Ich bekomme meinen Schmetterling
Ich bekomme meinen Schmetterling - # 10

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Franka
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 766
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 22:18
Geschlecht: Transgender
Pronomen:
Wohnort (Name): Salzgitter
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 223 Mal

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 136 im Thema

Beitrag von Franka »

Ich brauchte nur an Essen denken, dann ist mir schon (ko) geworden. Ich konnte nicht mal Kaffee riechen.
Es gab also nur morgens Zwieback und Abends trockenes Knäckebrot. Sonst nur Wasser und Kräutertees.
Habe erst in den letzten Tagen mal eine Banane geschafft und ganz am Ende ein Mittagessen.

Die OP ist jetzt genau 4 Wochen her und es zwickt schon noch, aber die Schwellung geht langsam zurück, ich denke ich bin auf dem Weg der Besserung.
Wünsche dir für deine Genesung ebenfalls alles erdenklich gute.
Wir bekommen mit unserer Geburt das Leben geschenkt, doch viele von uns haben noch nicht einmal das Geschenkpapier abgemacht.
Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1758
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2158 Mal
Gender:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 137 im Thema

Beitrag von Jaddy »

Franka hat geschrieben: Do 15. Okt 2020, 11:31Ich brauchte nur an Essen denken, dann ist mir schon (ko) geworden. Ich konnte nicht mal Kaffee riechen.
Das ging mir auch so, lag aber letztlich nicht (nur) am Essen, sondern an den Novalgin. Als ich die nicht mehr genommen habe, brauchte ich "nur noch wenige Tage", um mir das Essen so zu bestellen, dass ich auch wieder Apettit hatte :)
Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 2907 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2009 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 138 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber »

Meine erster Tag mit Ruhe, seufffzz (ok - fast - Bügeln war angesagt)
Die letzten Tage waren einfach mit lauter blöden Dingen gefüllt und ich kam nicht zur Ruhe wie es eigentlich sein sollte.😔
Ich habe mir fest vorgenommen mich die nächsten zwei Tage nicht aus dem Bett zu bewegen 😁😁
Heute habe ich meine "Pflichten" aufgenommen und eine andere Salbe dazu benutzt und endlich lassen die Schmerzen nach, habe wohl allergisch auf die anderen Salben reagiert und deshalb brannte es wie Feuer.
Heißt ich kann endlich den Platzhalter der nötig ist deutlich länger tragen und hoffe das damit alles nun schneller voran geht.😎
Ich fühle mich nun deutlich besser und hoffe das bleibt so.
Montag Termin bei meiner Frauenärztin die auch Transgender Erfahrung besitzt und mal sehn was die mir so erzählt.
Jedenfalls brauch ich keine Schmerzmittel außer IBU und die mehr wegen Entzündung hemmen.

PS: In meiner Bougieranleitung steht:
Lebenslanges Bougieren 1 -2 mal pro Woche oder regelmäßig Geschlechtsverkehr hihi.. (sym)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe geben und offen sein für neues..
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 15946
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1050 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7778 Mal
Gender:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 139 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Alles Gute weiterhin!

Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 2907 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2009 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 140 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber »

Mal ein Update wegen der Stimme:
Widerspruch gegen KK und Ablehnung des Gutachtens vom MDK sind raus. (poli)
Mein Anwalt hat Widerspruch eingelegt - mal sehn was die KK dazu sagt.
Im Notfall klagen wir vor dem Sozialgericht.
Es bleibt spannend, aber es tut mir gut das sich die in der Sache was bewegt (he)
Lisa
Zuletzt geändert von Lisa-Weber am So 18. Okt 2020, 00:23, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe geben und offen sein für neues..
Hexemelina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 599
Registriert: Do 4. Okt 2018, 21:00
Geschlecht: Ts MzF
Pronomen:
Wohnort (Name): Friedrichshafen
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 298 Mal
Gender:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 141 im Thema

Beitrag von Hexemelina »

viel erfolg
Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schaue nach vorn und niemals zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn dieses Leben lebst nur du
gagalady
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 114
Registriert: Do 16. Jan 2020, 16:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 85 Mal
Gender:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 142 im Thema

Beitrag von gagalady »

Lisa-Weber hat geschrieben: Sa 17. Okt 2020, 21:08 Mal ein Update wegen der Stimme:
Widerspruch gegen KK und Ablehnung des Gutachtens vom MDK sind raus. (poli)
Mein Anwalt hat wieder mal kräftig zugeschlagen - mal sehn wie die KK das verdaut und auf Antwort gespannt. (pl)
Im Notfall klagen wir vor dem Sozialgericht.
Es bleibt spannend, aber es tut mir gut... (he)
Hallo,
ich hätte eher erwartet, dass ein Mensch nach erfolgter Transition mit sich und der Welt zufrieden ist, denn das bedeutet ja auch, dass die Versicherung resp. Die Versichertengemeinschaft die Kosten übernommen hat.
Und jetzt einen Anwalt zuschlagen (schlagen???) zu lassen? Zuschlagen? Zu klagen? Das auch noch sich gut tun zu lassen?
Bist Du nun jetzt eine Frau oder aber ein Mensch, der nie zu sich finden wird?
Ich finde das, gelinde gesagt, sehr befremdlich...
GL
ohne Worte (sind gerade ausgegangen...)
Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 2907 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2009 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 143 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber »

gagalady hat geschrieben: Sa 17. Okt 2020, 23:21 Ich finde das, gelinde gesagt, sehr befremdlich...
GL
Manchmal frag ich mich wirklich..., sorry

Ich tue was ich tun muss und zu was ich gezwungen werde.
Meine Stimme ist und war von je her mein persönlicher Trigger, weil sie mich als männlich misgendert.

Da ich mit Logopädie alleine nicht weiterkomme muss ich halt nachhelfen und bin mir auch der Risiken bewusst.
Es ist mein Trigger und meine Stimme und meine Dysphorie.

Da der MDK dies mit Statistiken abtut und sich nicht an die Richtlinien hält, zwingt man mich dazu zu agieren um zu meinem Recht bzw. Stimme zu kommen.
Es mag sein das ich es unglücklich formuliert habe, was aber nichts an den Tatsachen ändert.

Was wer davon hält ist mir eigentlich relativ egal - es geht um mich und mein Empfinden.
Und ja, ich bin eine Frau die ihren Weg geht um "Stealth" zu leben und dazu gehört meine Stimme die einfach nicht dazu passen will.
Ich muss mit mir Leben, nicht ihr, verdammt nochmal.

Und ja, es tut mir gut, dass sich in der Sache was bewegt

Sorry auch das muss mal gesagt werden

Lisa

PS: Ich den vorherigen Beitrag mal "abgemildert" (ki)
Liebe geben und offen sein für neues..
gagalady
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 114
Registriert: Do 16. Jan 2020, 16:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 85 Mal
Gender:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 144 im Thema

Beitrag von gagalady »

Lisa-Weber hat geschrieben: Sa 17. Okt 2020, 23:58 Was wer davon hält ist mir eigentlich relativ egal - es geht um mich und mein Empfinden.
Ja, liebe Lisa, damit hast Du prinzipiell recht. Vergiss aber bitte nicht, dass Du die Versichertengemeinschaft zwingen willst, eine Sache zu regeln, die nicht als Krankheit angesehen wird und die eine CIS-Frau auch nicht bezahlt bekommt, genauso wenig wie eine FFS. Viele Menschen sind mit den eigenen Eigenschaften unzufrieden - wo willst DU da die Grenze setzen, ab der die Gesellschaft mithaften muss?
Wenn es einem egal ist, was andere davon halten, warum ist es Dir dann nicht egal, was andere über Deine Stimme denken könnten?
Manchmal hilft es auch, seine eigene Perspektive in Richtung Selbstachtung und Selbstbewusstsein zu verlagern.
VG GL

P.S. ich finde Deine Vorgehensweise weiterhin befremdlich. Wenn es Dir so wichtig ist, gäbe es ja auch die Möglichkeit der Selbstzahlung.
ohne Worte (sind gerade ausgegangen...)
Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 2907 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2009 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 145 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber »

gagalady hat geschrieben: So 18. Okt 2020, 10:27 P.S. ich finde Deine Vorgehensweise weiterhin befremdlich. Wenn es Dir so wichtig ist, gäbe es ja auch die Möglichkeit der Selbstzahlung.
Erstens ist mir das nicht möglich- ich lebe von 928,-- Euro Rente

Zweitens stehen mir diese Leistungen zu - lies doch mal bitte die Richtlinien durch -

Die Begutachtungsanleitung wurde auf Empfehlung des Vorstandes des MDS vom GKVSpitzenverband (Spitzenverband Bund der Krankenkassen) am 19. Mai 2009 als Richtlinie nach § 282 Abs. 2 Satz 3 SGB V erlassen
und auch in den neuen S3 Richtlinien die aber noch keine Rechtsgültigkeit haben

2.5.5 Stimmlagen- und Kehlkopfkorrekturen
Diese Eingriffe sind nur bei Mann-zu-Frau Transsexuellen indiziert. Bei der Veranlassung von entsprechenden Maßnahmen sind folgende Voraussetzungen wesentlich: 1. Die Diagnose wurde durch einen Psychiater / Psychotherapeuten anhand der diagnostischen Kriterien überprüft und gesichert.
2. Komorbiditäten (insbesondere psychische) sind ausreichend stabilisiert bzw. ausgeschlossen. 3. Die Behandlung beim Psychiater / Psychotherapeuten wurde nachweisbar in ausreichender Intensität und Dauer durchgeführt (in der Regel mindestens 18 Monate) und der Therapeut ist zu dem klinisch begründeten Urteil gekommen, dass die genannten Ziele der psychiatrisch-
psychotherapeutischen Behandlung erreicht sind.
4. Der Patient hat das Leben in der gewünschten Geschlechtsrolle erprobt (Alltagstest in der Regel
mindestens 18 Monate).
5. Die gegengeschlechtliche Hormonersatztherapie wurde in ausreichender Intensität und Dauer durchgeführt (in der Regel mindestens 6 Monate). Sollte eine Hormonbehandlung aus medizinischen Gründen kontraindiziert sein, sind die Kontraindikationen im Gutachten darzulegen.
6. Ein krankheitswertiger Leidensdruck liegt vor.
7. Die Voraussetzungen und Prognose für die geplante Stimmlagen- und Kehlkopfkorrektur sind positiv. Hierzu gehören insbesondere auch Abwägung von Kontraindikationen und der Nachweis, dass der / die Versicherte über Nebenwirkungen und Risiken der Operation umfassend aufgeklärt ist.
In Ausnahmefällen ist eine phonochirurgische Stimmerhöhung vorgezogen möglich, um die Alltagserprobung zu erleichtern. Die Notwendigkeit ist durch eine HNO-ärztliche sozialmedizinische Begutachtung zu klären.

Also komm mir nicht mit so unqualifizierten Aussagen, auch ich habe in diese Solidargemeinschaft Jahrzehnte einbezahlt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe geben und offen sein für neues..
!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1425
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 1038 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1483 Mal
Gender:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 146 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! »

gagalady hat geschrieben: So 18. Okt 2020, 10:27 Vergiss aber bitte nicht, dass Du die Versichertengemeinschaft zwingen willst, eine Sache zu regeln, die nicht als Krankheit angesehen wird
Hi Lady...

Lisa hat schon richtigerweise vieles dazu erklärt...

und leider muss ich sagen, ich finde deine Denkweise befremdlich.

Und zwar aus den folgenden Gründen-du hast eine Person die durch eine
Eigenschaft die sie hat, Nachteile erlebt. Also rein gefühlt und du weisst,
Gefühle haben eine ziemliche Macht.

Diese gefühlten Nachteile, graben sich in die Gedanken, ganz tief bis ins Innerste.
Dort tauchen dunkle Wolken auf-du gehst los und suchst dir Hilfe, aber die will/kann
dir keiner geben. Du schläfst schlecht, wirst unruhig, entwickelst eine Depression.
Inzwischen haben sich körperliche Auswirkungen aufgrund einer zentral nervösen
Störung entwickelt, du wirst aber weiterhin abgelehnt.
Die Therapie, vielleicht eine Reha werden bewilligt, inzwischen besteht ein
Krankengeldfall, der Arbeitgeber macht sich Gedanken.
Dann vergleiche bitte die angesprochenen Folgekosten, die der Solidargemeinschaft,
viel mehr weh tun, mit den OP-Kosten oder Behandlungskosten oder Hilfsmitteln.

Ich will damit sagen, das viel mehr individuell beurteilt, als nach Vorschriften gegriffen
werden muss um tatsächlich der Solidargemeinschaft Kosten zu sparen.

Liebe Lisa..

du weisst, ich sehe den Eingriff kritisch, aber ich weiss auch wies dir mit der Stimme geht,
wir haben ja darüber geredet. Ich wünsch dir alles Glück dieser Erde (dr)

Alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Always be yourself, unless you can be a unicorn, then always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
gagalady
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 114
Registriert: Do 16. Jan 2020, 16:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 85 Mal
Gender:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 147 im Thema

Beitrag von gagalady »

!EmmiMarie! hat geschrieben: So 18. Okt 2020, 13:51
Lisa hat schon richtigerweise vieles dazu erklärt...

und leider muss ich sagen, ich finde deine Denkweise befremdlich.
Nein! Ich habe oben eine Auflistung von Regeln und Vorgaben gefunden. Uninteressant, es geht nur um den Menschen.
Lisa hat, soweit ich verstanden habe, gesundheitliche Einschränkungen. Eine GAOP ist in meinen Augen tatsächlich eine sehr grundlegende Angleichung von Körper und Geist, da gibt es nichts zu interpretieren und zu deuteln und sowohl die Kostenübernahme als auch das Risiko sind in fast allen Fällen gerechtfertigt.
Aber Stimme? Aussehen des Gesichts? Wie viele Menschen sind hier mit ihrer Ausstattung unzufrieden? Unzählige, man muss irgendwann eine Grenze ziehen. Ich bin zwar der Meinung, dass jeder Mensch das Recht hat, über seinen Körper frei zu verfügen, aber ab einem gewissen Punkt muss man auch die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen bereit sein und nicht immer nur fordern, dass der Staat oder die Krankenkasse für alles aufzukommen hat, dann muss man eben Prioritäten setzen und spare. Es ist eben nichts Essentielles.
Wenn ihr das nicht einsehen wollt, ist mir persönlich das vollkommen gleichgültig, aber ich finde es egoistisch und unsolidarisch, besonders in Zeiten wie diesen.
Und wenn man dazu noch gesundheitliche Risiken mitbringt, dann läuft man Gefahr, noch kränker zu werden als man ist. So kann man vor Problemen nicht weglaufen, man nimmt sich selbst überall mit hin. Ich bin mehr als nur befremdet.
Vielleicht, liebe Lisa, versuchst Du einmal ohne Auflistung von Regelwerken zu beschreiben, worin genau DEIN Problem wirklich besteht. Danke dafür.
MfG GL
ohne Worte (sind gerade ausgegangen...)
Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1758
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2158 Mal
Gender:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 148 im Thema

Beitrag von Jaddy »

gagalady hat geschrieben: So 18. Okt 2020, 15:36Aber Stimme? Aussehen des Gesichts? ... Es ist eben nichts Essentielles.
Die dysphorischen Punkte sind so individuell wie die Menschen, begründet in der Biografie, der Selbstwahrnehmung, der Spiegelung durch andere. Für einige ist es Bart, für andere Stimme, wieder andere fühlen sich unter Cupsize C nicht weiblich genug wahrgenommen - oder können ihren Körper nicht weiblich genug wahrnehmen. Was für wen essenziell ist, ist nicht objektivierbar. Das ist von aussen genauso wenig erklärlich wie die ganze Inkongruenz. Eine "Argumentation" dagegen läuft sehr schnell in die gleiche Richtung "stell dich nicht so an, du kannst doch auch so alle Klamotten anziehen". Das allein ist es eben nicht.

Ich gehe schon mit, dass parallel therapeutisch erforscht werden sollte, was eigentlich die Motivation ist. Aber nicht wegen Kosten oder Risiken, sondern um für die Betreffenden klar zu kriegen, ob das gewählte Mittel auch seinen Zweck erfüllen wird. Gleiches gilt meiner Ansicht nach auch für Kinderwunsch und SUV-Kauf... Aber wenn die Entscheidung klar ist, dann gibt es da auch nix mehr von aussen zu diskutieren.

Zum Thema "unsolidarisch in Zeiten wie diesen": Die Zeiten sind nie anders. Mit dem Argument gibt es immer "wichtigeres". Wer so argumentiert müsste statt neue Klamotten zu kaufen die Kohle lieber an Obdachlosenhilfe spenden. Oder, um mal Zahlen in Perspektive zu setzen: Mit nur 10% der weltweit mobilisierten ca. 12 Billionen US$ Pandemie-Massnahmen liesse sich das Pariser Klimaziel von weniger als 1,5°C erreichen (SZ). Mit nur 25 Mia US$ wäre der Welthunger besiegbar(BR und viele andere). Das Geld ist da. Für Alles. Es gibt keinen Grund für Resourcenneid. Woran wir leiden ist einerseits künstliche Verknappung (zugunsten egoistischer Interessen) und zweitens mangelnder politischer Wille, das zu ändern.
-Alexandra-
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 536
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: (Trans)Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gröbenzell
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 617 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 360 Mal
Gender:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 149 im Thema

Beitrag von -Alexandra- »

Hallo Lisa,
Irgendwie hab ich ganz übersehen, dass du ja jetzt auch deine Gaop hattest :oops:
Freut mich aber, dass du es auch gut überstanden hast :)
LG, Alexandra )))(:
Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 2907 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2009 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ich bekomme meinen Schmetterling

Post 150 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber »

Naja, kann nicht alles glatt laufen.
Widerspruch wurde abgelehnt mit der Begründung Bayern macht das generell so:
Die Verwaltungsbehörde hat eine klare Linie, die sie bayernweit (auch Thüringen) beibehält, wonach der gesetzliche Versicherer Stimmband Operationen grundsätzlich ablehnt. Dies wird mit fiskalischen Erwägungen begründet.
Nun beschreiten wir den Klageweg...
Liebe geben und offen sein für neues..
Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“