ist crossdressing 'nur' ein fetisch für uns/euch
ist crossdressing 'nur' ein fetisch für uns/euch - # 3

Kleidung und Außenwirkung - Tragegefühl - Absichten
Antworten
Tatjana 15

Re: ist crossdressing 'nur' ein fetisch für uns/euch

Post 31 im Thema

Beitrag von Tatjana 15 » Do 20. Nov 2014, 15:01

Wenn Fetisch bedeutet das ich beim Tragen von Frauenkleider und dem anlegen von weiblichen Atributen sexuell erregt werde oder das gebrauche um sexuelle erregung zu verspüren dann ist es eher ein anti-Fetisch.
Immer wenn ich mich auf meinen weiblichen Kern einlasse ist das eher wie zu hause anzu kommen, am richtigem Ort zu sein.
Es passt.
Das annäheren baut eher sexuellen Druck ab und verbindet sexuelle gedanken eher mit dem Gefühl der Nähe und Geborgenheit.
Ist das Fetisch?
Wenn das dann kein Fetisch ist, ist es gut so wenn es einer ist wen stört es dann?

LanaX
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 149
Registriert: So 30. Nov 2014, 18:05
Geschlecht: Man(n)chmal Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ist crossdressing 'nur' ein fetisch für uns/euch

Post 32 im Thema

Beitrag von LanaX » Mi 8. Apr 2015, 16:18

kathicd hat geschrieben:
Für mich sind Crossdresser was den Fetisch angeht erstmal außen vor. D.h. ein MAnn in Frauenkleidern ist per se kein Fetischist für mich. Sobald aber die Kleidung soweit abdriftet, das sie für mich auch an einer Frau zu dem geadnken Fetischismuss führen würde, dann wird es auch der MAnnn für mich. Ich sehe also z.b. eine Frau in einem LAtexkleid als eine Fetischistin, einen MAnn im Sommerkleid als Crossdresser und einen MAnn im LAtexkleid als Crossdresser und Fetischist an.
Ich muss diesen Thread nochmal hervorholen, da bei mir auch immer wieder die Frage aufkommt, ob es bei mir nur ein Fetisch ist oder mehr? Und da passt dieser Kommentar gerade sehr gut. Ich glaube mittlerweile auch, dass sich bei mir das Crossdressing mit einem Fetisch mischt. Ich würde gern die höchsten High Heels und das heißeste und kürzeste Kleid tragen, gern mit Strapsen, Korsett etc. Abgesehen davon, dass dies bei meinem Körperbau vielleicht gar nicht so gut aussehen würde, kann frau so natürlich nicht vor die Tür gehen... Diesen inneren Konflikt haben Biofrauen mit diesem Fetisch wahrscheinlich auch :D

Da ich nur Teilzeitfrau bin und das Budget begrenzt ist, muss man sich natürlich auch mal entscheiden zwischen einem neuen Korsett für die eigenen 4 Wände oder einem schicken Mantel für den Ausflug draußen... Lana gibt es erst so richtig seit letztem Jahr und mein Kleiderschrank entwickelt sich noch ;)

Liebe Grüße
Lana

Joyce
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 34
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 10:34
Geschlecht: manchmal Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Magdeburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ist crossdressing 'nur' ein fetisch für uns/euch

Post 33 im Thema

Beitrag von Joyce » Di 22. Nov 2016, 10:25

nichts desto trotz bemerke ich bei mir doch den sexuellen reiz, den das tragen von damenwäsche, nicht nur
-unterwäsche bei mir hervorruft. :o oder :shock: und genau das war mit der grund meines postings.

Mir geht es genauso, es ist für mich schon erregend wenn ich mich in eine Frau verwandle. Schöne Wäsche, die ich auch an einer Bio-Frau erregend finden würde, gehört für mich dazu.

Joyce

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1536
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 825 Mal

Re: ist crossdressing 'nur' ein fetisch für uns/euch

Post 34 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 23. Nov 2016, 14:19

Ich kann der sexuellen Komponente durchaus etwas abgewinnen, aber es ist wahrscheinlich nicht die einzige Triebfeder. Ist es deswegen ein Fetisch ?

Ich habe gestern einen interessanten Beitrag einer Psychologin angelesen, die bei einem jungen Patienten davon berichtete, dass er eine fehlende männliche Entwicklung aufwies und deshalb Probleme mit der Geschlechtsidentität bekam. Der Ansatz hat mMn eine Menge Potential für mich, da ich schon immer gelebte Männlichkeit abgelehnt habe. Das fand ich damals widerlich. Bei einigen anderen habe ich ähnliches über deren Entwicklungen gelesen. Ich finde, das ist nicht unplausibel. Entscheidend ist für mich, dass ich nicht darunter leide. Heute gefällt mir mein Leben, so wie es ist. Da besteht kein Bedarf für Änderungen.
Viele Grüße
Vicky

Nur Mannsein ist mir zu wenig, nur Frausein (noch) zu viel ...

Tanja-Nicole

Re: ist crossdressing 'nur' ein fetisch für uns/euch

Post 35 im Thema

Beitrag von Tanja-Nicole » Mi 23. Nov 2016, 15:38

Meiner Meinung nach gehört der Begriff Fetisch auch klar in die Rubrik "sexuelle Stimulation". Für mich ist die Kleidung ein Ausdruck meiner gefühlten Weiblichkeit und der Versuch, das Äußere optisch dem gefühlten Inneren anzugleichen. Selbst jemandem, der wegen des schönen Gefühls Damenschlüpfer trägt, würde ich nicht unbedingt unterstellen, dass er sich dabei erregt - er möchte einfach nur das gleiche schöne Gefühl beim Tragen haben, wie eine Biofrau und hat keine Lust auf Schieße- Feinripp.

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1536
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 825 Mal

Re: ist crossdressing 'nur' ein fetisch für uns/euch

Post 36 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 23. Nov 2016, 19:32

er möchte einfach nur das gleiche schöne Gefühl beim Tragen haben, wie eine Biofrau
Was trägt denn Frau i.d.R. ? Einfache Baumwollslips oder nicht ? Ich kann es nicht glauben, dass Frauen im Allgemeinen die gleichen oder auch nur ähnliche Gefühle beim Tragen der Unterwäsche haben. Es ist nichts besonderes, eben Alltag oder nicht ?

Ich denke, wir unterliegen da sehr leicht einem Wunschdenken ...
Viele Grüße
Vicky

Nur Mannsein ist mir zu wenig, nur Frausein (noch) zu viel ...

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: ist crossdressing 'nur' ein fetisch für uns/euch

Post 37 im Thema

Beitrag von Lina » Mi 23. Nov 2016, 19:51

Da kannst du wohl Recht haben. Ob die etwas hübschere Unterwäsche dann direkt ein Mittel zur erotischen Stimulation dient, oder ob es eher so was wie, "Ich habe ein schönes Geheimnis, aber ihr werdet es nie mit bekommen" - das wird dann recht individuell sein.

Ob das dann Fetischismus ist, kommt dann auf die feingetunte Definition an.
Jedoch setzen einige klinische Definitionen von "Fetischismus" nicht nur voraus, dass der Fetisch zur erotischen Stimulation dient, überwiegend das Interessenobjekt ist - so nach dem Motto: Es ist nicht der Partner / die Partnerin mit den Sexy Unterwäschen, die mich antörnt und mit ohne nur weniger antörnen würde, sondern die Unterwäsche, die Hi-Heels oder wasauchimmer würde mich schon antörnen ohne die Person damit oder wenn die Person ohne Probleme austauschbar wäre.
Oder, wenn man selber die Sachen trägt: Ich werde schon beim Gedanken, X anzuziehen angetörnt - es ist nicht der Gedanke dies in einem erotischen Zusammenhang, also mit jemandem zusammen, die mich antörnt. DAS wäre definitiv Fetischismus. Zumindest im klinischen Sinne.

Aber hier und da gibt es Grauzonen. Finde ich persönlich weder schlimm noch wichtig. Ich sehe nichts Schmuddeliges (wie jemand weiter oben angedeutet hat) daran. Ich finde es ausgezeichnet, wenn Leute sich ihre Fetische bewusst sind.

ExuserIn-2018-04-18
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 153
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 22:16
Geschlecht: gute Frage ....
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Gender:

Re: ist crossdressing 'nur' ein fetisch für uns/euch

Post 38 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-04-18 » Fr 25. Nov 2016, 08:16

Hi, ich möchte auch in aller Kürze meine Gedanken darlegen.

Ich denke die Eingangsfrage ist zu allumfassend um eine allgemeingültige Antwort - ja oder nein - geben zu können. Jede von uns ist auf ihre eigene Weise einzigartig. Jede erfährt sich selbst anders, fühlt anders. Für die eine ist es einfach dieses Gefühl, schöne Unterwäsche zu tragen ... Unsichtbar für die Umwelt. Für die andere ist es das Gefühl die Frau nach draußen zu tragen. Für wieder andere stellt sich die Frage gar nicht, sie ist Frau, unabhängig von der Biologie. Und für jede einzelne ist es eben anders, entweder ist das Tragen der Kleidung aufregend, oder es ist einfach schön oder es gehört eben dazu (im positiven Sinne). Da ich selbst mit genau abgegrenzten Begriffen oder Definitionen nichts anfangen kann, finde ich es für mich schwer, mich selbst einzuordnen. Je nach Lage und Anlass kommen alle von mir genannten Gründe für das Tragen der Kleidung in Frage ... Manchmal ist es einfach schön ... Manchmal gehört es einfach dazu .. Und ja, manchmal ist es auch aufregend :-) um zur Eingangsfrage zurückzukommen... Ich sage es mit einem Albumtitel von Oasis : Definitly maybe.... Oder auch voll und ganz ... Wie gesagt, jede ist einzigartig und das macht es so schön :-)


GLG

Isabel

Antworten

Zurück zu „Bekleidung - Verkleidung - Verwandlung“