Seite 2 von 2

Re: Hormon Gel

Verfasst: Fr 16. Jun 2017, 20:32
von Chrissie
schrille hat geschrieben:
Fr 16. Jun 2017, 19:02
Mir sagte ein Arzt(allerdings med.) , das mit dem Rezeptoren,welche sich bei zuviel Estradiol zurückbilden sollen wäre Quatsch.
Ein Zuviel,würde die Leber belasten und unverrichteter Dinge wieder ausgeschieden.
Also was stimmt den nun?
Ich nehme im Moment Morgens Mittags Abends je eine Diane 35,zusätzlich Morgens und Abends 1 Androcur 10 und jeden 2.Abend schmier ich mir je ein Hub auf die Brüste.
Körperlich gehts mir gut dabei (ab und zu eher selten hab ich Nachtschweiß)
Werde kommende Woche mal den Hormonspiegel testen lassen,allerdings meint der Doc,dass das Ergebnis verfälscht ist wegen dem Ethinylestradiol.
Deswegen und weil ich die HRT bisher beim HA mache,überlege ich,ob es vlt. besser wäre mit einer Überweisung zum Endo oder besser Gynäk. zu gehen.
LG
Schrille
Hi sorry, aber das ist extrem zuviel! Lass ein Hormonstatus bestimmen. Liegst Du bei über 200 Östrogen ist es zu viel. Der beste Wert soll bei 120 liegen hat mein Endo gesagt.
Weiterhin sollte Gynokadin nicht auf die Brüste geschmiert werden, da dann das Risiko für Brustkrebs stark ansteigt. 10 mg Androcur ist am Anfang durchaus ok. Auch hier kommt es nicht auf das Gefühl an, sondern einzig und allein auf die Blutwerte von Testo und Òstrogen.

Man kann Testo mit Östrogenen allein reduzieren, dazu braucht es aber höhere Dosen oder mit Androcur oder ähnlichen. Bei hohen Dosen Òstrogen steigt das Risiko für Herz-Kreislaufprobleme und Thrombosen.
Was die Depressionen anbelangt : meistens treten die nur bei hohen Dosen Androcur auf , ab 50 - 100 mg Pro Tag. Im übrigen sind die meisten Depris bei HET auf die Hormonumstellung an sich zurück zu führen.

Was das Testergebnis anbelangt: es ist dann verfãlscht wenn Du ein paar Stunden vor der Blutabnahme das Gel benutzt sm besten noch an dem Arm, an dem es abgenommen wird. Dann kommt schnell ein Östrogenwert von 500 raus. Ein Einreiben ein Tag vorher macht in der Regel nichts aus.

Ach ja bei uns in den Gruppen haben wir durchaus festgestellt, dass viel nicht viel hilft und tatsächlich eher Kontraproduktiv ist. Es tritt also schon irgendwie eine Übersättigung auf, auf die der Körper reagiert, indem er weniger von dem Östrogen verwertet.

LG. Chrissie

LG Chrissie

Re: Hormon Gel

Verfasst: Sa 17. Jun 2017, 00:45
von exuserIn-2017-06-24
Ok Östrogenwert 120 aber was? Ist das freies Estradiol? Und ist das in pg/ml?

Also am 11.05. hatte ich folgende Blutwerte:
OEST...Estradiol...23.3..pg/ml
TES......Testosteron...0.20..ng/ml....Normbereich <0.49
Dies bei folgender Medikation:

2xDiane 35/tägl.
+
2xElleste solo /tägl......(4mg Estradiolhemihydrat)
Das heist ich habe um 1Diane35 erhöht und auf Gel gewechselt wegen transdermal
Die Menge an Gel,entspricht in etwa der Estradiolmenge der Elleste....
Aber ich werde nochmals messen lassen