... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe
... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

ModeratorIn: Anke

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11970
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » So 19. Feb 2017, 23:53

Moin,

einfach mal den Artikel festhalten: http://www.refinery29.de/transgender-frau-vagina

Gruß
Anne-Mette

JaquelineL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 803
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: TS MzF
Pronomen:
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal
Gender:

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 2 im Thema

Beitrag von JaquelineL » Mo 20. Feb 2017, 00:12

Liebe Anne-Mette,

ich finde den Artikel sehr bewegend.

Liebe Grüße
Jackie
Today is the first day of the rest of my... forget it.

Tabea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 212
Registriert: Do 29. Nov 2012, 16:08
Geschlecht: TS
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Hamburg
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 3 im Thema

Beitrag von Tabea » Mo 20. Feb 2017, 07:39

Ich fand den Bericht auch sehr gut, da er sehr ehrlich ist. Zu dem möchte ich ja auch den Schritt wagen.
Der Bericht bestätigte meine bisherige Sicht und mein Wissen dazu – ich denke jeder Mensch der vor
diesem Schritt steht sollte sich genau überlegen ob er es auf sich nehmen will.
An meiner Meinung und meinen weiteren Schritten ändert es allerdings nichts.

Daenerys Targaryen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 569
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 19:37
Pronomen:
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 554 Mal

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 4 im Thema

Beitrag von Daenerys Targaryen » Mo 20. Feb 2017, 08:28

Hallo!

Mich hat der Artikel auch sehr bewegt. Und er legt den Finger in eine Wunde, die mir ohnehin gerade ziemlich zu schaffen macht. Ich bin noch pre-op, habe grundsätzlich Angst vor Operationen, wünsche mir aber eine Vagina. Und ich habe gerne Sex. Sex gehört für mich zum (weiblichen) Körpergefühl dazu, aber wenn ich so etwas lese, komme ich wieder ins Grübeln.

Die Erfahrung, die die Betroffene in Bezug auf Leidensgenossinnen schildert, kenne ich auch. In Foren und auf fb wird viel rum erzählt, wie toll das Ergebnis aussieht. Aber unter vier Augen hört man dann von den Katastrophen. Schmerzen, Nekrosen, keine Tiefe, kein Gefühl... Viele träumen von Sex, doch der Partner fehlt. Und die Probleme mit der Vagina machen es nicht leichter, einen zu finden. Sie verbauen selbst beim besten Passing jede Zuversicht auf ein erfülltes Sexualleben. :(

Wir reden aktuell viel über Rechte von TS. Worüber wir in meiner Meinung auch mal dringend sprechen sollten, sind höhere Gesundheitsstandards für TS. Was der Frau in den Artikel widerfahren ist, darf nicht passieren! Wir machen die GAOP nicht nur, damit der Penis verschwindet und da unten ein "Loch" ist! Aber genau das scheinen nicht wenige deutsche Operateure anders zu sehen. Die verbauen nicht mal die Schwellkörper, sondern werfen sie weg!! Mich macht das wütend und traurig.

Im letzten Jahr ging ein Bericht durch die Medien über die weibliche Klitoris. So sieht das ganze wirklich aus:

http://www.watson.ch/Wissen/Gender/3563 ... -ihr-denkt

Ja, ich weiß, Daenerys, wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was!". Du kannst nicht erwarten, dass dir die Solidargemeinschaft eine Operationen bei den besten Operateuren im Ausland ermöglicht. Und Sex ist Kopfsache und wird eh überbewertet... :roll:

Nachdenklich Grüße

Daenerys
Zuletzt geändert von Daenerys Targaryen am Mo 20. Feb 2017, 08:34, insgesamt 2-mal geändert.
Me too.

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2073
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 1755 Mal
Danksagung erhalten: 1040 Mal
Gender:

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 5 im Thema

Beitrag von ab08 » Mo 20. Feb 2017, 08:29

Meine Lieben,

es sollte eigentlich klar sein, muss aber auch mal gesagt werden, dass bei allen Schilderungen die Fähigkeiten der Operateure,
also die Qualität der GAOP /neben dem Gesundheitszustand & der Psyche der Patientin/ eine wesentliche Rolle spielen... :wink:

Liebe Grüße
Andrea

P.S. Über die "äußerliche Erscheinung"/ das Aussehen / sollten wir uns allerdings nicht zu intensiv Gedanken machen.
Hier ist die Bandbreite bei der weiblichen Hälfte der Menschheit nämlich ziemlich groß... :)
-> "Bandbreite" nach Veranlagung gilt auch im Bezug auf die vieldiskutierte "Tiefe" -> Nicht so extrem wie bei beim männlichen Organ oder der Oberweite, aber doch vorhanden...
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1971
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 6 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mo 20. Feb 2017, 09:04

Moin,

...ein sicher ganz bewegender Artikel, der doch zeigt, dass mehr Information nötig sind, als bisweilen es so zu geben scheint - auch für diejenigen, die sich solch einer GAOP unterziehen wollen. Die Verwirklichung eines Traumes steht da im Vordergrund, mit den Folgen muss dann gelebt und umgegangen werden. Alles nicht so einfach im Leben. Wichtig scheint mir nach so einem Eingriff die trotzdem wohl vorhandene Zufriedenheit zu sein, es gewagt zu haben; da tritt alles andere dann vermutlich etwas zurück.

LG, Ulrike-Marisa

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 954
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 806 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 7 im Thema

Beitrag von Anke » Mo 20. Feb 2017, 10:03

Hallo,

sehr interessanter und bewegender Artikel. Ich finde, dass das ein wichtiges Thema ist und ich habe mich bereits vor der OP sehr intensiv damit auseinandergesetzt, auch im Hinblick auf meine Erwartungen. Als Ergänzung zu diesem Artikel schildere ich mal meine eigenen Erfahrungen und Eindrücke anhand meiner eigenen Situation.

Mit der Autorin habe ich eines auf jeden Fall gemeinsam. Ich liebe meine Vagina, die ich eigentlich lieber Yoni nenne. Ich finde es einfach wunderbar, dass ich sie jetzt endlich habe und ich bin darüber sehr glücklich.

Ihr Aussehen ist ein wenig speziell, aber jede Yoni ist anders und die Bandbreite ist riesig. An der Stelle auch noch mal der Hinweis auf das Buch von Grit Scholz: Das Tor ins Leben. Dieses Buch empfehle ich jeder, die die GAOP vor sich hat. Und mir gefällt meine Yoni!

Das Weiten ist ein sehr mühseliges und langwieriges Geschäft. Ich bin nach ungefähr einem Jahr jetzt bei 30 mm Durchmesser angekommen. Für den Durchschnittspenis mit einem Durchmesser von rund 40 mm reicht das noch nicht. Leider gibt es keine medizinischen Dilatoren, die dicker als 30 mm sind, deshalb bleibt nur der Gang in den Erotikshop. Ich habe das Thema mit meinem Operateur besprochen und ich habe übernächste Woche einen Termin, bei dem meine Vagina unter Narkose auf 40 mm (oder vielleicht auch etwas mehr) aufgedehnt werden soll. Ich finde das nervig und das gesamte Vorgehen ist für mich ziemlich unausgegoren. Mir ist völlig unverständlich, warum die Dilatoren bei 30 mm aufhören. Schwierig ist auch, dass es sie nur in Abstufungen von 5 mm gibt, als 15, 20, 25 und 30. Der Schritt zur nächsten Größe war immer schwierig und am Anfang sehr unangenehm bis schmerzhaft. Eine Abstufung von 3 mm hätte das deutlich erleichtert.

Das hat mich allerdings nicht davon abgehalten, meine neue Sexualität zu entdecken und zu erleben. Zum einen gibt es ja neben der Penetration viele weitere schöne Sexualpraktiken. Allerdings braucht es dazu einen einfühlsamen und verständnisvollen Liebhaber. Den zu finden ist nicht einfach und gerade am Anfang sehr frustrierend. Ich musste mir da auch erst einmal das notwendige Selbstbewusstsein erarbeiten und herausfinden, auf welchem Weg ich erfolgreich sein kann. Das habe ich mittlerweile geschafft. Letztes Jahr hatte ich sogar einen Freund, der sich leider zurückgezogen hat, weil er (beziehungstechnisch) mehr von mir wollte, als ich zu geben bereit war.

Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein Mann, dessen Penis kleiner ausgefallen ist, über eine Frau sehr glücklich ist, die das zu schätzen weiß. Dessen Selbstbewusstsein tut das eben auch sehr gut. Leider ist das den Männern nicht gleich anzusehen und so gibt es das unvermeidliche Überraschungsmoment. Mir hat das vor meinen ersten Versuchen viel Kopfzerbrechen gemacht und Unsicherheit hervorgerufen. Doch mittlerweile denke ich da ganz anders darüber. Wenn die Überraschung größer ausfällt, als dass ich mir das gewünscht habe, dann ist das keine Katastrophe. Statt dessen läuft der Abend dann eben en klein wenig anders. Und bis jetzt hat sich keiner bei mir beklagt, ganz im Gegenteil.

Denn eine schöne Sexualität, den darum geht es ja letztendlich, ist nicht von bestimmten Größenverhältnissen oder speziellen Praktiken abhängig. Viel wichtiger sind Leidenschaft, Zärtlichkeit, Zuneigung und Einfühlungsvermögen. Deshalb möchte ich jeder raten, die die ersten Gehversuche macht, sich nicht zu sehr auf ihre Vagina und die eventuell eingeschränkten Möglichkeiten zu konzentrieren. Statt dessen finde ich es besser, sich auf andere Dinge, wie eben Leidenschaft und Zärtlichkeit zu fokussieren.

Ich hoffe, dass das jetzt nicht zu offen oder zu direkt ist. Aber ich finde, das Thema hat Offenheit verdient.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

JaquelineL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 803
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: TS MzF
Pronomen:
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal
Gender:

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 8 im Thema

Beitrag von JaquelineL » Mo 20. Feb 2017, 10:18

Liebe Anke,

welch' herrlich einladender Vertipper:
Anke hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 10:03
Leider gibt es keine medizinischen Dilatoren, die dicker als 30 cm sind, deshalb bleibt nur der Gang in den Erotikshop.
...und ich finde das gut so! 30cm sollten doch viel mehr als ausreichend sein! :mrgreen:

Liebe Grüße
Jackie
Today is the first day of the rest of my... forget it.

Mila_1981
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 200
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 12:28
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Stade
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 9 im Thema

Beitrag von Mila_1981 » Mo 20. Feb 2017, 11:18

Anke hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 10:03
Mir ist völlig unverständlich, warum die Dilatoren bei 30 mm aufhören.
MEEEP! Das stimmt nicht ^^ von Vagiwell gibts einen größeren:

https://www.medintim.de/assets/vagiwell ... 0119de.pdf


und wer es dann etwas anders möchte, dem empfehle ich das Gerät...der ist, auch wenn es nach Werbung aussieht, wirklich genial!

http://milas-bunte-welt.de/2017/02/mila ... selfdelve/

LG,
Mila
http://www.milas-bunte-welt.de

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 966
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Hat sich bedankt: 277 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal
Gender:

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 10 im Thema

Beitrag von Magdalena » Mo 20. Feb 2017, 11:45

Hallo,

es ist ein sehr bewegender Artikel. Auch wenn es mich weniger betrifft, da ich nicht vor der Entscheidung stehe die OP durchführen zu lassen.

Viele Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 954
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 806 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 11 im Thema

Beitrag von Anke » Mo 20. Feb 2017, 13:17

Hallo,
Mila_1981 hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 11:18
Anke hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 10:03
Mir ist völlig unverständlich, warum die Dilatoren bei 30 mm aufhören.
MEEEP! Das stimmt nicht ^^ von Vagiwell gibts einen größeren:

https://www.medintim.de/assets/vagiwell ... 0119de.pdf
Ja, den habe ich auch schon. Aber der Sprung in der Dicke ist eben sehr groß und der ist auch anders konstruiert, als die anderen Dilatoren von Vagiwell. Die Nr. 6 kommt bei mir dann zum Einsatz, wenn ich diese Weite bereits erreicht habe. Deshalb habe ich den gedanklich mal außen vor gelassen.

Ich hab mir für den nächsten Schritt dieses Modell besorgt:

https://www.durex.de/de-de/sexspielzeug ... y-vibrator

Der hat an der dicksten Stelle einen Durchmesser von 33 mm. Der Nachteil ist aber, dass er nicht aus medizinischem Silikon, sondern aus, wenn auch einem hochwertigen, Kunststoff besteht und entsprechend hart ist. Dafür vibriert das Ding, was das Bougieren angenehmer macht.

@Jackie: Stimmt, lustiger Verschreiber. :-) Hab das gleich mal korrigiert.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Sabrina.P
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 467
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 15:09
Geschlecht: Gerne Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 12 im Thema

Beitrag von Sabrina.P » Mo 20. Feb 2017, 13:47

Mir hat der Bericht gut gefallen, das Bild rundet sich hier für mich ab. Vielen Dank für die vielen Meinungen und persönliche Berichte und besonders für Deine Offenheit Anke!
Liebe Grüsse
Sabrina

Victoria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 245
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 15:49
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Düsseldorf
Membersuche/Plz: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 13 im Thema

Beitrag von Victoria » Mo 20. Feb 2017, 20:11

Moin,
Daenerys Targaryen hat geschrieben:
Mo 20. Feb 2017, 08:28
Mich hat der Artikel auch sehr bewegt. Und er legt den Finger in eine Wunde, die mir ohnehin gerade ziemlich zu schaffen macht. Ich bin noch pre-op, habe grundsätzlich Angst vor Operationen, wünsche mir aber eine Vagina. Und ich habe gerne Sex. Sex gehört für mich zum (weiblichen) Körpergefühl dazu, aber wenn ich so etwas lese, komme ich wieder ins Grübeln.
....sehr bewegter Artikel! Stehe nun selbst 10 Tage vor meiner OP! Mir gingen die selben Gedanken durch den Kopf! Wache ich nach der Narkose auf? Werde ich auch in Zukunft Sex haben? Werde ich zufrieden sein mit meiner Vagina? Jetzt, so kurz vor der OP sage ich ja!! Es leben ca. 40 Millionen Frauen in Deutschland! Mit 40 Millionen unterschiedlichen Vaginen! Meine wird die 40 000 001 Vagina sein! Also ein einzigartiges Stück mit all ihrer Schönheit und vielleicht auch Macken! Das Ergebnis werde ich dann nächstes WE sehen und da freu ich mich wahnsinnig drauf!

LG
Vicci

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 405
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: zunehmend weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Hat sich bedankt: 363 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 14 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Fr 4. Aug 2017, 14:59

Hi Mädels!

Ein sehr, sehr bewegender, nachdenklich machender, informativer, offener und wohl auch ehrlicher Artikel. Es gibt viel zu wenige davon. Viel zu selten ist derart wichtiges zu lesen, so unendlich viel wichtiger sind solche Artikel als das was-macht-ihr-heute-was-tragt-ihr-heute Infotainment an anderer Stelle (Es erfüllt sicherlich auch seinen Zweck, das will ich nicht abstreiten).

Ich höre zunehmend öfter, zuletzt auch von meinem Frauenarzt, dass postoperative Komplikationen nach einer GaOP in irgendeiner Form nicht selten sind und sehr lange anhalten können. Das macht mir schon Angst, das gebe ich unumwunden zu.

Wenig hilfreich ist in diesem Zusammenhang auch, dass derartige Informationen oftmals nur die Qualität von Sekundärinformationen haben. Nicht die Qualität einer Originalinformation aus erster Hand aufweisen, vielmehr über viele Ecken nicht überprüfbar, vielleicht auch in negativer oder positiver Hinsicht verfälscht auf einen niederprasseln.

Wenn jemand darüber berichtet, dann entschuldigt sich die Betroffene sogar teilweise noch, dass sie derartig offen berichtet - das ist doch abwegig! Ich danke ganz ausdrücklich denjenigen, die sich zur Offenheit entschlossen haben und vielleicht - so hoffentlich - noch entschließen. Ich nehme dankbar jede Information entgegen, sie hilft mir bei meinem Weg, den ich gehen muss.

Ich wünschte mir hier eine Unterrubrik in etwa mit dem Titel, bzw. der Thematik "postoperative Erfahrungen". Es würde eine - so denke ich - unendlich wertvolle Sammlung entstehen. Aber es bleibt wohl leider nur ein großer Wunsch.

Liebe Grüße
Manuela
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11970
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: ... doch meine Vagina ist nicht das, was ich erwartet habe

Post 15 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 4. Aug 2017, 15:05

Moin,
Ich wünschte mir hier eine Unterrubrik in etwa mit dem Titel, bzw. der Thematik "postoperative Erfahrungen". Es würde eine - so denke ich - unendlich wertvolle Sammlung entstehen. Aber es bleibt wohl leider nur ein großer Wunsch.
http://www.crossdresser-forum.de/phpBB3 ... .php?f=143

Gruß
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“