Steffi und die Hormone
Steffi und die Hormone - # 6

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 301
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 207 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Steffi und die Hormone

Post 76 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber » Sa 8. Jun 2019, 17:02

Anne-Mette hat geschrieben:
Sa 8. Jun 2019, 16:34
Moin,

ich möchte höflichst daran erinnern, dass das Thema "Steffi und die Hormone" heißt und es grundsätzlich um diese Frage gehen sollte.
Natürlich sind auch "Nebenfragen" u.U. dienlich, aber die Entwicklung des Themas sollte nicht zu weit abschweifen vom Ursprungsgedanken.

Es steht jeder UserIn frei, ein eigenes Thema "Me and meine Homrone" (smili) aufzumachen.

Allerdings: Vergleiche bringen nicht viel...

Gruß
Anne-Mette
Da hast du völlig Recht - schäm - wollte den Thread nicht stören.
Liebe Grüße Lisa
Spätberufene mit Hang zur Konsequenz

ChristinaF
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1689
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 785 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 591 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 77 im Thema

Beitrag von ChristinaF » So 9. Jun 2019, 17:04

Lisa-Weber hat geschrieben:
Sa 8. Jun 2019, 17:02

Da hast du völlig Recht - schäm - wollte den Thread nicht stören.
Liebe Grüße Lisa
Hallo Lisa,
ich denke, dass es ganz viele userinnen hier interessieren würde, wenn du selbst einen thread über deinen "hormonellen Weg" aufmachen würdest. Dem würden auch nicht diverse Antworten von betroffenen Frauen entgegen stehen.
LG Christina

Steffi-BLN
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 193
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 14:25
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 13xxx
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 373 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 78 im Thema

Beitrag von Steffi-BLN » Mi 12. Jun 2019, 17:45

Huhuuuu,

ich habe meine Blutwerte bekommen. Zur Info, mir wurde etwa 4-5 Stunden nachdem ich mich eingegelt habe Blut abgenommen. Aber anscheinend bin ich wohl doch etwas überdosiert😅
IMG_20190612_183723.jpg

E2 - 370 pg/ml
Achso, der Wert 89 war am 5.03.2019. Die 370 sind meine aktuellen Werte.

Okay mir wir wurde dieses mal etwas früher Blut abgenommen. Beim letzten Mal waren da 8-9 Stunden zwischen. Sie hat mir empfohlen wieder auf 3-4 Hub zu gehen pro Tag. Werde jetzt wieder 2x2 Hub nehmen.
Testosteron ist auch im grünen Bereich.

Also bin ich so ganz zufrieden. Obwohl ich mich ja echt gut gefühlt habe mit den 6 Hüben. Aber 4 Hübe sollte wohl bei mir auch ausreichen, da mein Körper das Östrogen gut aufnehmen gut.

Liebe Grüße 😊😊
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Samira-St
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 257
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: 45143
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 124 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 79 im Thema

Beitrag von Samira-St » Do 13. Jun 2019, 19:44

Hallo

Ja der war schon hoch mit 370 pg/ml da war klar das auf 4 hub musst auf dauer wer das zu hoch geworden bestimmt.
Ich hatte ein wert von 283 pg/ml mit 4 hub und wurde auf 3 hub gesetzt jetzt.

und bei deinen restlichen werten bist fast gleich, wie bei mir
Steffi-BLN hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 17:45
E2 - 370 pg/ml
LG Samira
Ich beanspruche wie jeder Mensch mein Recht auf meine Identität.

Steffi-BLN
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 193
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 14:25
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 13xxx
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 373 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 80 im Thema

Beitrag von Steffi-BLN » Mo 15. Jul 2019, 17:27

Huhuuu,

es wird heute mal wieder Zeit für einen Eintrag. Genau heute nehme ich ein halbes Jahr Hormone und da wird es Zeit ein kleines Resümee zu ziehen.

Ja, wo fange ich an?
Ich denke mal mit den Sachen wo ich sehe, fühle und merke wo sich schon etwas getan hat.
Fangen wir von unten nach oben an 😁

Die Beinbehaarung ist deutlich weniger geworden. Also nicht die Anzahl, sondern die Zeit wie sie nachwachsen.
Vorher musste ich mich alle 2 Tage rasieren, nun reichen alle 4 Tage etwa.

Zwischen den Beinen tut sich nix mehr. Morgens auch nicht und die Libido ist auch gen Null, da bin ich doch sehr froh drüber.

Die Fettverteilung hat sich verändert. Habe eine schmale Taille bekommen, dazu dann etwas an der Hüfte zugelegt, wobei dass auch täuschen kann durch die schmale Taille.

Dass kommt zwar weniger von den Hormonen, aber mit der Einstellung dazu endlich in mein schönes Kleid reinzupassen (Gr. 38, ist aber eher eine 36, weil Oberteile und Hosen mir in 38 locker passen.)
Und als ich mir das Kleid letztes Jahr kaufte, wog ich noch 85kg etwa. Nun hänge ich bei 72 fest, obwohl ich noch die 65kg schaffen möchte. (bei 179cm)
Wobei mir da gerade einfällt, ich müsste das Kleid mal in die Änderungsschneiderei bringen, weil als ich das letztes Jahr anprobieren wollte ist mir der Reißverschluss hinten kaputt gegangen da war ich wohl noch zu fett. 😝


Die Brüste wachsen, wobei man dazu sagen muss, dass da mehr von innen zu fühlen ist, als von außen zu sehen. Ich würde es im jetzigen Zustand als Mädchenbrust bezeichnen die seit kurzem in der Pubertät ist, wie es ja bei mir auch der Fall ist. Auch sind sie sehr empfindlich, speziell die Brustwarzen.

Die Haut ist auch deutlich feiner geworden. Speziell im Gesicht sieht und fühlt man es sehr. Die Poren haben sich ja wie soll ich sagen, zurück gezogen😂.

Auch habe ich das Gefühl, dass sich mein Gesicht etwas verändert hat. Also die Form, es ist alles nicht mehr so markant. Aber da bin ich mir nicht so sicher, dass kann auch täuschen.

An den Geheimratsecken kommen auxh immer mehr klitze kleine Härchen, aber denen muss ich natürlich Zeit geben.

Kommen wir zu den Gefühlen und so. 😇😱

Ich friere so schnell, mir sind schon 20 Grad fast zu wenig.

Mit dem Hungergefühl, dass habe ich ganz gut unter Kontrolle, aber wenn ich einmal richtig anfange gibt es kein Halt mehr. Aber da passe ich schon auf.

Ich bin viel glücklicher, aber da denke ich, dass es eher die Gesamtsituation ist die mich so glücklich macht.

Auch bin ich viel belastbarer. Ich schaffe es mich auf mehrere Sachen gleichzeitig zu konzentrieren.
Früher hatte ich schon Probleme mich auf eine Sache zu konzentrieren, aber dass ist alles gar kein Problem mehr.

Meine Kraft ist deutlich zurück gegangen. Wenn ich jetzt mal einen etwas größeren Einkauf nach Hause tragen muss, ist das schon nicht so schön, aber egal. Dass nehme ich in Kauf.

Ich war ja früher auch schon ein sehr emotionaler Mensch und dass ist jetzt noch mehr geworden. Ich könnte bei fast allem was nur ein bisschen traurig I Art, anfangen zu weinen.

Dazu dann noch die Stimmungsschwankungen, wo ich niemals gedacht hätte dass es so extrem wird. In dem einen Moment bin ich total glücklich und lache über alles. Dann nicht einmal ein paar Minuten später geht es in die andere Richtung.


Soo, habe ich noch etwas vergessen? Ich denke nicht, aber ist ja schon eine ganze Menge passiert in den 6 Monaten. 😊

Bis bald meine lieben ❤️

Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 946
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name, kein Pronome>
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1031 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Steffi und die Hormone

Post 81 im Thema

Beitrag von Jaddy » Di 16. Jul 2019, 19:57

*checkliste abhak*
*hochguck*
Jupp. Alle Effekte vorhanden :)
*hugs if wanted*

Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 301
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 207 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Steffi und die Hormone

Post 82 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber » Di 16. Jul 2019, 20:40

Folge dir ja mit 4 Monaten Abstand und muss lachen.
Erkenne fast jede deiner Erzählungen.
Mal schaun ob es dir so weiterfolgt.

Liebe Grüße

Lisa
Spätberufene mit Hang zur Konsequenz

ChristinaF
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1689
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 785 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 591 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 83 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Mo 22. Jul 2019, 12:08

Hallo Steffi,
einfach nur schön das Ganze; und genieße das alles. War doch bei vielen anderen hier ebenso.
Liebe Grüße
Christina

Steffi-BLN
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 193
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 14:25
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 13xxx
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 373 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 84 im Thema

Beitrag von Steffi-BLN » Do 8. Aug 2019, 15:48

Huhuuu meine lieben,

es gibt mal wieder ein paar kleine Updates. 😁

Was nicht so schön ist, ist dass die Hoden ziemlich weh tun öfters. Heute Nacht bin ich sogar dadurch wach geworden. Aber egal, die sind schließlich irgendwann weg und dann ist das auch vorbei.

Dann zu meinen Brüsten. Die haben in den letzten 2 Wochen so einen Schub bekommen. Endlich fülle ich den BH schon fast komplett aus.

Was mir auch so aufgefallen ist, ist dass ich total eifersüchtig geworden bin und ich da so extrem zur Zicke werde. Zu sehr ins Detail möchte ich da nicht gehen 🙄😝.

Ich bekomme auch viel schneller blaue Flecken. Ich war ja auf dem CSD in Hamburg und seitdem habe ich ganz viele blaue Flecken. 🤣
Aber auch so habe ich dass schon gemerkt, ich brauche mich nur leicht zu stoßen und Zack, da ist der blaue Fleck. 😂

Ja, das wars erst einmal. Habt noch einen schönen Tag

Eure Steffi

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 634
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 397 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 538 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 85 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 8. Aug 2019, 16:05

Steffi-BLN hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 15:48
Ich bekomme auch viel schneller blaue Flecken. Ich war ja auf dem CSD in Hamburg und seitdem habe ich ganz viele blaue Flecken.
Aber auch so habe ich dass schon gemerkt, ich brauche mich nur leicht zu stoßen und Zack, da ist der blaue Fleck.
Hi Steffi..

uih, das ist bei mir genauso-nach der letzten Blutabnahme beim Endo und beim Hausarzt bin ich die blauen Flecken
jeweils 2 oder 3 Wochen nicht losgeworden und ich frage mich, ob ich nicht anfangen soll mich in Watte zu packen.. :D

in einem anderen Thread hatte ich ja auch über die Hodenschmerzen und Orchiektomie geschrieben, die Schmerzen
sind nun eine zeitlang nicht mehr da zum Glück, weil das hat ein paar Wochen so in die Dinger reingestochen, das es schon gar nicht
mehr erträglich war. Vielleicht kommt das nochmal wieder oder auch nicht-aber in gewisser absehbarer Zeit werden es eh nur noch
Phantome sein..

ah ob Zicke oder nicht, ich steh dazu schliesslich drängt so viel nach aussen, was so lange Zeit vergraben war.
Meine Liebste meinte heute früh (vorsicht, ganz wertfrei, es ist kein Angriff auf sonst was) im Norden sind die
Männer schöner und nicht so wie die meisten im Süden Bauern. Ich sagte..lass uns los fahren :lol:

Das mit deinen Brüsten freut mich für dich, macht mich aber neidisch, ich hab ja gestern im Chat erzählt warum..

nun gut..alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Samira-St
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 257
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: 45143
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 124 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 86 im Thema

Beitrag von Samira-St » Do 8. Aug 2019, 19:44

Steffi-BLN hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 15:48
Dann zu meinen Brüsten. Die haben in den letzten 2 Wochen so einen Schub bekommen. Endlich fülle ich den BH schon fast komplett aus.
hallo

ich hatte bis jetzt 2 grössere Schübe die so richtig weh getan haben jetzt ist nur ab und zu etwas piksen zwischendurch meist wenn man es nicht gebrauchen kann.
Steffi-BLN hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 15:48
Was mir auch so aufgefallen ist, ist dass ich total eifersüchtig geworden bin und ich da so extrem zur Zicke werde. Zu sehr ins Detail möchte ich da nicht gehen
da kann ich dir nur zustimmen ich bin auch ab und zu etwas eifersüchtig, von Zickig brauch ich nichts sagen kannst dir ja vorstellen (smili)
Steffi-BLN hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 15:48
Was nicht so schön ist, ist dass die Hoden ziemlich weh tun öfters
das ist mir völlig neu habe ich auch noch nie gelesen das dies eine Nebenwirkung sei :?:

Ja langsam aber sicher schreitet dein Weg voran freu dich über jede neue Erfahrung die du machst, ich hab schon einige hinder mir und freu mich auf jede weitere.

LG Samira
Ich beanspruche wie jeder Mensch mein Recht auf meine Identität.

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 634
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 397 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 538 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 87 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 8. Aug 2019, 20:45

Samira-St hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 19:44
das ist mir völlig neu habe ich auch noch nie gelesen das dies eine Nebenwirkung sei
Hallo Samira,

doch das nennt man Atrophie-da sich das Gewebe an den Hoden zurückbildet kann es
zu Schmerzen kommen...meine sind kleiner und weicher geworden.
Das kann ein Urologe mit dem Ultraschall messen.

Ob das jetzt eher vom Androcur kommt oder von den Hormonen an sich weiss ich nicht,
aber ich nehme an das Androcur ist eher dafür verantwortlich.

Alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Samira-St
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 257
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: 45143
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 124 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 88 im Thema

Beitrag von Samira-St » Fr 9. Aug 2019, 05:10

!EmmiMarie! hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 20:45
Ob das jetzt eher vom Androcur kommt oder von den Hormonen an sich weiss ich nicht,
aber ich nehme an das Androcur ist eher dafür verantwortlich.
Hallo Emmi

leider kann ich da zu nichts sagen im Zusammenhang mit Androcur ist, ich bin nur froh wenn ich die nicht mehr nehmen muss, wenn die GAOP gehabt hab dann kann ich wieder aufatmen und brauch nicht mehr das Androcur nehmen.

Aber mein tipp an euch beiden sagt das euren Endokrinologe der kann evtl euch zum Angiologen schicken, der stellte bei mir auch das Thrombose-Risiko (V-Leiten) fest , lieber einmal mehr nachschauen lassen schadet nie.

LG Samira
Ich beanspruche wie jeder Mensch mein Recht auf meine Identität.

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“