Schulfach Crossdressing - es geht los
Schulfach Crossdressing - es geht los

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11974
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 26. Okt 2010, 20:12

Wollen wir erst einmal ein Brainstorming machen?

Recht aktuell ist das Thema ja vor einiger Zeit dem Radio-Publikum durch den Ärzte-Song "lass die Leute reden" noch in Erinnerung (smili)

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11974
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 2 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 27. Okt 2010, 15:57

Moin,

ich denke, wir sammeln erst einmal, was jeder für Ideen hat.
Besser wäre es sicherlich, eine Mappe mit "unserer Sicht" zusammen zu stellen, sodass ein Grundstock vorhanden ist.
Dann könnte man an Schulen herantreten; vielleicht an solche, denen "Schule der Vielfalt" ein Begriff ist.
Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern könnten Projekte entstehen...

Gruß
CPG

exuser-23-02-2013

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 3 im Thema

Beitrag von exuser-23-02-2013 » Mi 27. Okt 2010, 18:28

Ich denke eher, dass so etwas in eine Art "Toleranzunterricht" eingebettet sein sollte.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11974
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 4 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 27. Okt 2010, 19:10

Ich denke mal, dass es gut ist, auch praktische Erfahrungen zu machen.
Mein Sohn macht gerade Zivi-Dienst.
Im Rahmen einer Fortbildung sollten sie in einem Rollstuhl durch Rostock fahren, um zu sehen, wie das ist.
Das könnte ich mir ähnlich auch für den Schulunterricht vorstellen.: Wie ist es für Jungs, wenn sie mal im Rock unterwegs sind, wie wird man wahrgenommen mit Kopftuch?

Gruß
CPG

exuser-23-02-2013

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 5 im Thema

Beitrag von exuser-23-02-2013 » Do 28. Okt 2010, 08:19

Ähnlich wie CPG hatte ich mir das mit dem Toleranzunterricht vorgestellt - eine Mischung aus Theorie, in der erst einmal erarbeitet wird, wo überall Toleranz gebraucht wird, wofür Toleranz überhaupt gut ist, aber auch, wo Toleranz deplatziert ist, weil bestimmte Dinge eben inakzeptabel sind (z.B. Dritte werden geshädigt) respektive wo Toleranz schnell missbraucht werden kann (beispielsweise Raucher unter Nichtrauchern). Dies kombiniert mit eigenen Erfahrungen - zunächst durchaus auch im geschützten Raum des Klassenzimmers (um CPGs Beispiele aufzugreifen: Wer von denen, die über das Kopftuch reden, hat überhaupt schon mal eines getragen? Wie fühlt sich ein Rock an? Was für Unterschiede wie das breitbeinige Sitzen sind zu beachten?), idealerweise aber auch mit Außenerfahrung.

Gerade aber auch der Punkt, wo Toleranz nicht falsch verstanden werden darf, muss deutlich herausgearbeitet werden. Es gibt eben Dinge, die nicht toleriert werden dürfen, aber gerade hier ist es wichtig, die Grenzen zu verstehen, was ich hinnehmen muss und wo ich nicht schweigen darf - das ist oft extrem schwierig und sollte daher eingehend behandelt werden. Nebenbei wäre das auch mit der Aufforderung zu Zivilcourage zu verbinden, um zu lernen, wo man sicher heraushalten muss und wo Eingriffe sinnvoll oder gar notwendig sind, verbunden mit den Möglichkeiten von Eingriffen und Deeskalationstechniken.

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal
Gender:

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 6 im Thema

Beitrag von Cybill » Do 28. Okt 2010, 15:10

Nur mal so eine Zwischenfrage in dieser Diskussion: In welcher Welt lebt ihr?

Erwartet Ihr allen Ernstes irgendwelche Toleranz für ein solches Konstrukt?

Wie wäre es dann als weitere Kurse mit: Handtaschenweitwurf / Kampfschminken / Highheel-Sprint / Marathonepilieren?

Etwas befremdet
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

exuser-23-02-2013

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 7 im Thema

Beitrag von exuser-23-02-2013 » Do 28. Okt 2010, 16:59

Was ist daran irreal, wenn Kinder beigebracht bekommen, was Zivilcourage bedeutet? Und wie man in welcher Situation am besten handelt? Hier wird sich jede polizeiliche Beratungsstelle freuen!

Was ist daran verwerflich, wenn Kinder lernen, was Toleranz bedeutet - und wo selbige ihre Grenzen hat? Und da bekanntlich manches in der Praxis leichter "begreiflich" ist, sie dabei auch mal Dinge ausprobieren, bei denen Toleranz gefragt wäre?

Beide Anliegen hielte ich für erstrebenswerte Ziele - mehr hatte ich auch nicht gefordert. Es ist immer eine Kunst, aus einer Idee den sinnvollen und umsetzbaren Teil zu extrahieren anstatt etwas mit Totschlagargumenten zu belegen. Wenn etwas irreal ist, dann der Umstand zu erwarten, dass solche Dinge tatsächlich den Weg in die Lehrpläne finden könnten.

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal
Gender:

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 8 im Thema

Beitrag von Cybill » Fr 29. Okt 2010, 13:31

Ganz offensichtlich geht es hier doch um zweierlei Dinge:

bei Sumpfhuhn um die Zivilcourage und chris1960 geht es um die Toleranz gegenüber dem individuellen Auftritt.

Mir geht es dabei um die Machbarkeit eines Konstrukts "Schulfach Crossdressing" und das wird - nach meiner Ansicht - aufgrund der (unbestreitbaren) sexuellen Komponente nicht realisierbar sein.

Gruss C.
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

gaby37
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 302
Registriert: Do 7. Jan 2010, 18:35
Geschlecht: biomann/Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Ludwigsburg
Membersuche/Plz: Großraum Stuttgart
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 9 im Thema

Beitrag von gaby37 » Fr 29. Okt 2010, 15:06

hallo,
Cybill hat geschrieben:.......
Mir geht es dabei um die Machbarkeit eines Konstrukts "Schulfach Crossdressing" und das wird - nach meiner Ansicht - aufgrund der (unbestreitbaren) sexuellen Komponente nicht realisierbar sein.
Gruss C.
Mal ganz einfach nachgefragt: Warum nicht?

Jugendliche müssen und setzten sich mehr oder weniger intensiv auch mit der Sexualität auseinander. Warum nicht auch im Rahmen eines solchen Projektes?

Gruß Gaby
_______________________________________________________________________________________________
Frauen werden aus Blumen geboren, Männer aus Kohlköpfen. Ich bin aus einem Blumenkohl.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11974
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 10 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 15. Nov 2010, 10:14

Moin,

ganz so unbeweglich wie man vielleicht denkt, sind viele Schulen nicht.

Hier findet z.B. auch ein interessantes Projekt statt:
der volksfreund.de schreibt:
Vorurteile aus dem Weg räumen
Klischees abbauen und aufklären. In der "Themenwoche für Toleranz und gegen Homophobie" werden vom 15. bis zum 19. November an der Realschule Plus in Saarburg und der Hauptschule Taben-Rodt Veranstaltungen zum Thema Homophobie (Feindseligkeit gegenüber Lesben und Schwulen) angeboten.

mehr: http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 03,2601921

Außerdem habe ich von einem netten User auch noch einen interessanten Link genannt bekommen:
Theater-/Tanz-/Filmprojekt “Bist Du sicher?” im Pathos Transport
Er schreibt mir dazu:
die Willi Brand Gesamtschule in München hat eine Theatergruppe mit professioneller Unterstützung. Die starten im Schuljahr nicht mit einem festen Stück, sondern es entwickelt sich aus Ideen der Schüler heraus.
Link zum Projekt: http://www.wordup.de/public-relations-m ... transport/

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal
Gender:

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 11 im Thema

Beitrag von Cybill » Mo 15. Nov 2010, 12:32

Vielleicht wäre es einmal ganz sinnvoll endlich zwischen "HOMOPHOPIE, schwul und lesbisch" auf der einen Seite und "abweichender Genderdarstellung" auf der anderen Seite zu differenzieren.

Crossdressing, Trans* usw... haben nichts mit sexuellen Präferenzen zu tun, wohl aber häufig eine autosexuelle Komponente.

Wer dazu Belege benötigt, möge bitte mal die Bild-Galerien dieses Forums durchschmökern.

@gaby37:

Weil wir - trotz aller Aufklärung, sexuellen Befreiung, Fortschritten in der Toleranz, Frauenförderung, Feminisierung von Schule und Verwaltung - immer noch nur "nackte" Affen sind, und damit eine klare Unterscheidung zwischen der Möglichkeit zur Fortpflanzung oder dem gleichgeschlechtlichen Partner benötigen.

Alles andere macht Angst und führt damit zu feindseligem Handeln.

Da hilft keine Vernunft oder Aufklärung, siehe auch Schopenhauer.

Gruß

Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

gaby37
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 302
Registriert: Do 7. Jan 2010, 18:35
Geschlecht: biomann/Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Ludwigsburg
Membersuche/Plz: Großraum Stuttgart
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 12 im Thema

Beitrag von gaby37 » Mo 15. Nov 2010, 12:57

Hallo,
Cybill hat geschrieben: @gaby37:

Weil wir - trotz aller Aufklärung, sexuellen Befreiung, Fortschritten in der Toleranz, Frauenförderung, Feminisierung von Schule und Verwaltung - immer noch nur "nackte" Affen sind, und damit eine klare Unterscheidung zwischen der Möglichkeit zur Fortpflanzung oder dem gleichgeschlechtlichen Partner benötigen.
ja, und? Wo liegt da das Problem bzw. die von die beschriebene "Unrealisierbarkeit"

Gruß Gaby
_______________________________________________________________________________________________
Frauen werden aus Blumen geboren, Männer aus Kohlköpfen. Ich bin aus einem Blumenkohl.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11974
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 13 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 15. Nov 2010, 13:16

Moin,
Vielleicht wäre es einmal ganz sinnvoll endlich zwischen "HOMOPHOPIE, schwul und lesbisch" auf der einen Seite und "abweichender Genderdarstellung" auf der anderen Seite zu differenzieren.
Ich denke mal, es sind "verwandte Themen" .
Gruppen, die zu Homophobie (im genannten Sinne) neigen - und dazu gehören sehr viele Schüler, wird auch zugeschrieben, dass die Toleranz gegenüber Inter- und Transsexuellen und Crossdressern nicht besonders ausgeprägt sein wird.

Gruß
CPG

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11974
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 14 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 15. Nov 2010, 13:38

Fragen und Antworten zum Bericht über
Homophobie

- Welches sind die wichtigsten Ergebnisse des Berichtes?
Die Hauptschlussfolgerung der Agentur der Europäischen Union für
Grundrechte (FRA) bezieht sich auf die Notwendigkeit einer horizontalen
Richtlinie gegen jegliche, in Artikel 13 des EU Vertrages beschriebene Form
der Diskriminierung. Eine solche Richtlinie sollte für alle
Diskriminierungsgründe den gleichen erweiterten Rahmen und institutionelle
Garantie gewähren wie bereits in der Richtlinie zur Gleichbehandlung ohne
Unterschied der Rasse (2000/43/EC) verankert.
Der Bericht verdeutlicht die Ungleichbehandlung gleichgeschlechtlicher Paare
in den EU Mitgliedsstaaten in Bezug auf Rechte und Vorteile von
Ehepartnern, insbesondere im Rahmen der EU Richtlinien für Freizügigkeit,
Familienzusammenführung und Anerkennung. Der Bericht empfiehlt eine
Klärung und Anpassung der Rechte gleichgeschlechtlicher Paare konform mit
internationalen Menschenrechtsstandards.
Dem Bericht zufolge sind 18 von 27 EU-Mitgliedstaaten über den
Minimalrechtsschutz für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transsexuelle
(LGBT) im Bereich von Beschäftigung und Beruf (Gleichbehandlungsrechtlinie
in Beschäftigung und Beruf 2000/78/EC) hinausgegangen und haben
Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung auch in den Bereichen
Bildung, Gesundheit sowie Zugang zu öffentlichen Gütern, Dienstleistungen
und Sozialleistungen verboten, wie es in der Richtlinie zur Gleichbehandlung
ohne Unterschied der Rasse (2000/43/EC) festgelegt ist. Die Agentur begrüßt
diese Entwicklung.

http://www.equineteurope.org/fra_hdgso_memo_de.pdf

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11974
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Schulfach Crossdressing - es geht los

Post 15 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 16. Nov 2010, 08:45

Moin,

hier ein WDR-Beitrag zu Homophobie an einer Schule - hier allerdings ein Beispiel mit dem Hintergrund "Homosexualität".


Antworten

Zurück zu „Trans*, Inter*, CD, in Schule, Uni, Ausbildung“