Glotzende Leute
Glotzende Leute - # 3

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
dunkles_sternchen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 123
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 04:01
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 31 im Thema

Beitrag von dunkles_sternchen » Fr 10. Nov 2017, 15:18

Also ich muss dazu sagen, dass ich seit 5 Jahren Hormone nehme und eigentlich schon vor 3 Jahren der Meinung war, dass da niemand mehr groß glotzt. Ich würde sagen, dass die Leute damals nicht so geglotzt haben - das kann natürlich auch sein, dass ich damals noch sehr viel weniger empfindsam war. Durch die vielen Schicksale, die ich erfahren musste, ist meine Haut leider sehr dünn geworden und ich kann auch nicht freudestrahlend durch die Stadt laufen. Es ist aber auch weit nicht so, dass ich böse dreinschaue oder so ... aber irgendwie zurücklächeln ... nee, geht nicht. Beim besten Willen. Da habe ich eher den Gedanken im Kopf "Was ist dein Problem?".

Klamottenmäßig habe ich alles sehr weit zurückgefahren. Früher habe ich mich doch recht feminin gekleidet, auch mal Pumps, schicke Tops und so ... staubt alles seit der OP ein. Ich trage 99% schwarz und halt so Metal-Shirts, Jeansrock, Sneaker, Hoodies ... ganz normal halt. Rein optisch also eher die graue Maus - weniger auffallen geht ja bald nicht. Gut ich schminke meine Augen immer etwas kräftiger, wie das viele Mädels bei uns machen ... aber sonst.

Keine Ahnung. Ich denke immer, dass ich irgendwas im Gesicht habe, verschmierten Lippenstift oder Mascara - ich gucke dann daheim und denke, was war denn da nun, dass alle gucken? Es ist halt so, dass ich mich sowieso schon zu gern daheim verkrieche und sowas macht es einem dann nicht unbedingt leichter mal unter Leute zu gehen. :?

Drachenfrau
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 200
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 23:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 32 im Thema

Beitrag von Drachenfrau » Fr 10. Nov 2017, 15:35

Hallo zusammen,

man weiß nie, was Menschen bewegt, irgendwo hin zu sehen.

Letztes Jahr habe ich Denies einen Wollmantel mit der Hand gestrickt.
Was haben da besonders die Frauen hingesehen!
Schon mal daran gedacht, dass Menschen auch mal glotzen, weil ihnen etwas gefällt?

Und für alle Neugierigen:

Bild

Man kann nicht in den Kopf der anderen hineinsehen und kann auch nicht verändern, was sie denken.

Viele Grüße, vom Drachen

susanneb
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 180
Registriert: So 21. Feb 2016, 04:43
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 33 im Thema

Beitrag von susanneb » Sa 11. Nov 2017, 07:51

<t>Hallo,<br/>
<br/>
mal ganz ehrlich, sehen wir selber nicht auch 2mal hin, wenn etwas ungewöhnlich.<br/>
<br/>
Mein Gefühl sagt mir, dass die jungen Leute, wenn sie mehr als 2 sind, sich anders verhalten, glotzen, kicheren, etc.als wenn sie alleine sein. Scheint wohl daran zu liegen, dass man in der Gruppe was gelten will. Wenn dann einer anfängt, machen die anderen zwangsläufig mit. Mal will selber ja nicht aus dem (Gruppen)rahmen fallen. Allein oder zu zweit, wenn überhaupt ein kurzer Blick. Ich sehe das nicht als bös gemeint, sondern als ganz normaler Vorgang bei Jugendlichen, auch wenn es nervt.<br/>
<br/>
Interresant ist es, wenn jemand vor lauter Glotzen fast vor einen Laternmast läuft. <br/>
<br/>
Menschen haben schon immer geglotzt, und werden es immer machen. Ich versuche es zu ignorien, mir geht es gut bei dem was ich mache, und das ist wichtig.

Gruss
Susanne

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 308
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 34 im Thema

Beitrag von sbsr » Sa 11. Nov 2017, 07:53

Drachenfrau hat geschrieben:
Fr 10. Nov 2017, 15:35
Schon mal daran gedacht, dass Menschen auch mal glotzen, weil ihnen etwas gefällt?
Das war gerade auch mein erster Gedanke, als ich Sternchens Beschreibung gelesen hatte. Eine Frau mit toll geschminkten Augen, da schaut der Mann in mir hin und denkt WOW (sry, ich weiß), die Frau in mir schaut hin und denkt WILL ICH AUCH.

Was jetzt bitte nicht heißen soll, Du sollst Dich nicht mehr schminken, um weniger aufzufallen!!!
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Nicole Doll
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 424
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Glotzende Leute

Post 35 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Sa 11. Nov 2017, 12:11

Hallo allerseits,

... wenn es nur Sch.. ist, fliegt es eben wieder raus. Gefällt mir jetzt selbst nicht mehr. Thema verfehlt.

Ich weiß nicht, was gerade mit mir los ist. Nicole hat wohl Angst vor ihren ersten Winter. - Wenn es mir wieder besser geht, melde ich mich.

LG Nicole
Zuletzt geändert von Nicole Doll am So 12. Nov 2017, 18:02, insgesamt 2-mal geändert.
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

ULI67
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 375
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 21:14
Geschlecht: keine Ahnung
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 36 im Thema

Beitrag von ULI67 » Sa 11. Nov 2017, 12:43

Ich war jetzt gerade im Urlaub und dort war ich abwechselnd als Mann und Frau unterwegs. Die Blicke mancher Leute waren echt klasse. Aber klar, ich würde auch schauen. Da ich aber elegant und nicht zu aufgedonnert gekleidet und geschminkt war, wurde ich auch manchmal bewundert. Also ich bin soweit, dass ich die Blicke anderer genieße. Die Kellner hier haben mich wie eine Lady behandelt und so habe das Auftreten als Frau in vollen Zügen genossen. Natürlich will ich ja auch als Frau die Blicke auf mich ziehen 😀
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich liebe es eine Frau zu sein 👩

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 330
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Gender:

Re: Glotzende Leute

Post 37 im Thema

Beitrag von Delfinium » Sa 11. Nov 2017, 14:06

Dunkles sternchen du siehst toll und du hast nichts im Gesicht oder so :) Ich werde auch öfter angeglotzt und da frage ich mich auch was denn nun los ist? Dann frage ich jemabden den ich kenne ob die merken dass ich TS bin? Und mir wird immer gesagt dass ich 100% weiblich Aussehe und die mich warscheinlich anschauen weil ich ein hübsches Mädchen bin.
Bei dir ist es sicher genauso. Ich habe ja Bilder von dir gesehen und kann dir versichern dass du beneidenswert aussiehst und echt hübsch bist... Ich bekomme schon oft zu hören dass ich mega hübsch bin aber wenn ich dann sogar neidisch auf dein Aussehen bin hat das was zu heißen ;)
Dein Problem liegt nicht an deinem Erscheinungsbild sondern an deinem Kopf ;)

Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1136
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1426 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 38 im Thema

Beitrag von Jasmine » Sa 11. Nov 2017, 14:24

Ich habe mir abgewöhnt darauf zu achten ob jemand glotzt.
Es interessiert mich schlichtweg nicht.
Wenn jemand etwas von mir will, soll die Person mich ansprechen.
Mit 182 und Pumps gehe ich nunmal nicht in der Menge unter.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 522
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 483 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Glotzende Leute

Post 39 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Sa 11. Nov 2017, 15:19

Hi Mädels!

Letztlich ziehen wir Menschen uns überwiegend doch gerade dazu besonders an, um angesehen zu werden, um aufzufallen, um wahrgenommen zu werden. Mode hat schließlich überhaupt keine andere Sinnhaftigkeit.

Okay, es gibt die Spezies derer, denen es völlig egal ist, wie sie rumlaufen. Dazu gehören meiner Ansicht nach bestimmt wesentlich mehr Männer als Frauen. Es gibt sicherlich auch genug von denjenigen, die sich aus rein finanziellen Überlegungen heraus nicht besonders modisch, adrett, aufgestylt kleiden können.

Mir macht es Spass, jeden Tag neu zu überlegen, was ich anziehen könnte oder sollte. Neu kombinieren, nicht immer gleich aussehen, sich wohl fühlen mit dem, was man am Körper trägt. Das hilft zweifellos auch dazu, selbstbewußt durchs Leben zu gehen. Es ist halt so: Kleider machen Leute.

Und dabei genieße ich es durchaus, angesehen, von mir aus auch angeglotzt zu werden. Highlights sind natürlich Komplimente für das jeweils getragene Outfit. Was sollte dazu besser motivieren als ein "Anglotzen"? Es ist dafür eigentlich unerläßlich.

Natürlich bemerke ich hin und wieder auch Leute, die etwas zweifelnd dreinschauen beim "Anglotzen" meiner Person, denen ein Fragezeichen auf der Stirn steht, oder die gar eine negative Rekation erkennnen lassen. Aber tun wir das nicht auch hin und wieder in der einen oder anderen Situation? Ich denke da bei mir vor allem an die Situationen, wenn eine Person im erkennbar häufig getragenen Jogginganzug vor mir an der Kasse im Supermarkt steht. Oder wenn ich Personen auf der Strasse begegne, die eine für mein Empfinden wirklich aufsehenerregende Farbkombination in ihrer Kleidung tragen.

Liebe Grüße
Manuela
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2579
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 40 im Thema

Beitrag von conny » Sa 11. Nov 2017, 21:40

Nicole Doll hat geschrieben:
Sa 11. Nov 2017, 12:11
Als Mann zeigte ich immer mehr einen Penner-Look. Wer sich für etwas besseres hält, schaut dann schon einmal abfällig.
Es gehört nicht soviel dazu, sich nicht für einen Penner zu halten.
Nicole Doll hat geschrieben:
Sa 11. Nov 2017, 12:11
Dabei war ich oft mit meinem Cousin zusammen, der ein ähnliches Bild abgibt. Also war in den Köpfen der Leute alles klar: ein schwules Pärchen. Nun hat sich dieser Verdacht auch noch bestätigt, da ich jetzt die Frauenrolle offen spiele. Und dann stehe ich oft am Busbahnhof (und warte auf den Bus). Also mache ich doch den Busbahnhof zum Schwulenstrich.
Woher weist Du, was in den Köpfen der Leute klar ist? Und wieso macht ein am Busbahnhof wartender Schwuler (woran erkennt man den???) diesen automatisch zum Schwulenstrich?

Sorry, selten hier so einen Scheiß gelesen!

dunkles_sternchen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 123
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 04:01
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 41 im Thema

Beitrag von dunkles_sternchen » So 12. Nov 2017, 00:35

Delfinium hat geschrieben:
Sa 11. Nov 2017, 14:06
Dunkles sternchen du siehst toll und du hast nichts im Gesicht oder so :) Ich werde auch öfter angeglotzt und da frage ich mich auch was denn nun los ist? Dann frage ich jemabden den ich kenne ob die merken dass ich TS bin? Und mir wird immer gesagt dass ich 100% weiblich Aussehe und die mich warscheinlich anschauen weil ich ein hübsches Mädchen bin.
Bei dir ist es sicher genauso. Ich habe ja Bilder von dir gesehen und kann dir versichern dass du beneidenswert aussiehst und echt hübsch bist... Ich bekomme schon oft zu hören dass ich mega hübsch bin aber wenn ich dann sogar neidisch auf dein Aussehen bin hat das was zu heißen ;)
Dein Problem liegt nicht an deinem Erscheinungsbild sondern an deinem Kopf ;)
Vielleicht hast Du ja Recht. Ich weiß es halt nicht ... wie gesagt, ich störe mich eher selten befindlich dran. Ich bin die letzten Jahre aber sehr dünnhäutig geworden und da trägt vieles gleich schnell auf. Und wenn man erstmal eine traumatische Störung hat, dann kommt da auch nicht mehr mit einem Fingerschnipsen raus.

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 330
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Gender:

Re: Glotzende Leute

Post 42 im Thema

Beitrag von Delfinium » So 12. Nov 2017, 00:46

Kann ich verstehen aber es ist nunmal so dass dein Aussehen beneidenswert ist und wenn du das mal kapierst dann wirst du merken dass viele dich bewundern bzw. hübsch finden ;)
Ich habe keine traumatische Störung aber ich habe selber erstmal ne Zeit gebraucht um das zu kapieren obwohl ich heutzutage immernoch total unsicher bin.

Am besten isses wenn du leute fragst wie sich dich sehen und wie du für sie aussiehst, dann wirste schon merken dass alle nur positives zu sagen haben ;)

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2579
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 43 im Thema

Beitrag von conny » So 12. Nov 2017, 20:57

conny hat geschrieben:
Sa 11. Nov 2017, 21:40
Nicole Doll hat geschrieben:
Sa 11. Nov 2017, 12:11
Als Mann zeigte ich immer mehr einen Penner-Look. Wer sich für etwas besseres hält, schaut dann schon einmal abfällig.
Es gehört nicht soviel dazu, sich nicht für einen Penner zu halten.
Nicole Doll hat geschrieben:
Sa 11. Nov 2017, 12:11
Dabei war ich oft mit meinem Cousin zusammen, der ein ähnliches Bild abgibt. Also war in den Köpfen der Leute alles klar: ein schwules Pärchen. Nun hat sich dieser Verdacht auch noch bestätigt, da ich jetzt die Frauenrolle offen spiele. Und dann stehe ich oft am Busbahnhof (und warte auf den Bus). Also mache ich doch den Busbahnhof zum Schwulenstrich.
Woher weist Du, was in den Köpfen der Leute klar ist? Und wieso macht ein am Busbahnhof wartender Schwuler (woran erkennt man den???) diesen automatisch zum Schwulenstrich?

Sorry, selten hier so einen Scheiß gelesen!
Der Beitrag vom Samstag 12:11 Uhr, den ich hier teilweise zitierte, wurde inzwischen komplett geändert, sodass meine Anmerkungen keinen nachvollziehbaren Sinn mehr ergeben. Ist diese lange Änderungsmöglichkeit wirklich sinnvoll?

Marielle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1499
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 44 im Thema

Beitrag von Marielle » Mo 13. Nov 2017, 00:07

Nabend zusammen, Hallo Conny,
conny hat geschrieben:
So 12. Nov 2017, 20:57
i ... ist diese lange Änderungsmöglichkeit wirklich sinnvoll?

Manchmal, wenn Erwiderungen zu genau treffen, werden Beiträge nachträglich geändert. Schön finde ich das auch nicht (ist mir auch schon mehrmals untergekommen), aber es zeigt auch, dass man irgendetwas getroffen hat. Wenn es, so wie (hoffentlich) in diesem Fall, auf einer Erkenntnis beruht, finde ich es einigermassen OK. Auch wenn es das Verständnis des Kontextes natürlich erschwert bis unmöglich macht, ist das ein Erfolg der Erwiderung. Schöner und besser wäre eine formulierte Antwort auf die Erwiderung.

Aber wie auch immer dem sei möchte ich meine These (unter Bezug auf das ursprüngliche Statement und nach meiner persönlichen Erfahrung und Meinung) dazu beisteuern:

Oft dient die Darstellung der abweisenden oder gar diskriminierenden gesellschaftlichen Verhältnisse der Vermeidung einer eigenen, individuell zu erbringenden Selbstermächtigung. Die Behauptung übergroßer Widerstände, gegen die das einzelne Individuum 'natürlich' (tatsächlich aber nur vorgeblich) völlig machtlos ist, wird als Schutz vor der Befassung mit sich selbst, der Selbstkonstituierung sowie der Selbstintegration aufgebaut, um das eigene Anderssein nicht anerkennen zu müssen und sich damit von jeglichen Anforderungen an die eigene Person und das eigene Verhalten im Hinblick auf soziale Beziehungen frei zu halten.

In der gleichen Art funktioniert auch das zunnächst scheinbar gegensätzliche Narrativ, das von der gänzlich reibungslosen Integration und Anerkennung handelt, die quasi ohne eigenes Zutun nur von dem sozialen Umfeld des jeweiligen Individuums in grenzenloser Normalität erbracht wird. An die Stelle der übermächtigen Ablehnung tritt dabei das völlige Fehlen von Irritationen in den sozialen Beziehungen, was aber (als zwangsläufige Folge des Narrativs, allerdings genauso unwahr wie die übermächtige Ablehnung) ebenso dazu führt, dass man sich mit sich selbst nicht befassen muss und den mühsamen Weg der Selbstermächtigung vermeidet.


Wenn wir darüber hinaus kämen, und sei es als Folge zu sehr zutreffender Erwiderungen, hätten wir einen seeehr großen Schritt nach vorn getan.

Habt es gut

Marielle
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.

Rosmarin
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 165
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 11:19
Geschlecht: Mann/ Frau
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): Windhagen
Membersuche/Plz: Bonn
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Glotzende Leute

Post 45 im Thema

Beitrag von Rosmarin » Mo 13. Nov 2017, 05:20

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Fr 10. Nov 2017, 09:52
Ich bin immer aufs Neue erstaunt, wie offen und tolerant insbesondere die Generation 70+ ist.
Wir sind ja in der gleichen Weise betroffen. Und traurig über die verpasste Chance, als komplette Generation nicht nur die Haare auf "weibliche Länge" wachsen gelassen zu haben, sondern allesamt statt in Jeans in Röcke gestiegen zu sein... Dann hätte sich das Problem erledigt und Herr Hofreiter erschiene heute optisch überzeugender zu den Koalitions-Vorgesprächen.

(888)

Liebe Grüße, Rosmarin (70-)
"Aus Ernst kann leicht Spiel werden."

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“