TransFrau kann Baby stillen (Kanada)
TransFrau kann Baby stillen (Kanada)

zu den Themen Crossdressing, Transgender, Transident...
Antworten
Ronda_PTL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 535
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 1465 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Gender:

TransFrau kann Baby stillen (Kanada)

Post 1 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » Sa 17. Feb 2018, 06:41

Hochinteressanter Artikel zu den medizinischen Fortschritten bei TransFrauen.
Quelle: Süddeutsche Zeitung

LG Ronda
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

BiancaC
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 76
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 08:37
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Allendorf
Membersuche/Plz: 35469
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Gender:

Re: TransFrau kann Baby stillen (Kanada)

Post 2 im Thema

Beitrag von BiancaC » Sa 17. Feb 2018, 07:37

Hallo Ronda ,

Anne-Mette hatte einen Bericht von der "Brigitte"

Hier : viewtopic.php?p=192976#p192976 gepostete .

Es ging dort um die gleiche Person die aus New York war und sich die Medikamente aus Kanda besorgt hatte.

Aber in dem Bericht von der Süddeutschen sind 3 intressante Verweisse auf die org. Links.


LG Bianca
wer rächtschreibfeler findet darf sie behalten !

Eisfee
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 35
Registriert: Do 5. Mär 2015, 23:16
Geschlecht: w
Pronomen:
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: TransFrau kann Baby stillen (Kanada)

Post 3 im Thema

Beitrag von Eisfee » Sa 17. Feb 2018, 08:09

Die behandelnden Ärztinnen Tamar Reisman und Zil Goldstein sprechen in der Studie, die sie zu dem Fall in dem Fachmagazin Transgender Health veröffentlichten, von einer Premiere in der Transgender-Medizin.
Also bei allem Respekt, aber das Wort Premiere und Studie ist sowas von unsinnig.
Das suggeriert ja, dass die Brüste von Transfrauen komplett anders funktionieren würden als die von anderen Frauen.

Die Milchproduktion bei Transfrauen kann exakt genauso stimuliert werden, wie bei allen anderen Frauen auch.
Was ich nicht verstehe, warum die nicht 5 Monate vor der Geburt bereits mit der Stimulation angefangen haben. Denn dann hätte sie das Baby von Anfang an stillen können und nicht erst nach 5 Monaten.

Ich beschäftige mich übrigens mit dem Thema Laktation.
Und ich habe selber vor Jahren schon eine Transfrau gesehen, die wirklich reichlich Milch geben konnte!

Es geht vermutlich bei fast jeder, sofern sie ausreichend Drüsengewebe in der Brust hat.
Wichtig ist JEDEN Tag mehrfaches Training. So als würde ein Baby saugen. Am besten auch mit einer Milchpumpe, so wie im Artikel beschrieben.
Und dann eventuell noch das Oxytocin dazu. Geht aber manchmal wohl auch ohne.

Steht aber eh alles auch lange schon im Internet.

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1160
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 701 Mal

Re: TransFrau kann Baby stillen (Kanada)

Post 4 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Sa 17. Feb 2018, 08:50

In Ausnahmesituationen können auch Männer stillen. Insofern ist die Meldung nicht sensationell, weil die Grundvoraussetzungen (MiIchdrüsen) gegeben sind. Ohne Drüsengewebe würden alle Hormongaben nicht helfen.

https://www.hallo-eltern.de/papa/auch-m ... eoretisch/
Der wohl bekannteste deutsche Naturforscher Alexander Humbold berichtet sogar von einem echten Fall. Ein Bauer namens Francisco Lozano soll seinen Sohn mit der eigenen Milch gestillt haben. Humbold schreibt: „Als die Mutter krank wurde, nahm der Vater das Kind, um es zu beruhigen, in sein Bett und drückte es an seine Brust. Lozano war 32 Jahre alt und hatte bis dahin keine Milch in der Brust verspürt; aber die Reizung der Warze, an der das Kind sog, bewirkte eine Ansammlung dieser Flüssigkeit. Die Milch war fett und sehr süss. Der Vater, über das Anschwellen seiner Brust erstaunt, reichte sie dem Kind und stillte es fünf Monate zwei- bis dreimal täglich (…).“
LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

BiancaC
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 76
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 08:37
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Allendorf
Membersuche/Plz: 35469
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Gender:

Re: TransFrau kann Baby stillen (Kanada)

Post 5 im Thema

Beitrag von BiancaC » Sa 17. Feb 2018, 09:00

Also Eisfee
Was ich nicht verstehe, warum die nicht 5 Monate vor der Geburt bereits mit der Stimulation angefangen haben. Denn dann hätte sie das Baby von Anfang an stillen können und nicht erst nach 5 Monaten.
in dem org. Bericht steht das sie damit vor der Geburt damit angefangen hat. Vieleicht hast du da etwas Falsch verstanden .
Und ich habe selber vor Jahren schon eine Transfrau gesehen, die wirklich reichlich Milch geben konnte!
Ich habe auch davon gehört bzw. gesehen , aber hier war es wohl so das damit ein Baby über einen Zeitraum von 6 Wochen ernährt wurde.

Ich glaube nicht das andere Transfrauen über diesen Zeitraum sehr viel Milch abgeben konnten (meine Vermutung)

VG Bianca
wer rächtschreibfeler findet darf sie behalten !

Antworten

Zurück zu „Meldungen, Literatur, Filme, Theater, Fernsehsendungen“