Maiy sucht Rat für die GaOP
Maiy sucht Rat für die GaOP

ModeratorIn: Anke

Antworten
maiy
Beiträge: 1
Registriert: So 7. Mai 2017, 13:37
Pronomen:
PLZ: 12489
Ort (Membersuche): Berlin
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Gender:

Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 1 im Thema

Beitrag von maiy » So 7. Mai 2017, 22:48

Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier im Forum und absolut begeistert über diese Möglichkeit des Austausches. Ich stehe noch relativ am Anfang meines Transitionsprozesses. Im Herbst letzten Jahres habe ich mich offenbart und Kontakt zu einer Beratungsstelle für Transsexualität - Transidentität aufgenommen. Mittlerweile befinde ich mich seit Winter in der Begleittherapie und in knapp einer Woche ist der Ersttermin bei der Endokrinologin. Allmählich nimmt mein Weg Gestalt, nur bei einer Sache sehe ich noch Hieroglyphen. Ich las zwar einige Erfahrungsberichte und Kommentare zu den Operateuren hier in Deutschland, dennoch überfließt mich die Lava der Entscheidungen.

Deshalb frage ich euch:
Welche/n Operateur/in kann Mann und Frau mir empfehlen?
Der Ort ist mir gänzlich egal.

Vielleicht noch etwas zu mir:
Ich bin 21 und wohne in Berlin. Aufgrund meiner vietnamesischen Staatsangehörigkeit, wird es mit der Personenstandes- und Namensänderung etwas knifflig (wobei ich, seit ich Denken und Sprechen kann, mich mit dem Vornamen Maiy vorstelle und die meisten meinen Geburtsnamen eh nicht aussprechen können c:). Ich bin leider was meine Sexualität und sexuelle Ausrichtung angeht ziemlich unerfahren. Davon habe ich mich schon sehr früh distanziert. Es fällt mir deshalb auch sehr schwer Erwartungen und Vorstellungen an die GaOP oder Neovagina auszudrücken. Ich habe nur surreale Phantasien und Träume, aber ich wünsche mir zutiefst das weibliche Geschlechtsorgan, wenn auch vorerst nur für mein Wohlbefinden. Ich hoffe mein Gebrabbel ist verständlich. In meinem sozialen Umfeld kenne ich keine Person die transident ist, geschweige die sich damit auseinandersetzt. Ich bin auch viel zu schüchtern um in Gruppen oder Treffen zu erscheinen. Deswegen bitte ich hier im Forum um eure Hilfe. Ich bedanke mich schon mal für die nette Unterstützung! c:

Die stille Maiy



Ellen1975
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 138
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 13:55
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 2 im Thema

Beitrag von Ellen1975 » Mo 8. Mai 2017, 08:33

Hallo Maiy,

erstmal herzlich Willkommen im Forum und alles erdenklich Gute für deinen Weg der Transition (Vä/Pä, Hormone, etc).
Schön das Du den Weg hierher gefunden hast. Allerdings kann Dir niemand wirklich zu 100% sagen welcher Arzt / Operateur
für Dich genau der richtige ist.

Es gibt alleine in Deutschland zahlreiche Ärzte die schon ganz gute Arbeit leisten: (nur ein Auszug)
  • Schaff / Morath (München) - Achtung: verlangt Eigenanteil
  • Liedl (München)
  • Hess (Essen)
  • Krege (Krefeld)
  • Riechardt (Hamburg)
  • usw.
Operationen in Deutschland werden in der Regel von der Krankenkasse nach begründeten Antrag gezahlt. Nur beim Dr. Schaff
gibt es noch eine private Zuzahlung, die nicht von der Kasse getragen wird. Operationen im Ausland (z.B. Thailand) werden
meist gar nicht von den Kassen bezahlt.

Aber zurück zur eigentliche Frage. Ich würde an Deiner Stelle einfach mal bei den Ärzte die für Dich in betracht kommen einen
Beratungstermin machen - den brauchst Du für die Krankenkasse eh, weil Du denen einen Kostenvorschlag etc vom Operateur
vorlegen musst. Dann hörst Du Dir an was sie Dir zu sagen haben und entscheidest Dich ggf. für den bei dem Du Dich am Besten
aufgehoben fühlst.

Ich habe mich übrigens für Dr. Schaff in München entschieden. Das hatte aber mehrere Gründe die ich nicht hier so öffentlich
im Forum breit treten möchte. Falls Du es doch wissen möchtest schick mir einfach eine Private Nachricht. Und selbstverständlich
beantworte ich Dir auch hier noch gerne Fragen zu den einzelnen Operateuren etc. Schließlich hab ich mich im Vorfeld ja auch
schlau machen müssen.

Ganze Liebe Grüße
Ellen
Willst Du in Frieden mit dir selbst leben, versuche nicht mehr zu sein, als du bist, aber sei das, was du bist, ganz. - Richard Wagner

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1638
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
PLZ: 44359
Wohnort (Name): Dortmund
Ort (Membersuche): Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 746 Mal
Danksagung erhalten: 1011 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 3 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mo 8. Mai 2017, 08:58

Ich kann Ellen nur zustimmen. Termine vereinbaren und selbst ein Bild machen. Das ist mit Sicherheit die beste Lösung.

Kleine Korrektur: Fr. Prof. Dr. Krege ist inzwischen am Huyssenstift in Essen tätig.

LG
Michelle
Wenn ich jogge, könnte man gleich 2 Werbespots drehen: Die ersten 500 m für Nike und danach für Asthmaspray.

Britt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 110
Registriert: Do 16. Jun 2016, 08:36
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Ort (Membersuche): Berlin
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 4 im Thema

Beitrag von Britt » Mo 8. Mai 2017, 10:18

Hallo Maiy,
wenn man sich für einen Arzt entscheiden will, muss man sich vorher mit den verschiedenen Operationsmethoden auseinandersetzen. Wie Ellen schon geschrieben hat, wird wohl kaum jemand sein für und wider im Forum breittreten. An besten ist es wenn du zu diesem Thema die Leute direkt in einer SHG ansprichst.
Ich komme übrigens auch aus Berlin, und werde heute Abend im Sonntagsclub (http://www.sonntags-club.de/ ) um 20:00 Uhr aufschlagen.
Bei der OP habe mich auch für Dr Schaff in München entschieden.
Liebe Grüße,
Britt

Joeline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 96
Registriert: So 25. Aug 2013, 00:09
Geschlecht: Frau
Pronomen:
PLZ: 52351
Ort (Membersuche): Köln und NRW
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 5 im Thema

Beitrag von Joeline » Mo 8. Mai 2017, 14:54

Hallo Maiy,

Wie Ellen schon sehr gut beschrieben hat, musst du dich selber überlegen welche Op Methode für dich die beste ist. Ich habe mich für Herrn Dr Liedl Bogenhausen Klinik in München entschieden... und bin sehr zufrieden mit den ergebnis.

Was ich dir empfehlen kann, ist überstürze nichts, lass dir Zeit und finde genau raus was du möchtest.... weil eine Op ist Entscheidung was man nicht vollständig rückgängig machen kann. Da sollte man sich sehr sicher sein diesen Weg ohne reue zu gehen zu wollen. Dies kann dir keiner abnehmen.


Liebe Grüße
Joeline

ddaniela
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 309
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 21:19
Geschlecht: Frau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Gender:

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 6 im Thema

Beitrag von ddaniela » Mo 8. Mai 2017, 16:30

Hallo,

Ich würde auch vorschlagen entweder Dr. Schaff und Dr. Liedl in München. Bei letzterem war ich selber. Kann ich wirklich empfehlen! Bin nach 12 Tagen entlassen worden weil alles gut ist.

Gerade von Berlin und Sachsen habe ich die heftigsten Horrorgeschichten gehört. Was ich hier auch unbedingt sagen muss! Denn meine Bettnachbarin hatte schon 11 Op's und dann eben die 12 beim Liedl.

Die arme Frau wurde vorher so dermaßen verpfuscht, das sie 6 Jahre mit Kahtheter leben musste weil sie nicht selbständig Pinkeln konnte. Jetzt da sie beim Dr. Liedl war konnte sie es. Manchmal muss man eben auch Klartext reden, das so etwas möglichst nicht mehr passiert! Lieber bischen weiter Reisen, dafür auf nr. Sicher gehen.
Ca. 10000 Operierte (5000/5000 MzF u FzM), was ich so gehört habe, vom Dr. Liedl seinem Ärzte Team, spricht für sich. Die haben einfach Routine. Niemand muss das so machen, ich spreche nur aus meiner Erfahrung!

Mein Glück, so glaub ich kann ich es behaupten war das ich zufällig den Dr. Liedl gefunden habe hier in München, denn ich wohne ja nicht weit weg. Sonn bin ich nämlich auch eher leichtsinnig... Aber das was ich so gehört und! gesehen habe, war mir ehrlich eine Lehre! Nicht nur von meiner Bettnachbarin, auch ganz viele Transmänner aus ganz DE waren da.


Liebe Grüße!
Daniela🙂

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2038
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
PLZ: 90480
Hat sich bedankt: 1644 Mal
Danksagung erhalten: 996 Mal
Gender:

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 7 im Thema

Beitrag von ab08 » Mo 8. Mai 2017, 18:07

Hallo,

:oops: Entschuldigung, dass ich mich da auch noch melde, aber ich überlegte mir es damals gründlich und beschrieb den Ablauf meiner GAOP
hier im Forum ausführlich http://www.crossdresser-forum.de/phpBB3 ... 16&t=13089
bin mit dem Ergebnis glücklich/zufrieden und kann obige Aussagen nur bestätigen. :oops:

Natürlich, es kann immer Fehler geben, aber Erfahrung und Routine spielt bei Operationen eine wichtige Rolle.

Ganz liebe Grüße
Andrea )))(:

P.S. Bei mir hatte die Entscheidung (Liedl <-> Schaff/Morath) in erster Linie terminliche Gründe. (Aus Altersgründen wollte ich keinesfalls warten)
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Christiane.LE
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 156
Registriert: Do 27. Okt 2016, 11:54
Geschlecht: noch M
Pronomen:
PLZ: 04229
Wohnort (Name): Leipzig
Ort (Membersuche): Leipzig
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 8 im Thema

Beitrag von Christiane.LE » Mo 8. Mai 2017, 18:26

Entschuldigung das ich mich hier reinhänge aber ich suche ja auch eine gute Klinik für GaOP .
Empfohlen wurde mir von meinen "Therapeuten" Uni Klinik Magdeburg bei einem Dr. Manfred Infanger.
Kennt ihn einer oder hat Erfahrungen ?
Und noch eine Frage wenn ich mir eine Klinik in Deutschland anschaue bezahlt ja die Reise nun auch keiner und daher
wär mir Magdeburg am nähsten.Aber so wie ich bis jetzt lese wär eher München für mich aber kann halt nix zahlen oder
nicht viel.Wie und was mache ich da am besten ?
Danke schon-mal LG. Christiane
Jeder Kessel hat sein Maß Zitat: Varro
Meine Plastikblumen sind eingegangen ,ich habe vergessen sie zu gießen.

Kelly
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 253
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
PLZ: 86xxx
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Gender:

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 9 im Thema

Beitrag von Kelly » Mo 8. Mai 2017, 19:30

Hallo Maiy,
Herzlich Willkommen ,schön das Du hierher gefunden hast.
Liebe Grüße
Kelly

ddaniela
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 309
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 21:19
Geschlecht: Frau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Gender:

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 10 im Thema

Beitrag von ddaniela » Mo 8. Mai 2017, 20:28

Hallo,

Bei der Gelegenheit möchte ich nochmal ganz bewusst darauf zurückkomen. Falls jemand den Namen dieser Klinik ( ich glaub in Leipzig) wissen möchte, kann mich per PN anschreiben. Zu gern würde ich es hier schreiben. Meine Bettnachbarin wurde zudem auch übelst diskriminiert. Was sie mir alles erzählt hat... das wäre hier irgendwie undenkbar.


LG
Daniela

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2857
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
PLZ: 00000
Hat sich bedankt: 527 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 11 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Mo 8. Mai 2017, 21:01

Moin Maiy,

auch von meiner Seite ein herzliches willkommen hier im Forum! Was deine Frage zur GAOP angeht,da wurde dir ja bereits ausführlich geantwortet.Ich kann mich dem nur anschließen,was Ellen z.B. geschrieben hat oder auch dem Post von Daniela. Gründliche Information ist das A+O,damit du an den richtigen Operateur kommst. Vorzugsweise solltest du dich bei Betroffenen informieren und dann,wenn du zwei/drei Ärzte in die engere Auswahl gezogen hast,das persönliche Gespräch mit dem Arzt suchen und danach eine Entscheidung fällen. Für mich kam nach Abwägung aller Für und Wieder nur Dr.Schaff in München in Frage. Alternativ stand noch Dr.Liedl sowie Fr.Dr. Krege auf meiner Liste.
ddaniela hat geschrieben:
Mo 8. Mai 2017, 16:30
Manchmal muss man eben auch Klartext reden,
Danke,daß du es so deutlich formuliert hast!

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Victoria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 243
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 15:49
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
PLZ: 00000
Wohnort (Name): Düsseldorf
Ort (Membersuche): Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Maiy sucht Rat für die GaOP

Post 12 im Thema

Beitrag von Victoria » Mo 8. Mai 2017, 21:26

Moin Maly,
auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum! (moin)
maiy hat geschrieben:
So 7. Mai 2017, 22:48
Deshalb frage ich euch:
Welche/n Operateur/in kann Mann und Frau mir empfehlen?
Der Ort ist mir gänzlich egal.
...hier kann ich mir nur meinen Vorschreiberinnen Bianca und Daniela anschließen! Suche dir mehrere Ärzte aus und vereinbare Vorstellungstermine mit Ihnen!
So, habe ich es und viele andere auch hier gemacht! Bei mir ist es dann aus persönlichen Gründen Dr.Schaff/Dr.Morath geworden! In Berlin wird in 2 Krankenhäusern operiert! Ich kann dir da nur dringend von abraten! Habe bei meiner GAOP in München 2 Mädels aus Berlin kennengelernt, deren Ergebnis eine Katastophe war! Gerne näheres über PN!
Bei denen von Ellen aufgeführten Ärzten bist du schon in richtigen Händen! Hier kommt es aber immer auf deine persönliche Entscheidung an!

LG
Vicci

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“