Acht Biografien von acht "Transsportlern"
Acht Biografien von acht "Transsportlern"

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13955
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 746 Mal
Danksagung erhalten: 5551 Mal
Gender:

Acht Biografien von acht "Transsportlern"

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 9. Nov 2018, 10:09

Moin,

endlich meinen Wortschatz erweitert; denn "Transsportler" kannte ich noch nicht.

Der Artikel ist hier aufzurufen: https://www.20min.ch/sport/weitere/stor ... n-12089824

Gruß
Anne-Mette

ascona
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 217
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 12:21
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart
Membersuche/Plz: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Acht Biografien von acht "Transsportlern"

Post 2 im Thema

Beitrag von ascona » Fr 9. Nov 2018, 16:10

Ich kannte bisher auch nur "Transporter" mit nur einem s und ohne l. Diese findet man vor allem auf Strassen.

Eine Dokumentation über eine früher ziemlich bekannte Sportlerin zwischen den Geschlechtern sah ich mal im Fernsehen. Es war die österreichische Skirennläuferin Erika Schinegger (Weltmeister 1966). Sie war intersexuell und ließ sich später operieren, lebt seither in seinem passenden Geschlecht Mann als Erik Schinegger.
https://de.wikipedia.org/wiki/Erik_Schinegger

Lea92
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 242
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:20
Geschlecht: beide
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Acht Biografien von acht "Transsportlern"

Post 3 im Thema

Beitrag von Lea92 » Fr 9. Nov 2018, 17:10

Mich wundert, dass Balian Buschbaum der einzige Transmann in der Reihe ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es unter den Leistungssportlern noch deutlich mehr Transmänner gibt. Leistungssport ist für Transmänner ein gutes Mittel, ihrem Körper schon ohne Testosteronbehandlung ein vergleichsweise männliches Erscheinungsbild zu geben und sich gleichzeitig für dieses nicht rechtfertigen zu müssen.
Körper ganz Mann, Kopf halb Mann, halb Frau, doch auch eine halbe Frau braucht auch Freiheiten und will sich gelegentlich mal zeigen.

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“