Film: Border
Film: Border

zu den Themen Crossdressing, Transgender, Transident...
Antworten
Anke
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1169
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 750 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1364 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Film: Border

Post 1 im Thema

Beitrag von Anke » Mo 15. Apr 2019, 11:12

Hallo,

gestern habe ich mit einer Freundin einen sehr interessanten Film gesehen, den ich hier gerne empfehlen möchte.

Der Film heißt Border und spielt in Schweden.

Auf den ersten Blick ist das einfach eine Art modernes Märchen bzw. phantastische Geschichte. Beim zweiten Blick wird deutlich, dass es um das Thema "Anders sein" und die daraus resultierende Konsequenzen geht. Und damit sind wir genau bei den Themen, die uns hier auch beschäftigen. Was mir unter anderem so gut daran gefällt ist der Umstand, dass es im Film nicht um die üblichen Gruppen (Homosexuelle, Transsexuelle, Ausländer, etc.) geht. Statt dessen leben im Film sogenannte Trolle (ich meine damit nicht die, die im Internet nerven) mehr oder weniger angepasst in der schwedischen Gesellschaft.

Viel mehr möchte ich über den Film gar nicht schreiben und statt dessen lieber einen Link dalassen:

http://www.filmstarts.de/kritiken/264011.html

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

https://www.belle-larouge.de

evacampelli
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 227
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 15:29
Geschlecht: MuF
Pronomen: Du
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81---
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 466 Mal
Gender:

Re: Film: Border

Post 2 im Thema

Beitrag von evacampelli » Di 16. Apr 2019, 18:04

Hi Anke,
das war ein wirklich toller Tip!
Auf Deinen Post hin war ich gestern abend spontan ins Kino und hab mir den Film angeschaut.
Das ist auf jeden Fall lohnend: der Plot, die Bildersprache und das unbändige Herausbrechen von Gefühlen bei den Protagonisten wenn sie ihre Angepasstheit ablegen!

Ganz persönlich geht es mir auch immer nah wenn die tiefe Verwurzelung mit der Natur Thema wird. Und die ist ja beinahe körperlich spürbar wenn ein Käfer mit Genuß zum "Snack" wird.

5 Sternchen auch von mir.
Eva

gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 767
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Teilzeittranse
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 615 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1295 Mal
Kontaktdaten:

Re: Film: Border

Post 3 im Thema

Beitrag von gerda joanna » Di 16. Apr 2019, 20:11

..waren heute ebenfalls diesen Film im Kino, den hatten wir schon im Visier. Echt cooler Film- abstrus, verwirrend, leichter Horror - und auch etwas verwirrend. Beim nächsten Baby wird dann ganz genau hingeschaut (zeitung)
Alles Liebe Gerda Joanna
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir, ich möchte es nicht mehr unterdrücken.

https://gerdajoanna.blogspot.com

Antworten

Zurück zu „Meldungen, Literatur, Filme, Theater, Fernsehsendungen“