Sarah Ungar: Mein Coming-out ließ sich im Büro nicht verheimlichen
Sarah Ungar: Mein Coming-out ließ sich im Büro nicht verheimlichen

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13569
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 5102 Mal
Gender:

Sarah Ungar: Mein Coming-out ließ sich im Büro nicht verheimlichen

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 14. Nov 2018, 09:00

Moin,

hier erzählt sie mehr: https://www.xing.com/news/klartext/mein ... ichen-2916

Gruß
Anne-Mette

Diana.65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 534
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1078 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal

Re: Sarah Ungar: Mein Coming-out ließ sich im Büro nicht verheimlichen

Post 2 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Mi 14. Nov 2018, 22:14

Hallo.

Ich habe zwar noch nicht den kompletten Artikel gelesen, aber irgendwie sprechen mich schon die ersten Zeilen an und bringen mich zum Nachdenken. Inzwischen könnte ich mir ein komplettes Outing, auch im Arbeitsumfed, vorstellen. Es könnte meine derzeitigec Situation um einiges vereinfachen, wenn alle im Umfeld Bescheid wüssten.
Den Artikel muss ich mir noch mal ganz in Ruhe durch lesen!

L.G. Diana.
Ich bin ich. Und was die Anderen von mir denken wird mir immer mehr egal.

Menalee
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 75
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 14:14
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Sarah Ungar: Mein Coming-out ließ sich im Büro nicht verheimlichen

Post 3 im Thema

Beitrag von Menalee » Do 15. Nov 2018, 06:32

Zitat aus dem Artikel:
Mein Wunsch für die Zukunft ist, dass Gesellschaft und Arbeitswelt lesbische, schwule, bi-, trans- und intersexuelle Menschen vorbehaltlos und uneingeschränkt akzeptieren. Denn es lohnt sich, offen zu sein.

Dazu kann ich nur sagen, meine Jasmine ist eine Bereicherung für mich. Durch ihr heute fröhliches und ausgeglichenes Wesen auch ein Zugewinn für unser persönliches Umfeld (unsere Freunde).
Menalee
Ich genieße mein Leben

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“