Frauenquote
Frauenquote

zu den Themen Crossdressing, Transgender, Transident...
Antworten
Olivia
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 893
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 11:25
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Frauenquote

Post 1 im Thema

Beitrag von Olivia » So 11. Feb 2018, 14:34

Die Geschlechterquote in Aufsichtsräten greift. In den Kontrollgremien der rund 100 Unternehmen, die seit 2016 an eine Quote von 30% Frauen in Aufsichtsräten gebunden sind, ist der Frauenanteil bis Anfang 2017 auf gut 30% gestiegen. Das hat eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) ergeben.

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal
Gender:

Re: Frauenquote

Post 2 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » So 11. Feb 2018, 14:35

Ehm... Und nun?

-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 410
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Gender:

Re: Frauenquote

Post 3 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » So 11. Feb 2018, 15:05

Delfinium hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 14:35
Und nun?
arbeiten da mehr Frauen ;)

steffiSH
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 505
Registriert: Di 22. Jul 2014, 08:44
Geschlecht: mennchen
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 10249
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Gender:

Re: Frauenquote

Post 4 im Thema

Beitrag von steffiSH » So 11. Feb 2018, 15:20

ok, dann wirds langsam dringend mit der OP MzF :lol: :lol: :lol:
sum sum sum - no Latein

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2963
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1404 Mal
Danksagung erhalten: 2094 Mal

Re: Frauenquote

Post 5 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 11. Feb 2018, 15:31

Alex hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 15:05
Delfinium hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 14:35
Und nun?
arbeiten da mehr Frauen ;)
In Aufsichtsräten wird gearbeitet? :mrgreen:
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal
Gender:

Re: Frauenquote

Post 6 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » So 11. Feb 2018, 15:40

Alex hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 15:05
Delfinium hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 14:35
Und nun?
arbeiten da mehr Frauen ;)
Das ist... sehr offensichtlich^^

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal

Re: Frauenquote

Post 7 im Thema

Beitrag von Mina » So 11. Feb 2018, 15:47

Hallo Olivia,

Das sind guten Nachrichten eines längst überfällig gewordenen Fortschritt.
Doch wirklich zufrieden wäre ich mit einer 50/50 Quote. In allen Bereichen. Ob das nun leitende Funktionen, Gehälter aus allen Sparten oder die Rente betrifft.

Die 30% haben irgendwie den faden Nachgeschmack, eines zähneknirschenden Nachgebens um die Revolte ruhig zu halten.
Was das betrifft, Mittelalterromantik gefühlt.

Aber ich bin guter Dinge das sich stehtig noch was tut.
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

ascona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 187
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 12:21
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart
Membersuche/Plz: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Frauenquote

Post 8 im Thema

Beitrag von ascona » So 11. Feb 2018, 16:11

und wieviele Frauen und Männer sind bei Aufsichtsräten betroffen bei 100 Unternehmen in Deutschland ? Die Geschlechterverteilung ist dort nicht das Problem.
Wichtiger wäre Gehaltsbegrenzung und Haftung für Entscheidungen und das verhindern von Mehrfachposten (damit sich Vorstände nicht gegenseitig lukrative Aufsichtsratsposten zuschieben)

in den "unteren" - schlechter bezahlten Berufsgruppen wäre die Mann/Frau Verteilung interessanter. Quote mag da auch nicht die Lösung sein, aber ist es gerecht wenn die Arzthelferin oder Verkäuferin von ihrem Gehalt alleine nicht leben kann ?

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2717
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Frauenquote

Post 9 im Thema

Beitrag von conny » So 11. Feb 2018, 19:02

Mina hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 15:47

Die 30% haben irgendwie den faden Nachgeschmack, eines zähneknirschenden Nachgebens um die Revolte ruhig zu halten.
Könnte es sein, dass es in vielen Unternehmen aus unterschiedlichen Gründen nicht so einfach ist, eine höhere Quote zu erreichen?
btw: ich musste mehr als einmal eine geeignete Mitarbeiterin mit Engelszungen dazu überreden, eine Führungsposition zu übernehmen.

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal

Re: Frauenquote

Post 10 im Thema

Beitrag von Mina » So 11. Feb 2018, 19:24

Ja natürlich Conny, und der Grund könnte denkbar einfach sein. Könnte...

...denn wenn eine Frau, ob des Wissens der Seltenheit, sich in eine Position begeben könnte, welche bisher Männern zugedacht war, könnten Ängste und mögliche Disakzeptanz ein wesentlicher Grund des Zögern sein.

Hätte „Frau „ aber mehr Backround und Fundament, gäbe es diese Ängste vermutlich nicht.

Naja, zumindest wäre das ein plausibler Grund, welcher mir im persönlichen Austausch schon öfter mitgeteilt wurde.
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 848
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal
Gender:

Re: Frauenquote

Post 11 im Thema

Beitrag von Svetlana L » So 11. Feb 2018, 19:34

Mina hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 19:24
Hätte „Frau „ aber mehr Backround und Fundament, gäbe es diese Ängste vermutlich nicht.

Naja, zumindest wäre das ein plausibler Grund, welcher mir im persönlichen Austausch schon öfter mitgeteilt wurde.
Eine Dozentin hat das mal in einer Fortbildung sinngemäß so formuliert: Männer, die drei von fünf in einer Ausschreibung genannten Anforderungen erfüllen, denken sich: Passt schon! Frauen, die drei von fünf in einer Ausschreibung genannten Anforderungen erfüllen, denken sich: Für die Stelle bin ich nicht geeignet!
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2717
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Frauenquote

Post 12 im Thema

Beitrag von conny » So 11. Feb 2018, 20:16

Svetlana L hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 19:34
Frauen, die drei von fünf in einer Ausschreibung genannten Anforderungen erfüllen, denken sich: Für die Stelle bin ich nicht geeignet!
Noch krasser: fünf von fünf

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Frauenquote

Post 13 im Thema

Beitrag von Lina » So 11. Feb 2018, 22:56

Delfinium hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 15:40
Alex hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 15:05
Delfinium hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 14:35
Und nun?
arbeiten da mehr Frauen ;)
Das ist... sehr offensichtlich^^
OK, lass es uns nicht übertreiben. So viel Euphorismus verblendet.

Was es konkret bedeutet, ist die es zumindest tendenziell mehr Frauen in der Führung von Aktiengesellschaften gibt. Das ist was es bedeutet. Nicht mehr, nicht weniger.
Was das dann für den Betrieb der AGs bedeutet, da kann man nur theoretisieren oder Erfahrungen im Einzelfall beurteilen.

Aber du hältst es wohl nicht für negativ, dass es gendertechnisch etwas ausgeglichener geworden ist. Nicht nur da. Auch in der Politik, dass es auch Frauen bei der Polizei gibt, als Forscherinnen und als Profs an den Unis und in vielen anderen Berufen, Männer als "Krankenschwestern" usw.?


...


Ändert natürlich nichts daran, dass ich mich immer noch wundere, warum die ganzen Tussis, die sich gegen Gender Mainstreaming aussprechen, sich nicht in ihre jeweiligen Küchen verziehen und ihre Klappe halten.

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2717
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Frauenquote

Post 14 im Thema

Beitrag von conny » So 11. Feb 2018, 23:13

Lina hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 22:56

Was es konkret bedeutet, ist die es zumindest tendenziell mehr Frauen in der Führung von Aktiengesellschaften gibt. Das ist was es bedeutet. Nicht mehr, nicht weniger.
Was das dann für den Betrieb der AGs bedeutet, da kann man nur theoretisieren oder Erfahrungen im Einzelfall beurteilen.
muss man das auf Anhieb verstehen?

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Frauenquote

Post 15 im Thema

Beitrag von Lina » Mo 12. Feb 2018, 00:09

conny hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 23:13
Lina hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 22:56

Was es konkret bedeutet, ist die es zumindest tendenziell mehr Frauen in der Führung von Aktiengesellschaften gibt. Das ist was es bedeutet. Nicht mehr, nicht weniger.
Was das dann für den Betrieb der AGs bedeutet, da kann man nur theoretisieren oder Erfahrungen im Einzelfall beurteilen.
muss man das auf Anhieb verstehen?
Du darfst natürlich verstehen so viel oder so wenig wie du willst.

Was soll an der Beschreibung der Tatsachen unklar sein? Davon abgesehen, dass die Aufsichtsräte ja nur indirekt auf den Betrieb nehmen. Oder legst du den Infos aus dem Ausgangspost mehr Bedeutung zu?
Wenn du meinst, dass Delfinium auch eine genaue Erklärung der Funktion eines Aufsichtsrates benötigt, dann erklär doch selber, statt zu meckern.

Antworten

Zurück zu „Meldungen, Literatur, Filme, Theater, Fernsehsendungen“