Österreich: "Zwangsouting" via Heiratsurkunden
Österreich: "Zwangsouting" via Heiratsurkunden

ModeratorIn: Anke

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11792
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
PLZ: 24977
Wohnort (Name): Ringsberg
Ort (Membersuche): D-24977 Ringsberg
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 3032 Mal
Gender:

Österreich: "Zwangsouting" via Heiratsurkunden

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 24. Nov 2010, 12:49

diestandard schreibt:

Verfassungsgerichtshof bestätigt Personenstandsverordnung - Rechtskomitee LAMBDA kündigt Beschwerde bei Menschenrechtsgerichtshof an
Seit einer Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs im Jahr 2006 müssen sich verheiratete Transsexuelle nicht mehr scheiden lassen, um in ihrem neuen Geschlecht anerkannt zu werden. Sie dürfen verheiratet bleiben und erhalten alle ihre Dokumente und Urkunden auf ihren neuen Namen und mit ihrem neuen Geschlecht.

http://diestandard.at/1289608623961/Zwa ... den-bleibt



Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“