PÄ / VÄ während der Scheidung
PÄ / VÄ während der Scheidung

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Jen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 208
Registriert: Di 18. Jun 2019, 07:20
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 78xxx
Hat sich bedankt: 349 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 393 Mal
Gender:

PÄ / VÄ während der Scheidung

Post 1 im Thema

Beitrag von Jen »

Huhu Zusammen, (moin)

Ganz kurz zur Vorgeschichte:
Ich bin trans, lebe gerade in Scheidung und habe meine PÄ / VÄ beantragt.
Soweit so gut. 8)

Das zuständige Amtsgericht bei der PÄ / VÄ legt jetzt allerdings so ein Tempo vor, (he) dass ich nun glaube (ersten Gutachtertermin habe ich nun auch schon Ende April), dass, sollte alles glatt laufen, ich die PÄ / VÄ noch vor dem Scheidungstermin habe. Nicht falsch verstehen, ich freue mich über jeden Tag, an dem ich nicht mehr mit meinem männlichen Namen unterschreiben muss, aber ich habe mal mit einem halben bis 3/4 Jahr gerechnet. Das AG hat nun nicht mal 2 Wochen gebraucht um den Antrag zu prüfen, die Geburtsurkunde nachzufordern und die Gutachter zu beauftragen... (he) Da geht was, nicht nur der Teig. :lol: :lol: :lol:

Es handelt sich bei der VÄ / PÄ und bei der Scheidung um zwei unterschiedliche Gerichte in unterschiedlichen Bundesländern.

Frage an Euch:
Gibt es da irgendwelche Probleme?
Meine Frau würde mich umbringen, wenn es sich nach diesem langwierigen Prozess noch verzögert, da Vornamen und Geschlecht plötzlich nicht mehr stimmen...

"Erschienen sind heute vor Gericht Frau ... und Herr .... Ähhhhh Frau und Frau ...." 8) :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Ganz liebe Grüße und vielen Dank

Jen (ki)
Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3829
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 5388 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2701 Mal
Gender:

Re: PÄ / VÄ während der Scheidung

Post 2 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 »

Hallo Jen,

Auch wenn das Gericht jetzt schnell war, wird wahrscheinlich noch einige Zeit, Wochen/Monate durchs Land ziehen bis deine Gutachten fertig und bei Gericht sind.
Bei mir dauerte es ich glaube über drei Monate.
Ich denke wenn deine Pä/Väter durch ist und du den Gerichtsbeschluss in der Hand hast, solltest du ihn in Kopie sofort ans Gericht weiterleiten.
Dann gibt es vermutlich keine Verzögerung.

LG Tatjana

Ps: evtl auch deine neue Geburtsurkunde beifügen.
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!
MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4623
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 4092 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3551 Mal
Kontaktdaten:

Re: PÄ / VÄ während der Scheidung

Post 3 im Thema

Beitrag von MichiWell »

Liebe Jen,

ich möchte einfach ausdrücken, dass ich mich für dich freue, dass es wenigstens in Teilen gut für dich läuft.

Mit dem Thema "Gericht" kenne ich mich zwar nicht aus, weil IANAL, aber ich würde sagen, dass es da keine zusätzlichen Probleme bei der Scheidung geben sollte. Weder, weil es sich plötzlich um eine gleichgeschlechtliche Ehe handelt, noch weil sich dein Vorname und Personenstand geändert hat. Du gibst das einfach bei dem Gericht an, indem du die Papiere von der VÄ+PÄ einreichst, und ab da muss das Gericht dich entsprechend behandeln. Das resultiert aus dem TSG, und wenn bei Gericht wieder Erwarten gezickt werden sollte, dann sollte ein Verweis auf das TSG reichen.

Übrigens:

Ein schönes neues Profilbild hast du. Finde ich toll und sehr natürlich, wie du da wirkst. (smili)


Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe und hast niemanden zum quatschen? Dann schick mir ´ne PN!
Jen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 208
Registriert: Di 18. Jun 2019, 07:20
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 78xxx
Hat sich bedankt: 349 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 393 Mal
Gender:

Re: PÄ / VÄ während der Scheidung

Post 4 im Thema

Beitrag von Jen »

Vielen lieben Dank Ihr beiden (ki)

Dann werde ich einfach Mal abwarten und sollte die Pä / Vä vor der Scheidung kommen, dann werde ich das Schreiben von AG einfach der Anwältin überreichen. Wozu bezahl ich die :wink: :cry: :cry: :cry: soll die sich drum kümmern, daß das alles läuft. 8) :shock: :?

Liebe Michi (ki) Vielen lieben Dank für die Blumen (he) (ki)
Ist das möglich in Dresden spontan entstanden.

Wünsche Euch allen ein schönes Wochende (ki)

Jen
JuLa67
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 731
Registriert: So 1. Dez 2019, 13:29
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Reichshof
Membersuche/Plz: z.Zt. 51580
Hat sich bedankt: 4226 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 569 Mal
Gender:

Re: PÄ / VÄ während der Scheidung

Post 5 im Thema

Beitrag von JuLa67 »

Jen hat geschrieben: Sa 27. Mär 2021, 14:44
Dann werde ich einfach Mal abwarten und sollte die Pä / Vä vor der Scheidung kommen, dann werde ich das Schreiben von AG einfach der Anwältin überreichen. Wozu bezahl ich die :wink: :cry: :cry: :cry: soll die sich drum kümmern, daß das alles läuft. 8) :shock: :?
Hallo Jen,
so sehe ich das auch.
Einer Freundin erging es ähnlich. Ein paar Tage vor dem Scheidungstermin kam der Beschluss zur PÄ/VÄ. Den hat sie beim Gerichtstermin dann als erstes vorgelegt. Zunächst kurze Ratlosigkeit. Dann wurden auf Geheiß des Richters kurzerhand alle Schriftstücke angepasst. So wurde sie dann als Frau geschieden (moin) ...

Zum Thema neues Bild möchte ich Michi zustimmen.
Die Frau darauf sieht sehr hübsch aus und hat für mich gar nichts männliches. Chapeau! (ap) (he)

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und lass dich nicht unterkriegen!

Herzliche Grüße
Larissa
Nach den Wolken kommt die Sonne - Alain de Lille
Glück ist, nicht mehr zu wollen als man kann, und nicht zu müssen, was man nicht will - Judy Parker
Wenn du schnell gehen willst, gehe alleine. Wenn du weit gehen willst, gehe mit anderen. -aus Afrika
Engelchen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3175
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 4490 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2911 Mal
Gender:

Re: PÄ / VÄ während der Scheidung

Post 6 im Thema

Beitrag von Engelchen »

Liebe Jeanne,

ich seh da gerichtlich so oder so kein Problem, lass es einfach auf dich zukommen und warte ab wer schneller ist... (poli)

Dein Profilbild... (he) (he) (he)

Liebe Grüße

Lisa
Liebe geben und offen sein für Neues
Jen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 208
Registriert: Di 18. Jun 2019, 07:20
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 78xxx
Hat sich bedankt: 349 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 393 Mal
Gender:

Re: PÄ / VÄ während der Scheidung

Post 7 im Thema

Beitrag von Jen »

Guten Morgen Mädels, (ki) ))):s

Ich hoffe, daß Ihr nicht verschlafen habt. :wink: :lol:

Eure Posts machen mir Mut, daß es auch so laufen kann wie bei zB bei Deiner Freundin Larissa. Dann brauch ich mir da jetzt keinen Kopf mehr drum zu machen und kann das alles mit gutem Gewissen ein bisschen vorantreiben. (he)

Bin schon fleißig am Unterschriften üben. :wink: ist gar nicht so ohne. Dachte mir, daß ich sie gleich komplett ändere. Das Gekrickel war zu männlich und da ich keinen Doctor Titel hab auch für eine Frau ein bisschen zu .... ? Wie soll ich sagen....??? Einfach unpassend :?

Und vielen lieben Dank auch an Euch beide für die lieben Worte bzgl. meines Bildes. (he) (ki)
Hat jetzt so langsam den Schalter umgelegt und ich beginne mich so zu akzeptieren wie ich bin, auch mit weniger make Up vor die Tür zu gehen und mich vor allem wohl zu fühlen. Einzig der Bartschatten, aber dem geht's demnächst auch an den Kragen. 8) (he)

Ich wünsche Euch einen ganz tollen Sonntag und hoffe, daß das Wetter so schön wird wie es angesagt war. ))):s

Liebe Grüße

Jen (ki)
Claudia_G
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 56
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:08
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Eberswalde
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 52 Mal
Gender:

Re: PÄ / VÄ während der Scheidung

Post 8 im Thema

Beitrag von Claudia_G »

Moin Jeanne,

wie schon von meinen Vorrednerinnen erwähnt - es wird noch dauern ... und mit der antragsgemäßen Entscheidung des Gerichtes bzgl. der VÄ/PÄ ist noch nichts weiter passiert als dass ein Gericht deinem Antrag zugestimmt hat.
Wenn du auf dein 2 wöchiges Einspruchsrecht bei antragsgemäßer Entscheidung verzichtet hast, geht das Urteil an das Standesamt deines Geburtsortes, wo dann eine Beitragung im Geburtenregister erfolgt - soll 2 Wochen dauern. Ansonsten kommt vor der Absendung noch die 2 wöchige Liegefrist zum Tragen.
Ist diese erfolgt, kannst du eine neue Geburtsurkunde beantragen - bis zu Ausstellung wenigstens 3-4 Wochen rechnen.
Hast du deine neue Geburtsurkunde in Händen - ab zum Einwohnermeldeamt und nen neuen Perso beantragen ... 6 Wochen?
Und bei jedem Schritt kommt wenigstens noch ne Woche Bearbeitungszeit und Postweg dazu ... summasummarum irgendwo zwischen 3 und 4 Monaten, bis du dich mit neuem Namen und Personenstand ausweisen kannst. Um dann den Scheidungstermin als Frau ... gegen Frau ... führen zu können, müsste diese Änderung auch in eurer Eheurkunde erfolgt sein. Ansonsten wird eben Herr ... von Frau ... geschieden, auch wenn ggf. die Ladung an dich auf Frau ... lautet. Macht jetzt noch eine Änderung der Eheurkunde irgendeinen Sinn?

Ich würde der Einfachheit halber das Ganze bei Herr gegen Frau belassen, auch wenn sich vielleicht für dich Frau gegen Frau gut anfühlen würde.
Als Frau dort aufzutreten und ggf. den Richter dazu bewegen zu können, dich als Frau .. anzusprechen, wäre doch schon ein Ding, dass deiner Seele gut tun könnte. Und es würde keine Verwirrungen im Verfahren hervorrufen, die das Ganze tatsächlich in die Länge ziehen könnte.

Alles Liebe
Claudia
Jen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 208
Registriert: Di 18. Jun 2019, 07:20
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 78xxx
Hat sich bedankt: 349 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 393 Mal
Gender:

Re: PÄ / VÄ während der Scheidung

Post 9 im Thema

Beitrag von Jen »

Liebe Claudia, (ki)

Danke Dir herzlichst für Deine Ergänzungen wie das ganze Verfahren nach dem Gerichtsbeschluss weiter geht. (he) Na, da hab ich noch einiges vor mir... :roll: :wink:

Was Deine Idee mit dem Auftritt vor Gericht angeht... 8) da hatte ich es gestern Abend gerade mit einer Freundin drüber... Meine Idee war auch, daß ich mir ein schönes kostümchen besorg. Mit Bleistiftrock, Blazer, Bluse, schicke Schühchen (he) , volles Styling und allem was dazu gehört. BABÄNG!!! Eat this :twisted: 8) :lol: :lol: :lol: :lol:
Dann wird das bestimmt seitens meiner Frau ne "lustige" Partie... :shock: :? Sind Nudelhölzer bei Gericht erlaubt??? Aua :cry: :lol: :lol: :lol:

"Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht." :wink: (smili)

Liebe Grüße

Jen (ki)
Engelchen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3175
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 4490 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2911 Mal
Gender:

Re: PÄ / VÄ während der Scheidung

Post 10 im Thema

Beitrag von Engelchen »

Jen hat geschrieben: So 28. Mär 2021, 09:09 Mit Bleistiftrock, Blazer, Bluse, schicke Schühchen , volles Styling und allem was dazu gehört. BABÄNG!!! Eat this
Dann wird das bestimmt seitens meiner Frau ne "lustige" Partie... Sind Nudelhölzer bei Gericht erlaubt??? Aua
Liebe Jeanne,
ich kann dich beruhigen, Nudelhölzer sind nicht erlaubt. (888)
Mach das ruhig, den jeder Ausraster seitens deiner Frau vor Gericht spielt dir in die Hände... (poli)

Rechtlich ist das wohlgemerkt sehr einfach:
Beantragt noch mit deinem jetzigen rechtsgültigen Namen.
Abschluss des Verfahrens mit dem dann rechtgültigen Namen.
Sollte also Pä/Vä zu diesem Zeitpunkt schon erfolgt sein - reicht der Gerichtsbeschluss um dies zu bewerkstelligen und ein Vorläufiger Personalausweis.

Liebe Grüße

Lisa
Liebe geben und offen sein für Neues
Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“