GaOP
GaOP - # 2

ModeratorIn: Anke

Antworten
Daenerys Targaryen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 544
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 19:37
Pronomen:
Hat sich bedankt: 254 Mal
Danksagung erhalten: 532 Mal

Re: GaOP

Post 16 im Thema

Beitrag von Daenerys Targaryen » Mi 7. Jun 2017, 07:37

Auch von mir noch mal nachträglich herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen GaOP, Lipstick-Lady!

Ich habe am Anfang meines Wegs auch über die kleine Lösung nachgedacht, aber für mich ist das nicht das richtige. Ich bin bisexuell, stehe also auch auf Männer, und Sexualität gehört für mich zum Körpergefühl unbedingt dazu. Die Klitoris ist ein großes Organ, von dem der meiste Teil im Inneren des Körpers liegt. Aus diesem Grund hat Doktor Suporn seine komplexe OP-Methode entwickelt, quasi das Gegenmodell zur kleinen Lösung. Ein Preis dafür scheint leider die extrem aufwendigen Nachsorge zu sein.

Das ist echt eine sehr persönliche und intime Entscheidung.
Hanna S. hat geschrieben:
Di 6. Jun 2017, 22:56
Und da wir wohl künftig selbst dann als Frau gelten dürfen, obwohl wir diese Lösung bevorzugt haben, mit der wir vielleicht "nur" durch die "Sichtkontrolle" kommen (smili)... was soll's?
Als Frau darf ich hoffentlich auch mit Penis gelten, denn intime "Sichtkontrollen" in mein Höschen sind ein No-Go. :wink:

Liebe Grüße, Daenerys



Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1638
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
PLZ: 44359
Wohnort (Name): Dortmund
Ort (Membersuche): Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 746 Mal
Danksagung erhalten: 1011 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: GaOP

Post 17 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mi 7. Jun 2017, 07:43

Entweder man ist Frau oder man ist es nicht*. Geschlecht ist ja bekanntlich im Kopf und deshalb ist es unerheblich, was a) zwischen den Beinen ist und auch b) wie es gemacht wurde.

Findet zumindest
Michelle

...für die aber trotzdem ausschließlich die "große Lösung" in Frage kommt ;)

*wohlgemerkt in Bezug auf Transidentität
Wenn ich jogge, könnte man gleich 2 Werbespots drehen: Die ersten 500 m für Nike und danach für Asthmaspray.

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“