Der Stein rollt
Der Stein rollt - # 20

ModeratorIn: Anke

Antworten
Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 954
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 806 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Der Stein rollt

Post 286 im Thema

Beitrag von Anke » Mi 6. Jul 2016, 15:27

Hallo,

morgen findet dann auch endlich meine Korrektur OP statt. Heute hatte ich schon den Aufnahmetag mit Blutabnahme, EKG, Aufklärungsgesprächen und Bürokratie. Alles gut verlaufen und sämtliche Ampeln stehen auf grün. Heute Nacht darf ich noch in meinem eigenen Bett schlafen, allerdings muss ich morgen um 06:30 dort auf der Matte stehen. Heißt also 05:00 aufstehen. Na ja, den fehlenden Schlaf hole ich dann später in der Narkose nach. :))b :lol:

Schön ist, dass ich wieder auf die selbe Station komme. Von den Pflegekräften habe ich heute schon einige getroffen und gleich wieder schön geplaudert. Da sie mich beim letzten Mal so gut behandelt haben, habe ich gestern schon Cantuccinis (Italienische Mandelkekse) gebacken, die ich dann mitbringe. (Torte)

Mit dieser OP und der nachfolgenden Regeneration ist dann meine Transition für mich abgeschlossen. Hinter mir liegt eine spannende und zeitweise auch schwierige Zeit. Aber das Ergebnis macht mich sehr zufrieden und es war genau die richtige Entscheidung, diesen Weg zu gehen. Natürlich läuft die Epilation noch weiter und wird sich noch eine Weile hinziehen. Aber mittlerweile ist das für mich kein Transitionsthema mehr, sondern es geht darum, dass ich meinen Damenbart loswerde.

Beim Thema Epilation ist allerdings bei mir gerade das Fass übergelaufen. Ich hatte mit der Elektrologistin eine Absprache. Diese Absprache hat sie jetzt einfach ohne Vorankündigung oder aktiv auf mich zu zugehen gebrochen. Damit ist bei mir das Vertrauen einfach weg. Das ganze Verhalten ist mir unbegreiflich und ich habe keine Lust, mich dem weiter auszusetzen. :((a

Ich habe mich dann gleich nach einer Alternative umgesehen und habe heute am späten Nachmittag bereits ein Vorgespräch. Am Telefon klang das alles schon sehr sympathisch und ich bin guter Dinge. (888)

Natürlich bin ich sehr gespannt, wie es nach der OP aussehen wird. Wegen des Druckverbands bekomme ich es erst nach 2 Tagen zu Gesicht. Also mal wieder geduldig sein, die oberste Tugend in der Transition.

Nun ihr Lieben, drückt mir die Däumchen für den Schlussspurt, das Ziel ist nicht mehr weit. )))(:

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11970
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Der Stein rollt

Post 287 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 6. Jul 2016, 15:34

Liebe Anke,

ich drücke nicht nur die Daumen, sondern auch (aus der Entfernung) DICH (moin)

Alles Liebe und Gute, viel Erfolg - und möglichst schmerzfreies Aufwachen :))b

Herzliche Grüße
Anne-Mette

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 966
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Hat sich bedankt: 277 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal
Gender:

Re: Der Stein rollt

Post 288 im Thema

Beitrag von Magdalena » Mi 6. Jul 2016, 16:57

Hallo Anke!

Ich kann mich nur Anne-Mettes Wünschen anschließen.

Viele liebe Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2456
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Der Stein rollt

Post 289 im Thema

Beitrag von conny » Mi 6. Jul 2016, 17:17

Hallo liebe Anke,

das mit dem Daumendrücken wird nix (Du weisst, wie das gemeint ist :mrgreen: ) aber ich wünsche Dir alles, alles Gute!

LG
Conny
Zuletzt geändert von conny am Mi 6. Jul 2016, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.

katjaosna
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 49
Registriert: Di 13. Sep 2011, 09:28
Pronomen:
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Der Stein rollt

Post 290 im Thema

Beitrag von katjaosna » Mi 6. Jul 2016, 19:05

Liebe Anke, dann mal auf zum finalen Schritt. Freue mich für Dich und natürlich viel Glück. Lg

MEL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 443
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 01:12
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Der Stein rollt

Post 291 im Thema

Beitrag von MEL » Mi 6. Jul 2016, 19:11

Liebe Anke,

ganz doll die Daumen für dich drück und dass auch das andere "Problem" sich in absehbarer Zeit in Wohlgefallen auflöst!
Alles Liebe und bleibe stark!!

Mel

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2863
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Hat sich bedankt: 542 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Der Stein rollt

Post 292 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Mi 6. Jul 2016, 22:20

Moin Anke,

für den morgigen Tag alles Gute und daß sich dein anderes Problem auch bald in Wohlgefallen auflöst. Fühl dich gedrückt... und nicht nur die Daumen,hihi

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Karin61
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 02:00
Geschlecht: angeh. Transfrau MzF
Pronomen:
Wohnort (Name): an der Donau
Membersuche/Plz: Niederbayern
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Der Stein rollt

Post 293 im Thema

Beitrag von Karin61 » Mi 6. Jul 2016, 22:23

Hallo Anke,

ich bin morgen in Gedanken bei Dir und wünsch Dir die Erfüllung Deiner Träume!

LG

Karin

Beatrix
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 547
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 16:40
Geschlecht: M(IS).....>...F
Pronomen:
Wohnort (Name): Billerbeck
Membersuche/Plz: Münsterland
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal
Gender:

Re: Der Stein rollt

Post 294 im Thema

Beitrag von Beatrix » Mi 6. Jul 2016, 23:08

Liebe Anke,
ich wünsche dir alles Gute für die morgige OP. Da meine Arme zu kurz sind, um bis nach Tübingen zu reichen, fühl dich hiermit virtuell gedrückt. Natürlich werde ich zusätzlich einen Daumen (den zweiten brauch ich leider zum arbeiten) drücken.

LG
Beatrix

(Selbige muß aktuell noch ca. 730 Tage auf diesen Tag warten)
Nachdem Gott mich geschaffen hatte, sagte er: "Ups, da ist mir doch
ein Fehler passiert. Na egal, den müssen andere wieder ausbügeln. :-)"

JaquelineL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 803
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: TS MzF
Pronomen:
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal
Gender:

Re: Der Stein rollt

Post 295 im Thema

Beitrag von JaquelineL » Mi 6. Jul 2016, 23:23

Liebe Anke,

auch von mir alles Gute für morgen und ich wünsche Dir, dass dann erst mal Schluss ist mit Krankenhäusern :)

Liebe Grüße
Jackie
Today is the first day of the rest of my... forget it.

Johanna Dornal
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 203
Registriert: So 18. Mai 2014, 14:15
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Bingen
Membersuche/Plz: Rheinland-Pfalz, PLZ: 55411
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Stein rollt

Post 296 im Thema

Beitrag von Johanna Dornal » Do 7. Jul 2016, 00:36

Hallo liebe Anke,
auch ich drücke Dir alle verfügbaren Daumen und Zehen und was weiß ich noch. Ales Gute.
LG
Johanna (yes)

Feldmaus
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 369
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 22:11
Geschlecht: Biofrau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Der Stein rollt

Post 297 im Thema

Beitrag von Feldmaus » Do 7. Jul 2016, 04:53

Hallo Anke , (888) (flo) (flo) (flo)

Ich drücke Dir auch feste die Daumen träum schön in der Narkose und wache Gesund wieder auf.

Ganz liebe Grüße
Saskia (na) (so)
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.(Antoine de saint-exupery)

ChristinaF
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1135
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

Re: Der Stein rollt

Post 298 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Do 7. Jul 2016, 17:36

Bin auch bei dir mit allen positiven Gedanken und Wünschen. (ki) (he)
LG
Christina

Saskia.shewulf
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 835
Registriert: Di 19. Feb 2013, 06:32
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Der Stein rollt

Post 299 im Thema

Beitrag von Saskia.shewulf » Do 7. Jul 2016, 23:45

Hallo Anke ,

Ich hoffe es ist alles gutgelaufen heute und wünsch e Dir eine gute Genesung (na) (flo)

Lg saskia (flo) (flo) (flo)
Wer keinen Mut zum träumen hat
-hat keine Kraft zum Kämpfen

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 954
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 806 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Der Stein rollt

Post 300 im Thema

Beitrag von Anke » Fr 8. Jul 2016, 07:16

Hallo,

zuerst vielen lieben Dank für die guten Wünsche, das Daumendrücken und virtuelle Knuddeln. Das tut richtig gut. (888)

Gester sollte ich schon um 06:30 in der Klinik und zu meiner großen Überraschung hieß es, es würde gleich los gehen. Da noch kein Zimmer für mich frei war, bat man mich in einen fensterlosen Raum mit einem Bett, wo ich mich schon mal umziehen sollte.

Dort saß ich dann und wartete, bis dann um 08:00 der Pfleger kaum und meinte um 08:45 würde es jetzt wirklich losgehen. Es brachte mir dann auch gleich einen Bademantel, damit ich diesen schrecklichen Raum bis dahin verlassen konnte.

Dann kam aber pünktlich der Abholservice, ich bekam meine "Alles ist toll" Tablette und auf ging es in den OP. Vor Einleitung der Narkose bin ich dann mal befragt worden, wer ich bin und was gemacht werden soll. Verwechslungen werden damit ausgeschlossen, gute Sache, wurde auch bei der ersten so gemacht.

Dann bin ich auch schon eingeschlafen und die nächste Erinnerung ist der Aufwachraum. Beim ersten Mal war ich so erschlagen, dass ich den gar nicht wahrgenommen habe, dieses Mal war das definitiv anders. Dann würde ich auch gleich abgeholt und ins Zimmer gebracht.

Schmerzen waren kaum spürbar, ich bekam auch gleich etwas, und auch insgesamt war es kein Vergleich zum ersten Mal. der Druckverband ist auch viel kleiner und stört kaum, dazu gibt es den unvermeidlichen Blasenkatheter, diesmal nicht durch die Bauchdecke sonder durch die Harnröhre. Ich fühlte mich zwar noch müde und schläfrig, aber erstaunlicherweise doch recht fit.

Das würde im Laufe des Tages weiter besser. Am Abend kam dann der Operateur. Es sei alles gut gegangen und er hätte alles so machen können, wie besprochen. Zusätzlich hat er mir die Harnröhre erweitert. Er hat sich das während der OP nochmal angesehen und dann entschieden, dass das ein richtiger Schritt wäre. Ich sagte ihm, dass ich mit seiner Entscheidung sehr einverstanden bin.

Später durfte ich dann mit Unterstützung der Schwester auch aufstehen, die ersten Schritte waren noch unsicher, aber dann war es gut.

Heute wird nix passieren, ich muss jetzt einfach meine Zeit absitzen (oder liegen), bis der Druckverband weg kommt. Das ist für morgen geplant und dann gehe ich voraussichtlich nach Hause.

Im Vergleich zur ersten OP ist das wirklich ein Spaziergang. Während die erste eine große Herausforderung und Belastung für Körper und Seele darstellt, ist die zweite eher eine kleine Unannehmlichkeit. Ein leichter Ausklang meiner Transition. Es tut meiner Seele gut, dass es jetzt fertig ist, aber hat nicht die innere Dramatik, wie die erste.

Bei der ersten hatte ich das Grfühl, dass auch seelisch nochmal alles auf den Kopf gestellt, durchgerüttelt und verändert wird. Dem enstsprechend war ich nicht nur körperlich sondern auch seelisch damit beschäftigt, die Veränderung zu verarbeiten. Am Ende hat es mein eigenes Verständnis von mir als Frau sehr gestärkt.

Jetzt fühlt sich das viel ruhiger und friedlicher an. Es gibt mir das letzte Stück Sicherheit, das mir noch gefehlt hat, eben weil es noch nicht fertig war. Ich bin jetzt ganz und vollständig, nach Jahren oder vielmehr nach Jahrzehnten des Herumirrens und Suchens endlich angekommen. Ich hatte immer das Gefühl, nirgendwo dazu zu gehören und ich habe mich nirgendwo zu Hause gefühlt. Selbst wenn ich mit lieben Menschen zusammen war, war da ein großes Gefühl von Einsamkeit.

Jetzt fühle ich mich praktisch überall zu Hause, gehöre dazu und kann mit den Menschen, mit denen ich mich umgebe, in intensive Verbindung gehen. Der Weg bis dorthin war wirklich schwer und es gab auch genug tiefe Täler und dunkle Momente. Aber wenn ich sehe, wie gut es mir jetzt geht, dann gibt es nicht den geringsten Zweifel, dass es der richtige Weg war.

Dazu haben viele Menschen einen Beitrag geleistet, allen voran meine Partnerin, ohne die ich es vielleicht nicht geschafft hätte. Aber auch dieses Forum und seine Bewohner waren für mich und diesen Prozess sehr sehr wichtig. Deshalb ganz vielen lieben Dank an alle die mich hier so toll unterstützt haben.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“