Artikel: "Frau-sein war mir zu emotional!"
Artikel: "Frau-sein war mir zu emotional!"

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13443
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 662 Mal
Danksagung erhalten: 4867 Mal
Gender:

Artikel: "Frau-sein war mir zu emotional!"

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 2. Mai 2018, 19:04

Moin,

hier kann gelesen werden: https://www.woman.at/a/frau-sein-emotio ... ns-sexuell

Gruß
Anne-Mette

lexes
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 514
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 384 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Artikel: "Frau-sein war mir zu emotional!"

Post 2 im Thema

Beitrag von lexes » Mi 2. Mai 2018, 19:21

sehr cool .... sieht ganz natürlich aus .. scheint leichter zu sein einem weichen Gesicht Ecken durch Testosteron zu geben als einem eckigen Gesicht die Kanten mit Östrogen zu glätten.. freut mich sehr für ihn.

Ich denke mal das ist einer der wenigen Männer die sich über eine Halbglatze doch irgendwie freue können weil sie extrem geschlechtsspezifisch ist . da hatte ich noch nie drüber nachgedacht.

Alles Gute Sam

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2788
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1293 Mal
Danksagung erhalten: 1931 Mal

Re: Artikel: "Frau-sein war mir zu emotional!"

Post 3 im Thema

Beitrag von MichiWell » Mi 2. Mai 2018, 20:11

Hallo Sam,

beim Treff in Leipzig sind etwa die Hälfte Transmänner, und ja, die gehen i.d.R. ab wie eine Rakete, sobald sie ihre erste Testosteronspritze bekommen haben. Selbst bei den ganz jungen Transfrauen (17-18) dauert es deutlich länger.

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Gender:

Re: Artikel: "Frau-sein war mir zu emotional!"

Post 4 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » Mi 2. Mai 2018, 23:54

Sam hat Recht mit den Östrogenen... Es macht emotional und teils auch depressiv. Es wäre ein Segen für mich das mal abzustellen :D Testosteron ist da viel "pflegeleichter"

Und Michi, die Hormone wirken bei den Transmänner mehr, im Gegenzug haben Transfrauen die bessere OP ;)

Ich hab einmal mit einem Transmann geredet. Er wollte die OP nicht, mir hat er aber dazu geraten es zutun weil ich als Transfrau es einfacher habe ein tolles Ergebnis zu erzielen :)

Ich frag mich überhaupt wie das als Transmann gehrn soll... Nen Schlauch als Penis ranmachen oder so? :D

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2788
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1293 Mal
Danksagung erhalten: 1931 Mal

Re: Artikel: "Frau-sein war mir zu emotional!"

Post 5 im Thema

Beitrag von MichiWell » Do 3. Mai 2018, 00:13

Delfinium hat geschrieben:
Mi 2. Mai 2018, 23:54
Ich frag mich überhaupt wie das als Transmann gehrn soll... Nen Schlauch als Penis ranmachen oder so? :D
Du hattest die Gelegenheit, hast mit einem Transmann geredet.

Warum hast du ihn nicht mal gefragt, anstatt nun wild zu spekulieren? :wink:
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1618
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 916 Mal

Re: Artikel: "Frau-sein war mir zu emotional!"

Post 6 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Do 3. Mai 2018, 07:07

Testosteron ist da viel "pflegeleichter"
Das kann ich so nicht erkennen. Aber ich nehme auch keine Östrogene. Aber je älter ich werde und das Testosteron, ich glaube es geht um das bioverfügbare T., um so mehr erkenne ich, was es früher mit mir gemacht hat. Das war auch nicht immer schön. Da ich sowieso eher am unteren Rand der Normwerte herum krieche, bleibt mir nur die Spekulation, was es bei "Testosterinbolzen" anrichten kann. Pflegeleicht ist das sicher nicht ... )))(:
Viele Grüße
Vicky

Never regret something that make you smile ...

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“