Damenkleidung und männlicher Körperbau
Damenkleidung und männlicher Körperbau

Kleidung und Außenwirkung - Tragegefühl - Absichten
Antworten
Michaela
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 149
Registriert: Di 30. Sep 2014, 14:59
Geschlecht: beide
Pronomen:
Wohnort (Name): Bendorf
Membersuche/Plz: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Damenkleidung und männlicher Körperbau

Post 1 im Thema

Beitrag von Michaela » Di 15. Dez 2015, 23:11

Hallo ihr Lieben,
Die ihr wie ich mit breiten Schultern und langen Armen gestraft seid?
Bei einer Körpergröße von 182 und einem Gewicht von aktuell 98kg bin ich auch im Damenmodus,eher eine stattliche Erscheinung.
Obenrum 46/48,
Untenrum 44/46.
Bei ärmellosen oder kurzärmeligen Oberteilen, vor allem bei Kombinationen mit Rock im der Hose geht es ja noch, aber bei langen Ärmeln sind diese meisten zu eng.
Bei Kleidern fängt es schon an richtig problematisch zu werden.
Die Weite oben stimmt aber die Taille sitzt zu hoch und untenrum schlabbert es.
Noch schlimmer bei Jacken, da muss ich eine 52/54 nehmen damit die Ärmel nicht zu eng, zu kurz oder beides sind, aber dann kann ich im Bereich um die Hüften noch 1-2 Obdachlose zeltartig überdachen.

Wie macht ihr das? Lasst ihr die Sachen enger machen, wenn ja, wo? Beim zB türkischen Änderungsschneider um die Ecke? Was kostet das so ungefähr? Bisher lebe ich mit ein paar teilen, die eher etwas zu eng sind, bin aber grade beim Abnehmen (smili)

LG,
Myriam

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Damenkleidung und männlicher Körperbau

Post 2 im Thema

Beitrag von Lina » Mi 16. Dez 2015, 00:03

Ich sehe dein Problem schon, aber so gut wie alle Frauen haben irgendwie ihre Problemzonen. Wenn du z.B. sagst wenn es oben passt schlabbert es unten - dann denke ich; wie wäre es mit ewas, was unten auch locker sein darf.
Anpassen lassen kannst du natürlich schon, aber über leg dir, was du damit erreichst. Du willst ja nicht betonen, dass du oben breiter bist.

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1651
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 962 Mal

Re: Damenkleidung und männlicher Körperbau

Post 3 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 16. Dez 2015, 05:31

Na klar habe ich auch ähnlich Probleme ohne eine ähliche "stattliche" Figur zu haben (44 oben, 40 unten, mit kleinem Rettungsring). Da ist es entscheidend, welche Art von Kleidung ich trage. Es gibt Kleidung, die steht mir gut, andere weniger. Grundsätzlich ist eher weit geschnittene, locker sitzende Kleidung geeigneter. Mit eng sitzender Kleidung betone ich meine Formen. Auch spielt die Farbwahl eine wichtige Rolle, welche Teile meines Körpers ich betone. Hier helfen Stilberatungen aus dem Netz, die für den Anfang genügen.

Ich probiere gerne in Läden an. Da bekommt man schon ein gutes Gefühl, in welcher Kleidung ich mich wohl fühle. Viel besser ist es für mich, wenn ich mir Kleidung bei einem Versandhändler kaufe und Fotos von mir mache. Diese schaue ich mir nach einigen Tagen noch einmal an. Durch den zeitlichen Abstand bin ich nicht mehr in einem "Rauschzustand" und ich kann viel besser entscheiden, was mir steht. Da habe ich schon so manche Überraschung erlebt. Gekauft habe ich dann nur das, was mir gefallen hat und ich auch nach einiger Zeit gut an mir finde. Das ist dann mein Stil, in dem ich mich sicher fühle, keine "Vogelscheuche" zu sein.
Viele Grüße
Vicky

Never regret something that made you smile ...

Plisseedreher70
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 853
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:34
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Er
Membersuche/Plz: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Damenkleidung und männlicher Körperbau

Post 4 im Thema

Beitrag von Plisseedreher70 » Mi 16. Dez 2015, 09:05

Hallöchen,
in der Regel passen mir Damen Hosen besser und kaufe deshalb nur solche. Meine Taille 80cm / Becken 100cm liegen eigentlich mehr im Damen Modus...Glück gehabt! Meine Schulter Maße liegen allerdings im Herren Modus, da brauche ich schon Gr.46. Trotzdem komme ich allgemein mit Gr.40/42 bestens klar und somit stehen mir bei meiner Kleider Wahl Tür und Tor offen ...zu meinem großen Glück !
LG
Bin Mann, bleibe Mann, aber festliche Glanzkleider überziehen ist für mich berauschend!

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2694
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Damenkleidung und männlicher Körperbau

Post 5 im Thema

Beitrag von Inga » Fr 18. Dez 2015, 01:36

Hi, Miriam,

das mit den zu breiten Schultern und im Verhältnis zu schmalen Hüfte und den engen zu kurzen Ärmeln kenne ich auch.

Ich achte darauf, dass die kleidung eher locker sitzt und einen gehörigen aneil an stretchigem dehnbaren Material hat.

Übrigens: Bei manchen Sachen sieht "oversized" gar nicht so unpassend aus.

Liebe Grüße
Inga

Nightie
Beiträge: 23
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 13:40
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------

Re: Damenkleidung und männlicher Körperbau

Post 6 im Thema

Beitrag von Nightie » Fr 22. Jul 2016, 12:26

bin auch groß. Trage am liebsten Maxikleider in A-Form. Kaschiert die Proportionen und sehen immer gut aus. Ich achte darauf dass das Kleid weiter geschnitten ist. Der flatternde Stoff lenkt den Blick ab.

Joana-Lei
Beiträge: 13
Registriert: Do 7. Apr 2016, 12:59
Pronomen:
Wohnort (Name): Spanien
Membersuche/Plz: Tief im Süden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Damenkleidung und männlicher Körperbau

Post 7 im Thema

Beitrag von Joana-Lei » Fr 22. Jul 2016, 13:01

Hi Miriam,

ich kenne das Problem nur zu gut und willkommen im "Club der breiten Schultern" (888)

Im folgenden Link findest Du einige Tipps, wie man breite Schultern kaschieren kann.
http://blog.modefluesterin.de/2013/03/0 ... 5H3hFdY-4M

Das hört sich in der Theorie dann doch alles sehr einfach an, aber in der Praxis ist es wirklich schwierig die passenden Klamotten zu finden. :cry: :cry:

Hoffentlich hast Du mehr Glück!

Ein schönes Wochenende wünscht

Joana

tanjaregen

Re: Damenkleidung und männlicher Körperbau

Post 8 im Thema

Beitrag von tanjaregen » So 24. Jul 2016, 16:44

Ich habe mir kürzlich ein Kleid mit einer hohen Taille gekauft und dort ist der Rock auch ausgestellt und wie Joana schon sagte, lenkt das ab und sieht nebenbei auch super aus :-D :-D

Antworten

Zurück zu „Bekleidung - Verkleidung - Verwandlung“