Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport
Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport - # 5

ModeratorIn: Anke

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11724
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
PLZ: 24977
Wohnort (Name): Ringsberg
Ort (Membersuche): D-24977 Ringsberg
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 2941 Mal
Gender:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 61 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 17. Jan 2015, 18:59

Moin,

lange hat's gedauert...

Nachdem ein Besuch im Campus-Bad Flensburg mit einer Frau aus unserer flensburger Gruppe im Herbst recht gut gelaufen war, sollte es nun mit meiner Frau in die "Fördeland-Therme" nach Glücksburg gehen.
Da wir nur "eine Runde schwimmen" wollten, wählten wir die Option "Sportbad" und waren mit einem Preis von 4,- Euro pro Person für zwei Stunden dabei.
Hätten wir unsere(n) Enkel dabei gehabt, hätten wir wohl wesentlich tiefer in die Tasche gegriffen und das "Erlebnisbad" dazu gebucht.

Die Einzelkabinen sind relativ eng; aber es sind Sammel-Unkleidekabinen für Männer und Frauen vorhanden. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung der "Familien-Unkleidekabine".
Alles kein Problem - es stehen einem alle Möglichkeiten offen. Statt eines Badeanzuges wählte ich wieder (m)einen Tankini
Da wir sonst nur zusammen an den FKK-Strand gegangen sind - und vor langer langer Zeit mit den Kindern ins Schwimmbad, war es so eine Art Premiere für uns (888)
"Hast Du auch Deinen Ausweis mit?" fragte meine Frau und meinte damit den dgti-Ergänzungsausweis, "falls es Probleme gibt". (leicht nervös?)
Es gab aber keine Probleme.
Auch die Duschfrage ist zufriedenstellend gelöst: eine "Familiendusche" mit 3-4 Duschplätzen löst das Problem "in welche Dusche gehe ich - gehen wir (falls es ein Problem sein sollte)".
Das Schwimmen war ok; die Temperatur angemessen und das Bad sauber. Da sich nicht viele Leute dort aufhielten, sind wir zu mancher Runde gekommen und fühlen uns nun gut, weil wir uns endlich aufgerafft haben.
Nach dem Schwimmen: wieder gemeinsames Duschen...

Das werden wir bald wiederholen.

Gruß
Anne-Mette



Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1034
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Ort (Membersuche): Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 449 Mal

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 62 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Fr 6. Mär 2015, 06:37

Hallo Mädelz,

Anne-Mette schrieb:
da die FKK-Strandsaison noch lange nicht in Sicht ist und ich nun Ausstattung für's Schwimmbad habe (wurde bisher nicht gebraucht),
habe ich bei den Schwimmbädern in der Region nachgefragt, wie sie mit Inter- und Transmenschen umgehen und habe ganz genau auf die "Frage der richtigen Dusche" aufmerksam gemacht.
Schließlich will ich nicht des Bades verwiesen werden oder einen "Skandal" provozieren, wenn ich die falsche Dusche benutze.

Ich habe die Schwimmbäder gebeten, mir solche Antworten zu schreiben, die ich auch veröffentlichen darf.
Das fand ich eine super interessante Idee von Anne-Mette und ich habe die Antworten mit großem Interesse gelesen, da ich auch gerne schwimme und des öfteren am Baggersee war.

Kerstin schrieb:
Bei euch im Norden mag man ja das ein und andere anders sehen, ich kann dir aber garantieren hier im Süden würdest du bei so einem "Auftritt" richtig Ärger bekommen.
Diese Sichtweise habe ich nicht verstanden. Warum sollte das im Süden anders sein ? Aber bei mir geht es nicht TS, sondern ich bin nur "Teilzeitfrau". Wie geht ein Schwimmbad mit dieser Frage um, da die Begründung en femme is Schwimmbad zu gehen, für Nichtbetroffene doch etwas "dünner" ausfällt.

Ich habe also eine Anfrage an ein Schwimmbad im Karlsruher Raum geschickt und nach kurzer Zeit eine Antwort erhalten. Sinngemäß stand da drin "eine für uns ungewöhliche Anfrage", "laden wir Sie zum Gespräch ein ...". Da hatte ich den Salat. Ich rechnete mit einer schriftlichen Antwort und sie laden mich zum Gespräch. Aber wenn ich en femme ins Schwimmbad will, kann ich auch ein Gespräch führen.

Gestern Nachmittag war es soweit. Ich bin en femme ins Schwimmbad und habe mich vereinbarungsgemäß an der Kasse gemeldet. Von dort wurde ich in die Verwaltung geschickt und ein Mann und eine Frau der Verwaltung empfingen mich. Es war ein sehr offenes und schönes Gespräch. Es ist auch im Süden so, dass man als Transgender freundlich und verständnisvoll empfangen wird. Letztlich geht es dem Schwimmbadbetreiber um einen möglichst reibungslosen Betrieb. Sie bedankten sich, dass ich den Schritt offen auf sie zuzugehen unternommen habe. Das ermöglicht ihnen, ihr Personal zu informieren, dass da gelegentlich eine Dame meines, ich nenne es 'mal meines "Alters", zu Gast ist. Das dient mir zu Schutz vor Irritationen und sollte es wider meiner Erwartung doch einmal Probleme geben, damit lockerer umgehen kann. Die Duschfrage ist dahingehend geklärt, dass ich die Behindertendusche benutzen kann. Das ist zwar nicht ganz das, was ich mir wünsche, aber auf Grund der baulichen Situation und da weder das Bad noch ich an "Irritationen" interessiert bin, ist das eine brauchbare Lösung. Ich denke, es ist gut kleine Brötchen zu backen. Damit kommen wir vielleicht Schritt für Schritt weiter.

Es kann aber auch schwierig für ein Bad sein, auf unsere Bedürfnisse einzugehen, wie ein Beispiel zeigt, von dem sie mir erzählten. Eine Anfrage des Schwimmbad in den Bäder der Region zeigte nur wenige Erfahrungen mit der Frage. In Stuttgart gab es einmal einen Tumult wegen eines TG, der im Bikini schwimmen ging. Eine Besucherin fühlte sich von dem Anblick belästigt. Das will kein Schwimmbad. Ich denke, dafür kann man Verständnis haben. Ich mache lieber kleine Schritte und bin ein gern gesehener Gast. Im Gespräch tauchte natürlich auch die Frage auf, in welcher Kleidung ich denn schwimmen gehen wollte und waren erleichtert, dass ich im Badeanzug komme. Ehrlich, im Bikini möchte ich mich auch nicht zeigen ...

Mein Fazit: auch im Süden gibt es keine Probleme, wenn man offen mit der Frage umgeht. Eine Anfrage schadet nicht und kann viele Probleme im Vorfeld ausräumen. Damit schafft man eine positive Atmosphäre für unsere Interessen. Je mehr sich zeigen, um so "normaler" wird unser Anblick und um so mehr können wir erreichen.
Viele Grüße
Vicky

Marielle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1427
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
PLZ: 00000
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 481 Mal

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 63 im Thema

Beitrag von Marielle » Fr 6. Mär 2015, 09:42

Guten Morgen zusammen,
Diese Sichtweise habe ich nicht verstanden. Warum sollte das im Süden anders sein ?
Ich habe also eine Anfrage an ein Schwimmbad im Karlsruher Raum geschickt......

Echt klasse! Lieben Dank für dein Engagement Vicky.

hab es gut

Marielle
Wer Nationalisten und Rassisten wählt, weil im Land vermeintlich etwas nicht funktioniert,
der zündet auch das eigene Bett an, statt Werkzeug zu holen und die Heizung zu reparieren.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11724
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
PLZ: 24977
Wohnort (Name): Ringsberg
Ort (Membersuche): D-24977 Ringsberg
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 2941 Mal
Gender:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 64 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 6. Mär 2015, 10:17

Moin,

Vicky, das hast Du genau richtig gemacht und eine ähnliche Vorgehensweise habe ich auch praktiziert - also nichts von "Betonkopf", wie mir einige hier unterstellten.
Im Schwimmbad in Glücksburg gibt es "Familienumkleidekabinen" und "Familienduschen"; dort kann jede(r) wie ersie will...

Ich würde es auch nicht darauf anlegen, mein "Recht" auf die Frauensammelumkleidekabine unsensibel durchzusetzen (die winzig kleinen Individualumkleidekabinen sind sowieso "geschlechtsneutral), aber wenn ich vielleicht mal mit mehreren Frauen gehen sollte und die haben nichts dagegen und nehmen mich "unter ihre Fittiche", dann würde ich auch zusammen mit ihnen in die Sammelkabine und ihre Dusche gehen.

Danke für Deinen Erfahrungsbericht (ap)
In Stuttgart gab es einmal einen Tumult wegen eines TG, der im Bikini schwimmen ging. Eine Besucherin fühlte sich von dem Anblick belästigt. Das will kein Schwimmbad.
Für solche Fälle hatten mir die angefragten Schwimmbäder Unterstützung zugesagt, obwohl sie die Reaktionen der anderen BesucherInnen natürlich nicht einschätzen können. Manche Gäste fühlen sich belästigt, wenn jemand eine andere Hautfarbe hat, bei manchen wäre es körperliches "Anders-Sein" / (in ihren Augen zu) dick, dünn, groß, klein,....

Ein TG kann einen Tumult auslösen??? :mrgreen:

Gruß
Anne-Mette

colibri
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 136
Registriert: Mo 22. Apr 2013, 10:22
Geschlecht: androgyn
Pronomen:
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 65 im Thema

Beitrag von colibri » Fr 6. Mär 2015, 11:30

Mal anders herum: Ist schon länger her, da war ich mal im Hallenbad in der Männerdusche. Da kam eine Frau herein. Sie hatte ein oder zwei Kinder dabei (weiss nicht mehr so genau). Sie hat dann ihre Kinder und sich selbst geduscht. Sie hat dann genauso das Problem "in welche Dusche gehe ich, wenn ich Sohn und Tochter dabei habe?"
Jedenfalls hat das ganze niemanden Interessiert. Das meiste spielt sich doch im Kopf ab.

Grüße,
colibri

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1034
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Ort (Membersuche): Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 449 Mal

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 66 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Fr 6. Mär 2015, 12:18

Für solche Fälle hatten mir die angefragten Schwimmbäder Unterstützung zugesagt, obwohl sie die Reaktionen der anderen BesucherInnen natürlich nicht einschätzen können. Manche Gäste fühlen sich belästigt, wenn jemand eine andere Hautfarbe hat, bei manchen wäre es körperliches "Anders-Sein" / (in ihren Augen zu) dick, dünn, groß, klein,....
Genau so wurde mir das auch vermittelt. Hier zu vermitteln ist sicher nicht einfach. Übrigens gibt es auch Probleme mit Burkinis, männlichem Saunapersonal am Frauensaunatag, ... Man sah sich auch schon mit dem Wunsch konfrontiert, einen Badetag für Muslimas zu machen. Dann müssten aber alle Fenster zugehängt werden ...

Grüße
Jürgen
Viele Grüße
Vicky

tiffany
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 63
Registriert: So 22. Mär 2015, 07:48
Pronomen:
Ort (Membersuche): nrw

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 67 im Thema

Beitrag von tiffany » Do 23. Apr 2015, 17:19

Würd auch gern mal mit Badeanzug schwimmen gehn.
Aber auch erstmal schaun muss wie dass in den Bädern wo ich sonst gehe,gehandhabt wird.

LG Tiffany

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11724
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
PLZ: 24977
Wohnort (Name): Ringsberg
Ort (Membersuche): D-24977 Ringsberg
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 2941 Mal
Gender:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 68 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 24. Apr 2015, 20:06

Moin,
wie dass in den Bädern wo ich sonst gehe,gehandhabt wird.
Ich habe die Schwimmbäder hier in der Gegend angeschrieben und gefragt (ist hier auch irgendwo nachzulesen). Die Reaktionen waren sehr positiv (smili)
ja, einige bedankten sich sogar dafür, dass ich sie auf die Problematik mit der Benutzung der Duschen aufmerksam gemacht habe.

Heute war es wieder so weit; wir waren in der Fördeland-Therme in Glücksburg.
Weil die Familien-Unkleidekabine besetzt war, haben wir uns in Einzelkabinen umgezogen.
Die Schränke für die Klamotten sind recht klein. Ich denke nicht, dass da auch noch eine Winterjacke Platz hätte. Für unsere Sachen reichte es knapp.
Vor dem Schwimmen haben wir kurz in der Frauendusche geduscht. Das Schwimmen war recht entspannt. Es trainierten zwar einige Jugendliche in einem abgesperrten Bereich, aber das machte keine Probleme.
Im Bereich für die "NichtVereinsTrainierenden" waren wir mal drei - mal vier Personen; so konnte jede(r) so schwimmen, wie es Spaß machte.
Ich hatte einen Badeanzug an. Es hat keiner Anstoß genommen oder etwas gesagt.

Das Bad machte auf mich einen gepflegten und sauberen Eindruck.

Nach dem Schwimmen haben wir ausgiebig in der "Familiendusche" geduscht - und hatten anschließend in der "Familienumkleidekabine" recht viel Platz zum Abtrocknen, Eincremen und Anziehen.

Es hat Spaß gemacht in der Fördeland-Therme. Nächste Woche wollen wir wieder gehen (smili)
Ach ja - den Preis (3,50 Euro pro Person für 2 Stunden Sportbadbenutzung) fand ich angemessen.

Gruß
Anne-Mette

tiffany
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 63
Registriert: So 22. Mär 2015, 07:48
Pronomen:
Ort (Membersuche): nrw

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 69 im Thema

Beitrag von tiffany » Fr 24. Apr 2015, 22:10

Danke Anne-Mette,
das macht mir echt Mut mal demnächst in den Bädern in meiner Nähe anzufragen.
Toll dass es bei dir schonmal so gut klappt.

LG Tiffy

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1355
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Ort (Membersuche): Nordbayern
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 70 im Thema

Beitrag von Saari » So 26. Apr 2015, 11:02

Ich war vor Jahren im örtl. Hallenbad, das damals umgebaut wurde, aber trotzdem das Schwimmbecken und die Sauna geöffnet waren während eines sogen. FKK-Abends.
Die Duschen am Eingang waren zwar für die Damen und die für Herren geöffnet, aber wurden völlig freizügig genutzt.
Warum sollte es anders sein?
Wo man doch kurze Zeit später in der Sauna so wie so nichts an hat.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11724
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
PLZ: 24977
Wohnort (Name): Ringsberg
Ort (Membersuche): D-24977 Ringsberg
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 2941 Mal
Gender:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 71 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » So 3. Mai 2015, 16:31

Moin,

heute war es wieder so weit und ich kann nun behaupten: "ich war eine Stunde Schwimmen".

Vorher leider wieder die Frage an mich gerichtet: in welche Kabine gehen wir?
Die Gemeinschaftskabine war frei, sodass es dann doch keine langwierigen Entscheidungsdiskussionenvor Ort gab (888)
Duschen auch gemeinsam.

Ach ja - langsam gewinnen wir Routine: eine kleine Tasche kann mit ins Bad genommen werden und in ein Regal gestellt werden. Dort hatten wir unsere Handtücher und mussten sie nicht später nach dem Duschen mit nassen Händen aus den kleinen Schränken fummeln.

Gruß
Anne-Mette (fit&sauber) (smili)

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1355
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Ort (Membersuche): Nordbayern
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 72 im Thema

Beitrag von Saari » Do 7. Mai 2015, 10:57

Wenngleich ich nicht mehr in öffentliche Saunen gehe, hätte ich immer so etwas wie ein ungutes Gefühl, wenn ich völlig nackt vor anderen Männern oder Frauen stehen sollte.
Oben herum busenbehaftet und unten als Mann erkennbar.
Bei Bädern wäre das Tragen eines Badeanzuges zwar möglich, in Saunen dagegen entfällt für mich dieser Ausweg.

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2479
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 73 im Thema

Beitrag von Inga » Do 7. Mai 2015, 19:32

Hi,

die vielen guten Beispiele lassen mich wieder ans Baden gehen denken.

Liebe Grüße
Inga

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11724
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
PLZ: 24977
Wohnort (Name): Ringsberg
Ort (Membersuche): D-24977 Ringsberg
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 2941 Mal
Gender:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 74 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 9. Mai 2015, 19:31

Moin,

so langsam gewinnen wir Routine; allerdings waren wir heute mit unserem Enkel (4) Schwimmen. Dieses Mal probierten wir die Therme aus. Dort gibt es zahlreiche Spiel- und Spaßmöglichkeiten für Kinder. Neben dem ganz flachen Kleinkinderbecken ist auch das Thermenbecken mit 1,35m für Kinder gut geeignet; das Sportbecken allerdings nur für sichere Schwimmer.
Die Vielfalt des Angebotes schlägt sich natürlich auf den Eintrittspreis nieder: 22,50 Euro für unsere Kleinfamilie.
Wenn wir nur ins Sportbad gehen, sind wir mit 3,50 bez. 4,- Euro pro erwachsene Person dabei.
Nette Geste: heute gab es 1 Tube Handcreme als Zugabe "weil morgen Muttertag ist".

Das warme Wasser der Therm macht allerdings recht müde :))b

Gruß
Anne-Mette

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11724
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
PLZ: 24977
Wohnort (Name): Ringsberg
Ort (Membersuche): D-24977 Ringsberg
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 2941 Mal
Gender:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 75 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » So 14. Jun 2015, 13:44

Moin,

heute war ich zum ersten Mal etwas unzufrieden, haben wir doch (fast) mehr gewartet als dass wir geschwommen sind )))(:
Die Familie, die vor uns in der Familien-Umkleidekabine war, brauchte sehr sehr lange...
... und als der Vater mit den Kindern schonmal "Pommes bestellen" ging, da brauchte die Mutter, die eigentlich schon fast fertig angezogen war, auch noch einmal 10 Minunten, aber irgendwie hat sie es dann doch geschafft und war nicht auf Hilfe angewiesen (moin)
Als wir gerade die Kabine betraten, kam eine weitere Familie, die wohl auch eine gemeinsame Badetasche hatte.
"Zu den Frauen darf ich nicht in die Sammel-Umkleide" meinte der Vater - und dann haben sie ihre Sachen irgendwie auseinanderklabüstert.

Das zeigt mal wieder: wir brauchen viel mehr Mann-Frau-Alles-Gemeinschaftskabinen.

Vor der Familiendusche dann das selbe Theater. Nach längerer Zeit kamen endlich zwei Frauen mit drei Kindern heraus und ich konnte duschen. Meine Frau hatte inzwischen schon bei den Frauen geduscht.

Gruß
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“