"Gender Pension Gap"
"Gender Pension Gap"

zu den Themen Crossdressing, Transgender, Transident...
Antworten
Olivia
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 817
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 11:25
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

"Gender Pension Gap"

Post 1 im Thema

Beitrag von Olivia » So 11. Feb 2018, 14:13

Geringere Rentenansprüche von Frauen - Altersbezüge von Männern durchschnittlich doppelt so hoch

Bei der Altersversorgung haben Frauen das Nachsehen: Der "Gender Pension Gap", also die geschlechtsspezifische Differenz bei den Altersbezügen, liegt bei 53 Prozent! Das ist das Ergebnis des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans Böckler Stiftung.

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2253
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1002 Mal
Danksagung erhalten: 1493 Mal

Re: "Gender Pension Gap"

Post 2 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 11. Feb 2018, 14:57

Es stimmt: Prinzipiell bekommen Frauen weniger Rente.

Allerdings finde ich den Begriff "Gender Pension Gap" dafür eher unpassend.

Schuld sind nämlich nicht die Männer, wie das mit der Formel "Gender xxx Gap" immer zum Audruck gebracht werden soll.
Sondern das Rentensystem funktioniert ganz genau so, wie es beabsichtigt ist.

Unser Rentensystem ist die logische Folge der Auffassung, die in unserem Lande herrscht, und die auch hier so manche gut findet. So lange in der Politik mehr oder weniger offen die Auffassung vertreten wird, ich zitiere hier mal den Sozialdemokraten Franz Müntefering*): "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.", so lange also solch in meinen Augen menschenverachtendes Gedankengut hoffähig ist, wird sich auch nichts daran ändern.

So lange also die Rente darauf basiert, wie viel Einkommen man durch bezahlte Arbeit erwirtschaftet hat, und so lange Frauen in Rente gehen, die in größerem Umfang zuhause geblieben sind und finanziell von ihren Männern mitversorgt wurden, so lange wird sich das auch zwangsläufig so drastisch im Rentenbezug wiederspiegeln.


*) https://de.wikiquote.org/wiki/Franz_M%C3%BCntefering
am Dienstag 9. Mai 2006 in der Bundestagsfraktion der SPD zum geplanten „SGB II-Optimierungsgesetz“ ZEIT online 10.05.2006, taz 11.05.2006
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Antworten

Zurück zu „Meldungen, Literatur, Filme, Theater, Fernsehsendungen“