ze.tt: Ungeoutet an Weihnachten
ze.tt: Ungeoutet an Weihnachten

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 17115
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Instagram-Account: https://www.instagram.com/annemettege_/
Hat sich bedankt: 1147 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 9235 Mal
Gender:

ze.tt: Ungeoutet an Weihnachten

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,

es wird ein Thema aufgegriffen, das auch einige UserInnen des Forums schon beschäftigt hat: Kompromisse eingehen oder ganz verzichten,
um mit Verwamdten "unbelastete Weihnachten" zu feiern.

https://www.zeit.de/zett/queeres-leben/ ... r#comments

Gruß
Anne-Mette
Mirjam
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 736
Registriert: Do 11. Mai 2017, 12:34
Geschlecht: Ökotante
Pronomen:
Wohnort (Name): Unterfranken
Membersuche/Plz: 97***
Galerie: gallery/album/413
Hat sich bedankt: 2364 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 543 Mal
Gender:

Re: ze.tt: Ungeoutet an Weihnachten

Post 2 im Thema

Beitrag von Mirjam »

Dankeschön fürs Raussuchen Anne-Mette, auch wenn es beim Lesen teilweise wehgetan hat :?

Bei mir weiß es zwar die Familie, trotzdem dürfte ich nicht ich sein, wenn ich zu meiner Mutter fahren würde. Ja, "dürfte" und "würde" -- ich war seit über einem Jahr nicht mehr bei ihr, und ich möchte auch erst wieder zu ihr fahren, wenn sich das geändert hat. Nicht aus Prinzip, sondern weil es mir nach dem letzten Mal einige Wochen so garnicht gut ging, und das ist es mir ganz ehrlich nicht wert. Ja ich weiß, das klingt jetzt hart, doch wenn ich nicht auch etwas auf mich achte, dann gehe ich völlig unter. -- Es ist ja auch nicht so, dass meine Mutter damit selber ein Problem hat, dass ich trans bin, aber "was könnten die Nachbarn denken/sagen". Wenn das eben wichtiger ist als ich ...

Und noch eine Kleinigkeit am Rande: Ich bin ja seit über 20 Jahren Vegie, aber nicht einmal so etwas wie Jan in dem Artikel schreibt:
Es gibt ein Drei-Gänge-Menü, mittlerweile sogar vegetarisch, weil ich kein Fleisch esse.
wäre auch nur ansatzweise möglich. "Es war ja schon immer so", "das ist eben Tradition" und so weiter. Das war auch mit ein Grund, warum ich schon einige Jahre nicht mehr an den Feiertagen zu meiner Mutter gefahren bin, sondern diese lieber alleine verbracht habe.

LG, Mirjam
Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“