Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport
Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

ModeratorIn: Anke

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11968
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 21. Mär 2011, 18:12

Transsexuelle werden sich die Frage stellen: "Wie nehmen mich andere Menschen wahr. Ich fühle mich als Frau, ich bin Frau - und, das steht sogar in meinen Papieren, aber man sieht noch den "Unterschied".
In vielen Bereichen ist es egal, wo man sich einordnet.
Ein Behördengang z.B. wird ebenso wenig Probleme verursachen wie das Durchstehen einer Polizei- oder Zollkontrolle, auch ein Arztbesuch ist kein Problem.
Am Strand ist es auch ziemlich egal; denn da gibt es andere Umziehmöglichkeiten.
Aber was ist mit öffentlichen Schwimmbädern?
Wo ziehe ich mich als Transsexuelle um? Wo gehe ich zum Duschen?
Wenn in meinem Ausweis schon FRAU steht, dann ist der Weg eigentlich klar, oder?
Andererseits - Operationen sind nicht mehr unbedingt zwingend vorgeschrieben.
Aber wenn ich so in die (Frauen)Dusche gehe und mich wie in der Badeordnung vorgesehen nackt dusche, dann...
... könnte es wohl doch passieren, dass einige (andere) Frauen schreiend hinauslaufen (?)
Ich habe einen Anspruch, am Frauenschwimmtag eingelassen zu werden; gibt es Beispiele, ob und wie das schon mal durchgesetzt wurde?

Wie sieht es beim Sport aus, wenn Frauen in einem geschützen Bereich - nur unter Frauen - Sport machen wollen?
Wie ist dort die Umkleide- und Mitmachmöglichkeit?

Gruß
CPG

Salmacis
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1078
Registriert: Di 3. Mär 2009, 18:59
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 2 im Thema

Beitrag von Salmacis » Mo 21. Mär 2011, 18:26

wow, über sowas hab ich mir noch nie gedanken gemacht. hmmm naja ok, prinzipiell muss da der TS auf die sympathie und empathie der frauen hoffen wenn sie nackt in der dusche ist
"Verzweiflung ist keine Todessehnsucht, sondern die Sehnsucht, nicht mehr leben zu müssen." (Erhard Blanck)

xeni
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 85
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 23:03
Pronomen:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 3 im Thema

Beitrag von xeni » Mo 21. Mär 2011, 19:06

Also ich habe noch nichts negatives feststellen können,bin ja selber in zwei Frauengruppen.
Gehe ganz normal nach dem Training mit den anderen duschen, war nur beim ersten mal
etwas unsicher, aber das spielt sich ja nur im Kopf ab ,du stehst da unter anderen Frauen und bist
einfach baff. Nach dieser Erfahrung bist du endgültig in deiner Frauenwelt angekommen.
Bin mal gespannt welche Erlebnisse andere gemacht haben,

))):s

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2863
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Hat sich bedankt: 542 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 4 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Mo 21. Mär 2011, 20:48

Aber was ist mit öffentlichen Schwimmbädern?
Wo ziehe ich mich als Transsexuelle um? Wo gehe ich zum Duschen?
Hallöchen,

Diese Fragen habe ich mir auch schon gestellt,auch wenn es noch nicht von Belang ist.Mit Busen und Penis in die Männerdusche?Oder in die Frauendusche?Abhängig machen vom Geschlechtseintrag
im Ausweis?Das Umziehen dürfte noch das kleinste Problem sein,weil die mir bekannten Schwimmbäder nur über getrennte Duschen verfügen,die Umkleidebereiche aber gemischt sind.Ist und bleibt jedenfalls eine schwierige Situation,mit der ich nicht umzugehen wüßte.Wahrscheinlich nicht mehr schwimmen gehen.
Gehe ganz normal nach dem Training mit den anderen duschen,
Sorry,du bist nicht operiert? Und das stellt kein Problem dar?Kann ich mir fast nicht vorstellen.

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2034
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Androgyn
Pronomen:
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645 Gummersbach
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 5 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 21. Mär 2011, 21:11

Bianca D. hat geschrieben:
Gehe ganz normal nach dem Training mit den anderen duschen,
Sorry,du bist nicht operiert? Und das stellt kein Problem dar?Kann ich mir fast nicht vorstellen.

LG Bianca
na ja, der große unterschied ist ja das sie mit frauen duschen geht, die sie kennen und akzeptiert haben...
gefragt ist aber eine situation unter fremden menschen!

es ist ein riesiger unterschied ob eine nicht operierte ts sich vor bekannten in einer geschlossenen gruppe auszieht oder in öffentlichem raum mit fremden, die von nichts wissen und nichts ahnen können...


meine meinung ist das hier eher das erscheinungsbild zählen sollte. schliesslich hat frau ja keine möglichkeit sich zu erklären. so lange der körper noch rein männlich erscheint würde ich die herrendusche vorschlagen. wenn der körper sich verändert hat, spätestens wenn der busen deutlich zu erkennen ist sollte sie auch die damendusche benutzen...
Vieles wird einzig dadurch richtig, das man es durchzieht!

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2863
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Hat sich bedankt: 542 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 6 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Mo 21. Mär 2011, 21:16

so lange der körper noch rein männlich erscheint würde ich die herrendusche vorschlagen.
Hallöchen,

Ich denke mal,daß ich das so auch erstmal weiter praktizieren werde.

Gruß Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Feylamia

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 7 im Thema

Beitrag von Feylamia » Di 22. Mär 2011, 07:38

Whow, ja das ist mal ein anspruchsvolles Thema,

Also Zuhause duschen ist im Zweifel immer eine gute Alternative würd ich sagen.

Und in bekannten Gruppen kann ich mir auch gut vorstellen, dass es da weniger Probleme gibt.

Allerdings unter Leuten, die man nicht kennt ist das schon eine schwierige Situation sowohl für andere als auch für den TS.

Die Problematik wieviel Mann/Frau man ist, hab ich in einem anderen Threat schonmal erwähnt und ob es die anderen ebenso sehen (lass ich mal in den Raum gestellt). Wie wäre der Vorschlag mit Badehose an zu duschen wenn die Brust vorhanden ist?
Oder diejenigen Fragen ob es in ordnung wäre (sonst warte ich bis Ihr fertig seid z.B.).

Das wäre so was mir einfallen würde (ich hätte kein Problem wenn ein TS in der Herrendusche mit duschen würde ...ich wasche mich da nicht mehr und nicht weniger ...auch glaube ich würd es mich nicht sonderlich interessieren wenn da eine Frau duschen würde ...warum auch? ...was machen denn die Leute die FKK praktizieren? ...ich weiss was darauf kommen wird aber so ist es bei mir.

In diesem Sinne (wenn ich toleranz erwarte muss ich selbst auch toleranz zeigen)

:()b Matse

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2034
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Androgyn
Pronomen:
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645 Gummersbach
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 8 im Thema

Beitrag von Joe95 » Di 22. Mär 2011, 09:17

hast ja recht, aber zwei sachen passen leider nicht...

zu hause duschen ist oft eine sehr schlechte lösung wenn es nach dem sport/ dem schwimmen nicht direkt nach hause geht.
das du kein problem damit hast glaub ich dir, ich denke wir alle hier haben kein problem damit. die frage ist nur wie reagiert eine frau, die völlig unbedarft in die dusche kommt und dort ein wesen mit penis und busen vorfindet...
ich finde die situation mag unangenehm sein, wohl für beide frauen, aber da müssen sie durch...
ich meine auch eine biofrau hat keinen anspruch darauf das alle, die ihr begegnen so aussehen wie es ihr genehm ist.


ich weiß nicht wie ihr darüber denkt, aber für mich ist das "männliche" am körper einer ts gleichzusetzen mit einer missbildung. es ist eben so das der körper an der stelle nicht so ist wie er sein sollte.
ich denke wenn eine frau in eine sammeldusche geht kann es ihr eben passieren das sie andere frauen sieht die extrem dick oder dünn sind, extrem groß oder klein, eine schiefe nase oder eben einen penis haben... solange das ding nicht gerade errigiert ist geht sie das garnix an...
Vieles wird einzig dadurch richtig, das man es durchzieht!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11968
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 9 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 22. Mär 2011, 09:24

Moin,
Also Zuhause duschen ist im Zweifel immer eine gute Alternative würd ich sagen
Wenn man sich an die Regeln der Badebetriebe hält, ist man aufgefordert, nackt zu duschen und sich zu reinigen - auch wenn man sauber ist. Die Dänen sind, soweit ich informiert bin, noch strenger. Da wird man keinen finden, der nicht duscht oder Badehose/Badeanzug anbehält zum Duschen.

Gruppen sind wohl kaum ein Problem - wie auch in anderen Situationen. Wer im Schutz einer Gruppe auftreten kann, hat schon halb gewonnen (smili)

Beim FKK ist es nicht so ein Problem - jedenfalls nicht das Umziehen.
... und da es bei den meisten Leuten etwas zu gucken gibt, sehe ich keine großen Probleme. Wenn man seine Komplexe loswerden will, ist ein Besuch am FKK-Strand wirklich zu empfehlen; denn da sieht man (fast) alles.
Trotzdem hatte ich dort mal ein Erlebnis, das ich dort nicht vermutet hätte.
Ein kleiner, dicker Mann hielt den Leuten, mit denen er Volleyball gespielt hatte, einen lautstarken Vortrag, dass bei ihm die geschlechtliche Zuordnung eindeutig geklärt wäre - und das würde ihn froh machen.
Dabei zog ich mir nach dem Strandbesuch nur wieder meinen Rock und mein T-Shirt an...
Ansonsten habe ich dort nie unangenehme Erlebnisse gehabt.
Wie heißt es so schön "normal ist anders" ode war es "anders ist normal". ... und dort ist fast jeder anders.

Gruß
CPG

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2863
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Hat sich bedankt: 542 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 10 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Di 22. Mär 2011, 20:26

cpg hat geschrieben: Wenn man sich an die Regeln der Badebetriebe hält, ist man aufgefordert, nackt zu duschen und sich zu reinigen
Hallöchen,

Ist das wirklich so?Ich habe irgendwelche Hausordnungen in Schwimmbädern noch nie gelesen und habe es für mich immer situativ entschieden,ob ich mich nun auszieh oder die Badehose anbehalte.

Gruß Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Feylamia

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 11 im Thema

Beitrag von Feylamia » Mi 23. Mär 2011, 05:58

@ cpg

diese Situation mit einer solch unqualifizierten Bemerkung finde ich echt (ich werd jetzt mal auf die folgenden Worte verzichten um das Forum sauber zu halten). Kleiner Tipp: beim nächsten mal den Kandidaten darauf hinweisen das "es treffen drei Punkte zu" ein Straftatbestand ist und fragen ob ihm das bewusst ist.

Wenn ich als Begleitservice unterwegs bin geht es auch um den Schutz der Person die ich geleite, infolgedessen muss ich Passanten des öfteren darauf hinweisen, dass sie auf dem besten Weg sind mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten und diese bitten solche Äusserungen bitte zu unterlassen.

Man sollte meinen das gerade die (FKK`ler), welche auch bitter kämpfen mussten um akzeptanz und toleranz in der Gesellschaft zu erhalten, ein wenig mehr Verständnis aufbringen würden, naja die meisten tun es ja hoffe ich zumindest.

P.S.: Intoleranz ist eine Gesellschaftskrankheit die weder vorm Geschlecht noch vor dem gesellschaftlichen Status halt macht. "Die Würde des Menschen ist unantastbar" Artikel 1 Abs.:1 Grundgesetz ;-) ...so als wink mit dem Zaunpfahl.

Gruß
Matse

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2034
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Androgyn
Pronomen:
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645 Gummersbach
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 12 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mi 23. Mär 2011, 11:49

@matse:
theoretisch hast du recht und das ließe sich auch praktisch durchsetzen...
allerdings glaube ich nicht das so eine person mir die mühe wert wäre überhaupt darauf zu reagieren...
Vieles wird einzig dadurch richtig, das man es durchzieht!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11968
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 13 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 22. Jan 2014, 19:12

Moin,

eigentlich wollte ich Google fragen, ob es Neuigkeiten gibt zum Thema "als inter- oder transsexueller Mensch ins Schwimmbad gehen".
... und ich bin hier gelandet, ohne dass ich von anderer Stelle zum Thema aufgeklärt wurde )))(:

Es käme wohl auf einen Versuch an; ich denke, dass ich mit dem dgti-Ausweis vielleicht in einer etwas besseren Position bin (?)
Meine Frau meinte vorhin: "... ich glaube, dass geht nicht..."; aber sie will sich bestimmt nur um das Schwimmengehen drücken :mrgreen:

Gruß
Anne-Mette

Hayumi

Angst vorm Baden

Post 14 im Thema

Beitrag von Hayumi » Mo 3. Feb 2014, 12:02

Für mich ist es ein sehr heikles Thema geworden: Baden. Ich schäme mich für meinen (leider noch) männlichen Körper und habe extreme Bedenken baden zu gehen. Klar normalerweise kann man durch lange Kleider, falsche Brüste, Make-Up etc. ziemlich viel verstecken, doch beim Baden ist es doch mehr als offensichtlich. An die Transfrauen/Transmänner unter euch: Wie löst ihr das? Ist Baden vor der GaOP strikt tabu, oder gibt es Möglichkeiten es trotzdem zu kaschieren, dass man optisch eben nicht dem Geschlecht entspricht, was man verkörpern will.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11968
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Im Schwimmbad und beim Sport

Post 15 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 3. Feb 2014, 12:10

Hallo Hayumi,

ich habe Dein Posting hier an das Thema angehängt.

Außerdem haben wir noch ein ähnliches Thema (En femme ins Schwimmbad): http://www.crossdresser-forum.de/phpBB3 ... =36&t=7828

Gruß
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“