SPON: Brasilianerin erhält Gebärmutter...
SPON: Brasilianerin erhält Gebärmutter...

Hintergrundwissen
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13664
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 710 Mal
Danksagung erhalten: 5282 Mal
Gender:

SPON: Brasilianerin erhält Gebärmutter...

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 5. Dez 2018, 18:00

Moin,

es hat in den letzten Jahren manche Fortschritte und Erfolge auf dem Gebiet der "Kinderwunscherfüllung" gegeben,obwohl es auch immer noch Fälle gibt, in denen eine Schwangerschaft, die zur Geburt eines Kindes* führt, doch nicht möglich ist.
Manche Methoden werden mit Argwohn betrachtet und kommentiert und es sind Meinungen wie "...man sollte dem Schicksal nicht ins Handwerk pfuschen..." zu hören.
Andererseits ist es faszinierend und eine Wunder, "was alles möglich ist".

Im Forum habe ich manches Mal gelesen und auch in Gesprächen gehört: "... gern hätte ich unsere Kinder bekommen...".
Es ist die Frage, ob das eines Tages "auch im Rahmen eines transsexuellen Weges" (MzF) medizinisch möglich ist.

Ach ja, ich bin mal wieder vom Thema abgekommen; hier ist der Link: http://www.spiegel.de/gesundheit/schwan ... 41952.html

Gruß
Anne-Mette


* und OT
Nachwirkungen meiner früheren Beschäftigung mit Marketing. "Freudscher Verschreiber": "Geburt eines Kunden" (habe ich aber gleich gemerkt)

Cybill
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1925
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 425 Mal
Danksagung erhalten: 1273 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: SPON: Brasilianerin erhält Gebärmutter...

Post 2 im Thema

Beitrag von Cybill » Mi 5. Dez 2018, 20:43

Im Zweifelsfalle wird eine mit dem 3D-Drucker gedruckt, dann gibt es keine Abstossung.

Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Sonnenuhr
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 35
Registriert: Di 29. Mai 2018, 18:55
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Nähe Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Danksagung erhalten: 1 Mal
Gender:

Re: SPON: Brasilianerin erhält Gebärmutter...

Post 3 im Thema

Beitrag von Sonnenuhr » Do 6. Dez 2018, 08:09

Ich hoffe, die gesellschaftlichen Veränderungen, die machen, daß man sich nicht mehr so sehr
einen stereotyp weiblichen Körper wünscht, um endlich Frau "sein zu dürfen" gehen schneller voran,
als die technischen.

Je mehr wir unterdrückt, verfolgt und geächtet werden, desto mehr von uns wünschen sich OPs und als "Biofrau" wiedergeboren zu werden, etc.
Ist ja auch irgendwie logisch.

Natürlich ist es so oder so legitim, sich operieren zu lassen. Aber dennoch ... ich weiß nicht, ob ich gebären können wollte,
wenn das möglich wär. Ich hatte genug Schmerzen in meinem Leben und die Welt ist zudem überbevölkert
genug und welchem Wesen soll ich schon so eine ätzende Welt zumuten. Es wäre m.E. ein rein
egoistischer Kompensationsakt in meinem Falle.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13664
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 710 Mal
Danksagung erhalten: 5282 Mal
Gender:

Re: SPON: Brasilianerin erhält Gebärmutter...

Post 4 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » So 9. Dez 2018, 12:45

Moin,
Im Forum habe ich manches Mal gelesen und auch in Gesprächen gehört: "... gern hätte ich unsere Kinder bekommen...".
Es ist die Frage, ob das eines Tages "auch im Rahmen eines transsexuellen Weges" (MzF) medizinisch möglich ist.
hier wird der Gedanke (in engl. Sprache) weitergeführt: "Can Uterine Transplants Make It Possible for Trans Women to Give Birth?"

Gruß
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Hintergründe“