HET mit Lenzetto 1,53 mg
HET mit Lenzetto 1,53 mg

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Alex_Sabine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 146
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 12:06
Geschlecht: mtf
Pronomen: er/sie
Wohnort (Name): potsdam
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 99 Mal

HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 1 im Thema

Beitrag von Alex_Sabine »

Hallo,

einige von Euch kennen mich andere nicht. Mein Weg scheint anders als der, der meisten hier vertretenen zu sein, aber darüber möchte ich mich gerade nicht austauschen.
Ich suche eigentlich nur Menschen, die Erfahrung mit Lenzetto 1,53mg/Sprühstoß transdermales Spray haben.

Mit welcher Dosis habt ihr angefangen und in welchen Abständen habt ihr euch das Medikament verabreicht?

Die Aussagen über die Dosierung, vor allem am Anfang sind doch recht unterschiedlich.bei mir besteht der Sonderfall, dass ich meine HET bereits zweimal unterbrochen habe. Das soll aber bitte nicht Gegenstand der Diskussion werden. Mich interessieren nur Erfahrungen mit Lenzetto bzw anderen estradiolhaltigen Medikamenten, die im Rahmen der HET eingesetzt werden.

Liebe Grüße

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1276
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 863 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1270 Mal
Gender:

Re: HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 2 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! »

Hi Alexandra...

ich schon wieder :D

in Januar 19 bin ich zu meinem jetzigen Endo in die Uniklinik gewechselt und
ich meine ab Mitte März 19 habe ich auf Lenzetto umgestellt.

Nun, generell finde ich die Spraylösung besser als alle anderen Systeme wie Pflaster, Gel
und erst recht Tabletten.
Bei Pflastern ist die Haut gereizt, Gel braucht mir zu lange zum einziehen und das Problem
mit dem First-Pass-Effekt bei der "Pille" und die körperliche Belastung dadurch, haben
Lenzetto für mich interessant gemacht-ich spraye und 2 Minuten später ist alles gut.

Hint: der Inhalt eines Lenzetto Behältnisses reicht theoretisch für 84 Spraystösse.
Man soll es aber nur für 56 benutzen-das heisst ein Drittel würde weggeworfen werden.
Die 56 kommt daher, das das Design für einen Spraystoss pro Tag mit einer Höchstnutzungsdauer
von eben 56 Tagen gemacht ist..ich nutze 60 Spraystösse, weil das besser zu meinem Rhythmus passt.

Also, ich habe mit 2 Spraystössen angefangen, einer morgens, einer abends und lag damit
um die 65 pg/ml E2 bei dem ersten Kontrolltermin nach dem Wechsel.
Das war nun nicht gerade viel-trotzdem fühlte ich mich sehr wohl und die körperlichen
Veränderungen machten Fortschritte.
Ich muss dazu sagen, ich habe einen super schnellen Metabolismus, kaum Körperfett
und wohl was das Spray angeht eine hohe Barriere durch die Haut für die Aufnahme .

So haben wir bei jedem Kontrolltermin um einen Spraystoss erhöht und inzwischen bin ich bei
5 Spraystössen am Tag die ich im 3 Stundenrhythmus verteile-damit war ich dann bei
einem Wert von 102 pg/ml E2-das heisst die Kurve für die Steigerung des Wertes
war ziemlich flach...

untern Strich überlegte ich deshalb tatsächlich wieder auf eine andere Anwendungsart
zu wechseln-aber sie sprechen mich leider nicht mehr an, denn das Spray ist am einfachsten
in der Anwendung, aus meiner Sicht zumindest.
Soooo das waren die Fakten....

vom Gefühl her, nervt mich ein wenig die Anwendungsdichte-ich möchte aber ein
gleichmässiges Level am Tag haben, deswegen verteile ich auf 5 Einzelspraystösse.
Das ist auch das, was ich an Pflastern toll fand-das gleichmässige Wirkstofflevel ohne
viele Ups and Downs.
Das ist für mich sehr wichtig für ein gleichmässig gutes Gefühl-wie ich schrieb
ist mein Metabolismus sehr schnell-würde ich am abend nicht essen, würde
ich über Nacht verhungern (sagt meine Liebste immer über mich)...

Hmm beim Gel hatte ich das Gefühl, das da immer ein gewisser Film auf der Haut bleibt
und diese dann nicht richtig atmet, das fand ich sehr störend. Deshalb benutze ich auch
keine Flüssigseifen, weil es sich so unnatürlich für mich anfühlt.

Beim ersten Gespräch mit meinem jetzigen Endo haben wir sehr lange über die
verschiedenen Anwendungsmethoden gesprochen und ich hab mich für das Spray entschieden.
Es war also meine Wahl, nicht perfekt das Spray, aber nach Abwägung von allen anderen
Methoden doch das Beste für mich..

und es geht mir ja meist echt gut damit-die Stimmungsschwankungen haben wir in einem anderen Thread (smili)

A'lles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Always be yourself, unless you can be a unicorn, then always be a unicorn

Alex_Sabine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 146
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 12:06
Geschlecht: mtf
Pronomen: er/sie
Wohnort (Name): potsdam
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 99 Mal

Re: HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 3 im Thema

Beitrag von Alex_Sabine »

Hallo Marie,

du hattest deinen Stoffwechsel aber schon vor Lenzetto umgestellt bzw. beeinflusst?
Ich habe zum ersten Mal im Dezember 2018 das Spray genommen, dann unterbrochen und ab Februar wieder für ca. vier Monate genommen.
Dann für zwei Monate wieder unterbrochen und ab August wieder bis Oktober genommen. Als ich mich zu diesem Zeitpunkt mit meinem Arzt über meinen Werdegang und meine Werte unterhalten wollte, habe aber leider zeitnah keinen Termin bekommen und auch die zugesagten Werte wurden mir nicht per E-Mail zugeschickt. Dann war mein Arzt längere Zeit weg usw. so dass ich, wieder unterbrochen habe.

Das alles ist aber immer im Austausch mit ihm und meiner Therapeutin geschehen. Parallel hatte/habe ich zu meiner Therapeutin eine momentan von starken Zweifeln geprägte Beziehung. Aber wie geschrieben, soll das nicht das Thema hier sein und nur ein wenig meinen Rhythmus verdeutlichen.

Meine Werte kenne ich gerade nicht, muss wenn ich Gelegenheit dazu habe, einmal nachsehen. Allerdings kann ich das Bedürfnis nach mehreren Anwendungen des Sprays über den Tag verteilt nachvollziehen. Gerade dosiere ich so, dass ich es morgens zwei und abends zwei Stöße im Abstand von 12 Stunden anwende.

Mitte Juli habe ich meinen nächsten Kontrolltermin, mal sehen wo dann die Werte liegen.

Ich kann mir vorstellen, dass ich mit meinem Arzt eine ähnliche Anwendungsdichte wie du anstreben werde, da ich nach ca. fünf Stunden die ersten Abfallerscheinungen des Hormonspiegels bemerke. Das muss ich aber noch etwas genauer beobachten.

Meine Sorge ist allerdings auch die vor einer Überdosierung und einem dadurch bedingtem Abbau der Rezeptoren für das Östrogen. Bei meinen vorherigen Anläufen waren schon nach wenigen Einnahmen Veränderungen im Brustbereich bemerkbar. Fühlbare Schmerzen, Empfindlichkeiten und eine neue Sensibilität, die Brustwarzen haben sich in der Fläche ein wenig verändert, schwollen an und allgemein ist mehr Substanz bemerkbar.
Jetzt habe ich das Gefühlt es tut sich nicht besonders viel. Ev. habe ich das durch die Unterbrechungen selbst verschuldet, aber das ängstigt mich gerade nicht wirklich, unabhängig von der physiologischen Wirkung geht es mir psychisch total gut damit.

Um die Transition als einen Bestandteil unserer Beziehung zu machen, hat mir meine Freundin, wenn es zeitlich möglich war, immer das Spray verabreicht. Das machen wir aber nicht mehr, da ich nicht möchte, dass sie sich unkontrolliert den Hormonen aussetzt.

Wie meine körperlichen Voraussetzungen sind, bzw. wie ich das alles verstoffwechsle, kann ich dir nicht so genau sagen. Ich bin ca. 183 groß und wiege 70 kg, zumindest bis jetzt, mal sehen wie sich das durch die Hormone verändert. Ich habe lange Zeit Joga gemacht jetzt eine Mischung aus Verschiedenem wie Pilates, Joga .... und laufe gerne längere Strecken, also gehe zweimal die Woche ca. 15 km joggen. Körperfett eher wenig, keine Ahnung.

Allerdings bin ich in einem Alter, in dem die Rezeptoren für Sexualhormone allgemein nicht mehr in der Anzahl vorhanden sind wie in jüngeren Jahren. Deshalb blicke ich ohne all zu große Erwartungen in die Zukunft, bin froh wieder angefangen zu haben und fahre durch meinen Status als nonbinäre trans*weibliche Person mir androgynem Erscheinungsideal ganz gut.
Würde mich freuen, wenn wir auch diesbezüglich in Kontakt blieben.

Liebe Grüße
AlecSandra (wäre noch eine freier nick glaube ich)

Danke für deine schnelle

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1276
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 863 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1270 Mal
Gender:

Re: HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 4 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! »

Alex_Sabine hat geschrieben:
Di 16. Jun 2020, 12:58
du hattest deinen Stoffwechsel aber schon vor Lenzetto umgestellt bzw. beeinflusst?
Hmmm, der Stoffwechsel ist seit mich erinnern kann so-ich bin eine Art lebender Durchlauferhitzer.
Ich war Anfang der 2000er deshalb beim Endo, er konnte aber damals keine Abweichungen in den
Schilddrüsen und so weiter finden, daher habe ich es akzeptiert, das ich an der Stelle so bin und lebe
im Grund ja sehr gut damit. Tumore an der Nebenniere sind auch ausgeschlossen worden, aber die baut
Hormonvorstufen und DHEA auf dem Level der Pubertät.
Aber das ist ja nicht meine einzige "Besonderheit" (smili)

Ich habe bis ich mit der HRT gestartet bin bei 173 oft nur 57 maximal 59 kg gewogen.
Also viel viel zu wenig, selbst für einen weiblichen BMI. In der HRT habe ich zugenommen und wiege
jetzt um die 65 kg stabil, ich habe also endlich mal etwas Reserve sollte ich davon zehren müssen.
Da bin ich wohl die einzige die sagt, ich hab zugenommen, super!
Zum Glück halt auch nicht am Bauch, sondern am Po und an den Hüften..also schon etwas mehr
Fett als früher.

Ja, das war ja einiges hin und her bei dir mit starten, dann wieder aussetzen und wieder starten.
Und wenn das gut und richtig für dich war, habe ich am wenigsten was dagegen.
Ih möchte dir auch sagen, du bist gut wie du bist (dr)
Alex_Sabine hat geschrieben:
Di 16. Jun 2020, 12:58
Allerdings kann ich das Bedürfnis nach mehreren Anwendungen des Sprays über den Tag verteilt nachvollziehen. Gerade dosiere ich so, dass ich es morgens zwei und abends zwei Stöße im Abstand von 12 Stunden anwende.
Für mich ist meine Verteilung schlüssig, ich habe aber auch die Freiheit von meinem Endo,
das so zu machen wie ich möchte. Ich sehe es so das eine weitgefächerte Verteilung Sinn macht und
dagegen hat er nichts-und selbst wenn, er weiss ich würde es machen wies für mich passt.
Sollte ich merken, das ist jetzt mehr E2 als es gut ist, würde ich auch selbständig runterdosieren.
Zwei Spraystösse auf einmal wären mir zu viel, besonders am Morgen..aber auch da wenn es für dich stimmt
ist das super. Schau mal was du fühlst und mach das, das ist wichtiger als das was dir wer sagt.
Du steckst in deinem Körper, sonst kann niemand so genau merken was gut ist und was nicht.

Mir sagt mein Körper 5 Spraystösse ist definitv das Maximum, mehr wäre ganz bestimmt nicht gut
und sogar kontraproduktiv.

Hmm, die körperlichen Entwicklungen kommen oft in Wellen, deswegen sorge dich deshalb wirklich nicht.
Vielleicht kommt eine morgen oder nächstes Jahr-daran wirst du kaum was ändern können, es kann dir
aber deine Zufriedenheit zerstören wenn du daran zu sehr anhaftest...und das es dir psychisch gut geht
wünsch ich dir auch weiterhin...
Alex_Sabine hat geschrieben:
Di 16. Jun 2020, 12:58
Deshalb blicke ich ohne all zu große Erwartungen in die Zukunft, bin froh wieder angefangen zu haben und fahre durch meinen Status als nonbinäre trans*weibliche Person mir androgynem Erscheinungsideal ganz gut.
Würde mich freuen, wenn wir auch diesbezüglich in Kontakt blieben.
ja, total gerne können wir in Kontakt bleiben-ich reagiere vielleicht mal nicht gleich und manchmal bin ich
gnaddelig wenn mich wer anspricht, das ist aber nicht böse gemeint. Ich bin zwar eine Trans* Frau, aber trans sein
ist nicht mein Leben.

Hmm, du darfst Erwartungen haben und vielleicht teilt dir dein Zukunfts-Ich ja irgendwann mit, das du alles richtig
gemacht hast-schau wohlwollend auf dein Sein. Wie ich sagte du bist gut wie du bist und ich mag dich.

Alles Liebe Marie (flo)

Ah, P.S. ausser dir und mir ist unsere Joe95 glaube ich noch die Einzige im Forum die Lenzetto hat, ärgere dich also
nicht, wenn nicht viele Antworten kommen...
P.P.S. Brustwarzenvergleich :D 4,3 cm :D bin ich doof...
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Always be yourself, unless you can be a unicorn, then always be a unicorn

Chrissie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 658
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 18:43
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Iserlohn
Membersuche/Plz: Iserlohn
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 172 Mal
Gender:

Re: HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 5 im Thema

Beitrag von Chrissie »

Hi

ich nutze Lenzetto mit 3 Spraystössen. Alle gleichzeitig abends zur selben Zeit an 3 nebeneinander liegenden Stellen.
.
Wenn die Brustentwicklung abgeschlossen ist und die Hoden entfernt wurden reicht auch ein E2 Wert von 60 bis 100 aus.
Mehr haben Cis Frauen ab 50 aufwärts meistens auch nicht mehr.

Lenzetto bildet übrigens ein Depot, daher muss hier nicht verteilt werden:

Auszug:
Das Spray enthält eine transdermale Lösung. Diese wird über eine Dosierpumpe direkt auf die Haut gesprüht. Pro Pumpstoß werden 1,53 mg Estradiol (beziehungsweise 1,58 mg Estradiol-Hemihydrat) abgegeben. Eine Sprayflasche enthält 56 Sprühstöße. Pro Tag genügt in der Regel ein Sprühstoß. Über den enthaltenen Pentrationsverstärker Octisalat bildet sich ein Depot im Stratum corneum. Daraus wird der Wirkstoff gleichmäßig auf kontinuierlich niedrigem Niveau 24 Stunden in den Blutkreislauf abgegeben. Das Spray sollte möglichst immer zur gleichen Tageszeit auf die trockene Haut des Unterarms gesprüht werden. Situationsabhängig ist eine Erhöhung der Dosis auf täglich zwei Sprühstöße möglich. Mehr als drei Sprühstöße sollten jedoch nicht innerhalb von 24 Stunden appliziert werden.


LG Chrissie
Das Leben ist zu kurz um sich zu verleugnen.

Phi
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 85
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 17:05
Geschlecht: trans-feminin
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 59 Mal
Gender:

Re: HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 6 im Thema

Beitrag von Phi »

Ich nehme auch Lenzetto und mag auch das schnelle Trocknen und die einfache Handhabung.
Wir sind noch beim Einstellen, das heißt, alle sechs Wochen werden die Werte geprüft und die Dosis angepasst. Derzeit musste die Dosis immer erhöht werden und der E2-Wert klettert so langsam Richtung "Zielbereich".
Ich nehme alles komplett an Morgen, spüre die Auswirkungen aber (zum Beispiel Empfindlichkeit Brust) kontinuierlich, wenn auch mit Schwankungen von Tag zu Tag. Körperliche Veränderungen sind auch sichtbar - Brust wächst (noch haben die meisten Männer mehr als ich), Po/Hüfte rundlicher, Gesicht femininer, Haut etc.
Da meine Ärmchen nicht ausreichend Platz bieten, Teile ich jetzt zwischen Unterarm und Oberschenkel auf - jeweils immer eine Körperseite und wechselnd von Tag zu Tag.

Cybill
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2318
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 623 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1995 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 7 im Thema

Beitrag von Cybill »

Ich bin seit Oktober 2018 auf Lenzetto und seit Januar voll im weiblichen Bereich.
Ich vetrage es hervorragend und mein Körper hat sich äußerst gut entwickelt. Seelische Probleme habe ich keine. Nur, dass ich wesentlich näher am Wasser gebaut bin.

Liebe Grüße

Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Andrea aus Sachsen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 337 Mal

Re: HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 8 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen »

.
Meine HET begann ich mit Pflastern. Vor etwa 3 Jahren bin ich auf Lenzetto umgestiegen. Die Anfangsdosis weiß ich nicht mehr, aber seit etwa 2 Jahren nehme ich 4 Sprühstöße täglich (2 früh, 2 abends). Vom allgemeinen Gefühl her hat sich dadurch bei mir nichts verändert. Allein durch die (weiblichen) Hormone ist allerdings mein Testosteronwert nicht zurückgegangen. Der blieb wie „angenagelt“ im männlichen Bereich. Erst durch die zusätzliche Einnahme von Blockern (Androcur) zog sich das Testosteron zurück und es zeigten sich äußerliche Veränderungen (Brustwachstum, weiche Haut).
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3560
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1306 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1471 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 9 im Thema

Beitrag von Joe95 »

Hallo, ich habe den Thread hier jetzt erst entdeckt.
Nachdem ich anfangs Estradiol Tabletten hatte (eine tägl.) bin ich ich nach einem sehr ausführlichen Gespräch mit meiner Endokrinologin (ich habe innerhalb der Praxis gewechselt) auf Lenzetto 1,53mg umgestiegen.
Erst zwei Sprühstöße tägl., nach der nächsten Kontrolle wurden es dann drei (zwei morgens, einer Abends) bei denen es wegen guter Werte geblieben ist und auch bleibt.
Zusätzlich nehme ich noch 10mg Androcur und 50mg Spironolacton (je eine morgens).
Alex_Sabine hat geschrieben:
Di 16. Jun 2020, 12:58
da ich nach ca. fünf Stunden die ersten Abfallerscheinungen des Hormonspiegels bemerke
Was genau merkt man da?
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Alex_Sabine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 146
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 12:06
Geschlecht: mtf
Pronomen: er/sie
Wohnort (Name): potsdam
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 99 Mal

Re: HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 10 im Thema

Beitrag von Alex_Sabine »

Joe95 hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 13:10
Alex_Sabine hat geschrieben: ↑
Di 16. Jun 2020, 12:58
da ich nach ca. fünf Stunden die ersten Abfallerscheinungen des Hormonspiegels bemerke

Was genau merkt man da?
Irgendwie werde ich unruhig und gereizter, kann ich schecht beschreiben, hängt ev. damit zusammen, dass sich bei mir kein ausreichendes "Depot" in der Haut bildet, das dann die Hormone kontinuierlich abgibt. Manchmal ist es auch so, wie wenn ich Karusell gefahren wäre und innerlich noch ein wenig nachdrehe.

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3560
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1306 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1471 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: HET mit Lenzetto 1,53 mg

Post 11 im Thema

Beitrag von Joe95 »

Ah...
Ich werde mal versuchen auf so etwas zu achten.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“