GaOP
GaOP

ModeratorIn: Anke

Antworten
Lipstick-Lady
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 115
Registriert: Do 29. Mai 2014, 21:46
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

GaOP

Post 1 im Thema

Beitrag von Lipstick-Lady » Do 27. Apr 2017, 18:30

Liebe Freundinnen,
nach der VÄ/PÄ ist nun ein weiterer Meilenstein geschafft! Ich wurde am 03.04. am Universitätsklinikum Essen operiert. Meinen Ärzten

OA Dr. Heß und Assistenzarzt Dr. Henkel

kann ich nur höchstes Lob aussprechen! Aber auch alle anderen waren prima ---))) ---))) ---))). Alles hat bestens funktioniert, und das Ergebnis gefällt mir überaus gut. Aufgrund des guten Heilfortschrittes durfte ich 9 Tage nach der OP nach Hause. Derzeit arbeite ich in sehr begrenzten Umfang wieder und warte darauf, daß die Wundschwellungen zurückgehen.

Ich habe mir übrigens ein Vaginoid machen lassen, also jene "Sparversion", die ich jeder empfehle, die keinen Sex mit Männern sucht. Der Heilfortschritt ist besser, un die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen geringer.

Beste Grüße, Eure Lady

Frida
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 348
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 12:47
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Neuss
Membersuche/Plz: D-41468 Neuss
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Gender:

Re: GaOP

Post 2 im Thema

Beitrag von Frida » Fr 28. Apr 2017, 13:43

Hallo Lady,

erst einmal möchte ich dir herzlichst zu deiner gut überstandenen Op gratulieren und dir weiterhin gute und schnelle Genesung wünschen.

Ich wünschte, ich hätte das auch schon hinter mir. Ich war auch in Essen, aber bei Frau Dr. Krege, die mir aus unterschiedlichen Gründen empfahl die große Op vornehmen zu lassen, wobei ich gar nicht weiß, ob sie die Vainoid-Lösung überhaupt durchführt. Nun bin ich eh erst voraussichtlich im Juni nächsten Jahres dran
und so überlege ich, durch deinen Bericht angeregt, vielleicht vorher doch noch bei Dr. Heß zwecks Beratung vorzusprechen.
Ich lebe mit meiner Frau glücklich zusammen und daran wird sich hoffentlich auch nichts ändern, deshalb hatte ich auch schon über diese Lösung nachgedacht, war mir aber unsicher, ob ich es nicht hinterher bereuen könnte.

Ich würde mich freuen, wenn du mir noch einige Details zur Op und zur Klinik schreiben würdest. Wie lang sind denn dort die Wartezeiten? Ich bin ja schon eine, wenn auch fitte, 67jährige, aber will das nun endlich so schnell es geht hinter mich bringen. Günstig ist, dass meine Frau nächstes Jahr im April in Rente ist, so dass ich dann Unterstützung haben werde.
Würde mich sehr über eine Antwort freuen, gerne auch über PN.

Wünsch dir ein schönes Wochende.

Liebe Grüße, Frida

lexes
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 126
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: GaOP

Post 3 im Thema

Beitrag von lexes » Fr 28. Apr 2017, 13:46

Ein großer Schritt ... Glückwunsch dazu. Dagegen ist ein Geburtstag wie ein verregneter Sonntag-Nachmittag. Super !

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 405
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: zunehmend weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Hat sich bedankt: 363 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: GaOP

Post 4 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Fr 28. Apr 2017, 14:22

Hallo Lady!

Auch von mir Glückwünsche zur überstandenen OP und die allerbesten Genesungswünsche.
Ich denke mal, die ersten kritischen Tage hast du ja schon gut überstanden und kannst langsam mit gutem Gefühl zurückblicken.

Genau wie meine Vorrednerin bin auch schon in etwas fortschrittenem Alter (werde dieses Jahr 66) und kann mir sehr gut vorstellen, dass die sogenannte kleine Lösung für mich angemessen wäre. Ich brauche eigentlich keine Neo Vagina - meine ich derzeit zumindest. (Bei allem Respekt und der gebotenen Zurückhaltung bei dem sensiblen Thema, es gibt für sexuelle Begegnungen mit Männern auch andere Möglichkeiten. Eine Neo Vagina mit einer Tiefe von ca. 15 cm ist dafür nicht zwangsläufig nötig, also auch keine wesentliches Argument dafür).

Wirklich interessieren würden mich deine postoperativen Erfahrungen und auch, ob dein OP-Team in Essen schon mehrfach die kleine Lösung praktiziert hat und wie es dazu allgemein steht.

Ich danke dir auf jeden Fall ganz herzlich für dein Posting - es macht mir Mut, meinen Weg weiterzugehen.

Liebe Grüße
Manuela
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

Lipstick-Lady
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 115
Registriert: Do 29. Mai 2014, 21:46
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: GaOP

Post 5 im Thema

Beitrag von Lipstick-Lady » Fr 28. Apr 2017, 22:17

Vielen Dank für Eure lieben Beiträge!

Morgen mehr zu Euren Fragen. Für heute sage ich: "Gute Nacht!"

Olivia
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 686
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 11:25
Pronomen:
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: GaOP

Post 6 im Thema

Beitrag von Olivia » So 30. Apr 2017, 15:25

Hallo Lipstick-Lady,

den Glückwünschen zu Deiner gut überstandenen OP schließe ich mich an! Es freut mich, dass es Dir gutgeht und dass Du alles prima überstanden hast.

Liebe Grüße von Olivia

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 573
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Geschlecht: Quernormal
Pronomen: Expl. little Sugar
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal

Re: GaOP

Post 7 im Thema

Beitrag von Mina » So 30. Apr 2017, 15:57

Den Glückwünschen möchte ich mich gerne unbedingt anschließen. )))(:

Ich habe sehr großen Respekt vor so einer fundamentalen Angelegenheit und ziehe alle Hüte die ich habe, für Deinen Mut und Deine Entschlossenheit.
Und das betrifft den Weg bis an diesen Punkt ebenso, wie den postoperativen Verlauf. (ap)

Vielen lieben Dank das Du es mit uns teilst und ich wünsche Dir von Herzen eine schnelle und unkomplizierte Genesung. (flo)

Alles liebe
Mina
Sei was Du bist. Lebe was Du fühlst. Öffne Dich für alles Friedliche und lebe.

Lipstick-Lady
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 115
Registriert: Do 29. Mai 2014, 21:46
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: GaOP

Post 8 im Thema

Beitrag von Lipstick-Lady » Mo 1. Mai 2017, 09:49

Nochmals allerherzlichsten Dank für Eure Glückwünsche!

@ Frida
Über Frau Dr. Krege weiß ich nichts. Ich habe sofort den Kontakt zu Dr. Heß gesucht, weil mir der von einer Transfrau aus meiner Umgebung sehr empfohlen wurde. So bin ich letztes Jahr zu Pfingsten mit meiner Frau nach Essen, und wir hatten ein etwa einstündiges Beratungsgespräch mit Dr. Heß. Dabei wurde deutlich, daß die große Lösung auf jeden Fall aufwendiger ist. Für die Operateure sowieso, aber auch für die Betroffene, was die Zeit nach der OP angeht. Das betrifft insbesondere das Bougieren, also das gezielte Einführen eines Platzhalters, damit die Neovagina nicht wieder zuwächst. Aber auch die Operations- und Folgerisiken sind größer. Aus meiner Sicht lohnt sich das nur für junge Transfrauen, die das Leben mit einem Mann planen. Ich würde an Deiner Stelle bei Dr. Heß um einen Beratungstermin bitten. Die Email-Adresse ist
Jochen.Hess@uk-essen.de
Meine Frau war übrigens komplett dabei. Das ist von unschätzbarem Wert!

@ Manuela
Die Entscheidung für ein Vaginoid ist natürlich irreversibel! Denn für die große Lösung werden Teile des Skrotums für die Konstruktion des Scheidenkanals gebraucht. Nachträglich ist das nicht mehr zu machen. Mir sind keine Daten darüber bekannt, welche OP in Essen wie oft gemacht wird. Aus meinem Gespräch weiß ich nur, daß das Vaginoid für die Operateure völlig normal ist. Die Zeit nach der OP erfordert Geduld, da es eben seine Zeit dauert, bis alles abschwillt. Insbesondere das Sitzen ist in der Zeit nicht sehr schön.

Ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen

Einen schönen 1. Mai noch,
Eure Lady

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 405
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: zunehmend weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Hat sich bedankt: 363 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: GaOP

Post 9 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Di 2. Mai 2017, 19:59

Hi Lady, hi Mädels!

Dir, Lady, ganz lieben Dank für Deine Antwort - insbesondere auch die Mailadresse.

Mein Frauenarzt ist auch der Meinung, dass die kleine Lösung für mich - nicht zuletzt auch wegen dem fortgeschrittenen Alter - angemessener sei. Für jüngere Transfrauen siehst Du das m.E nach völlig richtig. Ich habe heute einen entscheidenden Schritt in die Richtung gemacht und mit meiner Hormonbehandlung begonnen.

Toll ist auch, dass Dich Deine Frau gegleitet hat, das ist von unschätzbarem Wert. Meine Frau würde das sicherlich auch tun - wir sind heute auch zusammen zur Apotheke gegangen, um das erste Mal das ESTRIFAM Rezept für mich einzulösen.

Bitte halte uns weiter auf dem Laufenden, die Infos von Dir sind zumindest für mich sehr wertvoll.

Liebe Grüße - Danke
Manuela
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

DeniesundUlla
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 63
Registriert: So 14. Aug 2016, 01:50
Geschlecht: F+F
Pronomen:
Wohnort (Name): Mettmann
Membersuche/Plz: 42
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: GaOP

Post 10 im Thema

Beitrag von DeniesundUlla » Di 2. Mai 2017, 22:32

Hallo Lady,
ich sage danke für deinen Beitrag, da mich das Thema auch beschäftigt, auch wenn es bei mir erst nächstes Jahr aktuell mit der OP wird

LG an alle Denies

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1776
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: GaOP

Post 11 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Di 2. Mai 2017, 23:27

.
Hallo Lady,
auch ich schließe mich den Glückwünschen zur gelungenen Operation gern an.
Meinen besonderen Dank auch dafür, dass du das Thema „kleine OP“ ansprichst und auch aus eigenem Erleben davon berichtest.
Manchmal überlege ich, ob ich diese Lösung für mich doch noch in Betracht ziehe.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Lipstick-Lady
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 115
Registriert: Do 29. Mai 2014, 21:46
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: GaOP

Post 12 im Thema

Beitrag von Lipstick-Lady » Fr 5. Mai 2017, 19:16

Hi Mädels,
ich war heute zur Kontrolle des Heilungsfortschrittes beim Gynäkologen. Es läuft bestens. Zwar piekst es hier und da noch etwas, und meine Fähigkeit, stundenlang auf einem Bürostuhl zu sitzen, ist auch noch nicht wieder vollumfänglich vorhanden. Aber es gibt allen Grund zur Zufriedenheit!
Mein Gynäkologe ist vom Ergebnis der OP sowohl medizinisch als auch ästhetisch total begeistert. (fwe3)
Das ist eine glatte "1" in Schulnoten ausgedrückt. Er hat viel Erfahrung mit Transfrauen über Jahre hinweg gesammelt. Er muß es wissen.


Vor einiger Zeit habe ich hier im Forum wegen der "Kleinen GaOP" recherchiert und nicht so recht viel gefunden. Da offensichtlich einige von uns wegen des vorgerückten Alters (mich eingeschlossen, 57 Jahre) vor der "Vollversion" der GaOP zurückschrecken, sollten wir vielleicht einen neuen Thread aufmachen, der sich für spätere Kandidatinnen leicht wiederfinden läßt.

LG

DeniesundUlla
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 63
Registriert: So 14. Aug 2016, 01:50
Geschlecht: F+F
Pronomen:
Wohnort (Name): Mettmann
Membersuche/Plz: 42
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: GaOP

Post 13 im Thema

Beitrag von DeniesundUlla » Fr 5. Mai 2017, 19:39

Schön zu hören Lady,
mein Glückwunsch,
also ich denke es wäre schon für einige in der Zukunft interessant, hierfür einen eigenen Thread,
aufzumachen, da gerade hierüber wie ich damals recherchiert habe kaum etwas zu finden ist oder nur einseitige Infos und sicher auch viele gar nicht wissen, das es diese Lösung auch gibt, aber wohl von den meisten Kliniken gar nicht angeboten wird, bzw. teilweise ja abgelehnt werden, von daher ist es schon von hohem Wert von deinem Positiven Ergebnis zu lesen.

Was ich allerdings noch für einen wichtigen offenen Punkt halte ist, wie sieht es mit der Sexualität, bzw. mit dem Empfinden aus, auch wenn man seine Neo Vagina nicht zum Geschlechtsverkehr braucht, aber was ist mit Selbstbefriedigung, könnte die längere Neo Vagina zusätzliche Stimulierung bringen, sicher ein Thema, worüber wohl wenig gesprochen, bzw. berichtet wird, ich aber doch für mit bedeutsam halte.

Aber vielleicht gibt es ja doch jemand, der dazu bereit ist etwas zu sagen, ich denke das würde noch mal eine sehr große Hilfe sein.

LG Denies

Hanna S.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 50
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 13:45
Geschlecht: Transfrau en route
Pronomen:
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Gender:

Re: GaOP

Post 14 im Thema

Beitrag von Hanna S. » Di 6. Jun 2017, 22:56

Hallo Lipstick-Lady und hallo Mädels,

auch wenn nun schon zwei Monate ins Land gegangen sind: meinen Glückwunsch und beste Genesungswünsche für Dich!

Seit dem Beitrag von Triona vor einiger Zeit ist zu dem Thema "kleine OP" ja nicht so viel Neues gekommen - umso schöner, dass Du dies hier postest.

Ich vermute mal, dass die Nachfrage nach dieser OP-Variante in Zukunft an Brisanz gewinnen wird, weil der Druck zur "kompletten" OP besonders bei den Älteren unter uns nachlassen wird.
Und da wir wohl künftig selbst dann als Frau gelten dürfen, obwohl wir diese Lösung bevorzugt haben, mit der wir vielleicht "nur" durch die "Sichtkontrolle" kommen (smili)... was soll's?

Von meinem heutigen Standpunkt wär' ich damit happy, bevorzuge diese "kleine" Lösung für mich auch und würde mich über weitergehende Infos, Empfehlungen und Berichte über gemachte Erfahrungen bei den verschiedenen Spezialistinnen sehr freuen. Ob in diesem oder einem neu zu eröffnenden Thread, wäre mir persönlich schnurz... (Wenn es nur nicht in eine Agitation abgleitet, dass es doch eigentlich viel schicker und wünschenswerter wäre, eine penetrierbare Vagina zu haben.) (moin)

Lieben Gruß
Hanna

***

Christiane.LE
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 167
Registriert: Do 27. Okt 2016, 11:54
Geschlecht: noch M
Pronomen:
Wohnort (Name): Leipzig
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: GaOP

Post 15 im Thema

Beitrag von Christiane.LE » Mi 7. Jun 2017, 03:46

Hallo und auch von mir herzlichen Glückwunsch zu deiner gaOp Lipstick-Lady.
Ich will ja auch die gaOP machen ,da ich auch nur gutes auch von einer Freundin aus Essen gehört habe wäre die Klinik auch
langsam meine erste Wahl. Nun bin ich nach deinen Beitrag auch am überlegen ob ich mit meinen fast 50 Jahren auch
die kleine OP mache oder auch nicht .Frage gibt es Bilder irgendwo im Netz ,ich habe keine gefunden und wie ist es
mit denn Sex was nicht zu vernachlässigen ist grad bei meiner hohen Libido da ich doch noch denn sagen wir mal druck abbauen
will muss ? Und wie lange sind die Wartezeiten dort und kann ich mich schon anmelden abfohl meine Personenstandsänderung noch läuft ? Aso Hormone muss ich ja auch ein Jahr nehmen sind bei mir erst zwei Monate wegen der Anmeldung zur OP.
Naja ich mach mir schon ein Kopf und viele Gedankenspiele und gerne wäre alles schon gestern passiert :D
LG. Christiane
Jeder Kessel hat sein Maß Zitat: Varro
Meine Plastikblumen sind eingegangen ,ich habe vergessen sie zu gießen.

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“