Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung
Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung - # 2

Hintergrundwissen
Antworten
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1853
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1675 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3101 Mal

Re: Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung

Post 16 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

scheue_Sarah hat geschrieben: Do 13. Mai 2021, 21:57 ja, auch wir haben geturnt, allerdings war das nicht gerade die beliebteste Sportart, weil nicht gerade einfach für Grobmotoriker. Es stand aber nicht jedes Jahr auf dem Plan.
Hallo Sarah,

danke, daß du meine Frage beantwortet hast. Interessant finde ich, daß es nicht jedes Jahr im Lehrplan bei euch stand - bei uns war das so. Beliebt, nicht beliebt? Es war eben Teil des Sportunterrichts und da hat bei uns niemand aufgemuckt... :mrgreen:
scheue_Sarah hat geschrieben: Do 13. Mai 2021, 21:57 Ich sag's mal so: etwas balancieren war drin, erspart blieb uns jegliche Art koordiniert abgesprochener Bewegung (cow)
Barren... Barren fand ich gut, den ohne Stufen :wink:
Ich blieb auch lieber auf dem Boden - Bodenturnen habe ich geliebt, die Geräte nicht soooooooooooooooooooooooo sehr, dennoch war es eine tolle Erfahrung.

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Die fesche Tina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 332
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 12:49
Geschlecht: Frau
Pronomen: Mutter eines CDs
Wohnort (Name): Plauen/Reichenbach
Membersuche/Plz: Vergeben
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 478 Mal
Gender:

Re: Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung

Post 17 im Thema

Beitrag von Die fesche Tina »

Bianca D. hat geschrieben: Do 13. Mai 2021, 18:48 Moin,

sorry, in meinen Augen wieder mal ein Beispiel dafür, mit was für Problemchen wir uns heut zu Tage rum plagen sollen. Muß ich mir jetzt Gedanken machen, wenn ich mit Hot Pants oder Mini durch die Stadt gehe, im Badeanzug oder Bikini am Strand liege? Was ändert ein Ganzkörperanzug? Die Figur wird damit ja auch nicht unattraktiver, oder? Die Schwimmer/innen tragen die für die letzten Hunderstel, aber nicht um sich vor angeblich sexistischen Blicken zu schützen. Müssen wir uns bald mit Gewändern, die unsere Kurven verbergen auf die Straße, an den Strand, begeben, um die armen Männer vor soviel geballter Weiblichkeit zu schützen? Gib mir mal jemand eine Tüte Mitleid...
Ich denke, daß die Typen, die beim Anblick einer Sportlerin in ihrem Dress was anderes sehen als eben eine Person bei Ausübung des Sports, gewaltig gestört sind.
Und anders herum funktioniert so und nicht anders die Evolution, Männchen begehrt Weibchen und umgekehrt, zur Erhaltung der Art. Ist es also sexualisiertes Angaffen von Männern, wenn wir Frauen muskelbepackte Sportler, Balletttänzer in ihren Outfits bei der Ausübung ihres Sports/Berufs betrachten?
Diese Münze hat wie jede Münze ihre zwei Seiten. Lassen wir also die Kirche mal im Dorf und treiben nicht jedes Jahr ne neue Sau durchs Ländle.

LG Bianca
So sehr man auch über den Sinn dieser medialen Diskussion nachdenkt, so wird in dem ganzen Drumherum (hier im Forum) ein wichtiger Punkt vernachlässigt, den auch ich bisher gar nicht angesprochen habe: Schamgefühl.

Ich denke, dass genau dieser Aspekt die ganze Diskussion um die Kleidung in Schwung gebracht hat. Es stellt einen Unterschied dar, ob in einem hautengen Trikot lediglich trainiert wird oder man vor einem Publikum einen Wettkampf absolviert. Hier drängt sich der Vergleich zu männlichen Turnern auf, denn diese tragen über einem Turntrikot eine lange Hose oder Sport-Shorts. Da kann man schon ins Grübeln kommen und überlegt, warum nicht auch die Männer in hautengen Einteilern turnen :?: :?: :?: Wieso fällt diese Kleidungsordnung nur ins Regelwerk der Mädels, bzw. Damen :o :shock: :?:

Da können sich +junge+ Turnerinnen in solch einem Aufzug durchaus nackt und unwohl fühlen. Und scheinbar wird die Schamgrenze im Sport auch immer weiter nach unten gesetzt. Unter diesem Gesichtspunkt gesehen kann ich den Bedenken der Turn-Mädels zustimmen.
Liebe Grüße, Tina

+++Wissenswertes+++
Ich bin Tina und die Mutter von Jennifer. Ihr kennt sie unter ihrem Forumsnamen "Lady Jennifer"
scheue_Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 348
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 17:00
Geschlecht: zu selten w
Pronomen: ich eben...
Wohnort (Name): Kreis Unna
Membersuche/Plz: NRW
Hat sich bedankt: 928 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 244 Mal

Re: Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung

Post 18 im Thema

Beitrag von scheue_Sarah »

Bianca D. hat geschrieben: Do 13. Mai 2021, 18:48 Ich denke, daß die Typen, die beim Anblick einer Sportlerin in ihrem Dress was anderes sehen als eben eine Person bei Ausübung des Sports, gewaltig gestört sind.
Hallo Bianca,

es geht ja nicht nur ums Turnen... Es geht um Einschaltquoten, "den Sport attraktiver zu machen" (haha)...
Nimm das Beispiel Beachvolleyball. Knapper gehts nicht mehr, direkt danach kommt untenrum nackt. Und tolle Einschaltquoten bei der letzten Olympiade - wo Volleyball doch kaum jemanden interessiert (ich habe es gut 30 Jahre gespielt, und nicht nur Kreisliga!)

https://www.startpage.com/av/proxy-imag ... 54aafae430

Sarah
"Don't dream it, be it!"
aus der Rocky Horror Picture Show

"Es braucht einen echten Mann, um sich mit seiner weiblichen Seite wohlzufühlen..."
Backstreet Boy AJ McLean aus Solidarität zu Harry Styles' Foto im Kleid auf der Vogue
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1853
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1675 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3101 Mal

Re: Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung

Post 19 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

scheue_Sarah hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 12:14 Nimm das Beispiel Beachvolleyball. Knapper gehts nicht mehr, direkt danach kommt untenrum nackt. Und tolle Einschaltquoten bei der letzten Olympiade - wo Volleyball doch kaum jemanden interessiert (ich habe es gut 30 Jahre gespielt, und nicht nur Kreisliga!)
https://www.startpage.com/av/proxy-imag ... 54aafae430
Ich würde mich auf das Beachvolleyball gar nicht so einschießen. Ich sehe da keinen Unterschied zu "Bikini-Frauen" am Strand.

scheue_Sarah hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 12:14 es geht ja nicht nur ums Turnen... Es geht um Einschaltquoten, "den Sport attraktiver zu machen" (haha)...
Die Einschaltquoten beim Turnen sollten wohl "Kleidungsunabhängig" sein, denn die Trikot-Kleidung geht schon bis in die 1960er Jahre zurück:
Bild
Das Bild stammt aus der 50 Jahre-Chronik des Turnvereins TSV Peiting

Wer möchte kann auch gerne in die 50 Jahre-Chronik des Turnvereins TSV Peiting schauen - auf über 60 Seiten erfährt man sehr viel interessantes. Ein Lesen lohnt sich!
https://docplayer.org/55459182-50-jahre ... urner.html

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Bianca D.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3089
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 875 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 310 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung

Post 20 im Thema

Beitrag von Bianca D. »

scheue_Sarah hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 12:14 es geht ja nicht nur ums Turnen... Es geht um Einschaltquoten, "den Sport attraktiver zu machen" (haha)...
Moin,

womit wir ja wieder beim Kern meiner Aussage
Bianca D. hat geschrieben: ↑Do 13. Mai 2021, 18:48
Ich denke, daß die Typen, die beim Anblick einer Sportlerin in ihrem Dress was anderes sehen als eben eine Person bei Ausübung des Sports, gewaltig gestört sind.
sind. Mir wäre es bspw. völlig egal, was die Menschen bei Ihrem Sport tragen oder eben nicht. Ich käme nicht im Traum auf die Idee, meine Konsumgewohnheiten zu ändern, nur den vermeintlich reizvollen Ansichten zu frönen.
Lady Jennifer hat geschrieben: Fr 14. Mai 2021, 12:35 in der heutigen Zeit findet jeder Bereich über die Medien genug Einfluß,
Ja, leider. Denn die kämpfen auch um´s Überleben und brauchen Themen, die sich verkaufen lassen. Sex sells.... Alte Wahrheit.

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1853
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1675 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3101 Mal

Re: Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung

Post 21 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

Bianca D. hat geschrieben: Do 13. Mai 2021, 18:48 Ich denke, daß die Typen, die beim Anblick einer Sportlerin in ihrem Dress was anderes sehen als eben eine Person bei Ausübung des Sports, gewaltig gestört sind. Ist es also sexualisiertes Angaffen von Männern, wenn wir Frauen muskelbepackte Sportler, Balletttänzer in ihren Outfits bei der Ausübung ihres Sports/Berufs betrachten?
Hatte ich das beim ersten Durchlesen etwa überlesen :o Das die Männer gerne Frauen "begaffen" ist ja durchaus bekannt, aber diese Form wie du sie hier anführst ist mir neu. Was soll an den Outfits derer die du aufgeführt hast "begaffenswert" sein? Beziehungsweise, die Vorstellung daran verwirrt mich doch sehr. Muß ich mir als Tänzerin nun Gedanken machen, daß ich bsw. beim Training (oder in einem Tanz-Workshop, etc.) wegen meiner Kleidung irgendwelche Reize der Menschen "anspreche"... :o :?: Ich finde das seltsam wenn dem so sein sollte. :((a

Darf man sich jetzt schon nicht mehr in der (fürs Tanzen, Turnen, etc.) vorgeschriebenen/passenden Kleidung wohlfühlen?

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Lana
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 88
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 01:29
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 80 Mal
Gender:

Re: Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung

Post 22 im Thema

Beitrag von Lana »

Lady Jennifer hat geschrieben: Mi 19. Mai 2021, 11:23 Muß ich mir als Tänzerin nun Gedanken machen, daß ich bsw. beim Training (oder in einem Tanz-Workshop, etc.) wegen meiner Kleidung irgendwelche Reize der Menschen "anspreche"... :o :?: Ich finde das seltsam wenn dem so sein sollte. :((a

Darf man sich jetzt schon nicht mehr in der (fürs Tanzen, Turnen, etc.) vorgeschriebenen/passenden Kleidung wohlfühlen?
Doch, frau darf, und mann auch, ebenso wie alle anderen. Du kannst ja nichts dafür, wenn eine Person zuschauen sollte, die sich (auch) an der Art deiner Kleidung erfreut, um es mal positiv zu formulieren. Solange du nicht belästigt wirst, solltest du dir die (möglichen) Gedanken und Gefühle von Anderen nicht zu eigen machen und weiterhin Spaß an Tanz und dem zugehörigen Outfit haben.

LGL
Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
Blaise Pascal
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1853
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1675 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3101 Mal

Re: Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung

Post 23 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

Lana hat geschrieben: Mi 19. Mai 2021, 17:32 Doch, frau darf, und mann auch, ebenso wie alle anderen. Du kannst ja nichts dafür, wenn eine Person zuschauen sollte, die sich (auch) an der Art deiner Kleidung erfreut, um es mal positiv zu formulieren. Solange du nicht belästigt wirst, solltest du dir die (möglichen) Gedanken und Gefühle von Anderen nicht zu eigen machen und weiterhin Spaß an Tanz und dem zugehörigen Outfit haben.
Hallo Lana,

dafür können tue ich nichts, das hast du gut ausgeführt, nur macht es mich nun etwas nachdenklich und verunsichert mich, immer mit dem Gedanken im Hinterkopf wegen der Kleidung auf gewisse Art zur Schau zu stehen... :o :((a Ich kann´s nicht verstehen :((a

Jetzt bin ich mir nicht mal mehr sicher, ob ich mit meinen hier geposteten Tanz/Ballett/Turnbildern nicht auch diesen "Drang" bei einer gewissen Zielgruppe auslöse... :roll: Dabei möchte ich doch nur von meinem tänzerischen und sportlichen Hobbies berichten. Ob es Freizeit-Fußballern auch so geht die ihre Privatfotos online stellen?
Dennoch soll das nicht meine Freude daran trüben hier im Forum auch weiterhin Fotos von meinen geliebten Hobbies reinzustellen, wobei dies im VORDERGRUND steht und nicht die Kleidung die Teil dessen ist... :twisted: :((a

Eine verwirrte Jennifer... :shock:
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Bianca D.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3089
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 875 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 310 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Auftritt in Ganzkörperanzug : Voss setzt bei Turn-EM Zeichen gegen Sexualisierung

Post 24 im Thema

Beitrag von Bianca D. »

Lady Jennifer hat geschrieben: Do 20. Mai 2021, 11:27 Dabei möchte ich doch nur von meinem tänzerischen und sportlichen Hobbies berichten.
Moin,

das sei dir ja auch unbenommen. Nur in die Köpfe anderer kann man halt nicht reinsehen und das ist auch gut so. Und was andere von mir denken, ist mir auch wurscht, aber so was von... Und wenn da jemand ist, der seine Triebe durch meinen oder irgendeines/r Anderen befriedigen muß, bitte, soll er doch. Nicht mein Problem und es sollte auch nicht das des Anderen sein. Bedingung: Die Person belästigt niemanden damit.
Lady Jennifer hat geschrieben: Mi 19. Mai 2021, 11:23 Muß ich mir als Tänzerin nun Gedanken machen, daß ich bsw. beim Training (oder in einem Tanz-Workshop, etc.) wegen meiner Kleidung irgendwelche Reize der Menschen "anspreche"...
Nein, warum auch? Du machst doch nix falsch! Um es mal mit einem Beispiel zu verdeutlichen: Ich bin trans und ich habe kein Problem damit. Probleme damit haben die Mitmenschen und die machen uns dadurch Probleme (mehr oder weniger).

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial
Antworten

Zurück zu „Hintergründe“