Orchiektomie
Orchiektomie - # 2

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!

ModeratorIn: Anke

Antworten
JanaH
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 250
Registriert: Di 10. Okt 2017, 07:13
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 16 im Thema

Beitrag von JanaH » Mi 27. Dez 2017, 19:46

uta hat geschrieben:
Mi 27. Dez 2017, 18:48
Mina was die Hormone angeht musst du ohne Bommeln lebenslänglich Hormone zuführen wie nach einer Ga auch oder Hodenkrebs. Ohne Testo geht die Libido in den Keller, viele werden regelrecht Asexuell. Genau das passiert mit Androcur auch nur das die Leute chemisch Kastriert werden. Wer auf seine Sexualität verzichten will kann ja gerne Androcur nehmen.
Ah, ok. da sind wir beim Thema.
Dein „Kreuzzug“ ist ja jetzt nicht sonderlich schwer zu finden...
Ich will!
So what?

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 252
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 17 im Thema

Beitrag von Alex » Mi 27. Dez 2017, 19:51

Anne-Mette hat geschrieben:
Mi 27. Dez 2017, 19:40
Moin,

bei tumblr gibt es Fotos, die allerdings nur das Aussehen zeigen.
Wie es den Menschen geht und wie sie das mit der Hormongabe regeln, ist natürlich nicht zu sehen.
Fotos davon brauch ich jetzt nicht unbedingt :D Ich denke es geht ihnen auch nicht anders wie anderen Transfrauen nach der Gaop, oder ohne OP aber mit Androcur. (Ich meine hauptsächlich den Hormonhaushalt damit).

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 787
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Geschlecht: Bunt
Pronomen: Auch bunt...
Wohnort (Name): Bei den Stadtmusikanten
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal

Re: Orchiektomie

Post 18 im Thema

Beitrag von Mina » Mi 27. Dez 2017, 20:02

Anne-Mette hat geschrieben:
Mi 27. Dez 2017, 19:40
Moin,

bei tumblr gibt es Fotos, die allerdings nur das Aussehen zeigen.
Wie es den Menschen geht und wie sie das mit der Hormongabe regeln, ist natürlich nicht zu sehen.

Gruß
Anne-Mette
Das verstehe ich nicht!?

Was soll an diesem Punkt in diesem Faden eine Visualisierung hilfreich sein?
Es ging um Selbstempfindung und der Weitergabe von Emotionen hinsichtlich der Umstände.... :shock:

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12208
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 3550 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 19 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 27. Dez 2017, 20:09

Moin,

... weil das spätere Aussehen für viele Menschen eine wichtige Nebenrolle spielt - auch in der (intimen) und alltäglichen Begegnung mit anderen Menschen.

Gruß
Anne-Mette

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 787
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Geschlecht: Bunt
Pronomen: Auch bunt...
Wohnort (Name): Bei den Stadtmusikanten
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal

Re: Orchiektomie

Post 20 im Thema

Beitrag von Mina » Mi 27. Dez 2017, 20:14

JanaH hat geschrieben:
Mi 27. Dez 2017, 19:46
[quote=uta post_id=186614 time=<a href="tel:1514396923">1514396923</a> user_id=12489]
Mina was die Hormone angeht musst du ohne Bommeln lebenslänglich Hormone zuführen wie nach einer Ga auch oder Hodenkrebs. Ohne Testo geht die Libido in den Keller, viele werden regelrecht Asexuell. Genau das passiert mit Androcur auch nur das die Leute chemisch Kastriert werden. Wer auf seine Sexualität verzichten will kann ja gerne Androcur nehmen.
Ah, ok. da sind wir beim Thema.
Dein „Kreuzzug“ ist ja jetzt nicht sonderlich schwer zu finden...
Ich will!
So what?
[/quote]

Moment, ganz ruhig!

Ich weiß das Uta wegen Androcur sehr im Kreuzfeuer steht, da sie immer wieder darauf aufmerksam macht. Auch wenn es nervig erscheint, so ganz unrecht hat sie nicht! Wer Google beherrscht, findet ganz schnell heraus warum.

Natürlich ist die Wirkung von Androcur nicht bei jedem gleich. Nouncuelle Unterschiede gibt es wohl.

Aber echt? Auf die aller aller aller aller aller aller aller aller aller aller aller aller aller aller aller schönste Sache der Welt verzichten? Auf Glück und Wohlsein, sich verlieben? Die Sonne geniesen? Raus zu wollen statt sich unter der Bettdecke zu verkriechen?

Wiegesagt, Glück liegt in eines jeden Selbstempfinden. (na)

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 787
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Geschlecht: Bunt
Pronomen: Auch bunt...
Wohnort (Name): Bei den Stadtmusikanten
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal

Re: Orchiektomie

Post 21 im Thema

Beitrag von Mina » Mi 27. Dez 2017, 20:20

Anne-Mette hat geschrieben:
Mi 27. Dez 2017, 20:09
Moin,

... weil das spätere Aussehen für viele Menschen eine wichtige Nebenrolle spielt - auch in der (intimen) und alltäglichen Begegnung mit anderen Menschen.

Gruß
Anne-Mette
Das ist für Dritte sicher ein Argument. Für Alex, nach ihrer Aussage nicht.

Muss jetzt ja nicht zerkaut werden..... )))(:

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 252
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 22 im Thema

Beitrag von Alex » Mi 27. Dez 2017, 20:27

Naja, so ein bisschen schon. Aber es kann nur besser aussehen, wenn da nicht so seltsames Zeug rumhängt. Sieht halt ungefähr so aus, wie wenn man die Dinger in den Leistenkanal schiebt, mit dem Unterschied, dass sich nach der OP die Haut da unten noch ein bisschen zusammenzieht, weil ja nichts mehr drin ist.

ExuserIn-2017-12-27
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 121
Registriert: Di 17. Okt 2017, 19:54
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 23 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2017-12-27 » Mi 27. Dez 2017, 20:56

Jana H eine für dich optimale Hrt machst du am besten mit 50 mg Androcur und 2 Tabletten Estrifarm. Für die Die sich hier ohne eigene Hrt anmaßen mitreden zu müssen,das ist die in Deutschland am meisten verschriebene Standart Hrt. Ergebnis in der Regel Ausbleiben von weiblichen Formen und Gesichtszügen besonders bei Frauen über 40. Verlust der Libido und bei vielen zerstörte Nerven in der Klitoris die auch nach der GaOp nicht mehr zurück kehren. Es gibt genug Erfahrungen darüber aber die sind ja hier nicht erwünscht. Wer sich wissentlich gesundheitlich schädigt muss halt mit den Konsequenzen leben.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12208
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 3550 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 24 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 27. Dez 2017, 21:06

Moin,

die Dosierung und Anwendungsempfehlung sollte nicht über Forumbeiträge erfolgen, sondern Fachleuten überlassen werden, die individuell auf
die Menschen eingehen und sie umfassend beraten.
Da wird eine kritische Beurteilung auch erfolgen, wenn die Arbeit gut und gründlich gemacht wird.
Ein unkritischer Umgang mit Androcur sollte einem eine Warnung sein.

Gruß
Anne-Mette

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 787
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Geschlecht: Bunt
Pronomen: Auch bunt...
Wohnort (Name): Bei den Stadtmusikanten
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal

Re: Orchiektomie

Post 25 im Thema

Beitrag von Mina » Mi 27. Dez 2017, 21:15

Wieso ist Uta jetzt „Exuserin Nr soundso?“

Auf eigenen Wunsch?

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12208
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 3550 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 26 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 27. Dez 2017, 21:16

Warum sonst?

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 787
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Geschlecht: Bunt
Pronomen: Auch bunt...
Wohnort (Name): Bei den Stadtmusikanten
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal

Re: Orchiektomie

Post 27 im Thema

Beitrag von Mina » Mi 27. Dez 2017, 21:20

Anne-Mette hat geschrieben:
Mi 27. Dez 2017, 21:16
Warum sonst?
Entschuldige sehr, auch wenn sie Uta war, hier im Forum- ich unterstelle Dir nichts.

Traurig bin ich dennoch, ein Teil der Gemeinschaft hat sich entschieden zu gehen.

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 274
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 28 im Thema

Beitrag von Delfinium » Do 28. Dez 2017, 01:48

Das mit den 50mg Androcur halte ich für ein Gerücht... wenn man Endokrinologen hat die sich 0 auskennen bzw. Inkompetent sind mag das villeicht stimmen, dann liegt das Problem aber nicht an dem Medikament, sondern an den Ärzten und jeder Arzt ist anders und dosiert verschieden.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12208
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 3550 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 29 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 28. Dez 2017, 09:33

Moin,

ich möchte darum bitten, dass es in diesem Thread nicht zu weiteren Mutmaßungen und "Meinungen" zu Androcur kommt.

Hiermit
die Dosierung und Anwendungsempfehlung sollte nicht über Forumbeiträge erfolgen, sondern Fachleuten überlassen werden, die individuell auf
die Menschen eingehen und sie umfassend beraten.
Da wird eine kritische Beurteilung auch erfolgen, wenn die Arbeit gut und gründlich gemacht wird.
Ein unkritischer Umgang mit Androcur sollte einem eine Warnung sein.
ist wohl alles gesagt.

Nicht vergessen:
Das eigentliche Thema ist "Orchiektomie"

Gruß
Anne-Mette

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 252
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 30 im Thema

Beitrag von Alex » Fr 29. Dez 2017, 19:37

Ich habe jetzt vorhin einfach mal eine E-Mail an diese Urologische Klinik geschickt: http://www.ukmp.de/zentrum-rekonstrukti ... sicht.html (In der Klinik macht auch der Dr. Liedl geschlechtsangleichende OPs) und darin reingeschrieben, dass ich eine Orchiektomie möchte und um ein Beratungsgespräch gebeten.
Ich hoffe, dass ich bald eine Antwort darauf bekomme :)

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“