Schweiz: Lehrer sollen über Transkinder sprechen
Schweiz: Lehrer sollen über Transkinder sprechen

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11977
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 3280 Mal
Gender:

Schweiz: Lehrer sollen über Transkinder sprechen

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 29. Dez 2015, 00:11

Moin,

hier geht es zum Artikel: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/17896379

Gruß
Anne-Mette

Patricia.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 82
Registriert: Di 1. Sep 2015, 20:51
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Kaiserslautern
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Schweiz: Lehrer sollen über Transkinder sprechen

Post 2 im Thema

Beitrag von Patricia. » Di 29. Dez 2015, 00:14

Das wäre bei uns toll gewesen, dann hätte ich womöglich schon mit 12-14 gewusst, dass ich all die Optionen wir Hormontherapie, etc. habe und nicht dazu gezwungen bin, ewig männlich zu sein obwohl es mir nicht passt.
So kam das Thema nie zur Sprache und ich lege jetzt erst mit 20-21 los, wo ich schon teilweise sehr männlich aussehe.

LG Patricia (ki)

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11977
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 3280 Mal
Gender:

Re: Schweiz: Lehrer sollen über Transkinder sprechen

Post 3 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 29. Dez 2015, 00:24

Liebe Patricia,

dafür machen wir doch das, was wir machen: Forum, Selbsthilfegruppe, Kontakt zu Schulen, Organisationen, Behörden, Gewerkschaften... - dazu Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung...

... damit es eines Tage nicht mehr so ist.

Deshalb trete ich ein für eine "tätige Öffentlichkeitsarbeit" )))(: - denn nur wenn manfrau etwas tut, wird es gut (oder zumindest besser)

Gruß
Anne-Mette

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 954
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 806 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Schweiz: Lehrer sollen über Transkinder sprechen

Post 4 im Thema

Beitrag von Anke » Di 29. Dez 2015, 07:50

Hallo,

Interessanter und wie ich finde guter Artikel.

Selbstentlarvend die Aussage am Schluss:

Sebastian Frehner (SVP) meint: «Ich bin ein liberaler Mensch, und von mir aus können diese Leute tun und lassen, was sie wollen.» Aber er sei gegen eine staatliche Pflicht, auf jede Minderheit einzugehen: «Sonst fehlt der Platz für das, was der Normalfall ist.» Wenn in jedem Aufklärungsunterricht fünfzig Prozent der Zeit über Geschlechteridentität einer Kleinstminderheit diskutiert werden müsse, fehle die Zeit, sich um die Anliegen der «Normalos» zu kümmern.

Nein, er ist kein liberaler Mensch, für mich ist das ein Ewiggestriger, der die Aufklärung verpasst hat.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2077
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 1758 Mal
Danksagung erhalten: 1042 Mal
Gender:

Re: Schweiz: Lehrer sollen über Transkinder sprechen

Post 5 im Thema

Beitrag von ab08 » Di 29. Dez 2015, 09:20

Hallo,

meiner Erfahrung nach wäre hier eine anlassbezogene Behandlung sehr viel besser. Wirksamer und weniger negative Effekte bei Schülern/Eltern. :wink:
Zunächst nicht zu hoch hängen, sondern offener(!) Unterricht, wenn Schüler Interesse zeigen, fragen, die Sache also von sich aus ansprechen,
oder es sogar einen Fall gibt, dann sollten Lehrkräfte gut vorbereitet sein und das Thema korrekt & ausführlich behandeln.
+ Falls erforderlich, ein Hinweis auf Trakine http://www.trans-kinder-netz.de/ oder entsprechende Schweizer Organisationen.

Liebe Grüße
Andrea,

die natürlich öfter(in der Pause, oder wenn Schüler mir außerhalb der Schule begegneten) angesprochen wurde...
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

triona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 636
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 01:01
Pronomen:
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Schweiz: Lehrer sollen über Transkinder sprechen

Post 6 im Thema

Beitrag von triona » Di 29. Dez 2015, 13:51

Kornelia hat geschrieben:
Wenn in jedem Aufklärungsunterricht fünfzig Prozent der Zeit über Geschlechteridentität einer Kleinstminderheit diskutiert werden müsse, fehle die Zeit, sich um die Anliegen der «Normalos» zu kümmern
50% finde ich allerdings auch recht viel, warum nicht gleich 100%(?) .... Reicht es nicht wenn es überhaupt nur thematisiert wird?
Solche völlig aus der Luft gegriffenen Zahlen sind auch die typischen Übertreibungen von Gegenern derartiger Bildungspläne. Sowas wird nirgends gefordert und würde sich auch in der Praxis nie durchsetzen. Alles nur Stimmungsmache.

Ich denke, daß auch die meisten Lehrer so verantwortungsvoll und maßvoll wie Andrea damit umgehen können - wenn sie denn ausreichend dafür ausgebildet werden und ausreichend Informationen zur Verfügung haben.


liebe grüße
triona

lilijana
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 586
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:16
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Heilbronn
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Re: Schweiz: Lehrer sollen über Transkinder sprechen

Post 7 im Thema

Beitrag von lilijana » Di 29. Dez 2015, 17:57

Hallo,

finde ich eine super Idee.

[...] Kinder outen sich noch immer selten. Die Dunkelziffer ist hoch. Sei ein Kind transgender und erhalte nirgends Informationen dazu, sei der Leidensdruck hoch. ...Denn hielten Betroffene ihre Gefühle unter dem Deckel, würden sie oft depressiv und können suizidgefährdet sein. [...]

Eigentlich wäre es auch Aufgabe der Eltern ihre Kinder aufzuklären, aber bei einigen Eltern besteht ja bezüglich diesem Thema selbst noch Aufklärungsbedarf. Daher finde ich es gut wenn das Thema auch in der Schule angesprochen wird, das würde bestimmt einigen Kindern sehr helfen.

Viele liebe Grüße
Lilijana
Manche Menschen brauchen lange, bis sie geboren wurden.

Antworten

Zurück zu „Trans*, Inter*, CD, in Schule, Uni, Ausbildung“