Frida News
Frida News - # 4

ModeratorIn: Anke

Antworten
Frida
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 348
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 12:47
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
PLZ: 41468
Wohnort (Name): Neuss
Ort (Membersuche): D-41468 Neuss
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Gender:

Re: Frida News

Post 46 im Thema

Beitrag von Frida » Do 20. Apr 2017, 13:14

Hallo,

nun bin ich rechtskräftig Frida und weiblich...was ich eigentlich ja schon immer war.

Die Rechnung ist noch nicht bei mir eingegangen. Jetzt kann ich endlich die Papiere ändern lassen. Besonders wichtig ist mir zuerst der neue Personalausweis, weil ich für Juni schon die Urlaubsflüge auf Frida gebucht hatte. Das wird dann fast eine Punktlandung.
Der voraussichtliche Termin für die Op wird im Juni 2018 sein. Vielleicht kann ich auch für eine Absage nachrücken. Das wäre prima, denn ich bin ja schon eine alte Schachtel, wenn auch eine fitte, junggebliebene, zumindest fühle ich mich so.

Heute Abend wird erst einmal gefeiert und ich mache mit meiner Frau ein lecker Fläschchen Spaßbrause auf.

Liebe Grüße, Frida )):m



lexes
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 123
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
PLZ: 44137
Wohnort (Name): Dortmund
Ort (Membersuche): Dortmund
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Frida News

Post 47 im Thema

Beitrag von lexes » Do 20. Apr 2017, 16:02

Wow ... Frida => wow

Habe mir mal kurz die ganze Geschichte gegeben .. heftig. Aber im Resümee positiv und das zählt.

So 'ne lange Ehe gibt man natürlich nicht mal eben auf. Aber SOLLTE das Ganze doch scheitern ( und natürlich hoffen wir das es nicht so kommt ) : lass Dir bitte sagen das Du auch als Solo-Frau eine Zukunft hast. Ob eine freundschaftliche Basis ohne Liebe / Sex eine dauerhafte Grundlage für ein gesundes Zusammenleben ist muss ja ohnehin wohl bedacht sein. Und Deiner Frau "eigene Wege" zugestehen ist vernünftig aber auch das mindeste was ein geliebter Mensch verdient. Ich habe schon viele Menschen kennengelernt, die neben Ihrer Selbstfindung den Rest Ihres Lebens als statische Tatsache betrachtet haben : böser Fehler. Die Frauen, welche einen Mann geheiratet haben ( der jetzt eine Frau wird ) den Sie lieben werden davon einfach überfahren. Und das ohne eigenes Zutun. Keiner hat sich das ausgesucht, aber ich habe viel Verständnis für die Partnerinnen. Eine sagte mir mal : ich habe den Mann geheiratet den ich geliebt habe. Warum soll ich den Rest diesen einen Lebens mit einer Frau verbringen , die ich nur mag und an der ich jeden Tag sehe was ich verloren habe.

Das heißt mit Nichten das Du um Deiner Frau Willen zurück in die Männerrrolle sollst , um Gottes Willen. Du bist hier die Hauptakteurin und entscheidest was für Dich das Leben mit der besten Prognose ist ( Du hast ja auch nur das eine ).
Wenn eine Partnerin dann aber sagt : Ich kann das nicht , so finde ich das mutig und zu respektieren. Ich möchte Dich bitten Deine Frau oft ( ohne Ihr auf die Nerven zu gehen ) zu fragen wie es ihr geht. Und was sie heute machen möchte und und und. Wenn eine Beziehung mit so stark veränderter Grundlage ( und quasi gegen den Willen eines Partners weiter funktionieren soll, so müssen die Vedürfnisdr dieses Partners prinzipiell an anderer Stelle mehr betont werden.

Ich finde es ganz toll und unglaublich mutig das Du diesen großen Schritt für ein besseres Leben machst. Großen Respekt habe ich auch vor Deiner Göttergattin, die nicht einfach die Tür zumacht.

Ich wünsche Euch beiden alles Glück und die Kraft diese Probe zu bestehen ... halte uns bitte auf dem Laufenden

Liebe Grüße ,

Lexi

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2038
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
PLZ: 90480
Hat sich bedankt: 1644 Mal
Danksagung erhalten: 996 Mal
Gender:

Re: Frida News

Post 48 im Thema

Beitrag von ab08 » Do 20. Apr 2017, 16:29

Liebe Frida,

)):m ganz herzliche Gratulation zur PÄ! (gitli)

Liebe Grüße
Andrea
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Frida
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 348
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 12:47
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
PLZ: 41468
Wohnort (Name): Neuss
Ort (Membersuche): D-41468 Neuss
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Gender:

Re: Frida News

Post 49 im Thema

Beitrag von Frida » Fr 21. Apr 2017, 11:35

Hallo Lexi,

danke für deine Zeilen, deine Wünsche.

Ja, das habe ich anfangs oft gehört, dass es sehr mutig sei diesen Weg zu gehen.
Es war das erste Mal in meinem Leben, dass ich eine Entscheidung getroffen hatte, ohne Beeinflussung von außen, ganz aus mir heraus, und ich war mir bewusst welche Auswirkungen das haben könnte. War das mutig? Als erstes war es ein befreiendes Gefühl, dass ich in der Lage war, diesen Schritt zu machen. Ich fühlte viel Kraft in mir und habe an mich geglaubt, so wie ich es bisher nie erlebte. Natürlich gab es Momente…nicht des Zweifels, das hatte ich nie, aber in denen ich Angst hatte, dass es ein einsamer Weg werden könnte, den ich da gehen würde.
Aber ich konnte gar nicht anders, ich musste da durch und ich wusste, ich würde alle Schwierigkeiten und Missstände in Kauf nehmen, denn ich konnte nicht mehr anders, nachdem ich nun wusste, was mit mir ist und wer ich war, denn mir war sofort klar, dass es übel für mich ausgehen würde, wenn ich das nicht annehmen würde, was ich gefunden hatte…nämlich mich…Frida.

Ich kann, glaube ich, heute schon sagen, ich habe alles richtig gemacht, mit mir und meiner nächsten Umwelt. Ich bin sehr glücklich und meinen Liebsten geht es mit mir auch gut. Klar war das alles nicht einfach für uns, aber wir haben es gut gemacht…und darauf bin ich auch etwas stolz.
Von meinem Kindern hatte ich zuletzt zu meinem Geburtstag eine sehr liebe Karte bekommen…die Ansprache war „Liebe Papi, liebe Frida“. Wir sind eine intakte Familie geblieben, wir lieben uns und wir werden uns weiterhin gegenseitig auf unserem gemeinsamen Weg unterstützen.
Ja, ich habe viel Glück!

Für meine Frau war es natürlich besonders schwer, da sie ihren geliebten Mann verlor. Sie hat um ihn gekämpft wie eine Tigerin und als letztes Mittel die Drohung einer Trennung benutzt. Ich sah mich schon vor dem Scherbenhaufen einer langen Ehe stehen. Sie holte sich Unterstützung bei einer Psychologin. Ich kämpfte natürlich auch…mit meiner ganzen Liebe.
Und dann kam, für mich ganz plötzlich, die Wende. Sie akzeptierte, dass ich Frida bin und wollte versuchen mich auch so anzunehmen…und sie wollte bei mir bleiben.
Noch unsicher, war ich doch sehr froh über diese Entwicklung. Eine große Last viel von mir ab und seitdem geht es mir sehr gut…und meiner Frau auch. Wir sind glücklich zusammen, wir lieben uns.

Wie im Märchen? Irgendwie schon… aber unser Zusammenleben hat sich nicht sehr verändert…nur dass jetzt zwei Frauen als Paar zusammen leben…den Alltag bewältigen und die Sonn-und Feiertage genießen. Ich empfinde unser Zusammensein jetzt intensiver und liebevoller. Es ist eine ruhige, ausgeglichene und warme Atmosphäre in unserer Partnerschaft entstanden.
Das liegt sicher daran, dass ich nun endlich meine Mitte gefunden habe, wirklich in mir ruhe und ich jetzt viel besser auf meine Frau eingehen kann, sie auch annehme kann, wie sie ist…weil ich jetzt frei bin.
Ach ja…dankbar bin ich auch - besonders meiner Frau, die trotz Zeiten von Kampf und Krampf,
immer zu mir gehalten hatte, wenn es darauf ankam und die mich auch weiterhin voll unterstützt.

Heute morgen musste ich mich dann doch mal ärgern. Und zwar über die Bank, bei der ich, bewaffnet mit dem Gerichtsbeschluss, die Änderung meines Namens beantragen wollte, damit ich nun endlich eine neue Karte bekomme. Das ging nicht, weil ich mit meiner Frau ein gemeinsames Konto besitze und wir deshalb zusammen erscheine müssen. Kann das? Nun ja, so müssen wir einen Termin machen…alles nicht so einfach, aber ich bin ja einiges gewohnt. Aber es hat mich auch einen Moment wütend gemacht.

Dir auch alles Gute und erstmal ein schönes Wochenende (na)

Liebe Grüße, Frida (flo)

lexes
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 123
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
PLZ: 44137
Wohnort (Name): Dortmund
Ort (Membersuche): Dortmund
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Frida News

Post 50 im Thema

Beitrag von lexes » Fr 21. Apr 2017, 14:17

Dem ist NIX hinzuzufügen : Top !

Frida
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 348
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 12:47
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
PLZ: 41468
Wohnort (Name): Neuss
Ort (Membersuche): D-41468 Neuss
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Gender:

Re: Frida News

Post 51 im Thema

Beitrag von Frida » Mi 17. Mai 2017, 15:56

Hallo ihr Lieben,

ich möchte noch berichten, was mich das Verfahren der Vä/Pä gekostet hat.
Gerichtskosten: 146,00 €, Auslagen für die Vergütung des 1. Sachverständigen : 1079,23 €, …des 2. Sachverständigen: 692,58 € …. mit Zustellgebühren zusammen 1921,41 € !!!
Ein ziemlicher Happen Geld!

Die Richterin hatte mir angekündigt, dass die Gutachten jeweils ca. 680€ kosten würden. Sie hätte es eigentlich besser wissen, müssen weil diese Gutachter in Düsseldorf bevorzugt hinzugezogen werden.
Mich ärgerte die Rechnung des ersten Gutachters ( Dr. Behrends) sehr, weil er ein sachlich fehlerhaftes und für mich schlechtes Gutachten geschrieben hatte (s.o.). Außerdem wird von den meisten (auch Fachleuten), die ich gesprochen hatte, sein Untersuchungsstil in der Form als veraltet und nicht nötig gehalten.
Es wird Zeit, dass dieser Quatsch endlich abgeschafft wird.


Ich bin froh, dass ich das jetzt alles hinter mich gebracht habe. Jetzt wird mich nur noch die wöchentliche Piekserei in meinem Gesicht etwas nerven, ansonsten fühle ich mich sauwohl.


Heute habe ich bei wunderbaren Sommerwetter meinen neuen Ausweis abgeholten…..ein gutes Gefühl!

Liebe Grüße, Frida ))):s (flo)

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2857
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
PLZ: 00000
Hat sich bedankt: 527 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Frida News

Post 52 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Do 18. Mai 2017, 19:50

Moin Frida,

puh,da hat der Herr Behrends ja gut zu gelangt! Ist ja bald das Doppelte von dem,was ich bezahlen mußte. Allein der allgemeinen Preisentwicklung kann das nicht geschuldet sein. Na ja,sieh zu,daß du das im nächsten Jahr bei der Steuer angibst,dann bekommst du wenigstens einen Teil wieder.
Frida hat geschrieben:
Mi 17. Mai 2017, 15:56
meinen neuen Ausweis abgeholten…..ein gutes Gefühl!
Kann ich mich noch gut dran erinnern,mir liefen die Freudentränen....

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Victoria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 243
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 15:49
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
PLZ: 00000
Wohnort (Name): Düsseldorf
Ort (Membersuche): Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Frida News

Post 53 im Thema

Beitrag von Victoria » Fr 26. Mai 2017, 16:09

Moin Frida,
Frida hat geschrieben:
Mi 17. Mai 2017, 15:56
Ein ziemlicher Happen Geld!

Heute habe ich bei wunderbaren Sommerwetter meinen neuen Ausweis abgeholten…..ein gutes Gefühl!

Liebe Grüße, Frida ))):s (flo)
...das ist Heftig, ich habe letztes Jahr beim selben Gutachter noch 750,-€ bezahlt! Dolle Preissteigerungsrate!!!
Und dann noch ein negatives Gutachten! Aber da du ja jetzt deinen neuen Personalausweis hast ist es eh egal!

Das ist schon ein befreiendes Gefühl mit dem neuen Ausweis! Bin direkt eine Etage Tiefer zur Bank habe in dort in Kopie hinterlegen lassen!
Bürgerbüro und Bank ist bei mir in einem Haus!
Und wie Bianca schrieb, da lief das eine oder andere Tränchen!

LG
Vicci

Kira
Beiträge: 9
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 02:01
Geschlecht: mtf
Pronomen:
PLZ: 53332
Wohnort (Name): Bornheim
Ort (Membersuche): Rheinland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Gender:

Re: Frida News

Post 54 im Thema

Beitrag von Kira » Fr 26. Mai 2017, 21:20

Herzlichen Glückwunsch!

Ich kann mir denken, dass es ein wunderbares Gefühl ist, zu spüren, dass es endlich voran geht :)
Und ich bin sicher, dass deine Familie - vielleicht nicht sofort, aber bestimmt irgendwann - auch Verständnis haben wird.
Ich glaube, dass ist einfach eine Gewöhnungssache.

Jedenfalls wünsche ich dir noch ganz viel Erfolg für die Zukunft!

Viele Grüße,
Kira

Frida
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 348
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 12:47
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
PLZ: 41468
Wohnort (Name): Neuss
Ort (Membersuche): D-41468 Neuss
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Gender:

Re: Frida News

Post 55 im Thema

Beitrag von Frida » Sa 27. Mai 2017, 12:06

Hallo Vicci,

es ist ja schon lange alles bezahlt, aber irgendwie komme ich immer noch nicht drüber und habe das Gefühl, dass ich da abgehockt worden bin. Ich habe mir vorgenommen am Montag im Büro der Richterin anzurufen und um eine Erklärung zu bitten. Vielleicht werde ich mich aber auch direkt an den Gutachter wenden müssen.
Wir sind doch kein Freiwild….oder so!

Liebe Grüße, Frida



Hallo Kira,

ich danke dir.

Ja mir geht es gut. Wenn auch vieles manchmal nervig war und ich oft ungeduldig warten musste, dass es weiter geht, es wird einem nicht leicht gemacht, habe ich doch viel Glück gehabt und musste nie schlimme Zurückweisungen oder Ablehnung erfahren.
Ich bin meinen Weg schrittweise gegangen und habe versucht besonders meine Frau immer mitzunehmen. Es gab auch eine Zeit, da dachte ich, ich würde fast vor den Trümmern meiner Ehe, der Familie stehen. Wir haben heftig gekämpft, aber das geschah immer in einer für alle respektvollen Weise. Wir haben alle viel miteinander geredet um zu verstehen und haben nicht aufgeben. Es hat sich gelohnt. Ich bin deshalb wirklich stolz auf meine Familie ….aber auch auf mich.

Frida ist heute schon Normalität geworden. Ich bin angenommen, ich werde verstanden und voll akzeptiert. Wir lieben uns! Darüber bin ich sehr glücklich. Vielleicht haben wir durch meine Transition alle etwas gewonnen.
Zwischen mir und meiner Frau ist ist eine neue Art der Beziehung gewachsen und wir fühlen uns beide sehr wohl dabei. Irgendwie war da plötzlich eine neue Chance der Weiterentwicklung, die wir genutzt haben. Wir sind uns noch näher gekommen. Und das nach 30 Jahren Ehe. Ich glaube, dass sogar noch weiteres Potential vorhanden ist.

Ja und ich lebe endlich Frida, die ich schon immer bin. Das ist einfach wundervoll.
Ich habe schon schöne Feedbacks erhalten, wo mir gesagt wurde, dass ich mich in meiner neuen Rolle sehr positiv verändert hätte und ich merke selber immer wieder, dass ich nun noch mehr Spaß am Leben habe, obwohl ich schon immer ein positiver, lebensfroher Mensch war, doch jetzt fühle ich mich wie befreit. Ich brauche nichts mehr zurückhalten, zu verdrängen. Ich lebe mich und das macht mich auch authentischer.

Liebe Grüße, Frida ))):s (flo)

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“