Angriff auf eine Transfrau
Angriff auf eine Transfrau

zu den Themen Crossdressing, Transgender, Transident...
Antworten
Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3487
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 4355 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2383 Mal
Gender:

Angriff auf eine Transfrau

Post 1 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Mo 10. Feb 2020, 11:01

Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1761
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Bio-Frau naturalized
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 2373 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2471 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 2 im Thema

Beitrag von Anja » Mo 10. Feb 2020, 11:17

Moinsen (moin)

ich hoffe die kriegen das feige Pack. Da es von der Tat ja Videoaufnahmen gibt, stehen die Chancen vermutlich garnicht so schlecht.
Ich hoffe ihr gehts inzwischen wieder gut, so ein Erlebnis hinterlässt sicher auch Spuren auf der Seele :cry:

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Aubergine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 634
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 3 im Thema

Beitrag von Aubergine » Mo 10. Feb 2020, 11:47

So tragisch ich das auch finde, möchte ich doch mal daran erinnern wie viel Frauen überhaupt täglich auf der Straße angegriffen, vergewaltigt, gedemütigt und verspottet werden, und das in jedem Alter. Das steht meist in keiner Zeitung, aber es passiert täglich. (ag)

LG Aubergine
Dir geht's nicht gut? Du fühlst dich mies? So was kommt schnell mal vor.
Geteiltes Leid ist halbes Leid, ich leih dir gern mein Ohr.


Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen?
Schau hier: www.transpassabel.de

Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 299
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Sigmaringen
Membersuche/Plz: 72488
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 121 Mal
Gender:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 4 im Thema

Beitrag von Momo58 » Mo 10. Feb 2020, 12:29

Man kann nur hoffen, dass die Täter erwischt werden. Das hängt aber auch davon ab, welcher Polizist den Fall bearbeitet. Da die Polizei von AfD-Bullen unterwandert ist, bin ich da eher skeptisch. Ich bin froh, dass mir körperliche Angriffe bisher erspart geblieben sind und ich nur eine Beleidigung ertragen musste.
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte

Svetlana L
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1153
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 301 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 994 Mal
Gender:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 5 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Mo 10. Feb 2020, 12:33

Hier noch ergänzend der Link zur Polizeimeldung
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1761
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Bio-Frau naturalized
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 2373 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2471 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 6 im Thema

Beitrag von Anja » Mo 10. Feb 2020, 12:41

Moinsen (moin)
Aubergine hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 11:47
So tragisch ich das auch finde, möchte ich doch mal daran erinnern wie viel Frauen überhaupt täglich auf der Straße angegriffen, vergewaltigt, gedemütigt und verspottet werden, und das in jedem Alter.
Danke, Ist ja auch nicht so, als würden wir das nicht wissen.
Ich denke die Angst sich in der Öffentlichkeit zu bewegen (gerade wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat) als auch die Fallzahlen solcher Übergriffe, sind prozentual gesehen gegenüber Transfrauen sicher höher als bei Biofrauen.
Wenn ich einen Unfall habe und hier schreibe, das ich mir das Bein gebrochen habe, möchte ich nicht gerade hören "das passiert anderen ja auch ganz häufig"
Da hab ich jetzt ein bisschen mehr Mitgefühl erwartet, gerade hier.

Übergriffe auf Frauen, egal welcher Art, sind immer noch an der Tagesordnung. In meinem Bekanntenkreis habe ich nun gerade von einem schlimmen Fall erfahren, wo es auch noch um ein Mädchen geht, also ein Kind. Und wenn ich dann daran denke, wie oft ich hier schon mit anderen über die Sinnhaftigkeit von Geschlechtertrennung in sensiblen Bereichen diskutieren musste, krieg ich gleich wieder Sodbrennen...

Naja, in einem dürften wir uns sicher einig sein, jeder Fall ist einer zu viel.

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Laila-Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2156
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Geschlecht: Bigender
Pronomen: kontextuell bitte
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 1xxxx
Hat sich bedankt: 1522 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1871 Mal
Kontaktdaten:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 7 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah » Mo 10. Feb 2020, 13:09

Hallo,

Da kriegt man so ein Hals. Was ist das nur für eine Welt :((a

ich habe vor kurzem im Radio eine Sendung gehört, wo gesagt wurde, dass in DE jeden 3. Tag eine Frau ermordet wird. Da wurde auch gesagt, dass wir uns hier über Vorfälle um Frauen und Frauenrechte in aller Welt empören, aber es so ziemlich keinem interessiert was bei uns so im Land abgeht. Deshalb finde ich Aubergines Beitrag sinnvoll weil sehr gut ergänzend. Meine 5 Cent.

Britz ist eine sozial schwache Gegend mit sehr viel Migrationsanteil, Drogenkriminalität und geringem Bildungsniveau in Berlin. Es grenzt an Neukölln. Mir wurde dort ein Moped und ein Fahrrad geklaut.

VlG
The trick is to keep breathing

Sahara65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 178
Registriert: Di 19. Feb 2019, 08:03
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt.77652
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 75 Mal
Gender:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 8 im Thema

Beitrag von Sahara65 » Mo 10. Feb 2020, 14:00

Momo58 hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 12:29
Da die Polizei von AfD-Bullen unterwandert ist, bin ich da eher skeptisch. Ich bin froh, dass mir körperliche Angriffe bisher erspart geblieben sind und ich nur eine Beleidigung ertragen musste.
Ich finde solche Aussagen gewagt,nicht nur das du Behörden angreifst und Unterstellunegn verbreitest, kannst du auf keinerlei Erfahrungen zurück greifen.
Nenne doch mal bitte ein sachliches Beispiel un dem du die diese Unterstellung untermauern kannst.
Da die Polizei von AfD-Bullen unterwandert ist
So gesehen werden wir nur angegriffen genau deswegen ?

ChristinaF
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1823
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 949 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 700 Mal
Gender:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 9 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Mo 10. Feb 2020, 15:01

Ich bin immer fassungslos, wenn ich solche furchtbaren Meldungen lese. Was muss in diesen Menschen vorgehen und wie tief muss ihr Hass gegenüber anderen Leuten sein?
LG Christina

Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 299
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Sigmaringen
Membersuche/Plz: 72488
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 121 Mal
Gender:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 10 im Thema

Beitrag von Momo58 » Mo 10. Feb 2020, 15:31

@sahara65
Auf unser Haus wurde wegen mir und einem muslimischen Nachbarn ein rechtsextremer Anschlag verübt. Der bearbeitende AfD-Bulle weigerte sich, meine Zeugenaussage entgegen zu nehmen. Ähnlich erging es ja Cem Özdemir von den Grünen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mehrheitlich Übergriffe von Rechtsextremisten sind, denen Trans*Menschen ausgesetzt sind. Das ist für mich Beweis genug für meine Behauptung. Die Polizei sollte deshalb mal in den eigenen Reihen aufräumen.
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte

Inga
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3022
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 704 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 430 Mal

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 11 im Thema

Beitrag von Inga » Mo 10. Feb 2020, 15:42

Hi,

uff. Das ist schon heftig. Ich hoffe, dass keine bleibenden Schäden zurück bleiben und die Frau hat sich schon hat etwas erholen können.

Zum einem finde ich es gut, dass es der Polizei gemeldet wurde, dort aufgenommen und ernsthaft verfolgt wurde und die Polizei darüber berichetet. Außerdem finde ich gut, dass die Frau gleich so viel Hilfe von anderen Fahrgästen bekommen hat, so dass ihr ein Krankenhausaufenthalt erst mal erspart blieb. Da spricht doch viel dafür, dass die Akzeptanz von uns in der Gesellschaft in den letzten Jahren gewachsen ist.

Auch gut, dass mit den Video-Aufnahmen die Tat nachvollzogen werden kannn und die Täter leichter gefunden werden können.

Gedanken mache ich mir schon, wie solche Taten verhindert werden können und wie der Schutz vor solchen Übergriffen noch verbessert werden kann.

Übrigens kann der Vorfall sich nicht in Britz abgespielt habn. Wenn der Zug der U7 in Richtung Rudow fuhr und das Täter-Duo an der Haltestelle Grenzallee ausstieg, so hat der U-Bahn-Zug Britz noch gar nicht erreicht. Das war noch tiefstes Neukölln.
Liebe Grüße
Inga

Inga
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3022
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 704 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 430 Mal

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 12 im Thema

Beitrag von Inga » Mo 10. Feb 2020, 15:47

Momo58 hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 15:31
@sahara65
Auf unser Haus wurde wegen mir und einem muslimischen Nachbarn ein rechtsextremer Anschlag verübt. Der bearbeitende AfD-Bulle weigerte sich, meine Zeugenaussage entgegen zu nehmen. Ähnlich erging es ja Cem Özdemir von den Grünen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mehrheitlich Übergriffe von Rechtsextremisten sind, denen Trans*Menschen ausgesetzt sind. Das ist für mich Beweis genug für meine Behauptung. Die Polizei sollte deshalb mal in den eigenen Reihen aufräumen.
Hai, Sarah,

du magst ja auch etwas recht haben. Doch sollten wir genauer hingucken. Offensichtlich ist es nicht immer so. Wenn die Polizei eine Meldung macht, die in der Presse wiedergegeben wird, so muss dem doch voraus gegangen sein, dass sich bei der Polizei einige Menschen ernsthaft damit beschäftigt haben.

Aufräumen ist ja ganz schö. Aber bitte da wo es nötig ist. Nicht da, wo es in Ordnung ist.

Liebe Grüße
Inga

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 15006
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 934 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 6657 Mal
Gender:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 13 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 10. Feb 2020, 15:58

Guten Tag,

Deinen Beitrag möchte ich ausdrücklich MISSBILLIGEN. GELBE KARTE!
Momo58 hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 12:29
Da die Polizei von AfD-Bullen unterwandert ist, bin ich da eher skeptisch. Ich bin froh, dass mir körperliche Angriffe bisher erspart geblieben sind und ich nur eine Beleidigung ertragen musste.
Respekt für die OrdnungshüterInnen - und nicht so einen Unsinn in dieser Art, auch noch alle PolizistInnen, die auch für uns die Knochen hinhalten, in "Mithaftung" zu nehmen.
Selbst wenn es ein AFD-Unterwanderungsproblem geben sollte, dann kann genau (mit Belegen) über diesen Punkt diskutiert werden.

Dienstpflichtsverletzungen von Polizisten ist nachzugehen; das sollten die Betroffenen ohne Frage machen. Wer sich dabei selbst korrekt verhält, wird mehr erreichen als mit üblen Beschimpfungen.

Gruß
Anne-Mette

Cybill
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2269
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1881 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 14 im Thema

Beitrag von Cybill » Mo 10. Feb 2020, 17:40

Momo58 hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 12:29
Man kann nur hoffen, dass die Täter erwischt werden. Das hängt aber auch davon ab, welcher Polizist den Fall bearbeitet. Da die Polizei von AfD-Bullen unterwandert ist, bin ich da eher skeptisch. Ich bin froh, dass mir körperliche Angriffe bisher erspart geblieben sind und ich nur eine Beleidigung ertragen musste.
Pass mal gut auf junge Frau!
Du schreibst hier über die am besten in Deutschland im LSBTIQ-Bereich ausgebildete Landespolizei. Ganz offensichtlich hast Du null Ahnung, wovon Du hier schreibst. Straftaten gegen LSBTIQ-Menschen werden bei uns regelmäßig durch die Staatsanwaltschaft verfolgt. Wir sind nur Ermittlungsgehilfen, denn derartige Straftaten gehören zur Politisch Motivierten Kriminalität und werden den Straftaten gegen den Staat zugeordnet.

Du darfst gerne mal eine Schulung bei mir besuchen, dann musst Du hier kein substanzloses Polizeibashing mehr betreiben.

Cybill
LSBTI-Multiplikatorin beim Verkehrsdienst der Berliner Polizei (poli)
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Petra Sofie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 133
Registriert: Di 3. Dez 2019, 06:51
Geschlecht: mzf
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nähe Lübeck
Membersuche/Plz: 23
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 91 Mal
Gender:

Re: Angriff auf eine Transfrau

Post 15 im Thema

Beitrag von Petra Sofie » Mo 10. Feb 2020, 17:47

Die Polizei, Bundeswehr und alle anderen Institutionen haben ein Problem mit nicht Verfassungskonformen Mitgliedern.Aber das ist doch nicht die Mehrheit. Klar müssen sie in ihren eigenen Reihen aufräumen.



Aber der größte Teil von ihnen macht einen guten Job, und dürfen sich trotzdem während ihres Dienstes mit Gewalttätigkeiten gegen sich selbst von eigentlich völlig Unbeteiligten auseinandersetzen.Das ist etwas, das geht überhaupt nicht.

So wie sich die Polizeimeldung Nr 0360 liest, hat die Polizei einen guten Job gemacht, und der Text ist auch nicht zu beanstanden, das Opfer wurde offensichtlich als Frau angesprochen. Die Hintergründe wurden sachlich dargestellt, genauso wie die weiteren eingeleiteten Maßnahmen. Sogar Zeugen, haben sich um das Opfer gekümmert, auch nicht mehr wirklich selbstverständlich.

Was will das Herz mehr. (Keine Übergriffe mehr, gegen wen auch immer)

LG
Petra

Antworten

Zurück zu „Meldungen, Literatur, Filme, Theater, Fernsehsendungen“