Eine Erzieherin outet sich als Transmann
Eine Erzieherin outet sich als Transmann

ModeratorIn: Anke

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11970
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Eine Erzieherin outet sich als Transmann

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 29. Jun 2017, 15:10

Moin,

... und erzählt uns davon: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 81531.html

Gruß
Anne-Mette

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 466
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Eine Erzieherin outet sich als Transmann

Post 2 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Do 29. Jun 2017, 15:26

Vielen Dank, Anne-Mette, für diesen Link zu einem sehr einfühlsam geschriebenen Bericht. Es ist immer wieder schön, wenn ein Outing so reibungslos über die Bühne geht (erinnert mich auch an meine Situation im Dezember letzten Jahres). Es zeigt sich aber auch wiederholt, dass Kinder in aller Regel kein Problem mit so einem Outing haben, sondern eher die Eltern die Bedenkenträger sind. Aber das war in diesem Fall wohl auch eher harmlos.
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 112
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): LK Kelheim
Membersuche/Plz: LK Kelheim
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Eine Erzieherin outet sich als Transmann

Post 3 im Thema

Beitrag von sbsr » Fr 30. Jun 2017, 11:54

Naja, lest mal die Leserkommentare, da wird's mir schlecht.
LG, Svenja

Kann bitte jemand die deutsche Sprache wieder geschlechtsneutral machen? Mit "Arbeitnehmern" sind auch Frauen gemeint!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11970
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Eine Erzieherin outet sich als Transmann

Post 4 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 30. Jun 2017, 12:03

Moin,

ja, die Kommentare sind schlimm. Da vermisse ich jegliches echtes Interesse an einer Diskussion und Auseinandersetzung.
Es ist bedauerlich, was jede(r) veröffentlichen kann/darf.

Gruß
Anne-Mette

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 405
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: zunehmend weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Hat sich bedankt: 363 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Eine Erzieherin outet sich als Transmann

Post 5 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Di 4. Jul 2017, 15:17

Hi Mädels!

Danke Anne-Mette für den Link.

Wie ich sie doch hasse, diese Sätze, die mit Ja....., aber ausgestattet sind wie dieser hier:

Auszug aus den Komentaren - ohne Kommentar:

Ich habe nichts gegen Transgender-Menschen als solches. Aber ich empfinde es als höchst bedenklich, dass besonders im Umfeld mit Kindern so eine Lebensform als "normal" deklariert wird.

Liebe Grüße
Manuela
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1063
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 489 Mal

Re: Eine Erzieherin outet sich als Transmann

Post 6 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Di 4. Jul 2017, 15:28

Man kann es schon fast pathologisch nennen, wie eigene Unfähigkeit sich mit Themen auseinander zu setzen mit dem Deckmantel des Schutzes für Kinder versteckt wird.

Oder man nennt es: menschlich.

Leider
Vicky
Viele Grüße
Vicky

Martin-a
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 254
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 13:47
Pronomen:
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Gender:

Re: Eine Erzieherin outet sich als Transmann

Post 7 im Thema

Beitrag von Martin-a » Di 4. Jul 2017, 16:03

Hi Mädels

Die Kommentare sind zum Teil unterste Schublade. (wo) Vor allem der mit dem Propagandagesülze und Machogetue. (ag) Und wie Manuela es antönt, die Typen die sagen: "Ja, nichts dagegen. Aber, geht dann aber doch überhaupt gar nicht." (ag) Die sind schlichtweg nicht glaubwürdig!

Als Mann steht man als Kinderbetreuer irgendwie sowieso mit einem Bein im Knast. Der Felix wird aber besser aufgenommen, weil das vorher mal eine Frau war. Es gibt nämlich Eltern, die (echte) Männer als Kinderbetreuer explizip ablehnen, weil sie Angst haben, dass ihre Kinder missbraucht werden könnten. (ag)

Wieso können die Leute nicht in Toleranz und Liebe miteinander leben? :)p (ki) (he)

LG Martin(-a?)

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“