m/w/div: Brauchen Betriebe für Personen des dritten Geschlechts eigene Toiletten?
m/w/div: Brauchen Betriebe für Personen des dritten Geschlechts eigene Toiletten?

Informationen, Termine und Artikel zur Intersexualität und zur 3. Option
Forum-Diskussionen intersexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung nach einem Operationsverbot für nicht aus med. Gründen erforderliche Operationen an intersexuellen Kindern.
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 14731
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 901 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 6224 Mal
Gender:

m/w/div: Brauchen Betriebe für Personen des dritten Geschlechts eigene Toiletten?

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 18. Apr 2019, 15:25

Moin,

hier gibt es einige Infos dazu: https://www.arbeitsschutz-portal.de/bei ... etten.html

Gruß
Anne-Mette

JaquelineL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 831
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: Bio-TS
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 231 Mal
Gender:

Re: m/w/div: Brauchen Betriebe für Personen des dritten Geschlechts eigene Toiletten?

Post 2 im Thema

Beitrag von JaquelineL » Fr 19. Apr 2019, 01:36

Hallo ihr Lieben,
Werden Betriebs-Toiletten von Frauen und Männern gemeinsam genutzt (Unisex-Toiletten), sollte die Kennzeichnung um "d", "div" oder eine anderes Symbol für Personen des dritten Geschlechts ergänzt werden.
gibt es etwa schon ein gängiges "anderes Symbol", im Sinne eines Piktogrammes, für "divers"? :?:

Ein großes "asterisk" vielleicht, quasi das "gender-Sternchen für die Toilettentür"?

Deutsche Regelungswut...

Liebe Grüße
Jackie
Today is the first day of the rest of my... forget it.

VanessaL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 968 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1395 Mal
Gender:

Re: m/w/div: Brauchen Betriebe für Personen des dritten Geschlechts eigene Toiletten?

Post 3 im Thema

Beitrag von VanessaL » Fr 19. Apr 2019, 05:02

JaquelineL hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 01:36
gibt es etwa schon ein gängiges "anderes Symbol", im Sinne eines Piktogrammes, für "divers"? :?:
ich denke das ist eine rhetorische Frage, den Symbole gibt es ja schon unzählige. Ich persönlich bin immer noch dafür einfach ein PP-Becken und eine WC-Schüssel abzubilden. Dann kann jeder Mensch entscheiden wo er hingehen möchte.

LG
Vanessa
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Wir brauchen mehr Gelassenheit und weniger Binärität.

Anke
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 760 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1397 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: m/w/div: Brauchen Betriebe für Personen des dritten Geschlechts eigene Toiletten?

Post 4 im Thema

Beitrag von Anke » Fr 19. Apr 2019, 08:07

Hallo,
VanessaL hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 05:02

ich denke das ist eine rhetorische Frage, den Symbole gibt es ja schon unzählige. Ich persönlich bin immer noch dafür einfach ein PP-Becken und eine WC-Schüssel abzubilden. Dann kann jeder Mensch entscheiden wo er hingehen möchte.
so sehe ich das auch. Statt das bisherige System (Damen-Herren) zu verschlimmbessern (Damen-Herren-Divers) sollte ein Systemwechsel zu Stehen-Sitzen erfolgen.

Das hätte auch Vorteile. Während sich auf der Damenseite oft Schlangen bilden, ist auf der Herrenseite gleichzeitig nichts los. Es gibt auch den umgekehrten Fall, zum Beispiel bei Rockkonzerten. Da gibt es die Schlangen dann bei den Herren, während ich mir auf der Damseite aussuchen kann, welche Toilettenkabine mir am besten gefällt.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

https://www.belle-larouge.de

Antworten

Zurück zu „Intersexuelle Menschen, Intersexualität“