Orchiektomie
Orchiektomie - # 12

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 410
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 166 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » Mi 22. Aug 2018, 23:53

Hallo :)
Heute hatte ich meinen "Nachschautermin" in der Urologischen Praxis bei uns. Es ist alles ok und der Arzt, der mich kurz untersucht hat war sogar ein bisschen erstaunt, dass es schon so gut verheilt ist :)
Als ich wegen dem "Huckel" nachgefragt hab, der noch drin ist und den man sieht wenn die Haut gespannt ist, meinte er leider dass der zwar noch bisschen kleiner werden kann aber da bleibt weil dort die Samenstränge durchtrennt wurden.
Damit es ganz flach ist hätten die mit 2 zusätzlichen Schnitten über die Leisten rausgeholt werden müssen :/
Ein bisschen entttäuscht bin ich da ja jetzt schon weil das konnte ich vorher nirgends nachlesen und wurde mir in den Gesprächen in der Klinik vorher auch gar nicht gesagt, dass das dann so ist wenn die drinbleiben. Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich mir die vielleicht auch gleich mitrausholen lassen :(
Falls ich mal sicher wissen sollte, dass ich die große Gaop nicht mache, dann lass ich mir die Samenstränge auf alle Fälle auch noch da rausholen wenn ich die Hodenhaut verkleinern lasse!
Und bei der großen GAOP würden die ja denke ich eh auch mit rauskommen?
Leider hatte ich in der Praxis vergessen zu fragen warum nur auf der linken Seite dieser Knubbel ist. Da müssten doch dann eigentlich 2 sein?

LG, Alexandra )))(:

Maria50
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 58
Registriert: Di 24. Jul 2018, 07:30
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 14***
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 167 im Thema

Beitrag von Maria50 » Do 23. Aug 2018, 07:21

Oh, das fände ich total mißlich, wußte ich auch nicht, danke für den Tipp. Mir geht es genauso, es sollte schon alles glatt sein. Es ist nicht nur eine hormonelle Frage, sondern auch eine optische. Ich habe da ein paar Fotos, und so sollte es auch sein, ich finde, das hätte man Dir unbedingt vorher sagen müssen.

Nicola
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 108
Registriert: Di 17. Nov 2015, 20:14
Geschlecht: non-binär
Pronomen: alles ausser er
Membersuche/Plz: Schweiz
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 168 im Thema

Beitrag von Nicola » Do 23. Aug 2018, 11:29

Wo ist denn der "Huckel" genau?

LG Nicola

-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 410
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 169 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » Do 23. Aug 2018, 18:38

Der ist direkt unter dem "Ding" so bissl links. Daduch dass ja die Hodensackhaut komplett dranblieb sehe ich den Huckel aber nur wenn ich die Haut zur Seite spanne.

Nicola
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 108
Registriert: Di 17. Nov 2015, 20:14
Geschlecht: non-binär
Pronomen: alles ausser er
Membersuche/Plz: Schweiz
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 170 im Thema

Beitrag von Nicola » Do 23. Aug 2018, 19:57

Bei mir hats keinen "Huckel". Die Urologin hatte mir erklärt, dass sie die Gefässe möglichst kurz abtrennt, damit sie in den Leistenkanal hochrutschen. Dafür brauchte es jedoch keine zwei zusätzlichen Schnitte in der Leiste.

-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 410
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 171 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » Do 23. Aug 2018, 23:04

Das wurde mir eigentlich auch so gesagt, also dass die möglichst kurz abgetrennt werden. Da ist dann anscheinend eins länger geblieben bei mir :/ War bei dir von anfang an kein Huckel da, oder ist das nach einer Weile erst ganz flach geworden alles?
LG, Alexandra

Nicola
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 108
Registriert: Di 17. Nov 2015, 20:14
Geschlecht: non-binär
Pronomen: alles ausser er
Membersuche/Plz: Schweiz
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 172 im Thema

Beitrag von Nicola » Fr 24. Aug 2018, 17:58

Am Anfang hatte es unter der Naht etwas dass sich wie ein Huckel angefühlt hat, ich dachte es sei von der Naht. Es ist auf jeden Fall verschwunden. Vielleicht ist es bei dir auch sowas.

LG Nicola

-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 410
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 173 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » Fr 24. Aug 2018, 23:33

Also mir kommts so vor als wär der Huckel seit heute wirklich nochmal bisschen kleiner geworden :) Aber von der Naht ist es bei mir nicht.
Vielleicht verschwindet es ja wirklich noch ganz :/ oder zumindest so, dass es fast weg ist...
Und falls nicht: Die OP hat mich ja trotzdem ein gutes Stück weitergebracht und als "notlösung" erstmal viel geholfen :)
Irgendeine OP wird ja eh noch anstehn (entweder die ganz große oder nur die Haut weg) und spätestens da wird sich das dann auch mit dem Huckel erledigen falls er bis dahin noch da sein sollte.
LG, Alexandra )))(:

Maria50
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 58
Registriert: Di 24. Jul 2018, 07:30
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 14***
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 174 im Thema

Beitrag von Maria50 » Sa 25. Aug 2018, 07:33

Es könnte doch noch eine Schwellung sein oder ein Lymphknoten oder sowas, der sich im Rahmen der OP gebildet hat. Was sagt denn der Urologe?

-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 410
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 175 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » Sa 25. Aug 2018, 23:35

Das hatte ich eigentlich weiter oben schon geschrieben Maria:
Als ich wegen dem "Huckel" nachgefragt hab, der noch drin ist und den man sieht wenn die Haut gespannt ist, meinte er leider dass der zwar noch bisschen kleiner werden kann aber da bleibt weil dort die Samenstränge durchtrennt wurden.
Damit es ganz flach ist hätten die mit 2 zusätzlichen Schnitten über die Leisten rausgeholt werden müssen :/


LG, Alexandra

Chrissie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 591
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 18:43
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Iserlohn
Membersuche/Plz: Iserlohn
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 176 im Thema

Beitrag von Chrissie » Sa 15. Sep 2018, 21:29

Hi, mir wurde auch erklärt, dass die Leitungen weit oben getrennt werden und anschliessend sogar der Leistenkanal verschlossen wird. Vielleicht ist der Huckel nur ein Bluterguss von der Op?
Je nachdem wie die Haut liegt habe ich zwar manchmal auch den Eindruck, aber es ist tatsächlich bei mir nur zuviel Haut.
LG Chrissie
Das Leben ist zu kurz um sich zu verleugnen.

-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 410
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 177 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » Sa 15. Sep 2018, 23:33

Hi :)
Anscheinend war es doch noch irgendeine Schwellung oder ein Bluterguss irgendwo da drin, weil jetzt ist es da wirklich komplett flach wenn ich die Haut zur Seite ziehe (he) Da wundert es mich ja schon ein wenig, dass mir der Urologe hier bei uns im Ort gesagt hat, dass das an den abgetrennten Samensträngen und Gefäßen liegt und deshlab nie ganz flach sein wird... -.-
Da wo der Huckel war ist auch jetzt noch einer, aber da habe ich mittlerweile rausgefunden, dass es nur ein Knoten in der Haut unter der Narbe ist, der sich noch nicht ganz zurückgebildet hat, aber immer weniger wird! :)
Das lag Anfangs mehr anliegend, deshalb konnte ich es anscheinend nicht fühlen, dass es glücklicherweise wirklich nur an der Nahtstelle ist :)
Auf alle Fälle bin ich jetzt ziemlich erleichtert, dass alles so ist wie ich es mir vorher vorgestellt hatte :)
Das hat der Dr. Liedl echt schön gemacht :) Auch die Narbe ist mittlerweile ziemlich unscheinbar geworden, da es nur eine ganz dünne Linie ist, die ich vermutlich in ein paar Wochen gar nicht mehr erkennen kann (he)
Anscheinend bin manchmal doch ein bisschen zu ungeduldig und gehe gleich vpom schlimmsten aus :oops: Aber ist ja auch nicht soooo verwunderlich wenn man gesagt bekommt, dass es nie ganz flach wird -.- Naja der Urologe wusste wahrscheinlich einfach nicht so genau, wie der Dr. Liedl die OP gemacht hat...

LG, Alexandra )))(:

MichelleMarie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 238
Registriert: So 22. Mär 2015, 11:44
Geschlecht: Mal so, mal...
Pronomen:
Membersuche/Plz: Meerbusch
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Orchiektomie

Post 178 im Thema

Beitrag von MichelleMarie » Di 13. Nov 2018, 05:33

Hallo Alexandra,

wie geht es dir? Würde mich freuen von dir zu hören ob alles so eingetreten ist wie du es dir vorgestellt hast?

Liebe Grüße Michelle
"Durch die Leidenschaft lebt der Mensch; durch die Vernunft existiert er bloß."
– Nicolas-Sebastien Chamfort

-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 410
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 179 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » Mo 26. Nov 2018, 14:51

Hallo Michelle,
Mir geht es gut und mittlerweile ist es wirklich so als wären die Dinger nie da drin gewesen :) Auch die Narbe ist, wie ich es in meiner letzten Nachricht vom September schon vermutet hatte, sozusagen "verschwunden"
Und die "große OP" ist auch schon fest in Planung ;) Auch wenn ich immer noch nicht weiß, ob ich da die "kleine" oder die "große Lösung" machen lasse...
Auf alle Fälle habe ich deswegen am 16.2. mein nächstes Gespräch mit dem Dr. Liedl :)

LG, Alexandra

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2650
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2612 Mal
Danksagung erhalten: 1615 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 180 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Mo 26. Nov 2018, 23:51

-Alexandra- hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 14:51
Hallo Michelle,
Mir geht es gut und mittlerweile ist es wirklich so als wären die Dinger nie da drin gewesen :) Auch die Narbe ist, wie ich es in meiner letzten Nachricht vom September schon vermutet hatte, sozusagen "verschwunden"
Und die "große OP" ist auch schon fest in Planung ;) Auch wenn ich immer noch nicht weiß, ob ich da die "kleine" oder die "große Lösung" machen lasse...
Auf alle Fälle habe ich deswegen am 16.2. mein nächstes Gespräch mit dem Dr. Liedl :)

LG, Alexandra
Liebe Alexandra,

Es freut mich zu lesen dass es dir gut geht.
Zudem freut es mich für dich dass du dich nun entschlossen hast die Gaop anzugehen.
Wie du von mir weißt bin ich ja wirklich begeistert von Dr. Liedl und Frau Dr. Wytczak Die Entscheidung triffst natürlich immer du selbst. Aber du bist dort in besten Händen.

LG Tatjana

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“