Mitwirkung an einer Studie zur Digitalisierung in der gesundheitlichen Selbsthilfe
Mitwirkung an einer Studie zur Digitalisierung in der gesundheitlichen Selbsthilfe

Informationen, Termine und Artikel zur Intersexualität und zur 3. Option
Forum-Diskussionen intersexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung nach einem Operationsverbot für nicht aus med. Gründen erforderliche Operationen an intersexuellen Kindern.
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 14793
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 914 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 6304 Mal
Gender:

Mitwirkung an einer Studie zur Digitalisierung in der gesundheitlichen Selbsthilfe

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 13. Nov 2019, 19:56

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter
der Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfe-Internetforen!

Wir freuen uns über Ihre Mitwirkung an unserer Studie zur Digitalisierung in der gesundheitlichen Selbsthilfe, die von den Dachverbänden der Selbsthilfe und NAKOS fachlich unterstützt und vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert wird: www.uke.de/dish

Wir bitten Sie sehr herzlich, sich an der Online-Umfrage zu beteiligen. Auf diese Weise können wir den aktuellen Stand der Digitalisierung und künftige Bedarfe in all ihren Dimensionen erfassen und einschätzen.

Der Fragebogen wurde in Zusammenarbeit mit Vertreterinnen und Vertretern aus verschiedenen Gebieten der gesundheitlichen Selbsthilfe entwickelt. Die Erkenntnisse werden Ihnen später in Form einer Übersicht mit Handlungsempfehlungen zu Gute kommen.

Da wir auch die Landes-Ebenen der Selbsthilfe erfassen wollen, möchten wir Sie weiterhin bitten, diese E-Mail mit dem Zugang zur Online-Umfrage an Ihre Landesvertretungen (sofern vorhanden) weiterzuleiten.

Selbstverständlich ist Ihre Teilnahme an der Befragung freiwillig. Sie können jederzeit ohne Angabe von Gründen Ihre Teilnahme an der Studie widerrufen, und Ihre Daten werden unverzüglich gelöscht.

Die detaillierten Informationen zum Datenschutz gemäß DSGVO finden Sie am Beginn der Online-Umfrage. Dort werden Sie um Ihr Einverständnis für die wissenschaftliche Auswertung Ihrer Angaben im Rahmen des DISH-Projektes gebeten.

Der Link zum Online-Fragebogen lautetr: https://ww3.unipark.de/uc/dish-sho

Die Umfrage endet am 8. Dezember 2019.

Vielen Dank im Voraus!

Dr. Christopher Kofahl
Prof. Dr. Marie-Luise Dierks
Prof. Dr. Bernhard Borgetto

Bei Fragen zur Studie wenden Sie sich gerne an:

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Institut für Medizinische Soziologie
Martinistr. 52
20246 Hamburg
Dr. Christopher Kofahl
Tel.: 040 7410-54266
E-Mail: kofahl@uke.de

Medizinische Hochschule Hannover
Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, OE 5410
Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover
Prof. Dr. Marie-Luise Dierks und Katharina Bremer
Tel: 0511 532-4450
E-Mail: bremer.katharina@mh-hannover.d
Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Fakultät für soziale Arbeit und Gesundheit
Goschentor 1, 31134 Hildesheim
Prof. Dr. Bernhard Borgetto und Silke Schwinn
Tel.: 0176 4770-1545
E-Mail: silke.schwinn1@hawk.de

--
Dr. Stefan Nickel
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Zentrum für Psychosoziale Medizin
Institut für Medizinische Soziologie (IMS)
Martinistr. 52
20246 Hamburg
Fon: +49 40 7410-52881
Fax: +49 40 7410-54934
www.uke.de

Antworten

Zurück zu „Intersexuelle Menschen, Intersexualität“