Unterrichtsthema "Transsexualität"
Unterrichtsthema "Transsexualität"

Antworten
ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2152
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Membersuche/Plz: 90480
Hat sich bedankt: 1970 Mal
Danksagung erhalten: 1147 Mal
Gender:

Unterrichtsthema "Transsexualität"

Post 1 im Thema

Beitrag von ab08 » Mo 5. Mär 2018, 21:19

Meine Lieben,

es gibt ja immer wieder negative Nachrichten, und in letzter Zeit war ich sehr schweigsam.
-> Tut mir leid!! :( -- Bei mir ist, trotz Ruhestand, sehr viel los, da ich auf verschiedenen Gebieten aktiv bin... :oops:

Nun wollte ich hier aber doch unbedingt berichten, dass es auch Positives gibt... :wink:

Aufgrund der Einladung eines Kollegen, weil es zum Lehrplan (Deutsch / Perspektivenwechsel ) passte und die Klasse es unbedingt wollte, war ich heute in einer 8.Klasse eines Gymnasiums. Thema der Stunde war mein Lebenslauf, unter Berücksichtigung meiner Transsexualität. - Ich beantwortete Fragen der Schüler, denen ich Photos aus meiner Jugend (< 24 Jahre) und ein Überblicksblatt zu Geschlecht (Also auch Transsexualität /Intersexualität) der Lehrerbildungsakademie in Dilllingen https://gendersensibel-unterrichten.alp ... 5-faktoren zur Verfügung stellte. Die Schüler waren sehr interessiert und verhielten sich vorbildlich!
Hinterher kamen Photos, die Schüler bedanken sich ausführlich und ich war sehr zufrieden. :)
Bei der Nachbereitung mit dem Kollegen stellte ich der Schule weitere Materialien mit Hilfe meiner Unterlagen zur Verfügung.

Gut, es ist ein vorbildlich geführtes, gutes Gymnasium//ich habe Erfahrung (20 Jahre Fachbetreuung Mathematik, das bedeutet auch Anleitung junger Kollegen)
-- aber trotzdem
Wenn die Grundlagen pädagogisch gut aufbereitet(!) sind, kann man, zumindest am Gymnasium, das Thema "Transsexualität" / "Intersexualität" angemessen unterrichten. Betroffene Fächer sind z.B. Biologie und Deutsch, aber auch Geschichte bzw. Sozialkunde (die Operationen an intersexuellen Neugeborenen gehen unter anderem ja auf Naujoks bzw. Mengele, also die NS-Zeit zurück und es gibt John Money, Kenneth Zucker, Andrea Prader usw. -- Die Uno ist durch ATME auch schon seit 2008 damit befasst. --- Die Broschüre zu Trans- und intersexuellen Menschen (Europäische Kommission) stammt von 2011 -- Der Deutsche Ethikrat war 2011 /2012 aktiv -- Ich kenne übrigens einige der Aktivisten persönlich :wink: )

Nur zu Eurer Information, was in meinem Umfeld gegenwärtig so läuft.

Mitte April findet eine öffentliche Tagung zum Thema "Queer" der neuen Partei Mut-Bayern (Da bin ich Mitglied) statt.
Ein geplanter Schwerpunkt ist "Transsexualität / Intersexualität" und die entsprechenden politischen Forderungen.
(Dort nehme ich teil und kommt von mir, als informierten Betroffenen, auch "Input")

Ganz liebe Grüße
Andrea )))(:
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Antworten

Zurück zu „Trans*, Inter*, CD, in Schule, Uni, Ausbildung“