Handelsregister vs. TSG
Handelsregister vs. TSG

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Handelsregister vs. TSG

Post 1 im Thema

Beitrag von nicole.f » Di 27. Mai 2014, 12:31

Ein Kollege weist mich gerade auf einen spannenden Artikel im "Law-Blog" hin:

http://www.lawblog.de/index.php/archive ... mmer-klar/

Das ist schon sehr fragwürdig, wie Schleswig-Holstein das TSG in Bezug auf das Handelsregister auslegt. Mir würde / wird es vermutlich nichts ausmachen, aber eigentlich ist das eine ziemliche Zumutung.

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

Vivian Cologne
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 689
Registriert: Di 24. Jul 2012, 14:08
Geschlecht: Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Handelsregister vs. TSG

Post 2 im Thema

Beitrag von Vivian Cologne » Di 27. Mai 2014, 16:50

Im Lawblog tobt einen kleine Kommentarschlacht zu diesem Thema, und ich habe mich mal wieder zu einer Teilnahme hinreißen lassen. Einige vernünftige Beiträge, und wieder das übliche transphobe Gewäsch.

Die Frage ist tatsächlich komplex. Das Handelsregister scheint für mich immer etwas Unverrückbares und Heiliges zu sein, und die Hürden für Änderungen sind tatsächlich hoch.

Ich selbst bin ja Freiberuflerin und möchte nicht dort hinein.

Vivian

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2164
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Membersuche/Plz: 90480
Hat sich bedankt: 2008 Mal
Danksagung erhalten: 1157 Mal
Gender:

Re: Handelsregister vs. TSG

Post 3 im Thema

Beitrag von ab08 » Di 27. Mai 2014, 17:07

Hallo Nicole,

die Sache kannte ich, wartete aber ab. Daher schwieg ich zunächst. Wie oft in solchen Fällen schafft erst ein Urteil einer höheren Instanz ev. erst das BVerfG klare Verhältnisse.
Hoffentlich bleibt die Betroffene oder andere hier am Ball. Jedes kleine Stück von Gerechtigkeit und Fairness muss mühsam erkämpft werden. Geschenkt wir uns und anderen nix.

Übrigens versteh ich die Entscheidung durchaus, denn in unteren Instanzen kann Mut zu vorausschauenden Entscheidungen schnell der Karriere abträglich sein.
Verfassungsrichter haben es da leichter, denn sie sind bereits am Ende der Karriereleiter angelangt und haben mehr Erfahrung.
So können sie sich wegweisende Entscheidungen leisten... :wink:

Liebe Grüße
ab

P.S. Von Juristerei versteh ich im Grunde nix. Aber ich könnte mir durchaus vertretbare Lösungen vorstellen, die Missbrauch ausschließen.
Ergo sollten sich höhere Instanzen, also erfahrene Juristen, darüber Gedanken machen und sowas ausarbeiten.
Zuletzt geändert von ab08 am Di 27. Mai 2014, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Handelsregister vs. TSG

Post 4 im Thema

Beitrag von Lina » Di 27. Mai 2014, 17:09

Ich wollte es gerade sagen - dann stand es in der letzten Zeile: BGH - Es kann ja nicht OK sein, dass ein Gesetz das andere aushebelt. Vielleicht ist, isoliert betrachtet, die LG Entscheidung nach dem Gesetz korrekt. Kollidiert es dann mit einem anderen Gesetz, ist es der Job des BGH, dies festzustellen und ggf. anordnen, dass der Bundestag/Landtag die Diskrepanz in Ordnung bringt.

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“