Maries Anfang
Maries Anfang

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Marie8106
Beiträge: 12
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 10:31
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. 53
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7 Mal

Maries Anfang

Post 1 im Thema

Beitrag von Marie8106 » Do 7. Nov 2019, 21:17

Hallo Ihr Lieben

Ich habs heute getan hab mich bei meiner Familie ( Mutter und Bruder) geoutet als vermutlich Transsexuelle
Zum Glück haben sie es gut aufgenommen und stehen hinter mir. Meine Mutter hatte schon so was in der Richtung geahnt und erstmal nach dem Schock mir ihren Schmuck und Sachen aus dem Kleiderschrank gezeigt ob was für mich dabei ist. 😁

Danach hatte ich noch einen Termin bei meinem Hausarzt. Da er in der Jugend bei mir den Verdacht auf das Klinefelter Syndrom hatte und welches sich auch bestätigt hatte, fand ich ihn als ersten Ansprechpartner. Er sagte mir das er damit früher oder später gerechnet hat das ich damit zu ihm kommen würde. Er klärte mich kurz darüber auf, was aber nix neues für mich war.
Da dies aber nicht sein Fachgebiet ist und er sich mit dem Thema nicht auskennt hat er mir empfohlen einen Termin bei einem Therapeuten und Endokrinologen zu machen.

So jetzt die Frage an euch kennt ihr in der Region Köln Bonn Koblenz jemanden der sich damit auskennt den man empfehlen kann ?

Liebe Grüße
Marie

Keks-Marie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 553
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 14:24
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 427 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Maries Anfang

Post 2 im Thema

Beitrag von Keks-Marie » Do 7. Nov 2019, 21:28

Herzlichen Glückwunsch zu deinem gelungenen Outing!

Mein Therapeut in Koblenz kann leider nur Privatversicherte abrechnen.
Was wäre, wenn ein klein wenig Mut die einzige fehlende Zutat für ein glückliches Leben ist und man es nie herausfindet?

Whoopy Highfly
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1200
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: fe & male
Pronomen: ich
Wohnort (Name): Wolkenstadt Planet Erde
Membersuche/Plz: Erde
Hat sich bedankt: 1730 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 642 Mal

Re: Maries Anfang

Post 3 im Thema

Beitrag von Whoopy Highfly » Do 7. Nov 2019, 21:55

Hi Marie,
In Köln gibt es einige Endokrinologen. Mir war allerdings die Wartezeit zu lang. In Saarbrücken habe ich innerhalb von 2 Monaten einen Termin bekommen.
Eine Ärzteliste findest du bei der entsprechenden KV
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.
Mein Motto: Ich werde glücklich.

Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Marie8106
Beiträge: 12
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 10:31
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. 53
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7 Mal

Re: Maries Anfang

Post 4 im Thema

Beitrag von Marie8106 » Do 7. Nov 2019, 23:26

Ok danke schonmal
Einen Endokrinologen habe ich eigentlich schon wollte zu einem in Koblenz gehen dort war ich schon mit meiem Klinefelter.

LG Marie

VanessaL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 968 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1394 Mal
Gender:

Re: Maries Anfang

Post 5 im Thema

Beitrag von VanessaL » Fr 8. Nov 2019, 05:25

Marie8106 hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 21:17
Da dies aber nicht sein Fachgebiet ist und er sich mit dem Thema nicht auskennt hat er mir empfohlen einen Termin bei einem Therapeuten und Endokrinologen zu machen.

So jetzt die Frage an euch kennt ihr in der Region Köln Bonn Koblenz jemanden der sich damit auskennt den man empfehlen kann ?
Hallo,

nur eine kleine Anmerkung von meiner Seite. Fang erst einmal mit dem Therapeuten an, denn der Endo will in der Regel auch eine Indikation haben. Deine Kasse kann auch die Kosten für einen Therapeuten anerkennen, der nur privat abrechnet. Kläre das einfach mal ab. Gerade mit der Begründung, dass es nicht viele "Spezialisten" gibt, kann es sein, dass sie in diesem Fall die Kosten übernehmen.

Alles Liebe und Gute auf Deinem Weg
Vanessa
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Wir brauchen mehr Gelassenheit und weniger Binärität.

Marie8106
Beiträge: 12
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 10:31
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. 53
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7 Mal

Re: Maries Anfang

Post 6 im Thema

Beitrag von Marie8106 » Fr 8. Nov 2019, 14:18

Hallo Vanessa,
Ich habe mal geschaut alle Therapeuten bei mir in der Nähe sind Privat oder für Selbstzahler allerdings in der Liste der KK. Kann man nicht unabhängig von der KK einen Therapeuten für bis zu 5 Sitzungen testen um zu schauen ob man mit ihm zurechtkommt? Bevor ich jetzt die Welle bei der KK mache und nicht mit ihm zurechtkomme.

Der Termin bei dem Endo ist mir wichtig wegen dem Klinefelter Syndrom weil man mir in der Shg gesagt hat das dies ein Ausschluss für ne HET wäre. Risiko für Osteoporose da mein Körper kein Testo produzieren kann.
Wenn sich damit einer auskennt wäre mir schon etwas geholfen.

LG Marie

Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1069
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1172 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Maries Anfang

Post 7 im Thema

Beitrag von Jaddy » Fr 8. Nov 2019, 16:44

Das ist eigentlich gerade kein Ausschlusskriterium für eine HET. Es heisst ja nicht ohne Grund "Ersatz-Therapie". Sie ersetzt die körpereigene Hormonproduktion. Nur bekommst du dann statt Testo eben Östrogen. Und brauchst keine Blocker. Soweit ich das recherchiert habe, sind für die Knochenbildung und -stabilität drei Faktoren in ausreichender Menge wichtig: Calcium, Vitamin D3 (+B12+K) und eines der Sexualhormone, egal ob T oder Ö.

Ähnlich sieht es bei anderen Körperfunktionen aus: Schwierig wird es, wenn weder genug T, noch genug Ö da ist. Ohne jegliches T oder Ö wird körperlich ziemlich viel abgebaut. Das ist quasi ein Sterbesignal. Und psychisch wird es auch ziemlich mies: Einmal den Beipackzettel Androcur rauf und runter...

Was für mich nicht funktioniert hat: Zwischen T und Ö wechseln oder zum (vorhandenen) T nur wenig Ö nachsteuern. Beim hin und her pendeln kriege ich extrem schlechte Laune, quasi PMS. Deshalb hab ich mich entschieden, ganz in Richtung Östrogen zu wechseln.

Aber besprich das mal mit einer aufgeschlossenen Endokrinolog•in. Meiner in Hannover ist da sehr gut und orientiert sich an den Wünschen der Klient•innen. Lass dir nicht erzählen, dass es nicht geht ;)

Whoopy Highfly
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1200
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: fe & male
Pronomen: ich
Wohnort (Name): Wolkenstadt Planet Erde
Membersuche/Plz: Erde
Hat sich bedankt: 1730 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 642 Mal

Re: Maries Anfang

Post 8 im Thema

Beitrag von Whoopy Highfly » Sa 9. Nov 2019, 06:38

Ich stimme Jaddy zu. Beachte jedoch die Wechselwirkung zu anderen Medikamenten. Diese wirken bei jedem anders. Daher ist eine Langzeitkontrolle durch den Arzt sehr wichtig.
Auch Medikamente, die frei verkäuflich sind, können sich auf den Hormonhaushalt auswirken.
Sei wachsam und blicke mit Zuversicht in die Zukunft.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.
Mein Motto: Ich werde glücklich.

Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Marie8106
Beiträge: 12
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 10:31
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. 53
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7 Mal

Re: Maries Anfang

Post 9 im Thema

Beitrag von Marie8106 » Mo 11. Nov 2019, 19:53

Hi

So nach unzähligen Anrufen und Absagen endlich einen Termin bei einem Therapeuten bekommen allerdings erst nächstes Jahr Anfang Februar und das in Köln 50km entfernt. Naja wenigstens etwas dachte schon ich finde nix mehr.

Liebe Grüße
Marie

Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 664
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 467 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 412 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Maries Anfang

Post 10 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber » Mo 11. Nov 2019, 20:25

Marie8106 hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 19:53
So nach unzähligen Anrufen und Absagen endlich einen Termin bei einem Therapeuten bekommen allerdings erst nächstes Jahr Anfang Februar und das in Köln 50km entfernt. Naja wenigstens etwas dachte schon ich finde nix mehr.
Da gratuliere ich erstmal.
Es ist echt nicht einfach überhaupt einen zu finden.
Hoffe er passt zu dir - ich drück die Daumen
Lisa
Liebe geben und offen sein für neues..

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“