Orchiektomie
Orchiektomie - # 5

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!

ModeratorIn: Anke

Antworten
ChristinaF
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1224
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 301 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 61 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Mo 5. Feb 2018, 17:09

Ich wünsche dir auf alle Fälle, dass alles so gutgeht, wie du es vorhast.
Der Nachteil der OP im Ausland ist halt, dass neben den reinen Krankenkosten (OP, Krankenhaus, Ärztliche Leistungen usw.) dann auch noch die Fahr/Flugkosten dazukommen. Und natürlich auch noch evt. sprachliche Hindernisse.
LG
Christina

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 307
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 62 im Thema

Beitrag von Alex » Mo 5. Feb 2018, 17:14

Danke Christina :) Das ist mir natürlich bewusst, da sogar meine Englischkenntnisse sehr zu wünschen übrig lassen :/
Auf alle Fälle werde ich weiteres (hoffentlich Gutes) berichten können, nach meinem Termin übermorgen :)

LG, Alex

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 307
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 63 im Thema

Beitrag von Alex » Mi 7. Feb 2018, 16:07

Hi :)

Heute hatte ich nun den Termin beim Herrn Vogel und habe es ihm ziemlich drastisch geschildert welche Probleme ich mit den Dingern da unten hab.
Er meinte wenn es eine geschechtsangleichende Maßnahme ist besteht leider absolut keine Chance, dass es vor Ablauf der 18 Monate Psychotherapie möglich ist, aber was man versuchen könnte wäre: dass ich wegen einem Pendelhoden operiert werde. Dafür soll ich jetzt nochmal einen Termin in der Klinik ausmachen um nachzufragen ob es so früher gehen würde, wenn ich das mit dem Pendelhoden sage (also dass der Hauptgrund nicht eine Geschlechtsangleichung ist), dass ich es selber zahlen würde und dass ich vom Dr. Vogel das Gutachten und die Indikation dafür bekommen würde, wo er auch reinschreibt, dass es wegen dem PH ist und es wegen meiner Transidentität eh was anderes ist, da die Dinger eh keine Funktion mehr haben.
Immerhin ist dieser Versuch jetzt ein ganz winziger Hoffnungsschimmer :/ Leider erreiche ich heute niemanden mehr in der Klinik, aber ich werds gleich morgen Vormittag nochmal versuchen. Da müsste laut Sprechstundenzeiten eigentlich jemand rangehen :)
Wenn es auf die Art auch nicht geht und ich mich mit dem Zeug wirklich noch ca 1 Jahr lang rumquälen müsste, ist es echt fraglich was ich da machen kann :cry: :cry:
Da kommen mir teilweise wirklich Gedanken, wie ich das Zeug irgendwie so weit schädigen könnte, dass eine OP zweifellos notwendig ist (keine Sorge, sowas mach ich aber nicht ;) )

@Tatjana: der Herr Vogel hat sich sehr darüber gefreut, als ich den Gruß ausgerichtet habe, dass es dir jetzt nach der OP sehr gut geht )))(:

LG, Alex

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1661
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 1253 Mal
Danksagung erhalten: 592 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 64 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Mi 7. Feb 2018, 16:20

Danke Alex (smili)

Ich habe mir sowas ähnliches schon gedacht.
Ist total doof.
Aber vielleicht hast du ja Glück in Bezug auf Pendelhodem, ich wünsche es dir von Herzen.

LG Tatjana

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 307
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 65 im Thema

Beitrag von Alex » Mi 7. Feb 2018, 16:29

Danke Tatjana :) Hoffentlich bekomme ich überhaupt noch einen 2. Termin in der Klinik :/

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1661
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 1253 Mal
Danksagung erhalten: 592 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 66 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Mi 7. Feb 2018, 16:58

Alex hat geschrieben:
Mi 7. Feb 2018, 16:29
Danke Tatjana :) Hoffentlich bekomme ich überhaupt noch einen 2. Termin in der Klinik :/
Da sehe ich kein Problem darin, du bist Patientin und wirst als solche angenommen.

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 307
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 67 im Thema

Beitrag von Alex » Do 8. Feb 2018, 11:36

Hi :)
Ich habe jetzt nochmal angerufen und es war tatsächlich gar kein Problem, dass ich nochmal einen Gesprächstermin für den 23.2.17 bei der Fr. Witczak bekommen habe :)
Das ist gar nicht mal so lange bis dahin. Ich hoffe, dass es dann irgendwie gehen wird. Noch 11 Monate warten wär schon ziemlich schrecklich, zumal es sich ja nicht mal um die übliche Gaop handelt :/
Auf alle Fälle möchte ich mich nochmal bei euch allen, die mir hier geantwortet haben und oft auch sehr hilfreiche Ratschläge und Infos gegeben haben bedanken )))(: (he)
Wenns was Neues gibt (also spätestens am 23.2.) dann werde ich weiter berichten :)

LG, Alex

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 928
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Geschlecht: Bunt
Pronomen: Auch bunt...
Wohnort (Name): Bei den Stadtmusikanten
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 351 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Orchiektomie

Post 68 im Thema

Beitrag von Mina » Do 8. Feb 2018, 11:42

Alex hat geschrieben:
Do 8. Feb 2018, 11:36
gar kein Problem, dass ich nochmal einen Gesprächstermin für den 23.2.17 bei der Fr. Witczak bekommen habe
Das sind doch mal klasse Neuigkeiten. Zumal der Termin echt nicht lange auf sich warten läßt. Ich drück Dir die Daumen, das es eine Lösung gibt welche Dir hilft ohne alles unnötig hinaus zu zögern. (ap) )))(:

Bild

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 307
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 69 im Thema

Beitrag von Alex » Do 8. Feb 2018, 11:48

Danke :) Das Katzenbild ist ja toll :shock: (he) (he)
Was ich vorhin ganz vergessen habe zu erwähnen: Ich hab mich jetzt dazu entschieden, dass ich es im Ausland auf gar keinen Fall machen lassen werde. Das ist mir einfach zu riskant und vorallem müsste ich dazu dann schon weiter wegfahren (z.B nach Thailand oder so) und ich weiß nicht ob ich damit so gut umgehen könnte, wenn ich ewig weit von daheim im KH liege und niemand von meiner Familie da ist, wenn ich wieder aufwache :( Und in 11 Monaten würde ich mich vermutlich drüber ärgern, dass ich die paar Monate nicht mehr gewartet habe und dann auch viel mehr Geld dafür ausgegeben hätte, als es hier der Fall wäre.
Und vielleicht geht es ja tatsächlich noch irgendwie auch hier ein bisschen früher :)

LG, Alex

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1661
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 1253 Mal
Danksagung erhalten: 592 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 70 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Do 8. Feb 2018, 14:21

Alex hat geschrieben:
Do 8. Feb 2018, 11:48
Danke :) Das Katzenbild ist ja toll :shock: (he) (he)
Was ich vorhin ganz vergessen habe zu erwähnen: Ich hab mich jetzt dazu entschieden, dass ich es im Ausland auf gar keinen Fall machen lassen werde. Das ist mir einfach zu riskant und vorallem müsste ich dazu dann schon weiter wegfahren (z.B nach Thailand oder so) und ich weiß nicht ob ich damit so gut umgehen könnte, wenn ich ewig weit von daheim im KH liege und niemand von meiner Familie da ist, wenn ich wieder aufwache :( Und in 11 Monaten würde ich mich vermutlich drüber ärgern, dass ich die paar Monate nicht mehr gewartet habe und dann auch viel mehr Geld dafür ausgegeben hätte, als es hier der Fall wäre.
Und vielleicht geht es ja tatsächlich noch irgendwie auch hier ein bisschen früher :)

LG, Alex
Der Besuch der Familie ist in meinen Augen ein ganz wichtiger Aspekt.
Was glaubst du wie froh ich war täglich meine Frau im Krankenhaus zu haben, obwohl ich das gar nicht erwartet habe.
Meine Tochter war mehrmals da, die beiden wichtigsten Personen in meinem Leben.
Deinen Entschluss halte ich für hervorragend, selbst wenn du tatsächlich nochmal 11 Monate warten müsstest. Die Monate werden an dir rütteln, danach wirst du dankbar sein gewartet zu haben.

Ich drück dir die Daumen dass dir Frau Dr. Wytczak die richtigen Worte sagt.

LG Tatjana

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 307
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 71 im Thema

Beitrag von Alex » Do 8. Feb 2018, 15:29

Das kann ich mir vorstellen, dass es dir sehr geholfen hat, dass die beiden da waren und auch so hast du ja noch Besuch bekommen, soweit ich das alles richtig gelesen hatte :)
Meine Mutter möchte sogar im KH warten, bis die OP vorbei ist. Sie meinte, sie hat eh keine Ruhe, wenn sie zwischendurch heimfahren würde und wahrscheinlich würde sich das auch gar nicht lohnen, da die OP ja nur ca 45 Minuten dauert. Und wenn sie nicht grade arbeiten muss, oder was wichtiges in der Uni hat, kommt meine Schwester sicher auch mit :)
Danke dir :)

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“