Shoppen und Kopfkino
Shoppen und Kopfkino - # 3

Wo kann man einkaufen? Auf was sollte man achten?
Antworten
Exuserin-2015-08-26
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 278
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 10:13
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 31 im Thema

Beitrag von Exuserin-2015-08-26 »

*~Laura~* hat geschrieben:@Jaddy: Nee,nee, so gilt das aber nicht - gemessen wird das Stockmaß. Und da bezweifle ich, daß Du über 1m heraus kommst :-D ;-)
@MartinaTrans: Hey, Du darfst ja auch Deine Meinung/Erwartungshaltung haben ;-), ich wollte nur mal anregen, daß auch Verkäuferinnen durchaus nur Menschen wie du und ich sind und mal einen guten, mal einen schlechten Tag haben, sowie in "Ausnahmesituationen" verschieden reagieren. Und da ich bei einigen hier das Gefühl habe, daß sie in manchen Punkten überempfindlich sind/reagieren, wollte ich mal zum Nachdenken anregen...

CU,
*~Laura~*
das versteh ich schon mit den guten oder schlechten Tagen und vor allem das mit dem überregaieren kann ich ebenfalls gut nachvollziehen.
Dennoch gibt es Dinge die in der Form nicht ok sind.
"Lebe DEIN Leben !"

Lucia
Beiträge: 30
Registriert: Do 18. Dez 2014, 19:08
Pronomen:
Membersuche/Plz: Bremen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 32 im Thema

Beitrag von Lucia »

Sylvia hat geschrieben: Ich hatte ein solches Schlüsselerlebnis mal in Heidelberg in der Damenabteilung eines großen Kaufhauses. Lief mit pochendem Herzen und ziemlicher Nervosität zwischen den Kleiderständern umher und hatte schon einen Rock in der Hand. Als die Verkäuferin mich ansprach, ob sie mir helfen könne, sagte ich ihr, ich sei auf der Suche nach einer passenden Bluse.

Darauf die erwartungsgemäße Reaktion: Welche Größe die Dame denn habe... Woraufhin ich spontan sagte (was auch immer mich geritten hat), die Sachen seien für mich. Ich hatte es kaum ausgesprochen, da bin ich schon tausend Tode gestorben... Und was kam? Die Verkäuferin sagte mit Strahlen im Gesicht: "Ach, das ist ja viel besser, dann können Sie die Sachen ja gleich anprobieren."

Gesagt, getan, ich probierte beide Teile, die Verkäuferin wies mich noch darauf hin, dass die Strumpfhose, die ich trug, farblich nicht so gut zum Rock passe und behandelte mich die ganze Zeit über wie eine ganz normale Kundin. (ki)

Auf der anderen Seite habe ich auch schon eine Verkäuferin erlebt, die mir auf meine Frage nach der Möglichkeit zur Anprobe beschied, ich könne das Kleid ja gerne kaufen, daheim anprobieren und ggf. umtauschen... :shock:

LG,
Sylvia
Danke für das Teilen der Erfahrungen!
Mir ging es ähnlich, als ich in meinem örtlichen Orion Shop die 1. größeren Kleidungsstücke gekauft habe (keine Dessous), wobei ich immer das Gefühl hatte, dass sich in dem kleinen Shop eh ein sehr überschaubares Publikum aufhält.
Eine richtige Anprobe in einem normalen Geschäft habe ich mich noch nicht getraut, vielleicht weil ich durch meine Berufserfahrungen im Einzelhandel zu viele Menschen kenne, die fast überall arbeiten. Meine Branche ist leider ziemlich konservativ (Zigarren + hochwertiges Raucherzubehör), da würde es leider schlecht ins Bild passen.
Meine verflossene DWT Freundin meinte mal, dass ich es in einem Geschäft weiter weg probieren sollte, das würde helfen.
Seht Ihr das genau so?
Liebe Grüße von Lucía

triona
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 895
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 01:01
Pronomen:
Wohnort (Name): Aue
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 204 Mal

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 33 im Thema

Beitrag von triona »

Lucia hat geschrieben:... Meine Branche ist leider ziemlich konservativ (Zigarren + hochwertiges Raucherzubehör), da würde es leider schlecht ins Bild passen.
Meine verflossene DWT Freundin meinte mal, dass ich es in einem Geschäft weiter weg probieren sollte, das würde helfen.
Seht Ihr das genau so?

Nö.
Wenn du dafür "reif" bist - d.h. wenn du selber das Gefühl hast, daß du es willst und dich dann auch wohl in deier Haut und dadurch auch sicher dabei fühlst, dann mach es einfach. Und du wirst sehen, daß du danach keine einzige Zigarre weniger verkaufen wirst.


liebe grüße
triona

Anette
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 46
Registriert: So 5. Jan 2014, 00:19
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 34 im Thema

Beitrag von Anette »

Grüß Gott,

ich bin wieder da. Leider sollte ich mein Leben wieder auf richtige Bahn setzen. Das ist nicht zu "lebensgefährlich", nur eine neue Stelle habe ich gesucht und gefunden.
Gestern war ich in Wien, meine weibliche Garderobe zu ergänzen, also etwas feines zu finden. Als Mann. Das Erlebniss war mir auch komisch. In C&A habe ich die Damenkleider sehr natürlich angeschaut, gegrieffen, und gekauft. Ohne Stress, ohne Schuldgefühl oder ähnliches.
Ganz anders war bei Deichmann. Da habe ich ein Paar rote Schuhe gefunden. Wenn ich bis da lebe, ich werde die Pümpchen probieren. Die Vorbereitung habe ich gemacht, ich trug FSH. Aber...ahm...was werden die andere sagen? Also ich sollte noch meinen Mut ein bischen verstärken. Nach 5 Sekunden habe ich meine Größe herausgesucht und die Pümpchen aus der Schachtel herausgenommen. Gut, die Pümpchen stehen vor mir. Nun, Männerschuhe ab, Socken ebenfalls, meine Füße in Pümpchen stecken und kam der Wunder. Das war so natürlich. Ein Schritt mit den linken Fuß, andere mit den rechten Fuß und weiter. Paßt, und ich interessierte mich für die Reaktion gar nicht. Ich habe umgeschaut, niemand hat mich gesehen! Wovor hatte ich Angst früher?
Naja. Unsere Ängste bilden wir selbst.

Dolores59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2000
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: Ist das wichtig?
Pronomen: Bedeutungslos
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1995 Mal

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 35 im Thema

Beitrag von Dolores59 »

Unsere Ängste bilden wir selbst.
So ist es. Die Geschäfte leben vom Verkaufen und gute Verkäufer und Verkäuferinnen helfen jedem Kunden und jeder Kundin. Ganz egal, ob es die augenschienlich "richtige" oder "falsche" Abteilung ist. Für mich gehören Shopping-Erlebnisse einfach dazu, unabhängig davon, ob ich etwas kaufe oder nicht. Die Erfahrungen mit dem Personal waren allesamt neutral bis positiv. Das Kopfkino hat Sendepause, wenn ich auf Tour bin. Besonders in Schuhgeschäften. Da kann es schon mal eine Stunde dauern, bis ich ein Paar kaufe. Mehrmalige Anprobe und Testlauf durch den gesamten Laden inklusive ist besonders bei Pumps das Standardprogramm. Die übrige Kundschaft "sehe" ich nicht. Auch nicht manche Verkäuferin, die um das Regal herum "spioniert". Wenn es ihr ein Bedürfnis ist und ich ihr eine Freude bereite, warum nicht.

Einmal ist mir doch ein Kunde aufgefallen, ein älterer Herr. Der ist mir durch den ganzen Laden "hinterhergelaufen", weil er seinen Augen nicht getraut hat. Nun gut, einen Mann in High Heel-Stiefeln und Rock sieht man selten. Den Anblick sollte man genießen. Kann ich verstehen. Ich freue mich auch, wenn ich mein Spiegelbild sehe. :lol:

Also keine Angst vorm Einkaufen. Das ist die Gelegenheit, neue Sachen anzuprobieren. Auch völlig ungewohnte und abwegige Kleidungsstücke. Was nicht konveniert, kommt zurück auf den Kleiderständer.

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Gibo
Beiträge: 13
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 23:58
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1 Mal

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 36 im Thema

Beitrag von Gibo »

CIMG5718b.jpg
Zwar bin ich "Neu" hier im Forum, deshalb HI an alle, kaufe aber schon mein ganzes Leben meinen "Bedarf" an D-Unter- und Oberwaesche nur im Maennermodus ein. Frueher war das fuer das Verkaufspersonal hoechst ungewoehnlich, heute merkt man hoechstens noch bei jungen, unerfahrenen Verkaeuferinnen noch eine gewisse Unsicherheit. Ansonsten scheint es keinen mehr zu interessieren, entweder weils alltaeglich ist oder die Schulungen besser geworden sind. Da hat sich wirklich was "entspannt". Meine Erfahrung ist, je entspannter ich bin, desto entspannter sind alle anderen auch. (smili)
Liebe Gruesse, Gibo
Ich bin ein Mensch - mal so, mal so.

Magdalena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1469
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 973 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1028 Mal
Gender:

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 37 im Thema

Beitrag von Magdalena »

Hallo,

inzwischen schalte ich das Kopfkino einfach ab. Meine Damenkleidung kaufe ich jetzt nur noch wenn ich auch im Damenmodus unterwegs bin. Auch suche ich nicht mehr nach dem Passing, das Wort gefällt mir nicht mehr. Vielmehr versuche ich, ich selbst zu sein. Und ich habe damit nur gute Erfahrungen sammeln können, ob beim Einkauf meiner Kleidung oder einfach unterwegs mit Leuten ins Gespräch kommen. So mehr ich ich bin, um so mehr werde ich als die Frau behandelt, die ich gern sein möchte. Und nicht allen ist dabei aufgefallen, das ich eigentlich keine Frau bin. Ja ich kann es genießen in ein Damenmodegeschäft zu gehen und mich beraten lassen. Dabei waren immer ausgeschlossene Verkäufer und Verkäuferinnen, mit denen ich mach nettes Gespräch geführt habe.

Viele Grüße Magdalena
Folgende Benutzer bedankten sich bei AutorIn Magdalena für den Beitrag:
Amadée (Mo 1. Feb 2016, 10:08)
Bewertung: 1.61%
Lebe jeden Tag.

Vicky_Rose
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2311
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1829 Mal

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 38 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose »

Auch suche ich nicht mehr nach dem Passing, das Wort gefällt mir nicht mehr. Vielmehr versuche ich, ich selbst zu sein. Und ich habe damit nur gute Erfahrungen sammeln können, ob beim Einkauf meiner Kleidung oder einfach unterwegs mit Leuten ins Gespräch kommen. So mehr ich ich bin, um so mehr werde ich als die Frau behandelt, die ich gern sein möchte.
Genau so sehe ich das auch, Magdalena. Ich denke, das Gefühl "Frau sein" wird gegenüber gegenüber "Frau spielen" stärker. Das kommt mMn nicht von alleine und man braucht Zeit und praktische Erfahrung dafür. Erst wenn ich aufhöre, darüber nachzudenken, ob ich Frau bin, werde ich Frau sein.
Folgende Benutzer bedankten sich bei AutorIn Vicky_Rose für den Beitrag:
Tatjana_59 (Mo 1. Feb 2016, 10:56)
Bewertung: 1.61%
Viele Grüße
Vicky

Respekt ist nicht teilbar.

Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3609
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 4659 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2497 Mal
Gender:

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 39 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 »

Vicky_Rose hat geschrieben:
Auch suche ich nicht mehr nach dem Passing, das Wort gefällt mir nicht mehr. Vielmehr versuche ich, ich selbst zu sein. Und ich habe damit nur gute Erfahrungen sammeln können, ob beim Einkauf meiner Kleidung oder einfach unterwegs mit Leuten ins Gespräch kommen. So mehr ich ich bin, um so mehr werde ich als die Frau behandelt, die ich gern sein möchte.
Genau so sehe ich das auch, Magdalena. Ich denke, das Gefühl "Frau sein" wird gegenüber gegenüber "Frau spielen" stärker. Das kommt mMn nicht von alleine und man braucht Zeit und praktische Erfahrung dafür. Erst wenn ich aufhöre, darüber nachzudenken, ob ich Frau bin, werde ich Frau sein.

Vicky-Rose,

dein letzter Satz gefällt mir am besten, als ich das in mir verinnerlicht hatte ging es mir wirklich gut.

Gruß Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

Saari
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1635
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 129 Mal
Gender:

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 40 im Thema

Beitrag von Saari »

Shoppen und Kopfkino sind doch nur anfängliche Schwierigkeiten, die aber bald vergehen, wenn die Gewohnheit den Platz nimmt.
Anfänglich waren es Bustiers, dann die Auswahl von Strumpfhosen, später die sonstigen Dessous und schließlich der ganze Bereich der
Damenkonfektion.
Das Ganze spielte anfänglich sich nur im Kopf ab, wurde aber zur selbstverständlichen Gewohnheit.
Die bisher unbekannten Gefühle werden zur Wirklichkeit, zum Leben im Alltag.
Bedenkt: Das Ganze spielt sich anfänglich nur im Unterbewußtsein des eigenen Kopfkinos ab. Später wird es ein völlig normaler Alltag.

Simone 65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2181
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1972 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2279 Mal
Gender:

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 41 im Thema

Beitrag von Simone 65 »

Hallo. Ich war gestern bei Frau Blum in Stuttgart, To.mTo war zu Gast. Auf dem Weg dorthin zu Fuß 2 km. Jede Menge Zeit fürs Kopfkino. Ich war so ähnlich wie auf mein Avatar unterwegs, sogar die selben Schuhe. Dann an der Tür, das Kopfkino ist am laufen. Drinnen dann recht voll, alle laufen im Korsett rum. Ich werde angesprochen, ich sage was ich will, ein Andro Korsett. Ich würde so nett beraten, mir wurde das Korsett angelegt, ganz sicher war meine Strumpfhose, mein Body und mein BH zu sehen. Ich musste noch warten, das Korsett müsste noch umgeschnürt werden. Ich konnte die anderen Kunden und Verkäufer beobachten. Mein Kopfkino war die ganze Zeit aus, nicht mehr da. Ich habe das Korsett gleich anbehalten. Bei P&K hatte ich schon schlechte Erfahrungen mit Verkäuferinen in der Damenabteilung. LG Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Yasmin_cd
Beiträge: 26
Registriert: Sa 9. Apr 2016, 21:04
Geschlecht: Mann
Pronomen:
Wohnort (Name): Löhne
Membersuche/Plz: Löhne
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2 Mal

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 42 im Thema

Beitrag von Yasmin_cd »

Beim shoppen habe ich schon lange das Kopfkino ausgeschaltet. Man muss natürlich soweit sein, das man sich öffentlich dazu bekennt.

Am Anfang bin ich im Sexshop gegangen um mir meine ersten Dessous und Nylons zu kaufen. Die Verkäuferin war sehr nett und als ich gesagt hatte, das es für mich wäre, war sie ganz zuvorkommend. Sie hat sich sogar richtig Zeit für mich genommen. Ich habe dann so einiges anprobiert und auch alles bekommen.
Ich bin dann noch ein paar mal da gewesen und bin so immer sicherer geworden.

Dann war ich soweit das ich auch ganz öffentlich bei C&.. und H&.. eingekauft habe.

Dann habe ich mal bei H&.. Auf der Internetseite einen Jumpsuit gesehen, das ich gerne gekauft hätte.
Bei H&.. reingegangen und habe dann das Teil gesucht, aber nicht gefunden. Dann habe ich allen Mut zusammengenommen und habe auf meinem Handy die Webseite aufgerufen von H&.. und habe einer Verkäuferin das Jumpsuit gezeigt und gefragt ob sie das haben. Sie wusste es aber nicht so genau und hat dann eine weitere Verkäuferin dazu geholt. Am Ende wussten 3 Verkäuferinnen das ich das Teil haben wollte, aber sie hatten das Teil leider nicht. Dann habe ich der einen Verkäuferin gefragt, ob sie was ähnliches haben. Und sie wollte dann nur wissen für welchen Anlass und welche Größe meine Frau hat. Und ich habe dann zuerst nur angedeutet, das es eher für mich ist und sie hat dann nur :" ach so" gesagt und mich dann kurz angeschaut. Sie hat mich aber bestens beraten und hat gesagt, das dieses ein Teil ist, was Frau haben sollten. Also hab ich das Teil mitgenommen und ich habe sie auch gefragt, ob sie ein rotes Tuch hat. Sie hat geschaut und wollte dann wissen welches rot und ob vielleicht auch eine Kette gehen würde. Und dann habe ich wieder mein Handy rausgeholt und ihr ein Foto von mir und meinen roten Schuhen gezeigt. Und da hat die Verkäuferin schon sehr interessiert geguckt. Aber sie hatten leider kein rotes Tuch da. Und so habe ich nur das Jumpsuit gekauft. Da der Jumpsuit ärmellos ist, hat die Verkäuferin noch gesagt, das ein Blazer gut dazu passen würde. Die Verkäuferin war nett zu mir und hat mich gut beraten.
Und als ich letzten zwei Teile anprobieren wollte, war das auch kein Problem.

Und erst letzten habe ich beim Optiker mir eine Damenbrille gekauft, so richtig mit Beratung und so. Zuerst hat die Verkäuferin mir so eine neutrale Brille gezeigt. Auch ihr habe ich ein Bild von mir gezeigt, und sie hat dann ganz gezielt und professionell mich beraten.

Ich für mich muss sagen, das ich bis jetzt immer gut behandelt wurde. Und das obwohl ich immer Männerkleidung getragen habe.

LG
Yasmin
Liebe Grüße
Yasmin

Dolores59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2000
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: Ist das wichtig?
Pronomen: Bedeutungslos
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1995 Mal

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 43 im Thema

Beitrag von Dolores59 »

Yasmin_cd hat geschrieben:Ich für mich muss sagen, das ich bis jetzt immer gut behandelt wurde. Und das obwohl ich immer Männerkleidung getragen habe.

LG
Yasmin
Ich musste über den letzten Satz ein wenig schmunzeln, liebe Yasmin. :wink:

Unterschiede in der Beratung konnte ich in den letzten zwei Jahren nicht feststellen. Egal, ob ich in Männer- (anfänglich) oder Frauenkleidung (jetzt) in der Damenabteilung eingekauft habe.

Ich könnte jetzt schreiben: "Ich für mich muss sagen, das ich bis jetzt immer gut behandelt wurde. Und das obwohl ich Frauenkleidung getragen habe."

Kopfkino, da war mal was. Das kommt gelegentlich bei völlig neuen Situationen vor. Alles andere ist Routine. Und das ist gut so.

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

JaquelineL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 858
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: Bio-TS
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 249 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 245 Mal
Gender:

Re: Shoppen und Kopfkino

Post 44 im Thema

Beitrag von JaquelineL »

Hallo ihr Lieben,

da möchte ich doch auch zwei Anekdoten beisteuern (beide Male in der männlichen Rolle auftretend):

Vor vielen Jahren, als ich noch lange nicht so offen mit dem Thema umging wie heute, war ich mit meiner Frau in einer Parfümerie, als mich ein wichtiger Anruf nach draußen eilen ließ... meine Frau durchforstete derweil weiter den zwar nicht riesigen, aber doch mit einigen Regalen Sicht-verstellten Laden. Und so fand ich sie nach dem Ende des Gesprächs nicht gleich wieder und schlenderte suchend durch die Damenabteilung, wo mich eine Verkäuferin ansprach: Ob ich etwas Bestimmtes suche? "Ja", antwortete ich mit einem inneren Schmunzeln, "ich suche etwas Schönes für mich... oh, ich glaube, ich habe es gefunden!" Sie war sichtlich perplex, bis sie meinem Blick folgte und meine Frau entdeckte. Hach, ich liebe solche Zweideutigkeiten :)p

Gestern waren wir auf einen Sprung in die Strumpfabteilung eines Kaufhauses, wo meine Frau etwas für sich heraussuchen ließ und mit der Verkäuferin vor allem die passende Größe diskutierte. Ich suchte derweil für mich eine fehlende FSH heraus und kam zum Gespräch mit der Verkäuferin hinzu. Zweimal wies sie darauf hin, dass das von mir Herausgesuchte aber nicht die richtige Größe habe... zweimal antwortete ich ihr, dass es nicht für meine Frau sei... irgendwann fiel dann aber bei ihr der Groschen, zusammen mit dem Unterkiefer (zugegebenermaßen hatte sie sich aber sehr schnell wieder im Griff, ich glaube, sie ärgerte sich vor allem über ihre lange Leitung :idea: )

Mal sehen wie lange es noch dauert, bis ich mir mal in der Kosmetik-Abteilung ein Probe-Makeup machen lasse... bestimmt "bald" und ich freue mich schon darauf (gitli)

Liebe Grüße
Jackie
Today is the first day of the rest of my... forget it.

Antworten

Zurück zu „Einkaufen“