendwann dann im Sommer auf Rock umgestiegen.
-> probier Dich aus! Geh an die Grenzen, und dann irgendwann drüber weg.
Wenn der Psychiater erkennt, daß Deine Transition nicht mehr aufzuhalten ist, kriegst Du die Indikation problemlos!

Keinesfalls würde ich Dir zu OPs raten, bevor Du Dich als TRANS-Frau ausreichend ausprobiert hast, auch in der Öffentlichkeit! Du mußt etwas mehr tun als "Lieschen Müller", damit Deine weibliche Seite wahrgenommen wird, darfst aber nicht überziehen wie Olivia Jones, es sei denn, Du verdienst so Dein Geld im Show-Biz.
(Ausprobieren in passendem Rahmen kannst Du Drag natürlich!!!) - manchen reicht das, "Mann" bleibt erhalten - auch das ist o.K.!

LG Elly
Hallo Elizabeth,


eine Hormontherapie kommt für mich nicht in Frage, da sie von Gesicht her kaum was bewirkt, weil die Schädelknochen bleiben ja weiterhin in Männlichen Aufbau deshalb.

Es werden ja "nur" die Gesichtszüge etwas weicher, deshalb ziehe ich eine direkte FFS vor, weil dort ja die Knochen zurecht geschliffen werden so damit es auch zum weiblichen Geschlecht passt.

Ja natürlich ist es so das man den Test nur für sich macht. Aber ich hatte extreme Probleme, Schwere Beleidigungen, dämliche Blicke etc. Das war für mich einfach nicht machbar, deshalb habe ich abgebrochen.

Es war damals nicht notwendig zum Psychologen zu gehen, da ich merkte, das was die Hormontherapie bewirkt möchte ich gar nicht. Da bin ich mit einer FFS besser bedient.

Und ich weiß auch, das ich diese OP nicht bereuen werde. Und bin mir sicher das es so für mich der richtige weg ist.

Und nein, ich kann dir jetzt schon sagen, das mir nur das ausprobieren nicht reicht, der "Mann" soll auch nicht erhalten bleiben.

Wo ich in meinem Alltagstest war, ich habe mir vom Gesicht her so viel mühe Gegeben, und trotzdem sah ich von Gesicht her nicht Akzeptabel aus.

Ich konnte machen was ich wollte, ich sah immer wie eine Trümmertranse aus, aber freut mich wenn andere da mehr glück haben in Sachen Passing, und wenigstens gescheit aussehen.
Aya
Beiträge: 12
Registriert: So 12. Sep 2021, 14:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Ungewollte Erektion

Post 5 im Thema

Beitrag von Aya »

Anne-Mette hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 19:13 Moin,
Aya hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 15:34 Hat jemand dasselbe Problem?
wie bekommt man das in den Griff??. Es ist extrem unangenehm
als ersten Beitrag finde ich das Thema nicht recht geeignet.
Nicht nur, dass du uns als neue UserIn gleich dieses Thema vorlegst, du scheinst auch zu erwarten, dass die UserInnen einer völlig Unbekannten gleich "sehr Intimes" mitteilen.
Das finde ich etwas übergriffig.

Gruß
Anne-Mette
Hallo Anne, ich erwarte gar nix, es muss ja niemand drauf reagieren, niemand ist gezwungen etwas zu meinem Beitrag zu schreiben.
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 17578
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Instagram-Account: https://www.instagram.com/annemettege_/
Hat sich bedankt: 1171 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 9661 Mal
Gender:

Re: Ungewollte Erektion

Post 6 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Wenn sich am Hormonstatus nichts ändert, werden die Erektions"probleme" sicherlich bestehen bleiben
Aya
Beiträge: 12
Registriert: So 12. Sep 2021, 14:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Ungewollte Erektion

Post 7 im Thema

Beitrag von Aya »

Anne-Mette hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 19:17 Wenn sich am Hormonstatus nichts ändert, werden die Erektions"probleme" sicherlich bestehen bleiben
Und das kann ich nur mit einer Hermontherapie verhindern?
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 17578
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Instagram-Account: https://www.instagram.com/annemettege_/
Hat sich bedankt: 1171 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 9661 Mal
Gender:

Re: Ungewollte Erektion

Post 8 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Du kannst den "kleinen Freund" auch abschneiden lassen, wenn du schon mal in den Händen erfahrener Mediziner bist.
Aya
Beiträge: 12
Registriert: So 12. Sep 2021, 14:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Ungewollte Erektion

Post 9 im Thema

Beitrag von Aya »

Anne-Mette hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 19:27 Du kannst den "kleinen Freund" auch abschneiden lassen, wenn du schon mal in den Händen erfahrener Mediziner bist.
Eine GA-OP steht sicher später auch an, wichtig ist aber jetzt erstmal die Äußerlicher Erscheinung, da Sie ja schließlich das Aushängeschild ist.
Um überhaupt vernünftig als Frau Leben zu können. Dennoch ist es extrem Nervig, was die Erektion betrifft, Das kann ich echt nicht gebrauchen....
Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1325
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 965 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ungewollte Erektion

Post 10 im Thema

Beitrag von Aria »

Dir ist schon klar, dass du mit deinem Halbwissen über eine Hormonersatztherapie und ihre Auswirkungen in Begriff bist, das Pferd von hinten aufzuräumen. Außerdem kann ich dir sagen, dass wenn du eine FFS durchführen lässt ohne die zusätzlichen Parameter eines weiblichen Gesichts - andere Fettverteilung - zu ändern, du auch weiterhin wie ein "operiertes Irgendwas" aussehen wirst. Aber dafür wärst du bei 2 pass eh genau richtig aufgehoben....
¡no lamento nada!
Aya
Beiträge: 12
Registriert: So 12. Sep 2021, 14:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Ungewollte Erektion

Post 11 im Thema

Beitrag von Aya »

Aria hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 19:36 Dir ist schon klar, dass du mit deinem Halbwissen über eine Hormonersatztherapie und ihre Auswirkungen in Begriff bist, das Pferd von hinten aufzuräumen. Außerdem kann ich dir sagen, dass wenn du eine FFS durchführen lässt ohne die zusätzlichen Parameter eines weiblichen Gesichts - andere Fettverteilung - zu ändern, du auch weiterhin wie ein "operiertes Irgendwas" aussehen wirst. Aber dafür wärst du bei 2 pass eh genau richtig aufgehoben....
Hallo Aria!, kannst du nur mit der Tür ins Haus fallen?.

Geht es nicht auch freundlich?, so wie sich das gehört.? ;-)

Einen schönen "Tag" auch.
!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1775
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 1469 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1890 Mal
Gender:

Re: Ungewollte Erektion

Post 12 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! »

Mhm....
Elizabeth hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 18:21 ungewollte Ejakulation: nach Start der Hormontherapie passiert das nicht mehr
nein, es kann passieren. Sogar Pollutionen, also im Schlaf kann es geben, ausserdem
kann eine Ejakulation, bei Erregung auch ohne Berührung vorkommen...
es gibt sogar Ejakulationen in die Harnblase, davon bekommst du nicht mal was mit..

das mal ganz am Rand..
Aya hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 19:33 Eine GA-OP steht sicher später auch an


und du denkst das geht ohne substitutive Hormontherapie?
Die Antwort ist nein, oder es wird dir wahlweise ziemlich schlecht gehen-ein Geschlechthormon
muss dann auf Dauer zugeführt werdem...

hmm, also Aria und ich sind offen, du fällst ins Haus wir schreiben offen was wir dazu denken...
Aya hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 19:13 das was die Hormontherapie bewirkt möchte ich gar nicht
puh-das musst du mir genauer erklären-Brustwachstum magst du nicht haben, oder
da lieber auch eine OP?
Und eine FFS ohne Epilation vom Bart ist doch auch irgendwie sinnfrei, oder...

überleg dir bitte nochmal genau was du willst und am Besten mit einer Therapieperson,
dann bekommst du nämlich auch den richtigen Zugang zu Therapien die dein Äusseres sinnvoll
angleichen...oder etwas was bei deinem Grundproblem hilft, wie Androcur oder Spiro, aber bitte
in einer gescheiten HRT...

Alles Liebe Marie (flo)
Zuletzt geändert von !EmmiMarie! am So 12. Sep 2021, 20:02, insgesamt 1-mal geändert.
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Always be yourself, unless you can be a unicorn, then always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1325
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 965 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ungewollte Erektion

Post 13 im Thema

Beitrag von Aria »

Aya hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 19:44
Aria hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 19:36 Dir ist schon klar, dass du mit deinem Halbwissen über eine Hormonersatztherapie und ihre Auswirkungen in Begriff bist, das Pferd von hinten aufzuräumen. Außerdem kann ich dir sagen, dass wenn du eine FFS durchführen lässt ohne die zusätzlichen Parameter eines weiblichen Gesichts - andere Fettverteilung - zu ändern, du auch weiterhin wie ein "operiertes Irgendwas" aussehen wirst. Aber dafür wärst du bei 2 pass eh genau richtig aufgehoben....
Hallo Aria!, kannst du nur mit der Tür ins Haus fallen?.

Geht es nicht auch freundlich?, so wie sich das gehört.? ;-)

Einen schönen "Tag" auch.
Freundlich??? Das war die reine Wahrheit. Die Frage ist, kommst du damit klar oder malst du dir die Welt, wie sie dir gefällt und kommst nicht damit klar, wenn dich jemand auf den Boden der Tatsachen zurück holt?
Aber hey warte, ich bin freundlich und habe ein Tipp für dich: Du willst keine Erektion mehr? Besorge dir Androcur 10 mg - keine Ahnung wie du das ohne Indikation schaffst - aber du weisst ja schon ziemlich viel. Du gibst dir dann jeden Tag eine und nach 1 Monat hast du tote Hose. Thema geklärt. War noch was....?!?
¡no lamento nada!
Aya
Beiträge: 12
Registriert: So 12. Sep 2021, 14:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Ungewollte Erektion

Post 14 im Thema

Beitrag von Aya »

Aya hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 19:13 das was die Hormontherapie bewirkt möchte ich gar nicht
puh-das musst du mir genauer erklären-Brustwachstum magst du nicht haben, oder
da lieber auch eine OP?
Und eine FFS ohne Epilation vom Bart ist doch auch irgendwie sinnfrei, oder...

überleg dir bitte nochmal genau was du willst und am Besten mit einer Therapieperson,
dann bekommst du nämlich auch den richtigen Zugang zu Therapien die dein Äusseres sinnvoll
angleichen...oder etwas was bei deinem Grundproblem hilft, wie Androcur oder Spiro, aber bitte
in einer gescheiten HRT...

Alles Liebe Marie (flo)
[/quote]

Ich möchte schon Brustwachstum, aber durch Hormone, bekommen die meisten nicht einmal A.

Da werde ich mir später Lieber selbst mal die Brüste machen lassen.

Außerdem möchte ich ja auch bald mal Kinder, wenn ich Hormone zu mir nehme fällt "unten" ja komplett alles aus.

Ich weiß genau was ich möchte, ja natürlich eine Epilation von Bart bleibt nicht aus.
Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 802
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hinter dem Mond gleich links
Membersuche/Plz: 72xxx
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 489 Mal
Gender:

Re: Ungewollte Erektion

Post 15 im Thema

Beitrag von Momo58 »

Hi Aya,

Es wäre schön gewesen, wenn du dich im Vorstellungs-threat erst mal vorgestellt hättest.
Dein nickname Aya ist so interessant wie deine Vorgehensweise. Im japanischen Sprachraum hat Aya die Bedeutung "Farbe", im arabischen "Schönheit", im Althochdeutschen das "Schwert", im Hebräischen der "schnelle Vogel".

Du bezeichnest dich als transsexuell, aber der Weg, den du gehst, passt nicht zu den Rahmenbedingungen, wie Begleitende Therapie, Indikation für HRT, Abklärung durch Endokrinologe oder Frauenarzt, Antrag auf VÄ/PÄ, Gutachter und Gerichtstermin, Indikation für GAOP bzw. Brustaufbau.
Du schreibst, dass du seit einigen Jahren als Mann lebst, dich aber die Erektion stört. Hier ist ein Widerspruch zu erkennen, aber auch eine innere Zerrissenheit. Die Erektionsprobleme werden weniger wenn du die HRT bekommst, dann wird dir neben Östrogen ein Testosteronblocker verabreicht. Die Gesichtsfeminisierung bekommst du jedenfalls nicht von deiner Krankenkasse bezahlt. Je nach gewissenlosem Schönheits-Chirurgen kann das bis zu 30.000 Euro kosten. Eins muss dir auf jeden Fall klar sein. Du wirst nie zu 100 % eine Frau sein. Deinen Körper kannst du angleichen, deine Psyche kann immer wieder in altes männliches Verhalten abtriften und deine Vergangenheit bleibt trotz Offenbarungsverbot (welches nicht in jedem Fall rückwirkend gilt) wie ein Schatten an dir kleben.

Liebe Grüße
Manuela
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte
Antworten

Zurück zu „Intersexuelle Menschen, Intersexualität, Intergeschlechtlichkeit“