Aus dem Bundestag: Veränderte Geschlechtsangabe
Aus dem Bundestag: Veränderte Geschlechtsangabe

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 15370
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 986 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7108 Mal
Gender:

Aus dem Bundestag: Veränderte Geschlechtsangabe

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Inneres und Heimat/Antwort

Von der seit dem 22. Dezember 2018 bestehenden Möglichkeit, gegenüber dem Standesamt die Geschlechtsangabe zu streichen oder zu ändern, wird offenbar regelmäßig Gebrauch gemacht. Zwischen dem 22. Dezember 2018 und Ende März 2019 wurde in 28 Fällen eine Streichung des Geschlechtseintrags verlangt, wie aus der Antwort (19/19125) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/18259) der AfD-Fraktion hervorgeht. Im selben Zeitraum wurde in 385 Fällen verlangt, die Geschlechtsangabe durch eine andere zu ersetzen.

Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 341
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Sigmaringen
Membersuche/Plz: 72488
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 138 Mal
Gender:

Re: Aus dem Bundestag: Veränderte Geschlechtsangabe

Post 2 im Thema

Beitrag von Momo58 »

Die kleine Anfrage der AFD dient meiner Meinung nach nur dazu Trans*menschen und Intersexuelle Menschen langfristig zu kriminalisieren.
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte

Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1774 Mal
Gender:

Re: Aus dem Bundestag: Veränderte Geschlechtsangabe

Post 3 im Thema

Beitrag von Jaddy »

Danke für den Hinweis. Einerseits schön, was alles NICHT statistisch erfasst wird. Und zwar weil es 1. völlig schnuppe ist, 2. ggf mehr Schaden als Nutzen anrichten kann. Im Gegensatz zur Denke mancher Inhumanisten gelten Rechte unabhängig von der Anzahl der betroffenen Menschen.

Andererseits ist schon bedenklich, wie penibel da gefragt wird, welche Organisationen aufgeführt werden. Es liegt die Annahme nahe, dass die Rechtsextremen die auf dem Kieker haben, und jene, die sich dort engagieren. Siehe auch die "Vorbemerkung der Fragesteller", wo dem Ton nach quasi eine Verschwörung konstruiert werden soll.

Also: Diese illiberalen Menschenfeinde müssen raus aus den Parlamenten. Wenn die mit irgendwas zum Zuge kommen, hat sich das bald erledigt mit den Grundrechten jenseits von cis-hetero.
Folgende Benutzer bedankten sich bei AutorIn Jaddy für den Beitrag:
easygoing (Fr 22. Mai 2020, 21:08) • MichiWell (Fr 22. Mai 2020, 21:46)
Bewertung: 3.23%

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 15370
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 986 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7108 Mal
Gender:

Re: Aus dem Bundestag: Veränderte Geschlechtsangabe

Post 4 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,

es ist sicherlich gut, diese Hintergrundinformationen aus erster Hand "unter die Menschen zu bringen", damit gesehen wird, "wie der Hase läuft" und wie ein Teil der politischen Arbeit funktioniert.

Die haben den Regierungsparteien viele Fragen gestellt. Wir sollten Fragen und Antworten mal ausführlicher unter die Lupe nehmen.

Gruß
Anne-Mette
Folgende Benutzer bedankten sich bei AutorIn Anne-Mette für den Beitrag:
Jasmine (Fr 22. Mai 2020, 19:59)
Bewertung: 1.61%

Antworten

Zurück zu „Politik - Initiativen - Forderungen“