Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer
Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Hintergrundwissen
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13199
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 640 Mal
Danksagung erhalten: 4540 Mal
Gender:

Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 11. Jul 2018, 18:56

Moin,

"Sie verdienen keine Ehre" lautet die Überschrift.

Es ist sicherlich dringend notwendig, sich mit dem trumpischen Verhalten von Seehofer auseinander zu setzen.
Schade eigentlich, dass bei diesem Politker nicht einmal der Rücktritt ernst zu nehmen war :cry:
Ob ernst oder nicht - das macht ihn nicht ungefährlicher.

Der Artikel ist hier zu lesen: http://www.sueddeutsche.de/politik/offe ... -1.4050186

Gruß
Anne-Mette

Lea92
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 215
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:20
Geschlecht: beide
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 2 im Thema

Beitrag von Lea92 » Mi 11. Jul 2018, 19:04

Nicht nur das C im Namen der CSU wird längst nicht mehr gelebt, das S noch viel weniger. Aber eine UAU (Unchristlich Asoziale Union) würde wohl niemand wählen.
Körper ganz Mann, Kopf halb Mann, halb Frau, doch auch eine halbe Frau braucht auch Freiheiten und will sich gelegentlich mal zeigen.

Marie-Elle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 61
Registriert: So 27. Okt 2013, 22:43
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Gender:

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 3 im Thema

Beitrag von Marie-Elle » Mi 11. Jul 2018, 20:00

Vielleicht kann man ja mit dem Rücktritt doch noch was machen:
https://www.change.org/seehofer
Wer noch im Zweifel ist, kann sich folgendes Video ansehen:
https://www.facebook.com/Change.orgDeut ... 549009484/

Laila-Sarah
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 706
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Pronomen: kontextuell bitte
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 1xxxx
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung erhalten: 378 Mal

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 4 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah » Mi 11. Jul 2018, 20:13

Lea92 hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 19:04
Nicht nur das C im Namen der CSU wird längst nicht mehr gelebt, das S noch viel weniger. Aber eine UAU (Unchristlich Asoziale Union) würde wohl niemand wählen.
Lol Lea xD Sehr gut getroffen aber leider nicht versenkt. Der Sehrdoofer wird sein Unwesen weiter treiben.
The trick is to keep breathing

latex_lea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 34
Registriert: Do 14. Jun 2018, 23:55
Geschlecht: Hermaphrodit
Pronomen: Sie-Frau
Wohnort (Name): im Norden
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Danksagung erhalten: 19 Mal
Gender:

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 5 im Thema

Beitrag von latex_lea » Mi 11. Jul 2018, 21:32

Es wir für uns nicht leichter werden.....!

Lea
Ob Frau, Transgender,Intersexuelle wir sind das schönste Geschlecht und jeder Mann hat immer etwas Frau in sich.....

Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1352
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1618 Mal
Danksagung erhalten: 663 Mal

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 6 im Thema

Beitrag von Jasmine » Do 12. Jul 2018, 06:26

Der Seehofer klebt an seinem Stuhl. Wenn ich mir die regierenden derzeitigen Politiker ansehe, ..........
Ich habe ernsthafte Sorgen, wenn ich in Richtung Bayernwahl schaue.
Ich bin mal gespannt mit welcher Partei Söder dann regieren möchte.
Ein Bündnis aus CSU und AFD? Ist das wirklich so abwegig?
Ich sehe sehr besorgt in die Zukunft, denn ich mag beide Parteien nicht.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1535
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 822 Mal

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 7 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Do 12. Jul 2018, 09:31

Ein starker Brief an einen Minister, der unfähig ist, Probleme wirkungsvoll und human anzugehen. Aber wie heißt es so treffend:

"Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient"
Viele Grüße
Vicky

Nur Mannsein ist mir zu wenig, nur Frausein (noch) zu viel ...

JanaH
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 411
Registriert: Di 10. Okt 2017, 07:13
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: Kiel
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal
Gender:

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 8 im Thema

Beitrag von JanaH » Do 12. Jul 2018, 10:50

Sorry, liebe Vicky, Du kriegst es jetzt stellvertretend ab:

Ich kann den Bullshit nicht mehr hören!

Niemand in Deutschland hat diesen alten, merkbefreiten, machtgeilen, asozialen (Zensur) auf den Posten gewählt.

Niemand hat das verdient, auch Du nicht Vicky (Du bist nämlich auch Teil dieses „Volkes“).

Also lasst Euch bitte mal nen besseren Spruch einfallen, warum sooo viele Idioten in so wichtigen Positionen sitzen.

Ansonsten wünsche ich allen lieben Menschen einen schönen Tag

Liebe Grüße

Jana

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1535
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 822 Mal

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 9 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Do 12. Jul 2018, 11:22

Deine Erregung in allen Ehren, aber in diesem Land haben die Menschen nun einmal diese Parteien gewählt. Und dass die CSU mit am Tisch sitzen wird, war ebenso klar. Und da Seehofer in Bayern seine Machtposition verloren hatte, brauchte er eine neue Position. Das war mehr als nur offensichtlich.

Sorry, dass ist entweder politische Blindheit oder Desinteresse, dass hier auf der politischen Schiene nichts mehr passiert. Die Wähler und noch mehr die Nichtwähler haben mit ihrem Votum genau diese Regierung geschaffen. Man bekommt eben viel weniger den Arsch hoch als in früheren Zeiten.

Denn darum geht es: sich aktiv an Prozessen in diesem Land beteiligen.

Und so nebenbei, warum schreibst Du hier denn nicht, "warum sooo viele Idioten in so wichtigen Positionen sitzen", statt nur zu lamentieren ?
Viele Grüße
Vicky

Nur Mannsein ist mir zu wenig, nur Frausein (noch) zu viel ...

Sahara65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 205
Registriert: Do 3. Aug 2017, 13:27
Pronomen: 60% sie
Wohnort (Name): OG
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 10 im Thema

Beitrag von Sahara65 » Do 12. Jul 2018, 12:28

Und mit dem Thema erwartet nun jeder das Seehofer in Zukunft Hand in Hand mit Frau Merkel täglich frühstücken geht.
Wenn mich eine Person so anschreiben würde....oder etwa jemand von euch ?

Das Seehofer sich nicht absägt wissen wir auch.
Wahrscheinlich hat Deutschland seinen Donald verdient.

Nicht einmal - in der Formulierung des Themas - zum Hintern abwischen würde ich den Wisch mitnehmen.

Marielle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1556
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 640 Mal

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 11 im Thema

Beitrag von Marielle » Do 12. Jul 2018, 13:09

Hallo Jana, Guten Tag zusammen,

glaub mir, ich finde die Handlungen und Ansichten Seehofers schwer erträglich und absolut unwürdig. Ich würde einen Freudentanz aufführen, wenn er, am besten mitsamt der ganzen CSU, aus der Bundespolitik verschwinden würde.

Aber: Er ist nach den geltenden Regularien zum Minister geworden und das letztlich, weil er von den Mitgliedern der CSU zum Vorsitzenden gewählt wurde und diese CSU wiederum von rund 6% der Wähler_innen in Deutschland gewählt wurde. Auch wenn es nicht schön ist, muss man zur Kenntnis nehmen, dass man mit diesen Wähler_innen in einem Land lebt. Und auch mit Leuten, die noch viel übleren Ideen anhängen. Es gibt hierzulande eine ganze Menge Menschen, die der Haltung Seehofers zustimmen und sich von ihm gut vertreten fühlen.

Ich wüsste nicht, wie man die Regularien verändern könnte, um Typen wie Seehofer von Ministerämtern fernzuhalten, ohne dabei undemokratische Regeln zu bekommen. Die will ich noch weniger als den Seehofer. Und das direkte(re) Wahlen keine Garantie für würdiges politisches Personal sind, kann man in der Türkei und den USA sehen.


Was uns hierzulande aber möglich ist, ist dafür einzutreten, dass die Ideen Seehofers und seiner Anhänger_innen nicht zu Gesetzen werden. Wir können z.B. dafür streiten, dass sein Entwurf zum Geschlechtsänderungsgesetz, der uns direkt betrifft, verhindert wird und stattdessen etwas besseres auf den Tisch kommt. Wir müssen dazu diejenigen im Parlament stärken, die nicht gegen unsere Anliegen sind. Die brauchen unsere Unterstützung, um gegen die konservativen Fortschrittsverweigerer argumentieren zu können. Und um zu wissen, dass sie dafür nicht von ihren eigenen Wähler_innen abgestraft werden.


Kommst du mit zum Hamburger CSD, um Unterschriften für die 'Stoppt den Seehofer-Entwurf'-Kampagne zu sammeln?

Habs gut

Marielle
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 526
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 12 im Thema

Beitrag von sbsr » Do 12. Jul 2018, 14:08

Habt Ihr eigentlich überhaupt kapiert, wofür Seehofer in der Angelegenheit einsteht? Und hat jemand verstanden, was der Hintergrund des Rücktritt / Nicht-Rücktritt war?

Normalerweise halte ich mich aus politischen Themen absichtlich raus, und ich bin auch kein unbedingter Fan von Seehofer, aber so wie hier mal wieder Stammtischparolenmäßig die Bildzeitung als Brockhaus verkauft wird, da geht mir der Hut hoch.

Auf das der Shitstorm los bricht.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13199
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 640 Mal
Danksagung erhalten: 4540 Mal
Gender:

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 13 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 12. Jul 2018, 14:11

Moin,

was sollen diese "Allgemeinplätze" und diese Unterstellung?
aber so wie hier mal wieder Stammtischparolenmäßig die Bildzeitung als Brockhaus verkauft wird, da geht mir der Hut hoch.

Auf das der Shitstorm los bricht.
Gruß
Anne-Mette

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 526
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 14 im Thema

Beitrag von sbsr » Do 12. Jul 2018, 14:28

trumpischen Verhalten von Seehofer
Schade eigentlich, dass bei diesem Politker nicht einmal der Rücktritt ernst zu nehmen war
ich finde die Handlungen und Ansichten Seehofers schwer erträglich und absolut unwürdig
Wahrscheinlich hat Deutschland seinen Donald verdient.
Und mir wirfst Du Allgemeinplätze vor?!
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13199
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 640 Mal
Danksagung erhalten: 4540 Mal
Gender:

Re: Offener Brief von Renate Schmidt an Seehofer

Post 15 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 12. Jul 2018, 14:35

Ja, das mache ich; denn als Entgegnung kommt reinweg nichts...

Vielleicht könntest Du ja erklären, warum Seehofer nicht ein "trumpisches Verhalten" gezeigt hat und warum es nicht schade ist, dass er von seinem Rücktritt zurückgetreten ist.

Es ging bei seinen Aktionen um Demonstration der Macht, nicht um sachliche Auseinandersetzung.

Gruß
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Hintergründe“