Glotzende Leute
Glotzende Leute - # 2

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3327
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2369 Mal
Danksagung erhalten: 2809 Mal
Gender:

Re: Glotzende Leute

Post 16 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Fr 10. Nov 2017, 08:07

Hey Juli,

nicht wirklich oft. Wie viele schon sagten, fällt man nicht so besonders auf, wenn man angepaßt gekleidet und geschminkt ist. Die meisten Menschen haben sowieso keine Zeit und sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Wenn es aber mal vorkommt, macht es ungeheuren Spaß, in die Offensive zu gehen....mir zumindest ;)
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Jenina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 425
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 10:45
Geschlecht: männlich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Jena
Membersuche/Plz: Jena
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal
Gender:

Re: Glotzende Leute

Post 17 im Thema

Beitrag von Jenina » Fr 10. Nov 2017, 08:22

Sternchen,

ich kann Dir auch nur meine Erfahrungen mitteilen. zuerst ist es so dass 90% der Leute Dich gar nicht wahrnehmen, 9,8% mal kurz schauen und 0,2% glotzen. Also eigentlich ein Randproblem. Es kommt einem aber immer etwas mehr vor, offenbar spürt man das glotzen irgendwie im unterbewußten. Und dann kann man es auch überbewerten.

Leute, die eine anschauen, lächelt man einfach an, die allermeisten lächeln dann freundlich zurück. Die wirklichen Glotzer werden aber verunsichert, glotzen weiter, so dass das regelrecht erheiternd wird und Du noch viel mehr Grund zu lächeln hast. Einfach mal probieren - wie will man als Trans*-Mensch leben wenn man das nicht lernt? Denn das ist eines der kleinsten Probleme.

Kleine Begebenheit am Rande. Wir waren mit einer größeren Truppe in einer Fussgängerzone einer Großstadt unterwegs und standen so ein wenig herum, als wir bemerkten, dass wir von zwei jungen Männern permanent beobachtet wurden. Übliches Vorgehen: zurückschauen und lächeln. Da muss in den beiden wohl ein Damm gebrochen sein, sie kamen auf uns zu und fragten: "Entschuldigung, aber sind Sie Transvestiten" was die Mehrheit von uns mit einem freudigen "Ja" beantworten konnte. Ein staunendes und etwas kleinlautes "Danke" mit ungläubigem Blick war die Antwort, die Herren entfernten sich sichtlich beeindruckt.

Jenina
Disclaimer: Dies ist eine persönliche Meinung, sie ist möglicherweise inkompatibel mit Deinem Glauben/Lifestyle/Parteiprogramm!

cristelle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 40
Registriert: Do 9. Mär 2017, 11:00
Pronomen:
Wohnort (Name): münchen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 18 im Thema

Beitrag von cristelle » Fr 10. Nov 2017, 08:34

Hi Sternchen,

wir werden immer irgendwied angeglotzt werden. Manchmal passiert auf der Strasse für die Menschen so wenig visuelles im grauen Alttag, dass wir der einzige Lichtblick sind. Letztens war ich bei Karstadt in der Haushaltswarenabteilung. es war sowas von tote Hose. Die Verkäuferinnen sind fast eingeschlafen. Wir scannen ja unsere Umgebung permanent auf Gefahren.... ich war eben in dem Moment das Aufregendste im Leben dieser Verkäuferinnen. Ich glotze auch. Man warete an der Haltestelle der Akku leer und dann diese Hammefrau. Genauso wie man selber aussehen will. Also schau ich hin. Nur allein unser Selbstbewusstsein gibt uns den Schutz den wir uns so gerne wünschen und da schliese ich mich dem Erlebnis von Jenina an,

Greetings
Cristelle

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3327
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2369 Mal
Danksagung erhalten: 2809 Mal
Gender:

Re: Glotzende Leute

Post 19 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Fr 10. Nov 2017, 08:38

Danke Jenina,

genau so ist es. Wir sind oft in solchen Situationen überaufmerksam oder auch übersensibel. Das habe ich vor allem in meiner Anfangszeit an mir selbst bemerkt. Wenn z.b. hinter uns gelacht wird, beziehen wir es sofort auf uns, obwohl in den meisten Fällen das Lachen einen ganz anderen Grund hat und es gar nicht auf uns bezogen war. Wenn man z.b. im Rock oder Kleid unterwegs ist, wird man automatisch eher beachtet, das geht aber Biofrauen genauso.

Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 844
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal
Gender:

Re: Glotzende Leute

Post 20 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Fr 10. Nov 2017, 09:46

Meine Erfahrungen (hatte ich auch schon in einem anderen Thema geschrieben): Junge Leute gucken kurz, registrieren dich und gut ist. Für viele ältere Menschen sind wir vermutlich noch unvorstellbarer als Aliens. Meistens ist es mir egal, meine Frau hat sich angewöhnt zurückzustarren, wenn es zu aufdringlich/offensichtlich geschieht. Meistens fliegt dann der Kopf ganz schnell in eine andere Richtung. Oftmals frage ich mich aber auch, ob die nun gucken wegen trans* oder wegen lesbisch - könnte ja mal spontan Kurzinterviews führen :lol:
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3327
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2369 Mal
Danksagung erhalten: 2809 Mal
Gender:

Re: Glotzende Leute

Post 21 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Fr 10. Nov 2017, 09:52

Svetlana L hat geschrieben:
Fr 10. Nov 2017, 09:46
Meine Erfahrungen (hatte ich auch schon in einem anderen Thema geschrieben): Junge Leute gucken kurz, registrieren dich und gut ist. Für viele ältere Menschen sind wir vermutlich noch unvorstellbarer als Aliens.
Hmm....kann ich so überhaupt nicht bestätigen. Jugendliche sind viel eher ein "Problem" als ältere Menschen. Ich bin immer aufs Neue erstaunt, wie offen und tolerant insbesondere die Generation 70+ ist.

LG
Michelle
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

ulla
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 227
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 14:28
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 22 im Thema

Beitrag von ulla » Fr 10. Nov 2017, 10:02

Sehe ich genau so,Michelle.Ältere Menschen sind scheinbar durch bestimmte Sendungen im Fernsehen da besser informiert.
Gruß Ulla

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 638
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: Prinzessin
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 519 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 23 im Thema

Beitrag von sbsr » Fr 10. Nov 2017, 10:07

Bislang war ich nur zum Stammtisch draußen unterwegs, da ist lediglich der Weg vom Auto ins Wirtshaus und wieder zurück, das heißt ich habe keine allzu große Erfahrung.

Was ich aber sagen kann, beim ersten Mal war ich vor dem Aussteigen total aufgeregt, weil ich befürchtet habe, dass mich jeder der mir entgegen kommt anglotzen wird. Breite Schultern und markant männliche Gesichtszüge lassen sich halt nicht verstecken.

Interessanter Weise war es mir egal, sobald ich die Autotür hinter mir geschlossen hatte, keine Ahnung wie und warum. Ich habe nur auf die Leute auf dem Bürgersteig und Radfahrer geachtet, um niemanden über den Haufen zu rennen und nicht selbst überrannt zu werden. Ob mich jemand ansieht oder nicht habe ich überhaupt nicht beachtet.
Später im (gut besuchten) Biergarten habe ich ein wenig auf die Leute rund herum geachtet, und habe niemanden bemerkt der besonders Notiz von uns genommen hätte. Natürlich wird geschaut, wenn ein Mädel im Kleidchen durch den Biergarten läuft, aber das wird es bei Bio-Frauen auch.

Irgendwann kam eine Familie, Papa, Mama, Tochter um die 15, Sohn vielleicht 12, die sich an den Tisch schräg gegenüber setzten. Deren pseudo-heimliches jeder darf mal kucken, aber nicht alle gleichzeitig, war einfach nur lustig anzusehen. Tuscheln, Mama kuckt, die anderen tun so als wenn nichts wäre, wieder tuscheln und Papa kuckt, und so weiter. Ich habe zurück gelächelt und meine Tischnachbarin Bettina darauf aufmerksam gemacht, die dann auch hin gelächelt hat. Fall erledigt.

Ich denke das ist auch die beste Art und Weise damit umzugehen. Ich bin Crossdresser, aber ich habe nichts verbrochen, also brauche ich mich für nichts schämen. Die meiste Akzeptanz können wir meiner Meinung nach erzeugen, wenn wir uns einfach nur natürlich verhalten. Dann erzählt vielleicht jemand am Abend seiner Freundin, hey ich habe heute einen Mann im Kleid gesehen, ja und weiter?! Nichts weiter.

Die folgenden Male auf dem Weg zum Stammtisch, mit etwas mehr Selbstsicherheit im Gepäck, habe ich bewusst darauf geachtet, ob ich angeschaut werde. Sozusagen zu Forschungszwecken um meine Außenwirkung etwas einschätzen zu können. Das Ergebnis, Leute die man selbst anschaut, schauen auch zurück, Blickkontakt weckt Interesse. Die, an denen ich einfach vorbei gegangen bin, haben auch nicht groß geschaut.

Was ich damit sagen will, ich teile absolut die Einschätzung, je mehr man sich Gedanken darüber macht, um so mehr hat man den Eindruck angeschaut zu werden. Sogar noch weiter, je mehr man unsicher um sich blickt, umso mehr wird man auch tatsächlich zur Kenntnis genommen und gemustert.

So blöd und abgedroschen es klingen mag, mach Dir einfach keine Gedanken, sondern genieße die Zeit.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Astrid
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 362
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 17:58
Pronomen:
Membersuche/Plz: Ostwestfalen
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 24 im Thema

Beitrag von Astrid » Fr 10. Nov 2017, 10:17

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Fr 10. Nov 2017, 09:52
...
Hmm....kann ich so überhaupt nicht bestätigen. Jugendliche sind viel eher ein "Problem" als ältere Menschen.
...
Ich war früher auch immer der Meinung, die Jugendlichen wären relativ viel toleranter als die Älteren. Sind sie aber nicht, zumindest nach meinen Erfahrungen.
Blöde Bemerkungen oder Herumgekicher habe ich meist nur von Teenagern erlebt. Mit älteren Menschen über 35-40 Jahren habe ich bis auf einen Fall im Freibad nie Probleme gehabt. In der besagten Situation meinte ein Pärchen mit Kind, sich offen vor den anderen Badegästen über mich lustig machen zu müssen. Ich habe gar nicht darauf reagiert und bin weitergegangen. Meine Frau hat sich dafür aber lautstark mit ihnen angelegt. Mir war die ganze Angelegenheit äußerst unangehm, weil so noch mehr Leute darauf aufmerksam wurden.
Aber was soll's, ich habe gelernt damit zu leben. Als nicht binäre Person muß man sich halt ein dickes Fell zulegen.

Liebe Grüße - Astrid

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 844
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal
Gender:

Re: Glotzende Leute

Post 25 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Fr 10. Nov 2017, 10:31

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Fr 10. Nov 2017, 09:52
Hmm....kann ich so überhaupt nicht bestätigen. Jugendliche sind viel eher ein "Problem" als ältere Menschen. Ich bin immer aufs Neue erstaunt, wie offen und tolerant insbesondere die Generation 70+ ist.
Ich habe ja jetzt nicht behauptet, dass ältere Menschen grundsätzlich so sind. Aber wenn meine Frau - wie oben beschrieben - zurückstarrt, dann sind das immer ältere Menschen. Mit jungen Menschen (das müssen nicht unbedingt Jugendliche sein) hatten wir so etwas dagegen noch nie. Das deckt sich auch mit den Aussagen meiner Söhne anläßlich meines Outings, die gesagt haben, dass sie eine ganz andere Generation sind und mit den Themen Homosexualität und trans* groß geworden sind.
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Vincent
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 394
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 16:20
Geschlecht: enby
Pronomen: er
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 80995
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Gender:

Re: Glotzende Leute

Post 26 im Thema

Beitrag von Vincent » Fr 10. Nov 2017, 11:49

Hallo!
Mir ist bewusst, dass ich auch zu den Menschen gehöre, die gerade Leute die in unseren Themenbereich gehören, besonders intensiv betrachte. Das ist einfach nur positives wohlwollendes Interesse.
Auf der anderen Seite stört es mich, dass ich regelmäßig Blicke ernte, die mich „normal“ gekleidet nicht treffen würden. Im Gegensatz zu mancher hier, habe ich die Möglichkeit mich quasi unsichtbar zu machen und mich wie ein „normaler“ Mann zu geben.
Ich will das aber eigentlich nicht, verbiege mich aber doch regelmäßig, weil ich nicht ständig die Aufmerksamkeit auf mich ziehen will – egal, ob ich sie positiv oder negativ bewerte.
Und ja, es ist etwas anderes für mich, wenn ich auf einer Bühne einen Vortrag halte, oder irgendeine Rolle spiele, mich selten mal wirklich als Frau verkleide, als wenn ich einfach nur ich bin.
Das wäre ich gerne ganz unauffällig und selbstverständlich.

Eine die einzige Lösung ist, oder wäre, sich mit Leuten zu umgeben, die einen kennen und akzeptieren – soweit das möglich ist. Irgendwie kann man der Situation nicht ganz entgehen.
LG

Vincent

Nora_7
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 552
Registriert: Do 16. Feb 2012, 12:23
Pronomen:
Membersuche/Plz: 67*
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 27 im Thema

Beitrag von Nora_7 » Fr 10. Nov 2017, 12:04

Als Frau Outdoor muss "Mann" sich daran gewöhnen, nicht nur von Männern, sondern auch von Frauen gemustert zu werden. Bei Männern erscheint es mir einfach: je hübscher/mädchenhafter, desto eher schauen sie. Und die wenigsten erkennen den Mann dahinter. Frauen haben m.E. immer "ihren Scanner" eingeschaltet, wobei sie primär nach Abweichungen zu ihren Vorstellungen von Tageszeit- und altersgerecht schauen und auch nach sonstigen optischen Auffäligkeiten wie starkes Makeup. Wenn das Bild für sie in sich stimmig ist, geht der Blick bald woandershin. Am besten läßt sich das Verhalten im Sommer hinter einer Sonnenbrille beobachten.

Nora_7
Schönheit ist weiblich, und ich bin auch gerne schön.

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2951
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1394 Mal
Danksagung erhalten: 2094 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 28 im Thema

Beitrag von MichiWell » Fr 10. Nov 2017, 13:05

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Fr 10. Nov 2017, 09:52
Svetlana L hat geschrieben:
Fr 10. Nov 2017, 09:46
Meine Erfahrungen (hatte ich auch schon in einem anderen Thema geschrieben): Junge Leute gucken kurz, registrieren dich und gut ist. Für viele ältere Menschen sind wir vermutlich noch unvorstellbarer als Aliens.
Hmm....kann ich so überhaupt nicht bestätigen. Jugendliche sind viel eher ein "Problem" als ältere Menschen. Ich bin immer aufs Neue erstaunt, wie offen und tolerant insbesondere die Generation 70+ ist.

LG
Michelle
Eigentlich habt ihr beide Recht. Nach meiner Beobachtung muss ich da aktuell 4 Altersgruppen aufmachen:

- Jugendliche reagieren gerne mal ablehnend. (Wohl weil sie selbst noch sehr unsicher bzw. in der Selbstfindungsphase sind.)
- Junge Erwachsene sind recht tolerant und oft auch neugierig.
- Ältere Leute reagieren oft ablehenend und angewidert.
- Alter Leute sind überwiegend sehr tolerant.

Aber das ist nur die Tendenz, die ich beobachtet habe, und Ausnahmen bestätigen die Regel. :wink:


Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 758
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1084 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Glotzende Leute - Na und?

Post 29 im Thema

Beitrag von Anja » Fr 10. Nov 2017, 13:45

Hallo Sternchen,

wir weichen eben von der Norm ab. Wir machen nur einen kleinen Teil der Gesellschaft aus. Das macht uns nun mal interessant für andere Leute.
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, das es auch vom Outfit abhängig ist. Nach Rock oder Kleid wird schon mal mehr geschaut, als nach ner Jeans. Da gibt ja auch keine Beine zu sehen.
Häufig, wenn ich unterwegs bin, bin ich auch nicht allein. Dann verrät mich sowieso meine Stimme. Ich finde es aber garnicht schlecht, denn so bin ich sichtbar.
Interessant sind wir nämlich nur so lange, wie die Begegnung mit uns selten ist. Sähe man uns täglich im Straßenbild, würde sich niemand mehr den Hals nach uns verdrehen.
So sehe ich meine Sichtbarkeit nicht als etwas negatives. Ich genieße es z.B. auch, wenn ich meinen Großen mit zum Einkaufen nehme und er dann lautstark Begehrlichkeiten äußert "Papa ich will dieses" "Papa ich will jenes" denen ich dann wieder lautstark wiedersprechen muss. So sehen (und hören) die Leute um uns herum das Transfrauen etwas ganz normales sind. Familie haben, Kinder haben...
Ich empfinde die eigene Sichtbarkeit als eine Art Pionierarbeit, ich bringe mich unter die Leute, bringe damit auch uns unter die Leute. Die Menschen, die mich fast täglich sehen (ich pendle mit der Bahn und Straßenbahn) finden mich mit Sicherheit nicht mehr interessant. Und ich hoffe, ich erreiche noch viele Leute, denen ich mich zeigen kann.
So wie ich bin.
Eben ganz normal. Nur anders.

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"

cristelle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 40
Registriert: Do 9. Mär 2017, 11:00
Pronomen:
Wohnort (Name): münchen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Glotzende Leute

Post 30 im Thema

Beitrag von cristelle » Fr 10. Nov 2017, 13:54

Hi anja,
stimmt eigentlich. je mehr man uns sieht desto weniger schaut man uns an. was neu ist wird immer mit neigierde "beglotzt". danke für die pionierarbeit...
greetings
cristelle

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“